Jump to content

Corona und so


sidewalksurfer
 Share

Recommended Posts

Aus der Praxis.

 

Ich bin vor 5 Tagen von Spanien nach Deutschland gereist.

 

Vorgeschrieben sind ein Antigentest und das digitale Einreiseformular, welches mich 35.-€ und zwei Stunden Lebenszeit gekostet hat.

 

Kontrolliert wurde weder bei Abflug, noch bei der Einreise irgendetwas, bin gespannt wann die Quarantänekotrolle vor der Tür steht...:muah:

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, vespakneevel said:

Ich pendele seit Jahren monatlich in Europa und war beim 'Ausbruch' in Bergamo, ist auch nichts passiert.

 

Und jetzt?

 

Offensichtl net kurz danach als die Leichenwagen und die Militärlaster anfingen in der Lombardei Emiglia Romagna und dann Piemonte Schichten zu fahren.

Ich wohne ca 160km unterhalb von Bergamo und selten solch einen gequirlten hochgradig präpotenten Unfug gehört. Das war's dann aber auch mit Antworten auf solchen Unfug.

 

Edited by Yamawudri
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat vespakneevel folgendes von sich gegeben:

Ich pendele seit Jahren monatlich in Europa und war beim 'Ausbruch' in Bergamo, ist auch nichts passiert.

 

Und jetzt?

 

Es heißt ich pendle. 

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Mein allgemeiner Senf zur Sache:

 

ja, jeder wird jetzt damit in Kontakt kommen, die Frage ist nur wann.

wer geboostert ist wird wohl höchstwahrscheinlich Glück haben, wer nicht: Daumen drücken.

 

gründe (Interna wie immer):

 

die Pharmaindustrie hat vor ca. 4 Wochen schon die Segel gestrichen. Omikron ist einfach zu schnell, um vor der „Wand“ nen angepassten Impfstoff durch die EMA zu bringen. Kommt zwar, aber bis dahin müssen wir mit dem Leben was wir haben.


Luxus „nicht anstecken durch Impfung“ war bei Delta. Jetzt nur noch „milder oder sympthomloser Verlauf“ mit booster - aber aufhalten lässt sich da nix mehr. Hat ja auch der Montgomery heute so bestätigt…

 

testen? 
fürn Arsch im Prinzip…

PCR Tests werden zu knapp, und Antigentests haben bei omikron eine (je nach Hersteller) „Anschlagswahrscheinlichkeit“ von teils nur 15 (!)%. Damit reißt du nix mehr…

 

ich weiß noch nicht mal, ob ich es selber sogar schon hatte:

über Neujahr beim Ski fahren gewesen, einen Abend eisstockschiessen. Ab Mittwoch bei allen Beteiligten die warnapps auf rot gesprungen - mit mehreren Begegnungen. Jeden Tag was neues. Obwohl wir uns von anderen Menschen Fern gehalten haben.

 

gut, ok: bei allen je 3 Antigentests in Folge negativ. Aber ist das noch sicher? ALLE hatten nach der Warnung kurzzeitig Erkältungssympome - ganz individuell und nur einen Tag. Mag psychosomatisch gewesen sein - aber alle gleichzeitig? Und nach fast 2 Jahren Isolation haste ja ein immunsystem wie ein Säugling - ne normale Grippe haut dich da nicht nur einen Tag um…

 

fazit: das wird jetzt drüber laufen gelassen.

 

was man in meinen Augen einzig noch machen kann:

schauen, ob omikron die Krankenhäuser nicht doch überlastet - und im Zweifel erst danach infizieren.

so lang will ich es mit aller Gewalt noch hinauszögern - meinetwillen und wegen allen um mich herum.

will nicht, dass (trotz guter Chancen dank booster) irgendwer im Krankenhaus landet, so lange da noch voll ist und keine optimale Behandlung gewährleistet ist.

 

darum gehts inzwischen eigentlich.

 

habe (durchaus leicht frustriert) fertig.

 

und morgen muss ich ner Gerichtsverhandlung in BW beiwohnen, die durchgehend von 10.00 bis 15.30 Uhr angesetzt ist. Ich freu mir…:censored:

  • Like 1
  • Thanks 10
Link to comment
Share on other sites

image.thumb.png.67c797930c6e6a97bd53940f6254197f.png

 

Hier aus eigener Erfahrung, was sich für Schwachsinn aus Not entwickelt.

 

Die Schule bzw. die Lehrer haben aus der Presse von diesem vorgehen erfahren. Zumindest an unserer Grundschule. Also haben die Lehrkräfte sich spontan was überlegt, wie es laufen soll.


Gestern Abend kommt gegen 22 Uhr !!! eine Mail an die Eltern, das die Lolli-Tests nicht mehr ausgewertet werden. Da in unserer Klasse ja seit 1,5 Wochen jeder Lolli-Test positiv war (auch der gestern) heißt es nun, entweder Morgens mit dem Nachwuchs in ein Testzentrum vor der Schule :muah: oder auf dem Schulhof zum Selbstschnelltest antreten. Weil wenn positiv, muss das Schulkind pronto wieder nach Hause.

 

Ich hab mir den Affentanz dann heute Morgen um 7:30 Uhr auf dem Schulhof gegeben. Den Lehrkräften meinen höchsten Respekt, in welcher Gelassenheit die das alles über sich ergehen lassen. Es standen Tests in Aluschalen vorbereitet mit Namen versehen für jedes Kind bereit. Die sind ja Kummer gewöhnt und haben sich alle das Stäbchen in die Nase geschoben.  Dann 15 Minuten spielen auf dem Hof :-D natürlich mit Maske die so gut sitzt wie sie eben sitzen kann..... nach 15 Minuten dann bei negativ Ergebnis rein in die Klasse.

 

Als ich dann den Klassenlehrer fragte, was er denn nun macht wenn alle Tests negativ sind, obwohl gestern der Lolli-Test ja positiv war, grinst er mich unter seiner Maske durchs ganze Gesicht an und sagt "Ja dann gehen wir eben alle in die Klasse, was willste machen" :muah:  Ich mag den Mann ja....

 

Morgen läuft es dann normal, da ist wieder Lolli-Test. Der wird wieder positiv sein :-D und am Freitag machen wir dann wieder Schnelltest an der Tischtennisplatte.... ein Traum :wacko: 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

Gerichtsverhandlung in BW beiwohnen

Sind in HH alle abgesagt. Findet nicht mal mehr online statt. Die Gerichte sind quasi "durchinfiziert". War aber bei offenen Fenstern und Türen ohnehin schon kein Spaß..

Link to comment
Share on other sites

Also, bei uns zu Hause hats nun alle erwischt! (5 Personen, Alter von 27 bis 82). Ausserdem die Familie meines Sohnes. Heisst: alle in Quarantäne. Wenigstens alle geimpft und auch bereits geboostert. Bislang lässt sich der Verlauf wie ein grippaler Infekt beschreiben, also: Schnupfen, kratzender Hals und sowas. Wenn nicht mehr kommt sind wir alle sehr zufrieden. Ich mach mir am meisten Gedanken um meinen Schwiegervater, er ist halt doch schon 82. Scheints aber gut wegzustecken.

Link to comment
Share on other sites

Im KiGa unserer Kinder hat nun ein und dieselbe Erzieherin, ihres Zeichens Schwurblerin und Impfgegnerin, zum zweiten Mal innerhalb von 9 Monaten Covid eingeschleppt und dafür gesorgt,  dass die ganze Gruppe in Quarantäne muss.

 

Wenn nichts dazwischen kommt springe ich der Erzieherin und der Leiterin morgen früh schreiend ins Gesicht.

  • Like 3
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Im KiGa unserer Kinder hat nun ein und dieselbe Erzieherin, ihres Zeichens Schwurblerin und Impfgegnerin, zum zweiten Mal innerhalb von 9 Monaten Covid eingeschleppt und dafür gesorgt,  dass die ganze Gruppe in Quarantäne muss.

 

Wenn nichts dazwischen kommt springe ich der Erzieherin und der Leiterin morgen früh schreiend ins Gesicht.


Is bei uns ähnlich, allerdings alle geimpft und lediglich eine Gruppe läuft grad noch von 4. Quarantäne auch deshalb, weil die ein oder andere nach Impfung und Infekt leider nicht den bundestagsstatus von 6 Monaten nutzen konnte oder boostern noch Ausstand. 

 

ist aber absolut unabhängig vom impfstatus, daher weis ich auch nicht ob man das so stehen lassen kann wer was wo einschleppt. 
ich sehe Kinder momentan eher als Problem in der übertragungskette.

 

anschreien könnte ich grad jeden, weils mittlerweile als 3fach geimpfter im Dauerstress endet :repuke:

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden hat px211 folgendes von sich gegeben:

ist aber absolut unabhängig vom impfstatus, daher weis ich auch nicht ob man das so stehen lassen kann wer was wo einschleppt. 
ich sehe Kinder momentan eher als Problem in der übertragungskette.

Nunja, es wird ja fleißig getestet, dreimal die Woche.

Kein positiver Fall in den beiden KiGa-Gruppen, die uns betreffen.

Die Erzieher:innen gehen nicht in andere Gruppen.

Die betreffenede Erziehrin bisher der einzige positive Fall.

Letztes Jahr noch mit bescheuerten Verschwörungstheorien aufgefallen.

Angeblich sei sie letzten Freitag bereits mit starken Erkältungssymptomen dennoch zur Arbeit erschienen, habe sich selbst negativ getestet. Gab wohl Ärger von der Leitung weil sie krank zur Arbeit erscheint. Dann wohl diese Woche eine Testung vor Ort angeordnet worden: positiv.

Toll. Einfach mal 5 Tage Zeit gehabt eine ganze Gruppe Kindergartenkinder + diverse Erzieher:innen anzustecken.

Blöde Bitch! Die hab ich sowas von gefressen. Unsereins gibt acht ohne Ende, testet sich beim kleinsten Mucks 20 Mal am Tag um auf Nummer sicher zu gehen, lässt sich zigfach impfen, einfach um sich solidarisch zu zeigen und nicht in die Verantwortung gehen zu müssen jemanden anderen zu beeinträchtigen und dann kommt so ne Trulla daher, die einfach mal auf alles scheißt.

Klar, die Wahrscheinlichkeit, dass es um Leben und Tod geht, ist seit Omikron und Impfungen stark gesunken. Dass da aber ein Rattenschwanz an Beeinträchtigungen hintendran hängt ist solchen Leuten wohl egal.

:wallbash:

Link to comment
Share on other sites

Warum da nicht mal gesammelt mit den Eltern bei der Leitung aufschlagen und Fragen, warum die Dame entsprechend noch tätig ist bzw. wieso da nicht härter durchgegriffen wird? Kommt wohl besser an wie ein rasender Vater, der wild in Gesichter springt und Erzieherinnen anschreit ;-)

Link to comment
Share on other sites

Wenn du Kontakt zur Polizei hast mit mehreren Leuten Anzeige wegen schwerer Körperverlezung stellen. Wird zu nix Führen, aber den Arbeitgeber ins Schwitzen bringen...

 

Habe auch einen Mitarbeiter, den ich frei stellen mußte, diese Selbstherlichkeit suckt ohne Ende.

Link to comment
Share on other sites

Ich verstehe nicht, warum die Politik sich mit der Impfpflicht so schwer tut. Da könnte man doch solchen Leuten schnell den Wind aus den Segeln nehmen. Zusätzlich könnten sich die lautesten Impfgegner gesichtswahrend impfen lassen. Der allergrößte, stille und vor allem geimpfte Teil der Gesellschaft hätte da sicher nichts gegen.

Erst gibt es also eine "Orientierungsdebatte", danach eine Zweite und Dritte. Und bis da jeder seinen Senf abgelassen hat und alles - wirklich alles - kaputtgelabert worden ist, sind die Zahlen unten und niemand wird mehr für eine Impfplicht stimmen. Im Herbst haben wir dann wieder die gleiche beschissene Situation wie jetzt. Es ist nicht zu glauben.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat sukram folgendes von sich gegeben:

Wird zu nix Führen, aber den Arbeitgeber ins Schwitzen bringen...

Ich befürchte, dass die evangelische Kirche einer solchen Situation ziemlich gelassen entgegen blickt. :???:

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat juandefuca folgendes von sich gegeben:

Ich verstehe nicht, warum die Politik sich mit der Impfpflicht so schwer tut.

Weil es rechtlich schwierig ist und das ist auch gut so. 

Im Ergebnis stimme ich Dir zwar zu, aber wir haben's hier eben mit einer Kollision von Grundrechten zu tun und dass ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit nicht mal eben per Eildekret durchgewunken werden kann ist auch ganz gut so.

Eine argumentativ ganz ähnliche Situation gab's schon mal im Daschner-Prozess wegen der Entführung durch Markus Gäfgen, ob Folter nicht auch gerechtfertigt sein kann. 

Es sind auch nicht alle Ungeimpften auch Impfgegner. Daher muss zwischen Zwangsimpfung, Impfpflicht und Impf-Obliegenheit unterschieden werden. Letztere, nämlich die Folge, dass Du befristet während der epidemischen Lage auf eigene Rechte verzichten musst, wenn Du Dich nicht impfen lässt (so auch schon in § 56 Infektionsschutzgesetz umgesetzt worden) würde ich sofort einführen und einfach abwarten, ob das vor dem Verfassungsgericht hält. Zwangseingriffe und Strafen für Ungeimpfte lehne ich trotz allem komplett ab. 

Meine immunsupprimierte Frau wäre sehr froh, wenn sie sich jetzt impfen lassen könnte, geht aber nicht, also muss sie zum eigenen Wohl und auch zum Schutz anderer Einschränkungen hinnehmen. Das halte ich so noch für in Ordnung, mehr aber dann nicht mehr. 

 

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Naja, Impfpflicht einführen(in welcher Form auch immer) ohne Bußgelder macht wohl kaum Sinn. Natürlich werden sich trotzdem Viele davor drücken, aber sobald man nicht mehr ungeimpft zur Arbeit darf, sollte sich der Großteil impfen lassen.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

Warum da nicht mal gesammelt mit den Eltern bei der Leitung aufschlagen und Fragen, warum die Dame entsprechend noch tätig ist bzw. wieso da nicht härter durchgegriffen wird? Kommt wohl besser an wie ein rasender Vater, der wild in Gesichter springt und Erzieherinnen anschreit ;-)

mit allen Eltern der Gruppe eine Unterschriftenliste einreichen die die fristlose Entlassung dieser Person (ich muß mich schwer zusammenreißen um keinen anderen Ausdruck zu benutzen) fordert.

wenn auch nur eins der Kinder erkrankt....selbst wenn "nur"

positiv ohne Beschwerden....strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung

 

Rita

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.