Jump to content

Corona und so


Recommended Posts

 

vor 34 Minuten hat klugscheißer folgendes von sich gegeben:

...Haftung für solche Fahrlässigkeit finde ich gut.

 

Wobei es zu klären wäre, ob es sich tatsächlich nur um "Fahrlässigkeit" gehandelt hat oder schon eher in Richtung "mutwillig" oder "wissentlich in Kauf genommen" geht.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 6.1k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich seh ihn täglich, und er steht schon wieder.

Wow. So eine dämliche Analogie hab ich ja noch nie gelesen. Wenn du säufst wie bisher, werden davon nicht 400 Leute nach einem Monat zum Alkoholiker. Wenn du ungeschützt vögelst, werden davon nicht 40

vollkommen richtig!   meine Eltern (70+) haben es hinter sich. meine Mutter Rentnerin, muss sich im Frisörsalon noch Kröten dazuverdienen, geht fleissig auf arbeit. mittwoch 16.12: lockdown.

Posted Images

vor 16 Minuten hat Champ folgendes von sich gegeben:

 

 

Laut Forbes hat der Knabe ein geschätztes Vermögen von rund 1,4 Milliarden Euro. Das ist eine Summe, die man sich doch eigentlich gar nicht mehr vorstellen kann. Wenn der nur einen klitzekleines Fünkchen Anstand besässe, hätte er schon längst mal ein paar Millionen (von denen er in seinem perönlichen Leben noch nicht mal etwas merken würde) als Soforthilfe zur Verfügung gestellt.

 

Stattdessen bleiben die immensen Kosten, angefangen von den Tests, Einsätze von Rettungskräften, Polizei und Bundeswehr, die Schäden von anderen Firmen, Selbstständigen und Privathaushalten in der Region, u.s.w. doch wieder bei der Allgmeinheit hängen.

 

Von daher wäre es schon richtig, wenn dieses immense Vermögen, welches durch die Ausbeutung von Menschen angehäuft wurde, zum Teil dafür genutzt würde um die Schäden auszugleichen.

Bin mir relativ sicher, daß der für den größten Teil seines Vermögens nicht mal Steuern bezahlt hat. Ohne Zwang wird man dem nicht beikommen. Ich rechne eigentlich damit, daß er den ganzen Konzern erst mal geschmeidig in die Insolvenz gleiten lässt damit der Steuerzahler dann aufräumen kann. Wenn etwas Gras über die Sache gewachsen ist kann man ja neue Unternehmen gründen. Die Schaffung von Arbeitsplätzen lässt man sich dann wiederum vom Staat entsprechend fördern.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten hat Champ folgendes von sich gegeben:

...Vermögen, welches durch die Ausbeutung von Menschen angehäuft wurde...

... und Tieren. Billigfleisch kommt ja nicht von irgendwo her.:???:

 

Aber hier ist ja Corona. Ich find's scheiße, dass man beim Einkaufen ständig über Leute stolpert, die die Mund-Nasen-Bedeckung entweder unter der Nase oder gleich unter'm Kinn tragen, sobald sie den Eingang passiert haben. Völlig überflüssig und sollte deutlich stärker kontrolliert und auch sanktioniert werden, wie ich finde.

  • Like 1
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat Champ folgendes von sich gegeben:

 

 

Wobei es zu klären wäre, ob es sich tatsächlich nur um "Fahrlässigkeit" gehandelt hat oder schon eher in Richtung "mutwillig" oder "wissentlich in Kauf genommen" geht.

 

 

Vermutlich trifft es letzteres am Besten.

Link to post
Share on other sites

Eine Mischung aus Gedankenlosigkeit und Ignoranz? Ich denke aber man kann schon zwischen denen unterscheiden, welche wirklich vergessen haben sich den Mundschutz überzuziehen und der Gruppe, welcher das eigentlich relativ egal ist (und sich das Ding nur unter den Hals hängen, weil sie sonst gleich gar nicht erst in den Laden rein kämen). Sind sie erst mal drin ists ihnen wohl Jacke was andere Leute denken

Link to post
Share on other sites

Finde das immer wieder interessant das man in solchen Fällen net firmen inter zwangskuratel stellen kann, bzw Haftung mir privatvermoegennist bei grober Fahrlässigkeit.

Hundsgfraster miserablige!

 

Rlg

 

Christian

 

PS: Aber Hauptsache die Tierschützer sind in At die Terroristen.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat Spiderdust folgendes von sich gegeben:

... und Tieren. Billigfleisch kommt ja nicht von irgendwo her.:???:

 

Aber hier ist ja Corona. Ich find's scheiße, dass man beim Einkaufen ständig über Leute stolpert, die die Mund-Nasen-Bedeckung entweder unter der Nase oder gleich unter'm Kinn tragen, sobald sie den Eingang passiert haben. Völlig überflüssig und sollte deutlich stärker kontrolliert und auch sanktioniert werden, wie ich finde.

 

Letztens wurde ich Zeuge, wie eine junge Frau beim Einkaufen eine Gleichaltrige samt Mutter daraufhinwies, dass die Maske auch über die Nase gehöre.

Die Tirade beider, dass man in der Schweiz und in Österreich nicht mal ne Maske brauche, ließ mich den beiden raten, schnell dorthin zu fahren und bitte niemals mehr heimzukehren.

 

Doofe Nüsse.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Auf den Tönnies kann man gut einprügeln. Ich mag den auch nicht und Schalke

hat seit 15 Spielen nicht mehr gewonnen. Dazu der Spruch über die Afrikaner,

die nach Einbruch der Dunkelheit immer kleine Afrikaner produzieren. Geht natürlich

gar nicht! 

Ich habe in den 90ern als Key Accounter Listungs- und Jahresgesprächen mit dem

Handel geführt. In Deutschland gibt es noch 5 Konzerne, die Lebensmittel kaufen

und verkaufen und die und nur die bestimmen die Preise, zu denen du als Hersteller

oder Produzent oder landwirtschaftliche Genossenschaft zu liefern hast. Tust du 

das nicht, bist du draußen und dieser Druck ist immens, das könnt ihr glauben. 

Ein Großteil der Deutschen sagt, dass sie mehr für gute Qualität zahlen wollen,

aber in der Wirklichkeit gibt es eine "verbale Aufgeschlossenheit bei weitgehender

Verhaltensstarre" oder was glaubt ihr, für wen Rewe das Kilo Hackfleisch gemischt

für 4.- € anbietet? Hier in der Stadt machen im Herbst der Kaufhof, Karstadt und

Karstadt Sport zu. Die inhabergeführten großen Buchläden sind schon zu. Da stellt

man sich als Verbraucher ins Regionalfernsehen, weint ein paar Krokodilstränen und 

bestellt eine Woche später wieder bei Amazon und Zalando.  Und wenn am

Samstag Nachmittag bei Aldi nur noch Grillfackeln, Haltungsform 1 zu haben

sind, dann werden die gekauft, bevor nichts auf dem Grill liegt.

 

Solange dieser ganze Dreck in Massen nachgefragt wird, ändert sich nichts!

Edited by Arthur
  • Thanks 10
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde hat Arthur folgendes von sich gegeben:

 

Solange dieser ganze Dreck in Massen nachgefragt wird, ändert sich nichts!

 

"and the public gets what the public wants" (Auswahl) -> "what you see is what you get" (Qualität) -> "and the public wants what the public gets" (Vorbei...!)

 

(P. Weller 1979; natürlich aus dem Run-Klassiker "Going Underground" :cheers:)

Link to post
Share on other sites

Es ist natürlich immer einfach, dem Verbraucher die Schuld zu geben. Aber ich sag mal, erlaubt ist alles, was nicht verboten ist. Und solange es zulässig ist, osteuropäische Arbeiter über ausländische Subunternehmern mit kruden Vertragskonstruktionen für einen Lohn zu beschäftigen, der deutlich unterm gesetzlichen Mindestlohn liegt, wird es auch immer Unternehmen geben, die so etwas machen. Die werden auch ganz gern mal in Sammelunterkünften untergebracht, das heißt, sie hausen zu zehnt in Dreizimmerwohnungen mit krassem Reparaturstau. Die gar nicht mal so niedrige Miete wird direkt vom Gehalt abgezogen. Das ist übrigens in etlichen fleischverarbeitenden Unternehmen so, Tönnies ist sicher keine ungute Ausnahme. 

Eine höhere Bereitschaft der Verbraucher, mehr Geld für Fleisch auszugeben, wird daran nichts ändern. Die Unternehmen arbeiten nicht so, weil sie es sich aufgrund der Geiz-ist-geil-Mentalität der bösen Konsumenten nicht leisten können, ihre Arbeiter fair zu behandeln, sondern, weil man sie machen lässt. 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 50 Minuten hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

Eine höhere Bereitschaft der Verbraucher, mehr Geld für Fleisch auszugeben, wird daran nichts ändern. Die Unternehmen arbeiten nicht so, weil sie es sich aufgrund der Geiz-ist-geil-Mentalität der bösen Konsumenten nicht leisten können, ihre Arbeiter fair zu behandeln, sondern, weil man sie machen lässt. 

Man könnte aber versuchen Fleisch zu kaufen, das woanders her kommt.

Aber solange es diesen lächerlichen Mindestlohn und Hartz4 gibt wird es immer zu viele Menschen geben, die es sich nicht leisten können besseres Fleisch zu kaufen.

Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten hat heizer folgendes von sich gegeben:

wenn man es sich nicht leisten kann, kann man ja auch drauf verzichten.

Geht auch wunderbar.

Volle Zustimmung.

Aber dem Michel seine Wurst ausreden ist noch schwerer, befürchte ich.

Link to post
Share on other sites

Ein stückweit hat man halt auch keine Gewissheit, ob teurer gekaufte Lebensmittel (egal ob Fleich oder was anderes) auch in eine bessere Erzeugeung, gerechtere Entlohung der jeweiligen Arbeiter oder auch einem besseren Tierschutz dienlich sind. Oder ob höhere Preise den Fabrikbesitzer nicht noch reicher machen als er eh schon ist. Man hat versucht (ob`s ernsthaft gemeint war weiß ich nicht) diverse Siegel zu etablieren, diese sollten die oben benannten Dinge garantieren.  Aber das einzige, was meiner Meinung nach daraus entstanden ist, das ist ein noch größeres Durcheinander. Und nach wie vor gibt`s beim Discounter Billigstfleisch, weiß der Teufel wo das her kommt und wer die Zeche letztlich zahlt.

 

Ich wohne hier auf dem Land, wir kaufen unser Fleisch und Wurst so gut wie ausschließlich beim örtlichen Metzger. Dieser hält  hier am Ort selbst Vieh auf der Weide, so daß ich der Ansicht bin, daß er uns keinen Schrott verkauft. Man darf ja schon froh sein daß es solche Leute überhaupt noch gibt, und es geht mir hier auch nicht darum was zu sparen. Lieber ess ich ne kleinere Portion wenn`s schon billiger sein soll. Und wenn ich überlege was man so für`s Hobby an Geld ausgibt, dann KÖNNEN die paar Euro beim essen kein Problem darstellen. Gleichwohl ist mir natürlich klar, daß es Bevölkerungsschichten gibt, bei welchen das sehr wohl eine Rolle spielt. Dennoch sind sich ja manche  Großschlachtereien  für keine Schweinereien zu schade (durchaus wörtlich zu nehmen) um Billig-Fleisch zu produzieren. Dann stehen sie da wie der Tönnies, aber ich bezweifle, daß er ernsthaft zur Rechenschaft gezogen wird. Warten wir`s ab....

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

dem Drecksack sollte man die kompletten Kosten für den Lockdown zweier Landkreise in Rechnung stellen.... incl. Einsatzkräfte, die Einhaltung der Vorschriften überwachen.... und Verdienstausfall aller betroffenen Unternehmen in den beiden Landkreisen

Gewinnabschöpfung heißt das Zauberwort

Rita

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

Aber ich sag mal, erlaubt ist alles, was nicht verboten ist. Und solange es zulässig ist, osteuropäische Arbeiter über ausländische Subunternehmern mit kruden Vertragskonstruktionen für einen Lohn zu beschäftigen, der deutlich unterm gesetzlichen Mindestlohn liegt, wird es auch immer Unternehmen geben, die so etwas machen.

 

Fleisch hat halt einen hohen Eiweißanteil und ist daher leicht verderblich. Da kann man nicht wie bei den Autos oder anderen Waren die Leute im Heimatland für Hungerlöhne schuften lassen und nur die fertigen Teile für die Endmontage importieren. Und deshalb ist es hier eben keine chinesische Provinz, wo jetzt ein Hotspot aufgetreten ist, sondern eine deutsche Stadt, die hier unfreiwillig zum Schauplatz wurde.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Man könnte aber versuchen Fleisch zu kaufen, das woanders her kommt.

Aber solange es diesen lächerlichen Mindestlohn und Hartz4 gibt wird es immer zu viele Menschen geben, die es sich nicht leisten können besseres Fleisch zu kaufen.

 

Die Sache ist halt, dass eine hohe Produktqualität und ein hoher Preis längst keine fairen Herstellungsbedingungen garantieren. Auch bei der Produktion von Qualitätsware werden Arbeitnehmer ausgebeutet. Die Firmen, die so etwas tun, machen es nicht, weil der Geiz der Verbraucher sie dazu zwingt, sondern weil sie es können. 

Das ist ja bei anderen Produkten nicht anders. Foxconn, das Unternehmen, bei dem es 2010 aufgrund schlimmer Arbeitsbedingungen eine Suizidwelle gab, hat Apples Iphone hergestellt, damals wie heute ein absolutes Hochpreisprodukt. 

 

Irgendwie gerät man da als Verbraucher auch an seine Grenzen, zumindest, solange man nicht die ultimativen Fairtrade-Ambitionen hat. Fleisch kaufe ich auch beim Metzger (bin schließlich selber so'n Hansel vom Kaff ;-)), aber ehe ich mir meine Turnschuhe vom Schuster nähen lasse, kaufe ich mir lieber ein Paar Adidas Samba. 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

 

Irgendwie gerät man da als Verbraucher auch an seine Grenzen, zumindest, solange man nicht die ultimativen Fairtrade-Ambitionen hat.


Relativ. Vorausgesetzt man hat überhaupt Ambitionen, kann man eigentlich fast immer mit Info/ und überschaubarem Aufwand gute/faire/nachhaltige/etc. Produkte erwerben. Aus meiner Sicht sind eher die Fragen im Raum: Kann man sich das leisten (Geld)? Bzw. will man sich das leisten (Zeit, Bequemlichkeit, Geiz ...)

Link to post
Share on other sites

Das Fleischproblem löst man über die Verpackung. 

Wenn man die verbietet, gibt es auch keine Mengen mehr, da ohne gasgefüllte Plasteschale inkl Safttampon das Zeug zu schnell verrottet.

Bei jeder PET Flasche wird sich ins Höschen gemacht, aber Fleisch, Wurst und Zuckerscheiße wird in Mengen unreflektiert zugeführt. Von dem Plastik wird fast nichts mehr nachhaltig recycelt, wenn überhaupt dann Endstufe wie Folie etc. 

Was ich jetzt Mal richtig gut fand, dass in WAF und GT Massentests angeordnet sind um endlich Mal rauszufinden wie es verbreitet ist. 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

@butze: ja, das mit dem ganzen Plastikzeugs hab ich mir auch schon gedacht. Wegen jedem Fläschchen wird ein Aufwand betrieben mit Pfand usw. Aber was es sonst noch so an Verpackungen  gibt (nicht nur bei Fleisch und Wurstwaren) - das dürfte in Summe nicht viel weniger sein, da bleibt aber der Weg in die Verwertung eher dem Zufall überlassen.

 

Nachtrag: nun soll Einweggeschirr aus Plastik verboten werden. Allerdings scheint das z.B. diese Plastikschalen bei Fleisch und Wurst nicht zu betreffen.

 

Link:  https://www.tagesschau.de/inland/kabinett-einwegplastikverbot-101.html

Edited by *Wolfgang*
Link to post
Share on other sites

 

@lehrbua

Und auch alle anderen Interessierten.

Wo liegt Bergamo? Wer und va von welcher Partei ist der puergermeister (in dem Fall eher Gauleiter Stellvertreter), wer ist der Gauleiter für die Lombardei, wer ist da buagamasta für venedig und von welcher mischpoche?

Wer plädierte und leitete die massiven Public health- Sparprogramme in der Lombardei und den angrenzenden Lega-gauen ein?

Wer brüstet sich nach letzten Jahres Speedo Badehosen Wahlveranstaltungs Promenade am Strand (und Ansprache auf Mussolinis Balkon in forli oder war's cesena)  immer noch und Röhrt vom traumhaften genuamodell (wüsste nicht was hier geschehen wäre auszer das eine Brücke gebaut wurde die aufgrund der Korruption von Arschlöchern wie genau salvini und seiner Garde eingebrochen ist). 

Ich sag lieber nix mehr bevor ich ehrenruehrig werde, gegenüber diesen populistischen verfilzten korrupten drecksgfrastern der Lega und der estrema destra in Italia und im selben aufwaschen ihrer Schwestertumore im angrenzenden Ausland (DE, At, Fr, Hu erspar ich mir)

Und der Rest des Volkes versucht mit 600er/Mo covid Hilfen über die Runden zu kommen.

Man muss aufpassen das einen solch ein mitschmarotz...aehh Ehrenwerter Politiker net ueber den Weg rennt da man sonst hingerissen sein könnte jenen ins Gesicht zu spucken.

 

 

Rlg

 

Christian

 

PS: falls die Herren Moderatoren Gründe finden mein Posting zu editieren habe ich durchaus Verstaendnis dafür möchte aber auch Verständnis gegenüber den ehrlichen Italienern entgegengebracht haben die genau unter soichane Häus'ln leiden!

 

Edited by Yamawudri
  • Like 6
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   1 member




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.