Jump to content
Sign in to follow this  
gertax

COVID-19 - GSF Beatmungsgeräte

Recommended Posts

Irgendwie sieht das mir nach Adruino-Programmierung aus... mit sowas als Sensor:

 

GY-BMP280.jpg.32ef06602924b121dcba40fac667be84.jpg 

Da haben wir ja ein paar Könner hier im Forum für sowas... ;-)

 

/ V

Share this post


Link to post

Die Überlegung mit dem Scheibenwischermotor gefällt mir ganz gut. Und jetzt, wo man am besten gesteuert die Druckphase und die Phase zum Ausatmen separat steuern können will, wären doch die Scheibenwischermotoren gut, die diesen Intervall-Kontakt mit drin haben. Sieht so aus:

Foto.thumb.jpg.884ce3c79d0d91a7e3a6d03cfcf72f2f.jpg

 

Da ist meine ich der Sinn und Zweck dahinter, daß man trotz Ausschalten mit dem Kontakt noch den Rücklauf bis in die Ausgangsposition von den Wischerblättern hinbekommt. Das Ding ist dann noch solange - trotz abgeschaltet - bestromt, bis der Zusatzkontakt auf der Scheibe in die Isolierung läuft und dann stoppt.

 

Damit könnte man eigentlich immer die nötige Frequenz zum Einatmen über den Arduino steuern und die "Ruhephase" eben auch über ne Potiabfrage einstellbar machen.

 

Ich habe letztens an meinem APE Scheibenwischer rumgefrickelt und mit einem DC-DC Step-Down Converter es hinbekommen die 12V auf die benötigten 6V aber mit etwas +/- an Volt einstellbar zu machen. Im Trockenlauf hat es dann funktioniert den Scheibenwischer stufenlos in der Geschwindigkeit einzustellen. Will sagen, dem Scheibenwischermotor etwas mehr an Spannung geben und das Ding pumpt im Beatmungsgerät schneller, etwas an Spannung reduzieren und das Ding pumpt langsamer.

 

/ V

Share this post


Link to post

kein thema, das hilft uns ja allen wenn ihr das macht.

also ich würde halt eher welche bauen die den menschen helfen die kein ards/covid haben. dann kann man die geräte bei den heiklen patienten einsetzen. du würdest quasi die ressource "gutes beatmungsgerät +1" sparen, wenn derjenige ders halt grad nicht braucht damit klar käme.

für afrika (da schafft es das virus auch hin) sollte man auch überlegen das monitoring eben auf akkubetrieb laufen lassen zu können, wenn mal wieder der strom ne stunde weg ist (dann wären alle futsch).

deshalb hab ich gefragt was du genau damit machen willst. weil ja nicht alle ards haben und sicherlich auch jemand so beatmet werden kann.

hast ein gutes bild ausgesucht, top muster. bei nem beatmungsgerät an dem jemand länger hängt kann man jede farbe einzeln einstellen.
die meisten geräte zeigen eher etwas anders an, aber an dem sieht man recht gut um welche es geht.


jetzt kommt der clou: man kann das auch alles von hand machen, wenn man die parameter direkt angezeigt bekommt. das geht stundenlang mit ein bisschen übung. wenn jeder 4 stunden macht braucht man halt 6 gesunde für einen kranken. das sollte schon irgendwie hinhauen.

deshalb seh ich den vorteil eher in der möglichkeit die drücke abzunehmen und anzuzeigen, sei es der co2, oder der maximale druck am system.
auch wäre es gut eher einen blasebalg aus einem beatmungsgerät zu nehmen, die sind etwas feiner. 

beatmungsphase war nur ne beschreibung für rampe. 

sorry dass das so durcheinander ist.

Share this post


Link to post

Ok, wieder was gelernt! Danke!@berlinwestside, was glaubst Du, wo bei steigenden Zahlen der Corona Patienten und einer Überlastung unseres Krankensystems der größte Mangel entstehen wird... an 'Atem-Hilfen' eher so wie CPAP oder eher an 'High-End Beatungsgeräten' (PEEP) mit allen Meßgrößen und Steuermöglichkeiten? 

 

Klar ist der Bedarf in Afrika sicher ein anderer als bei uns. Ich dachte erst mal an Deutschland und Europa. 

 

/ V

Share this post


Link to post

naja ein peep ventil kann man auch aus nem apfel und nem carbonplättchen bauen. das ist ja eher eine beschreibung für einen rest überdruck im system zum offenhalten der atemwege, damit kein air trapping entsteht.

erstmal gehen wenns dumm läuft die ffp2 masken für die helfer aus. auch weil die wegen sparmaßnahmen ihre masken "trocknen lassen"...
deshalb hab ich mich so über die gedruckte masken idee gefreut.
aktuell legt man seine ffp2 maske in eine papp-nierenschale. es wird wohl jeder verstehen, dass das in die eigene tasche gelogen ist.

wenn du genug helfer hast die sich selber schützen können, dann kannst du gut was reißen. es gibt aber weder genug kittel, noch genug masken.
auf der intensiv covid station die maske so lange zu tragen bis sie nass ist, oder ablegen und trocknen lassen ist ne garantie für eine infektion...

nach den ausgehenden helfern ist das high end gerät das was probleme machen wird. 

Share this post


Link to post

Also viele Teletubbi Tauchermasken mit guten, nicht so schnell naß werdenden Filtern würde erst mal helfen, daß genügend Personal einsatzbereit bleibt.

 

...kann man diese Silikatgel-Beutelchen noch in den Luftstrom vor den Filter mit einlegen, daß der nicht so schnell naß wird?!?

 

Was wäre neben so einem Druckverlauf-Arduino-Schreiber denn die nötige Ausführung an Minimalgerät, die die guten Beatmungsgeräte entlasten könnte? Was sollte daran einstellbar sein? Was muß es können?

 

/ V

Share this post


Link to post

ich hab keinen bock mir bei zalando schuhe zu bestellen um dann silikatgelbeutel unter die maske zu stopfen. einfach genug masken und fertig.
alternative ist ne gedruckte und sterilisierbare maske die man mit bereits vorhandenen filtern (beatmungsgerät) ausstatten kann.

kommt ganz auf die patienten an denen du das gute gerät wegnimmst.

wichtig sind die drücke und das co2 als graph. damit kommt man erstmal über die runden, wenn man eine blutgasanalyse machen kann geht das ne weile gut.
 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

grade bei uns im Intranet gefunden, Scheibenwischermotor haben auch andere im Sinn:

 

Im Werk Martorell in Spanien wurde für medizinische Hilfsmittel eine Fertigungslinie umgebaut.

150 Mitarbeiter, 13 Prototypen und nur eine Woche von der Entwicklung bis zur Montage: Das Werk der Konzernmarke Seat in Martorell hat in Rekordzeit eine Fertigungslinie für die Herstellung von dringend benötigten Beatmungsgeräten umgebaut. Die ersten sind bereits vom Band gelaufen und befinden sich in weiteren Tests. Nicolas Mora aus der Fertigung erklärt: „Jeder im Team war bis in die Haarspitzen motiviert. Denn wir wissen, dass wir mit unserem Know-how, wie man Teile in hohen Stückzahlen fertigt, Menschenleben retten können.“

 

Wo sonst Hilfsrahmen für den Seat Leon montiert werden, fertigen die Mitarbeiter jetzt Beatmungsgeräte - auch in Serie. Herzstück des „OxyGEN“ genannten Beatmungsgeräts ist ein Motor für Scheibenwischer, der für das medizinische Gerät angepasst wurde. 13 Prototypen entwickelten und bauten die Seat Ingenieure in nur einer Woche, bis die richtige Lösung gefunden war. OxyGEN hat mehr als 80 mechanische und elektronische Bauteile. „Es war ein schwierige Aufgabe, in die viele Abteilungen eingebunden waren“, sagt Sergio Arreciado von der Verfahrenstechnik. Er ist stolz, dass das Seat Team es in einer Woche geschafft hat, die Linie ins Laufen zu bringen. Sein Kollege Francesco Sabaté aus der Technischen Entwicklung fügt an: „Schon zu wissen, dass unsere Arbeit helfen kann, ein Leben zu retten, hat unsere Arbeit ungeheuer beflügelt.“

 

edith fragt sich, wann in WOB die Produktion dafür anläuft...

Edited by menke
  • Like 4

Share this post


Link to post

Ja, ich finde den Intervallbetrieb mit dem frei wählbaren Impulsabstand ganz sinnvoll zu nutzen. Mit dem ersten kurzen Antippen gibt's den ersten Beatmungsimpuls, dann wartet man, bis der Patient ausgeatmet hat, und dann schaltet man auf Intervallbetrieb, wenn der nächste Beatmungsimpuls kommen soll... mit gleichem Impulsabstand dann immer weiter.

31955927dn.thumb.jpg.9bc9346fe3825609c1a909d464771748.jpg

 

Der Motor treibt einen Schwenkarm an, der sich dann immer auf und ab bewegt. An einer verschiebbaren Arretierung entlang des Armes, - die Position je nach benötigten Beatmungsvolumen -, wird die Auf- und Ab-Bewegung zum Zusammendrücken des Beatmungsbeutels über eine Strebe nach unten übertragen.

 

Wenn sich kein Arduino-Programmierer hier austoben möchte, würde vielleicht schon eine echte Wassersäule (Schlauch vom Beutelausgang nach oben - nach unten - nach oben mit Lineal dran und Wasser drin) helfen einen groben Anhaltswert der Druckverhältnisse zu geben.

 

/ V

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.