Jump to content

Immer wieder Kolbenklemmer, könnt ihr helfen das damit Schluss ist?


Recommended Posts

vor 11 Stunden hat highal folgendes von sich gegeben:

 

Schwer zu sagen, denke ich komme an einem neuen Kolben nicht vorbei, dazu Zylinder hohnen, Kupplungsbeläge,evtl. neues Primär Lager, Dichtungen und Teile die ich jetzt nicht auf dem Schirm habe. Wenn die ganze Sache mit +/- 300,-€ über die Bühne geht bin ich heilfroh.

 

vor 20 Minuten hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

warum nicht einfach ein gebrauchtes Zylinder/Kolben Set hier ausm Forum kaufen, das ganze auf den Motor würfeln und einfach fahren. Kost am Ende wahrscheinlich weniger als Dein Limit und es lüppt dann einfach.

Hier gehohnt, da Übermaß......Du weißt selber nicht mehr was da nun Phase war.....wäre mir zu umständlich.....dann baust Du alles wieder ein und zack, doch wieder doof.....

 

Aber jeder wie er meint.....

 

Ja, genau so seh ich das auch wie @dorkisbored.

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 54
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ohne eine korrekte Maßermittlung wirst du wenig über die Ursache rausfinden können, bzw. eingrenzen können. Diese Kolben gibt es nur in 57 / 57,5 / 58,0mm. D.h. ein Zylinderinnenmaß von 57,9mm is

Vielleicht sollte es mal jemand sagen....also der Motor muss raus. Welle neu, Zylinder neu und dabei gleich neue Lager rein. Man kann da jetzt gerne noch darüber diskutieren, aber ich würde

Unabhänging davon, was der Motor hier für eine Einbauspiel hatte, aber 10/100 ist auf keinen Fall zu eng. Oli gibt für seine GS Kolben 7-8/100 an und das läuft nicht nur in meinem Motor von hier

Posted Images

Nun, wäre wahrscheinlich vielleicht die einfachste Lösung, hatte ich bis jetzt einfach nicht auf dem Schirm. Kenne die Preise für gebrauchte Zylinder nicht und gerade bei diesen Teilen ist mit gebraucht auch ein gewisses Risiko verbunden. Will es nicht schlecht reden, sind nur meine Bedenken.

Des weiteren möchte ich ja den Grund für die Klemmer herausfinden, deshalb auch das Post.

Link to post
Share on other sites
Am 27.4.2020 um 19:58 hat powerracer folgendes von sich gegeben:

@highalservus,

auf welches Eibauspiel hat der Instandsetzer den Zyli gehont?

Wenn Du in dem Graugussklumpen z.B. 10/100 Einbauspiel fährtst,

ist das viel zu eng.:???:

Du siehst ja, der hat ringsherum geklemmt, das sind keine Stehbolzen Reiber.

 

Falls Du von Ø57,8 auf Ø58 Übermass gehst, braucht nicht gebohrt werden,

die paar zehntel werden gehont.:thumbsup:

Ich denke aber, wenn Du auf 13/100 +1/100 Einbauspiel honen lässt,

wird die Bohrung sauber.

Dann noch mit der Flexhonbürste durchgewischt,

dann ist der Zyli wie neu.

 

Low- Budget wäre z.B. den Zyli nur aufs Mass läppen, und flexhonen.

 

Gruß aus Mittelfranken:cheers:

 

Am 27.4.2020 um 20:44 hat ganja.cooky folgendes von sich gegeben:

@powerracer

 

Findest 10/100 wirklich zu eng bei dem Bohrungsdurchmesser? Würde mich bei 10/100 auf der sicheren Seite fühlen. Lg

Unabhänging davon, was der Motor hier für eine Einbauspiel hatte, aber 10/100 ist auf keinen Fall zu eng.

Oli gibt für seine GS Kolben 7-8/100 an und das läuft nicht nur in meinem Motor von hier bis Mexiko

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Am 27.4.2020 um 23:41 hat highal folgendes von sich gegeben:

Kurz die Vorgeschichte: Habe meine ET3 vor fast 10 Jahren mehr oder weniger freiwillig stillgelegt, mit dem Vorhaben sie nochmals zu modifizieren und dann wieder auf die Straße zu bringen. Irgendwie wurde dies allerdings immer verschoben und Schwups, schon ist es 2020.... trotzdem ich viel vergessen habe und anscheinend nochmehr verpasst habe bin ich es vor kurzem angegangen und steck auch schon wieder fest, weshalb ich mich an euch Wende. Hier Mal die Fakten.

 

Abgestellt wurde der Motor mit folgenden Set-Up:

133er Pollini mit Malossi Kopf, GS Kolben 2tes Übermass 57,8, gelippte ETS Welle, Malossi Stützen mit VForce Membran, 27 TMX Mikuni, Vespatronic, Auspuff Fabrizi FHT, XL2 Kupplung mit 9 Federn

Abgestellt wurde sie mit durchrutschender Kupplung, Motor lief aber noch. Mit fröhlicher Naivität dachte ich, ein bisschen Ölen, neue Kupplungsbeläge und los geht's. Na ja, Pustekuchen, nach Ausbau der Kupplung erste Überraschung: Keil abgeschert, Beläge an sich i.O. aber üble Nasen an den Laschen, kleiner Korb hat an der Primär geschliffen.
Danach festgestellt das die Primär m.M. nach viel zu viel Spiel hat, wegen Misstrauen dazu entschlossen den Motor zu spalten.


Nächste böse Überraschung kam beim Zylinder abnehmen: Kolben und Zylinder haben massive Klemmspuren (siehe Fotos). Ziemlich deprimierend, weil: Hatte jetzt 3 Versuche das Ding haltbar zu machen, dachte auch bis jetzt das die letzte Version in Ordnung ist, da der Motor ca. ein halbes Jahr inkl. Kroatientour gehalten hat. Habe damals die Schuld auf den Fabrizi und die Vergaserbedüsung geschoben, was aber aus heutiger Sicht anscheinend zu kurz gedacht war. Ich sag nur gefährliches Halbwissen....

 

Ich Versuche jetzt Mal die Sache abzukürzen, damit es kein Roman wird ( Danke schonmal für die Geduld):

Mein Ziel schaut so aus: Umbau in Richtung mehr Drehmoment und Haltbarkeit und weg von dem Drehzahlgeorgel. Zu diesem Zweck habe ich mir damals schon ein Pipe-Design "Voyager" zugelegt, aber leider nie verbaut, was sich jetzt ändern soll. Das ganze muss jetzt leider auch noch Low-Budget erfolgen, da ich voll von der momentan Krise betroffen bin.

 

Meine konkreten ersten Fragen sind jetzt:
1) Momentanes Zyl.-Innenmaß ist jetzt 57,9. Lohnt es sich diesen zu hohnen und mit einem neuen 57,8 Kolben zu versehen?
2) oder macht ein 58,0 Kolben Sinn inkl. ausdrehen des Zylinders
3) oder ist das alles Mumpitz und ich muss mich einfach mit dem Neukauf eines Zylinders, von welcher Marke auch immer, anfreunden.
4) Das Spiel der Primär war im Lager selbst! Ist dies normal bzw. gibt es da einen Wert oder sagt ihr " raus damit".

 

Habe natürlich noch mehr Fragen, aber für den Anfang reicht es glaub ich. Bin wirklich über jede Hilfe froh, die mich den Ziel näher bringt. Vielleicht haben ja ein paar Spezis gerade etwas zu viel Zeit:satisfied:

 

Nur für den Fall das mich jemand auf die Suchfunktion hinweisen will: Klar steht alles irgendwo geschrieben und ich bin auch nicht zu faul zum Lesen, aber hunderte Seiten lesen und auch verstehen ist einfach nicht in ein paar Tagen zu machen. Mann möge mir verzeihen das ich zum einen den schnelleren Weg suche, und zum anderen nicht schon wieder Lehrgeld bezahlen will da ich heiß auf's fahren bin.

 

Mit Grüßen aus Franken

20200419_225731.jpg

20200419_225651.jpg

20200419_223437.jpg

20200419_223213.jpg

 

Ohne eine korrekte Maßermittlung wirst du wenig über die Ursache rausfinden können, bzw. eingrenzen können.

Diese Kolben gibt es nur in 57 / 57,5 / 58,0mm. D.h. ein Zylinderinnenmaß von 57,9mm is mit Sicherheit nicht korrekt.

Zur Info, der Kolben hat oben auf der Krone ein Maß aufgeprägt.

Sicher nicht verkehrt den Zylinder mit einem Innenmesstaster zu prüfen, kein Messschieber bitte.

 

Den Klemmer müsste man gespürt haben, wer hat den den Kolben bearbeitet , wurde Zylinder in dem Zusammenhang auch geprüft, etc.

 

Kolbenspiel GG, Polini und Co sind mit 7 - 8 / 100mm ok, 13 / 100 ist in jedem Fall zu viel und auch nicht sinnvoll.

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

@Olli ETS schön von dir zu hören, war fast schon wieder dabei Blödsinn zu machen.....

 

Habe den Zylinder an mehreren Stellen gemessen und kam immer auf 57,9, allerdings in Ermangelung eines Tasters mit dem Messschieber. So weit, so schlecht.

Kolben nochmals angeschaut, siehe da: aufgeprägt ist 58! Als ich letztens den Kolben Mal nachgemessen habe, kam ich oben bei den Ringen auf 57,8 und unten beim Bolzen auf 57,4. Sind das jetzt realistische Maße oder bin ich total plem-plem? 

Gespürt habe ich den Klemmer bestimmt, konnte aber weiterfahren und habe ihn vermutlich danach "verdrängt".

 

Und zu guter letzt natürlich noch die große Frage wie es weitergeht, irgendwelche Vorschläge?

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

Vergiß einfach Deine mit dem Meßschieber "geschätzten" Werte. :whistling:

 

Weiter geht's mit einem neuen Zylinderkit inkl. passendem Kolben.

 

Ui, heißt das jetzt: Meßschieber sind sch..... und/oder der Bediener sollte zumindest damit umgehen können bzw.lesen können?

Und ist der Tipp so gemeint, das ich in Zukunft einfach immer gleich einen neuen Kit bestellen soll? 

Ich weiß nicht so Recht ob ich da dabei bin.......

Link to post
Share on other sites

Mit geeigneten Meßgeräten (Innentaster, Bügelmeßschraube) wäre weder Deine Bohrung (Berg und Talbahn) noch Dein Kolben (Kraterlandschaft) sinnvoll meßbar.

 

vor 10 Minuten hat highal folgendes von sich gegeben:

... ist der Tipp so gemeint, das ich in Zukunft einfach immer gleich einen neuen Kit bestellen soll?

 

Bist Du mit 58mm nicht schon am Ende der üblichen Übermaße?

 

Nach den Bildern geschätzt muß der Zylinder mind. um 2/10 aufgebohrt werden, damit die Bohrung wieder sauber ist. Wenn Du dazu einen passenden Kolben findest, geht's natürlich auch so.

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat highal folgendes von sich gegeben:

 

das ich in Zukunft einfach immer gleich einen neuen Kit bestellen soll? 

Ich weiß nicht so Recht ob ich da dabei bin.......

 

Nö, weil wenn neues Kit, sind die Probleme ja dahin und du kannst in Zukunft einfach fahren..... fänd ich jetzt geiler.....

Link to post
Share on other sites

Für wirklich genaues vermessen ist der MS sicher nicht geeignet, aber um einen relevanten Kolbendurchmesser zu ermitteln müsste er doch gehen, oder sehe ich das falsch? Wo wird eigentlich gemessen am Kolben, gibt es da eine Regel?

 

Soweit ich gesehen hab, gibt es die sogenannten "Big Bore" Kolben von GS mit 59,0 (bzw. 58,2). Evtl. kennt ja jemand noch einen Kandidaten in dieser Größe.

Link to post
Share on other sites

@dorkisbored ja wenn's sicher so wäre das dann alles gut ist, würde ich es so machen. Aber da viele mit ähnlichen Set-Up problemlos unterwegs sind, besteht ja durchaus die Möglichkeit das etwas außerhalb des Zylinders zu den Fehlern führt. Am Ende stellt sich noch heraus das ICH das Problem bin und dann nützt mir auch der Kit auf Dauer nichts:rotwerd:.

Link to post
Share on other sites
Am 4.5.2020 um 14:18 hat highal folgendes von sich gegeben:

Für wirklich genaues vermessen ist der MS sicher nicht geeignet, aber um einen relevanten Kolbendurchmesser zu ermitteln müsste er doch gehen, oder sehe ich das falsch? Wo wird eigentlich gemessen am Kolben, gibt es da eine Regel?

 

Soweit ich gesehen hab, gibt es die sogenannten "Big Bore" Kolben von GS mit 59,0 (bzw. 58,2). Evtl. kennt ja jemand noch einen Kandidaten in dieser Größe.

@highalhallo,

wenn Du nicht mal weisst, wo der Kolben zu messen ist,

wie kannst Du dann dem Instandsetzer ein Honmass vorgeben, wenn sich dieser auf deine Angaben verlassen muss.

 

Regel Nummer eins,

Kolben mit dem Zyli zum Instandsetzer, der ermittelt dann die nötigen Masse

2. Einbauspiel vorgeben (falls wenig Vespa Erfahrung)

 

Zum essen mit dem Messschieber, (MS)

mit einem guten Digi- MS kann schon auf 1-2/100 genau gemessen werden.

Aber wenn es passen soll, natürlich mit dem Zweipunkt Innenmessgerät

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

@powerracer Mist, schon wieder bei der Ahnungslosigkeit erwischt worden:sigh: ich weiß tatsächlich nicht wo man den Kolben offiziell mißt, du hast es mir ja auch nicht verraten, aber ich bekomme das Bestimmt noch heraus. Bei dem besagten Kolben habe ich auf alle Fälle verschiedenste Maße....

Ja und damals, da bin ich wahrscheinlich zu den Betrieb gegangen, habe das nachgeplappert was auf dem Karton steht und da niemand nachgefragt hat woher ich das Maß habe, bin ich davon ausgegangen, daß das läuft. In der Autowerkstatt mach ich ja auch keine genauen Angaben. Ich weiß das der Vergleich etwas hinkt, aber nur ein bisschen.

Die Regel für den Instandsetzer ist angekommen und wird in Zukunft so umgesetzt......falls mein Wissen bis dahin ausreicht (siehe oben).

Die Anschaffung eines Zweipunkt Innenmeßgerätes schließ ich Mal aus, habe Mal den Hoffman Katalog gewälzt.

Link to post
Share on other sites

Zieht sich ja wie Kaugummi hier.... Warum nicht wie von vielen empfohlen einen neuen zylinder kaufen, richtig Hohnen lassen, Kanten und grate verrunden, ringstossspiel kontrollieren und am Ende mit über- und unterdruck die Dichtigkeit kontrollieren. 

 

Wäre das eventuell zu einfach? 

Edited by Smallframefan
Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten hat highal folgendes von sich gegeben:

@powerracer Mist, schon wieder bei der Ahnungslosigkeit erwischt worden:sigh: ich weiß tatsächlich nicht wo man den Kolben offiziell mißt, du hast es mir ja auch nicht verraten, aber ich bekomme das Bestimmt noch heraus. Bei dem besagten Kolben habe ich auf alle Fälle verschiedenste Maße....

Ja und damals, da bin ich wahrscheinlich zu den Betrieb gegangen, habe das nachgeplappert was auf dem Karton steht und da niemand nachgefragt hat woher ich das Maß habe, bin ich davon ausgegangen, daß das läuft. In der Autowerkstatt mach ich ja auch keine genauen Angaben. Ich weiß das der Vergleich etwas hinkt, aber nur ein bisschen.

Die Regel für den Instandsetzer ist angekommen und wird in Zukunft so umgesetzt......falls mein Wissen bis dahin ausreicht (siehe oben).

Die Anschaffung eines Zweipunkt Innenmeßgerätes schließ ich Mal aus, habe Mal den Hoffman Katalog gewälzt.

@highalhi,

in der Regel wird der Kolben am Hemd in Richtung Einlass - Auslass ca. 3-5mm von unten gemessen.

Es gibt aber auch Kolben, die müssen weiter oben gemessen werden.

Einfach mal an mehreren Stellen messen, nach dem grössten Ø richten.

 

Zu den Zweipunkt- Innenmessgeräten,

es mus nicht immer ein Mitutoyo sein,;-)wenn nicht am Tag hundert mal messen musst.

Bei mir tut es ein Messmittel von Industrie- Messmittel,

guck da rein.

Der Messsatz 35-50 als auch 50-160mm kosten beide im Moment je netto €78

35-50 Art. Nr. 8889

50-160 Art. Nr. 8890

Preis Leistungsverhältnis top!:thumbsup:

Bügelmessschraube brauchst dann natürlich auch.

 

Meine Messmittel kauf ich nur dort,

 

Gruß

 

Edit: Sorry, das sind "Netto" Preise

Edited by powerracer
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat Smallframefan folgendes von sich gegeben:

Zieht sich ja wie Kaugummi hier.... Warum nicht wie von vielen empfohlen einen neuen zylinder kaufen, richtig Hohnen lassen, Kanten und grate verrunden, ringstossspiel kontrollieren und am Ende mit über- und unterdruck die Dichtigkeit kontrollieren. 

 

Wäre das eventuell zu einfach? 

@Smallframefan hi,

ist doch nicht verkehrt wenn sich jemand richtig rein kniet.

Eigentlich will highal im Moment was dazu lernen,

er weiss auch, das man nur aus Fehlern lernen kann.

 

Dein Vorschlag wäre bedeutend der leichtere Weg, das ist klar,

ich würde auch immer den schwereren Weg gehen.;-)

 

@highal, nimm den Zyli mit zum Instandsetzer, der soll mal ausmessen,

um wieviel grösser er honen muss, um für das evtl. nächste Ü-Mass die Bohrung sauber zu bekommen.

Danach erst den Kolben bestellen und dann honen lassen. (Kolben mitgeben)

 

Bei solchen Fällen bin ich mal kurz mit der Honahle durch,

um überhaupt messen zu können, denn im Moment bei der Berg und Talbahn geht das nicht, seriös zu messen, da ist zu viel Material aufgeschmiert.:???:

 

Gebohrt muss nicht werden, da die paar zehntel schneller gehont sind,

wie den Zyli zeitraubend auf's Bohrwerk aufzuspannen.

Selbst bei 5/10 wird bei manchem Instandsetzer "nicht" gebohrt,

da das honen unterm Strich viel schneller geht.

 

Gruß

Edited by powerracer
Link to post
Share on other sites

Diese Position überrascht mich jetzt wirklich, nicht wegen der Richtung, sondern auf welcher Höhe. Hätte eher vermutet, daß dies im oberen Teil statt findet. Bis jetzt hatte ich maximal ein halbes Dutzend Kolben in der Hand die Schäden hatten und diese waren immer auf der Höhe der Ringe. Wahrscheinlich dachte ich deshalb das dies die breiteste Stelle ist. 

Link to post
Share on other sites

Ich hab früher die 57er Polini gerne auf 2tes Übermaß (Malossi Kolben) 58,3mm bohren lassen.

 

Damals noch mangels Langhubwellen zur Hubraumerweiterung. Jedenfalls hab ich das immer auf 8-9 /100 vorgegeben und das lief Tip Top.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

macht's doch nicht so kompliziert, der Zylinder scheint das letzte Übermaß erreicht zu haben, wenn jetzt schon ein 58er Kolben drin war. Klar, man könnte das Ding auf 60er Kolben umbauen, zieht aber weitere CNC Arbeiten wie Zylinderkopf nach sich...

 

Also muss ein neuer oder gebrauchter her. Wenn gebraucht (ich kaufe immer geklemmte für 30-50€), dann neuen Kolben beim Oli bestellen und Zylinder und Kolben mit der Angabe "7-8/100 japanisch" zu Westermann schicken und gut iss :)

https://adresse.dastelefonbuch.de/Rheda-Wiedenbrück/3-Westermann-Motoren-und-Hontechnik-Rheda-Wiedenbrück-Kupferstr.html

Link to post
Share on other sites

Ich verstehe aber trotzdem diese Geschäftspolitik nicht ganz.

Wenn eine Garnitur als Erstausstattung einen minderwertigen Kolben beinhaltet,

warum kann dann der Oli keinen Kolben in Erstausstattung Ø liefern.

 

Das verteuert doch eine sonst recht "günstige" Garnitur um den Posten "GS- Kolben und honen".

Von der Rennerei, Versandkosten und Zeit ganz zu schweigen.

Ausserdem erreicht man doch um einige tausend km früher das letzte Ü-Mass des Kolbens.

Die Kosten eines GS Kolbens in STD Mass oder 1. Ü- Mass dürften doch gleich sein?

 

pr

 

Edit: @highales schwirren hier im GSF Datenblätter herum, an welcher Position bestimmte Marken und Typen von Kolben gemessen werden ;-)(Sufu)

 

 

Edited by powerracer
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Gerade bei dem Zylinder gibt es wohl zig tausende Menschen die den mit weniger als 10/100 Einbauspiel gefahren haben ohne Probleme zu bekommen.

Neues Kit kaufen, Einbauspiel messen (lassen) und fahren.

Wenn der dann wieder klemmt liegt es eher nicht am Zylinder.

 

Mein Tip: Wenn das mit dem Messen neuer Kolben/Übermass/Einbauspiel... nicht hinhaut am besten den mitgelieferten Kolben fahren und die GS-Ringe verwenden.

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden hat powerracer folgendes von sich gegeben:

 

Eigentlich will highal im Moment was dazu lernen,

 

 

Ne, eigentlich will er mit der Reuse fahren...... sehe ich aber aktuell eher nicht..... bei wenig Ahnung und nem schon recht angenagten Zylinder....

 

Ich kann nur von mir selber ausgehen....und ich hab von dem ganzen Kolbenspiel und so weiter auch wenig bis keine Ahnung.....und wenn ich dann noch nen Zylinder hätte, wo ich mich an das ganze Gebastel nur noch wenig erinnern kann und das Ding eben schon lief wie ein Sack Muscheln.......dann kauf ich mir doch einfach was funktionierendes, setz das rein und hab wieder Spaß an der Karre....

 

Kann mir dann immer noch nen 2ten Motor mit dem Bastelzylinder aufbauen und dazu lernen...... 

 

Aber jeder wie er mag und kann, dann wird das hier aber auch ne Never-Ending-Story und die Kiste sieht diesen Sommer keinen Asphalt.... is nicht böse gemeint, soll nur als Rat gemeint sein....weil es ging ja darum, wieder zu fahren.....

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

 

Ne, eigentlich will er mit der Reuse fahren...... sehe ich aber aktuell eher nicht..... bei wenig Ahnung und nem schon recht angenagten Zylinder....

 

Ich kann nur von mir selber ausgehen....und ich hab von dem ganzen Kolbenspiel und so weiter auch wenig bis keine Ahnung.....und wenn ich dann noch nen Zylinder hätte, wo ich mich an das ganze Gebastel nur noch wenig erinnern kann und das Ding eben schon lief wie ein Sack Muscheln.......dann kauf ich mir doch einfach was funktionierendes, setz das rein und hab wieder Spaß an der Karre....

 

Kann mir dann immer noch nen 2ten Motor mit dem Bastelzylinder aufbauen und dazu lernen...... 

 

Aber jeder wie er mag und kann, dann wird das hier aber auch ne Never-Ending-Story und die Kiste sieht diesen Sommer keinen Asphalt.... is nicht böse gemeint, soll nur als Rat gemeint sein....weil es ging ja darum, wieder zu fahren.....

So gesehen,

muss ich dir eigentlich recht geben.:thumbsup:

2. Motor zum üben.

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.