Jump to content

Recommended Posts

bei der nächsten Krise (Corona20 oder Covid19Splus) werde ich in DIY oder Farbhersteller investieren. Ein Freund arbeitet in der Farb-Branche, und die haben nach Q2/2020 schon ihr Jahresziel erreicht. Scheinbar pinselt grad jeder im Garten (weil HomeOffice oder Kurzarbeit) die Hütte, den Zaun, das Haus und alles was bei 3 nicht auf Baum ist mit Farbe an. 

Dito in den Baumärkten: Bastelmaterial wird knapp, weil alle am heimwerkeln sind.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Wow. So eine dämliche Analogie hab ich ja noch nie gelesen. Wenn du säufst wie bisher, werden davon nicht 400 Leute nach einem Monat zum Alkoholiker. Wenn du ungeschützt vögelst, werden davon nicht 40

Das war kein Glück, sondern ist ganz allein den Maßnahmen zu verdanken, die jetzt viele als zu hart und gar überzogen bezeichnen.   Wenn noch 2 oder 4 Wochen gewartet worden wäre, hätten wir

Posted Images

vor 1 Stunde hat Herr Gawasi folgendes von sich gegeben:

War ne super Zeit. Hab mehr als die Hälfte meiner Todo Liste für Haus und Garten abgearbeitet. Und natürlich auch Geld im Bauhaus gelassen.
Problem...

und wenn die andern kein Brot haben, solln sie doch einfach Kuchen essen. Den Jubel würd ich mir ein wenig unterdrücken.

Ich weiß noch, als der Mitarbeiter vom Ordnungsamt gefragt hat, ob ich nicht nen Friseur kenne, der schwarz arbeitet. Der Tüp hat die Ironie auch nicht gesehen. Wenn die Behörden reichlich von den Betriebsschließungen und Quarantäneanordnungen Gebrauch gemacht haben und jetzt über sinkende Steuereinnahmen jaulen, find ich das intellektuell auch nur schwer zu verkraften. Im Internet bestellen und die Karstadt-Schließungen ne Riesen-Sauerei finden, Gegen Atomkraft sein und bei Vattenfall bleiben, Waffen in Krisengebiete verkaufen und Flüchtlingskrise doof finden.. Weiß nicht mehr genau, was man von der Menschheit als Krone der Schöpfung so halten soll..

Ich persönlich glaube, Klopapier stärkt das Immunsystem. Die Franzosen haben Rotwein gebunkert und nu guck dir das Ergebnis an.

  • Like 4
  • Thanks 5
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

 

Also ich sag es mal so: Leute, die Kaiserreichsfahnen schwenkend  versuchen, den Reichstag zu stürmen, weil sie sich in einer Diktatur wähnen, sind Aluhutspinner.

 

 

Aluhut und Rechte, sind für mich zwei paar Stiefel. Die einen sind vielleicht verschroben, aber insgesamt eher harmlos und die Rechten sind genauso gefährlich wie Autonome. 

 

@Steuermann

Natürlich stellt der eigene Fitnesslevel nur für einen selbst eine unmittelbare Gefahr dar. Dennoch deutet immer mehr darauf hin, dass der persönliche Lebensstil in Relation zur COVID-19 ein wesentlich höheres Risiko darstellt, als man anfangs angenommen hatte. Und ich frage mich dann, warum man die Dinge schulterzuckend hinnimmt, die einen massiv selbst gefährden, aber nicht davor zurückschreckt anderen Vorschriften zu machen, wie sie einen selbst am besten schützen können.

 

Um Missverständnisse zu vermeiden, möchte ich aber auch ausführen, dass ich kein Maskenverweigerer bin, denn auch ich trage immer brav Maske, weil ich partout verhindern möchte, dass ich selbst für andere zur Gefahr werde. Dennoch würde ich es begrüßen, wenn jeder auch selbst etwas mithilft, sein persönliches Risiko zu minimieren und damit das Risiko für alle zu verkleinern. Es ist doch kein Zufall, dass jetzt immer mehr Sportmuffel plötzlich joggen gehen und ähnliches. Die AHA-Regel ist zwar die bequemste Art, die Verbreitung des Virus einzuschränken, aber eben nicht der einzige Weg. Dennoch muss jeder für sich entscheiden, wie er sein persönliches Risiko und damit auch indirekt das Risiko für andere noch weiter verringern kann.

Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

und wenn die andern kein Brot haben, solln sie doch einfach Kuchen essen. Den Jubel würd ich mir ein wenig unterdrücken.

 

Auch war und werde in nächster Zeit noch häufig im Baumarkt sein. Wäre Corona nicht gewesen, hätte ich wohl weniger gekleckert und eher geklotzt. Mit anderen Worten werden wohl viele jetzt auch dieses oder jenes "flicken", was sie sonst ohne Corona eher von Handwerkern professionell hätten neu machen lassen.

 

Mit anderen Worten volle Zustimmung zu Deiner Aussage.

Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten hat Rote PV folgendes von sich gegeben:

 

Aluhut und Rechte, sind für mich zwei paar Stiefel. Die einen sind vielleicht verschroben, aber insgesamt eher harmlos und die Rechten sind genauso gefährlich wie Autonome. 

 

@Steuermann

 

Ach komm, das ist ja wohl in zweierlei Hinsicht Blödsinn. Den verschrobenen Spinner, der an UFO-Sichtungen oder Hohlwelttheorie glaubt, gibt es zwar auch. Aber die heutigen Verschwörungstheorien sind zum überwiegenden (!) Teil verfassungsfeindlich, rechtsradikal oder antisemitisch. Da wird geglaubt, dass jüdische Eliten die Finanzmärkte kontrollieren, Flüchtlinge in 

Wahrheit Soldaten sind, die eines Tages unser Land übernehmen werden und unser demokratischer Staat zum Unrechtsregime erklärt, das es schleunigst abzuschaffen gilt. 

 

Und nein, Rechte sind nicht "genauso gefährlich" wie Autonome, sondern wesentlich schlimmer. Das sage ich nicht, weil ich irgendwie mit den Autonomen sympathisiere oder so (ich bin CDU-Wähler ;-)), das liegt einfach in der Natur der Sache. Rechte Gewalt richtet sich gegen Menschen, "linke Gewalt", eher gegen Sachen und Institutionen. Radikale Linke begehen weniger, und weniger gravierende Straftaten als Rechtsextremisten, das ist  untersucht und erwiesen. 

  • Like 4
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

Rechte Gewalt richtet sich gegen Menschen, "linke Gewalt", eher gegen Sachen und Institutionen.

 

Das war für die Vergangenheit richtig und ist es wohl grds. auch heute noch. Wobei man wohl sagen muss, dass dieser in der autonomen Szene früher (weitestgehend) herrschende Konsens in letzter Zeit zu bröckeln scheint (Hörensagen/Hörenlesen).

Link to post
Share on other sites

Sagt mal:
Hat einer ne Datenquelle für die 7 Tagesinzidenz in Österreich nach BUNDESLÄNDERN??? Ich such mir nen Wolf und find nix...
Speziell interessiert mich der Vergleich zwischen Vorarlberg (was vom RKI auf die rote Liste gesetzt wurde) und Tirol (was unter Beobachtung steht).

Problem dabei: Österreich gibt die inzidenz nur nach Bezirken an, nicht aber nach Bundesländern.

Das RKI gibt dagegen keine inzidenz für Regionen raus, die unter Beobachtung stehen.

Einzig bei der Stadt Rosenheim hab ich für Tirol nen Wert von 57,3 oder so gefunden, aber nix für VA...

Demnach hätte aber Tirol auch schon auf rot gesetzt werden müssen, daher stellt sich die Frage ob der Wert stimmt...

Hat da wer ne Quelle für mich???

Danke schon mal,

Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Link to post
Share on other sites

Die Tiroler und deren Landeshauptmann "es tut mir sehr sehr leid Platter" und seine Vasallen gehören ja auch der Partei des jungen Messias an und sind daher untouchable was uUst die nicht Errötung des Landes bewirkt quasi der Tirolerische lazzaruseffekt "Alle pumperlg'sund dank dem jung Messias"

Nicht so wie diese linken asozialen wirtschaftsfeindlichen Landespolitiker in Wien (und erst deren Bundesvorsitzende die von Pandemie keine Ahnung hat) die ja viel zu offensiv testen testen und noch einmal testen und dies im Sinne sachlicher Herangehensweise (in der Tradition des roten Wien begründet) zumindest in diesen Tagen versuchen transparent zu kommunizieren weil im Herbst dem jung Messias ungenehme Landtagswahlen in Wien anstehen.

 

Rlg

 

Christian

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

Aber die heutigen Verschwörungstheorien sind zum überwiegenden (!) Teil verfassungsfeindlich, rechtsradikal oder antisemitisch.

Damit stehen sie in einer langen Tradition. Bei der Pest im 14. Jahrhundert war recht schnell das Geschrei groß, daß "die Juden" die Brunnen vergiftet hätten.

Rechte Spinner und Esoterik sind auch schon länger gute Freunde, Ariosophen oder Artamanen als Stichworte.

Die tragende Säule des NS war es, die Angst vor der angeblichen "jüdisch-bolschewistischen Weltverschwörung" zu schüren.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-09/coronavirus-sinkende-sterberate-mortalitaet-coronatests-intensivstation

 

was sollen uns das geschreibsel und die zahlen sagen?

 

todesfälle bleiben gleich trotz mehr positiver?

 

nach dem anstieg der positiven im august gabe es 2 wochen danach keinen anstieg der todesfälle?

 

ich blicke da nimmer durch.

 

 

 

 

 

Edited by gravedigger
Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

Das sage ich nicht, weil ich irgendwie mit den Autonomen sympathisiere oder so (ich bin CDU-Wähler ;-)), das liegt einfach in der Natur der Sache. Rechte Gewalt richtet sich gegen Menschen, "linke Gewalt", eher gegen Sachen und Institutionen. 

 

Auch wenn ich das aufgrund meiner politischen Einstellung gerne höre, wäre es mir dennoch lieber, wenn sich die Politik am linken Rand deutlicher von den Radikalen abgrenzen würde, um hier nicht in Verruf zu geraten. Und umgekehrt kann ich auch keinen Corona-Kritiker verstehen, der Hand in Hand mit Rechten zur Demo geht. Eine scheinbare gemeinsame Schnittmenge darf doch kein Grund sein, um mit denen zu demonstrieren, denen Menschenrechte in Wahrheit völlig egal sind.

 

vor 1 Stunde hat gravedigger folgendes von sich gegeben:

todesfälle bleiben gleich trotz mehr positiver?

 

In Dänemark erkranken gegenwärtig mehr Menschen an COVID-19 als in Schweden. Am Anfang wurde heftig über Herdenimmunität diskutiert, aber dabei vergessen, dass es in einem Land "verschiedene" Schäflein und damit verschiedene Herden geben kann. 

https://www.focus.de/gesundheit/news/sonderweg-in-der-pandemie-herdenimmunitaet-in-schweden-erreicht-virologe-ordnet-daenen-these-zu-corona-ein_id_12468787.html

 

Aber zurück zu Deiner eigentlichen Frage. Aktuell infizieren sich vorwiegend diejenigen, die "sozial sehr aktiv" sind bzw. tendenziell zur Gruppe der Superspreader gehören könnten. Mit anderen Worten Menschen, die im Job oder auch privat wieder vermehrt mit anderen zusammentreffen, aber insgesamt so fit sind, dass sie nur selten an COVID-19 erkranken. Diese Leute waren im Urlaub und wenn nicht, waren eben deren Freunde oder Bekannte im Urlaub, die den Virus jetzt fleißig in dieser "Herde" verbreiten. Solange diese Gruppe jetzt aber keinen großen Kontakt zu Risikopersonen hat oder sich bei einem Kontakt mit Risikopersonen entsprechende Vorkehrungen trifft, dürfte die Zahl der Erkrankungen bzw. der Todesfälle auch weiterhin nicht extrem ansteigen.

 

Unser größtes Risiko aktuell sehe ich persönlich in der Ungeduld. Vieles ist wieder möglich, vieles sollte dennoch besser nicht sein und vor allem sollten wir auf diejenigen achten, für die Corona gefährlich oder gar tödlich werden könnte.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden hat gravedigger folgendes von sich gegeben:

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-09/coronavirus-sinkende-sterberate-mortalitaet-coronatests-intensivstation

 

was sollen uns das geschreibsel und die zahlen sagen?

 

todesfälle bleiben gleich trotz mehr positiver?

 

nach dem anstieg der positiven im august gabe es 2 wochen danach keinen anstieg der todesfälle?

 

ich blicke da nimmer durch.

 

 

 

 

 

 

Der Artikel beschreibt im Wesentlichen die Situation im Augenblick und vergleicht sie direkt mit der Lage im Frühjahr. Die Kernaussagen:

 

1.) Die Dunkelziffer ist dank besserer Strategien, Kompetenzen und Kapazitäten wesentlich niedriger als im Frühjahr. Die Toten wurden immer zuverlässig gezählt, die nachweislich (!) Infizierten auch, nur fehlten am Anfang bekanntlich die Mittel, um flächendeckend gezielt zu testen.

 

2.) Die am Anfang angenommene Sterblichkeit aller Infizierten (nicht unbedingt Erkrankten) scheint sich zu bestätigen, liegt laut Artikel wohl bei ca. 0,5 - 0,8%. (Für Interressierte: Das hiesse im Rückschluss, dass bei angenommenen 0,5% Sterblichkeit und festgestellten 9500 Toten die Dunkelziffer der Infizierten seit Ausbruch ca. 7x höher ist als offiziell festgestellt, also bis jetzt knapp 1.900.000 statt offizieller 280.000. Höhere Sterblichkeit  (0,8%) hätte entsprechend eine kleinere Dunkelziffer von etwa 1.200.000, also ca. 4x die offiziell festgestellte Zahl. Aber so einfach arbeitet die Wissenschaft zum Glück nicht, das wären einfach nur Schätzungen, da hält man sich zu Recht bedeckt). 

 

3.) Diese Verzerrungen der Dunkelziffern sind vor allem während der (notwendigerweise schlechter organisierten) 1. Welle aufgetreten. Es war damals deutlich heftiger als gedacht. Die aktuellen Daten sind genauer und bilden das Geschehen besser ab.

 

Fazit: Das Bild pendelt sich langsam deutlicher auf die prognostizierten und mittlerweile erstmals (vorsichtig) verifizierten 0,5 - 0,8% ein. Also kein Grund zur Entwarnung: Das Virus hat die gleiche Schlagkraft, und auch, wenn die Gegenwehr mittlerweile deutlich besser aufgestellt ist: Je mehr Infizierte, desto mehr Tote. Je weniger Infizierte, desto weniger Tote. Aber man meint, die Lage im Augenblick gut im Griff zu haben.

  • Thanks 1
  • Confused 1
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

Fazit: Das Bild pendelt sich langsam deutlicher auf die prognostizierten 0,5 - 0,8% ein. Also kein Grund zur Entwarnung: Je mehr Infizierte, desto mehr Tote. Je weniger Infizierte, desto weniger Tote.

 

Wenn man mit Scheuklappen durchs Leben geht, hast Du natürlich Recht. Was ist aber mit denen, die im Frühjahr an einem leicht behandelbaren Herzinfarkt, Schlaganfall oder ähnlichem verstorben sind, weil alle im Panikmodus waren?

Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten hat Rote PV folgendes von sich gegeben:

 

Wenn man mit Scheuklappen durchs Leben geht, hast Du natürlich Recht. Was ist aber mit denen, die im Frühjahr an einem leicht behandelbaren Herzinfarkt, Schlaganfall oder ähnlichem verstorben sind, weil alle im Panikmodus waren?

 

Haben wir im Frühling doch schon durchgekaut. Aber was hat das mit dem Artikel zu tun? Bin nur der Bitte von @gravedigger nachgekommen und habe den Artikel referiert. Die Scheuklappen also wenn dann bitte ans Redaktionsteam der Zeit schicken... ;-)

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden hat M210 folgendes von sich gegeben:

 

Ach - isses denn vorbei?

Juhuu!

 

Sehr wahrscheinlich nicht. Für mich mich persönlich hat sich jedoch rein subjektiv nicht viel geändert. Ich finde das kann man durchaus auch sagen, dass man der Situation auch anders gegenübertreten kann und man klar kommen kann. Geht nicht jedem so, ist auch irgendwie klar. Super Zeit ist falsch ausgedrückt, sorry, aber scheisse wars jetzt auch wirklich nicht. Nochmal, rein subjektiv betrachtet. 

 

vor 10 Stunden hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

Den Jubel würd ich mir ein wenig unterdrücken.

Ich Jubel nicht, ich mach das beste draus. 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde hat Rote PV folgendes von sich gegeben:

 

Wenn man mit Scheuklappen durchs Leben geht, hast Du natürlich Recht. Was ist aber mit denen, die im Frühjahr an einem leicht behandelbaren Herzinfarkt, Schlaganfall oder ähnlichem verstorben sind, weil alle im Panikmodus waren?

 

Gratulation! Du hast es geschafft. Nr. 2 in meiner Blockliste:-) Dieses Aluhut-Geschwurbel brauche ich nicht, dieses Aluhut-Geschwurbel will ich nicht. Wehret den Anfängen.  

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden hat Austria 1933 folgendes von sich gegeben:

 

Gratulation! Du hast es geschafft. Nr. 2 in meiner Blockliste:-) Dieses Aluhut-Geschwurbel brauche ich nicht, dieses Aluhut-Geschwurbel will ich nicht. Wehret den Anfängen.  

 

Juhu, jetzt kann ich über Austria 1933 schreiben was ich will, weil er es ja eh nicht mehr  mitbekommt ;-)

 

Unter uns, ich glaube er hat den Unterschied zwischen Corona-Leugnern, Rechten, panischen Menschen und den noch immer vorhandenen "normalen" Menschen wie viele hier eh nicht so ganz begriffen. Für ihn gibt es offenbar auch nur Menschen mit oder ohne Aluhut.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Am 24.9.2020 um 11:13 hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

Sagt mal:
Hat einer ne Datenquelle für die 7 Tagesinzidenz in Österreich nach BUNDESLÄNDERN??? Ich such mir nen Wolf und find nix...
Speziell interessiert mich der Vergleich zwischen Vorarlberg (was vom RKI auf die rote Liste gesetzt wurde) und Tirol (was unter Beobachtung steht).

.....

 

kannst mit der Seite was anfangen?

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.