Jump to content

Corona und so


sidewalksurfer
 Share

Recommended Posts

vor 2 Stunden hat milan folgendes von sich gegeben:

 

Hm.  Zunächst einmal gibt es(jedenfalls derzeit) keine Impfplicht. Ohne Rechtspflicht wird es schwer mit einer Anspruchsgrundlage für Schadensersatz. Desweiteren sehe ich - eine Impfpflicht mal unterstellt - Probleme beim erforderlichen Kausalitätsnachweis. Man müsste als Anspruchsteller nachweisen, dass es ohne Rechtsverstoß, also mit Impfung, nicht zur Rechtsgutverletzung gekommen wäre. Und da sich auch Geimpfte infizieren und andere infizieren können, wird dieser Nachweis kaum gelingen. Höhere Wahrscheinlichkeiten reichen in diesem Zusammenhang nicht aus.

Na gut, dann geht in die Richtung wohl eher nix… aber danke für die Einschätzung!:cheers:

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat milan folgendes von sich gegeben:

 

Hm.  Zunächst einmal gibt es(jedenfalls derzeit) keine Impfplicht. Ohne Rechtspflicht wird es schwer mit einer Anspruchsgrundlage für Schadensersatz. Desweiteren sehe ich - eine Impfpflicht mal unterstellt - Probleme beim erforderlichen Kausalitätsnachweis. Man müsste als Anspruchsteller nachweisen, dass es ohne Rechtsverstoß, also mit Impfung, nicht zur Rechtsgutverletzung gekommen wäre. Und da sich auch Geimpfte infizieren und andere infizieren können, wird dieser Nachweis kaum gelingen. Höhere Wahrscheinlichkeiten reichen in diesem Zusammenhang nicht aus.

Da kann man mal sehen. Jura ist halt ein Studienfach und das sicher nicht ohne Grund.

Von mir auch danke für die Einschätzung.

Wobei der Gedanke schon verlockend war. 

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden hat Motorhuhn folgendes von sich gegeben:

Wurde diese Person denn dann trotzdem als geimpft gehandhabt?

Nein, diese Person wird selbstverständlich als ungeimpft weitergeführt.

vor 5 Stunden hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

Ich würde ihn den Behörden melden - knallhart mit ALLEN Konsequenzen.

Ich befürchte, dass das schwer wird durchzuziehen.

Den Impfpass wird er/sie sicherlich entsorgt oder gut verwahrt haben. Jetzt müsste man ihm/ihr mal nachweisen, dass er/sie einen gefälschten Impfpass vorgezeigt hat. Lediglich eine Lehrkraft hat das Dokument gesehen. Schon der Schulleitung hat er/sie, kurze Zeit später, die Herausgabe des Dokuments verweigert.

Da steht dann letzten Endes Aussage gegen Aussage.

Edited by PK-HD
Link to comment
Share on other sites

Man fragt sich halt wieso Leute indirekt geschützt werden (keine Impfpflicht, etc.), welche durch ihre Denkweise aber andere gefährden. Unbeteiligte können angesteckt werden mit entsprechenden Folgen. Werden sie selbst krank, dann erwarten sie (obwohl zu einem guten Teil selbst dafür verantwortlich) dennoch eine Behandlung im KH um ihr Leben zu erhalten. Die Denkweise dieser Impfverweigerer ist für mich unsozial, da mittlerweile auch dem Letzten bekannt sein dürfte was passieren kann.

 

Wie weiter oben schon geschrieben wurde: wenn ich rauche oder saufe, dann gefährde ich in erster Linie mich selbst. Lass ich mich grundlos nicht impfen, dann gefährde ich Unbeteiligte. Und nur darum gehts. Ist wie mit den Autoposern, welche mit 100km/h und mehr durch die Stadt rasen, wenns dann kracht und Fußgänger oder Radfahrer totgefahren wurden, dann haben sie das alles nicht gewollt und sitzen auf der Anklagebank wie ein Haufen Elend, können nichtmal ihr Gesicht zeigen, denn das müssen sie dann hinter Leitz-Ordnern verstecken!

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

Man fragt sich halt wieso Leute indirekt geschützt werden (keine Impfpflicht, etc.), welche durch ihre Denkweise aber andere gefährden. Unbeteiligte können angesteckt werden mit entsprechenden Folgen. Werden sie selbst krank, dann erwarten sie (obwohl zu einem guten Teil selbst dafür verantwortlich) dennoch eine Behandlung im KH um ihr Leben zu erhalten. Die Denkweise dieser Impfverweigerer ist für mich unsozial, da mittlerweile auch dem Letzten bekannt sein dürfte was passieren kann.

 

Wie weiter oben schon geschrieben wurde: wenn ich rauche oder saufe, dann gefährde ich in erster Linie mich selbst. Lass ich mich grundlos nicht impfen, dann gefährde ich Unbeteiligte. Und nur darum gehts. Ist wie mit den Autoposern, welche mit 100km/h und mehr durch die Stadt rasen, wenns dann kracht und Fußgänger oder Radfahrer totgefahren wurden, dann haben sie das alles nicht gewollt und sitzen auf der Anklagebank wie ein Haufen Elend, können nichtmal ihr Gesicht zeigen, denn das müssen sie dann hinter Leitz-Ordnern verstecken!

 

 

Das mit den Ordnern oder anderen Verkleidungen würde ich verbieten lassen, kein Pardon mit Denen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute hat citydick folgendes von sich gegeben:

Das mit den Ordnern oder anderen Verkleidungen würde ich verbieten lassen, kein Pardon mit Denen. 

Naja, solange eine Schuld nicht von einem Gericht endgültig festgestellt und der-/diejenige rechtskräftig verurteilt wurde finde ich es eigentlich ganz gut, dass die gelbe Presse nicht jedermanns Gesicht durch den Schlamm ziehen kann, wenn er/sie als einzige Waffe dagegen einen Leitz-Ordner zur Verfügung hat.

Nicht jeder Fall ist so "einfach" gestrickt wie bei Rasern in der Stadt.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 59 Minuten hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, daß sie bei ihrem Tun keinerlei Gedanken an andere verschwenden, wenn sie aber Mist gebaut haben, dann können sie nichtmal mehr ihr Gesicht zeigen, so armselig sind sie.

Da hast du recht. Wenn ich Mist gebaut habe (und sei es auch nur, weil ich die falsche Ideologie/glauben verfolgt habe - in egal was), dann muss ich auch dafür gerade stehen.

das ist heutzutage aber leider generell viel zu selten in unserer Gesellschaft. Sobald es schwierig wird wird weggeduckt…

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

Ist wie mit den Autoposern, welche mit 100km/h und mehr durch die Stadt rasen, wenns dann kracht und Fußgänger oder Radfahrer totgefahren wurden, dann haben sie das alles nicht gewollt und sitzen auf der Anklagebank wie ein Haufen Elend, können nichtmal ihr Gesicht zeigen, denn das müssen sie dann hinter Leitz-Ordnern verstecken!

 

 

Oder wie mir den Typen mit frisierten Rollern mit ohne, oder nur ungefähr den richtigen Eintragungen bei denen dann die originale Bremse vorne versagt und die dann die Omi über den Haufen fahren...

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden hat BugHardcore folgendes von sich gegeben:

Oder wie mir den Typen mit frisierten Rollern mit ohne, oder nur ungefähr den richtigen Eintragungen bei denen dann die originale Bremse vorne versagt und die dann die Omi über den Haufen fahren...

 

Pah! Nicht ein einziger Fall dieser Art wurde mir bekannt in 32 Jahren des (technisch total unbedarften) Frisierens. Dennoch schaute ich stets erst auf die Aufrüstung der Bremsen, bevor ich mich anderen Dingen zuwandte.

 

Werde asap boostern und auch die 80-jährigen Eltern, sowie mein pers. Umfeld weiter hierzu animieren.

Bis dahin trage ich FFP2 und nutzte den mir mitgegebenen Verstand, um eine Ansteckung zu vermeiden. Mehr kann ich nicht tun. 

Ach, und mal neue DOT4 tauschen gegen die alte Soße.

Edited by M210
Link to comment
Share on other sites

ich weis nicht, geht es nur mir so, oder anderen auch? Ich darf jetzt wieder mal die scheisse ausbaden und sitze in der Situation den getestet Nachweis meiner MA's die nicht geimpft sind, zu kontrollieren, wenn möglich im Beisein (3G am Arbeitsplatz)... jetzt bin ich rechtlich dazu aber gar nicht in der Situation meinen MA zur Auskunft seines Impfstatus zu befragen ( kommt ja nur durch geschickte Fragestellung ans licht..).

Gleichzeitig kommen natürlich die berechtigten Gegenfragen wie: warum werden nicht alle getestet?, warum droht dem ungeimpften Lohnausfall wenn ich für meinen AG unterwegs bin und mir da was einfange ( also nicht vorsätzlich in irgend einem Risikoland unterwegs war)? Und warum hat unsere AG anfangs explizit sich dafür ausgesprochen keinen Unterscheid zwischen geimpft und ungeimpft zu machen? (die Maßnahmen damals galten ja für alle)

Warum würde z.b. ein nicht geimpfter Harzler sein Geld bekommen wenn er in Quarantäne muss, aber ich (der MA!) nicht?

-> toll oder? :repuke:  wie ein dejavue.... und das 2 Jahre und Welle 4 Später - man könnte fast sagen: mit abschaffung der testpflich für ALLE! gänzlich gescheitert!

 

Toll... gehört ja eigentlich ins heute is kagge topic, aber ich denke corona bezogen finden sich hier vielleicht noch Antworten dazu...

 

 

Wiegelt da nicht eine Regierung das Problem, welches sie nicht ausgesprochen bekommen (2G) direkt auf den kleinen AN und AG ab?  der sitzt ja jetzt in der scheisse und ist damit beschäftigt das zu tun, was unsere Regierung nicht geschafft hat umzusetzen?

Link to comment
Share on other sites

Am 11.11.2021 um 11:36 hat M210 folgendes von sich gegeben:

Lass die Regierung 'raus. Denn die ist 'raus bzw. war nie drin im Leben und dessen Fragen des kleinen Mannes.

 

Das is ja das Problem, das mein AG es auch nicht schafft hier einen klare Regelung reinzubringen, die Mehrheit der Belegschaft hatte zu Anfang weder ein Problem sich testen zu lassen, Hauptsache war ins Büro und wieder einen geordneten Arbeitstag.... is heute exakt noch genauso, nur mit dem unterschied, das ein nichtgeimpfter quasi der moderne Buhmann im System zu sein scheint (ja vergleich ganz weit hergeholt, es wirkt auf mich allerdings so) - die Wirkung ist für mich das verstörende, auch wenn ich zu 100% hinter (meiner) Impfung stehe, also das gesellschaftliche spalten welches eben nicht außerhalb der Arbeitsstätte bisher stattgefunden hat sondern neben privat freizeit und familie nun auch noch in den Beruf miteinschwappt :-(

Edited by px211
auf Wunsch
Link to comment
Share on other sites

einfach alle an der Werkspforte testen....

müssen halt alle 15 Minuten früher kommen..

hunderter Pack schnelltests kaufen....und falls es keinen Werksarzt gibt einen vom Betriebsrat schulen lassen....

der ist dann der "Testbeauftragte"

 

Rita

Link to comment
Share on other sites

In meinem Betrieb sind von 15 Mitarbeitern 13 geimpft.

 

Mir gibt ja keiner Infos wie ich mich nun verhalten soll.

Weder der Staat, noch eine der zahlreichen Organisationen bei denen ich freiwillig oder gezwungener Maßen regelmässig Geld abgebe (Krankenkassen, Sozialkasse Bau, Handwerkskammer, Berufsgenossenschaft etc.....)

 

Um der aktuellen 3G Regelung gerecht zu werden habe ich mir folgendes aus den Finger gesogen. Wenn hier jemand der Meinung ist, dies wäre inkorrekt, bin in für Verbesserungsvorschläge dankbar.

 

Mitteilung

 

Sehr geehrte Mitarbeiter,

die aktuelle Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zieht auch für unseren Betrieb einige Veränderungen nach sich. Zitate aus der Verordnung:

 

-Als Maskenstandard gilt wieder die FFP2-Maske (statt medizinischer Gesichtsmaske); Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen nur eine medizinische Gesichtsmaske tragen.

 

-Die Zugangsregelung „3G“ (einfacher Schnelltest zweimal pro Woche genügt) gilt in Betrieben mit mehr als 10 Beschäftigten außerdem für alle Beschäftigten, die während ihrer Arbeit Kontakt zu anderen Personen haben (egal ob Kunden, andere Beschäftigte oder sonstige Personen). Das gilt allerdings nicht für den Handel und den ÖPNV.

            Das bedeutet, dass für den Zugang zum Betrieb eines der folgenden 3G erfüllt sein muss:

 

 

Genesen---------         Genesenennachweis bitte vorlegen.

Als genesen gilt, wer vor mindestens 28 Tagen und höchstens einem halben Jahr positiv auf das Coronavirus getestet wurde und das nachweisen kann.

Geimpft----------        Nachweis über Impfstatus bitte vorlegen, keine Testung zwingend erforderlich, es stehen jedoch auch weiterhin kostenlose Schnelltests zur Verfügung.

Getestet--------          Zweimal Wöchentlich im Betrieb selbst einen Schnelltest durchführen.

Schnelltests werden vom Betrieb kostenlos zur Verfügung gestellt.

Diese zur Verfügung gestellten Schnelltests bitte am Montagmorgen und Mittwochmorgen vor Arbeitsbeginn im Betrieb durchführen.

Nach Testdurchführung Testutensilien wieder in Kartonverpackung des Testes stecken und Karton mit Klebestreifen verschließen.

Aufgeklebtes Etikett des durchgeführten Tests ausfüllen

(Name, Datum, Test positiv, Test negativ)

Kartonverpackung in Briefkasten vor „Wegsperrlager“ einwerfen

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

XXX

 

 

 

Edited by schmando
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat px211 folgendes von sich gegeben:

Ich darf jetzt wieder mal die scheisse ausbaden und sitze in der Situation den getestet Nachweis meiner MA's die nicht geimpft sind, zu kontrollieren, wenn möglich im Beisein (3G am Arbeitsplatz)... jetzt bin ich rechtlich dazu aber gar nicht in der Situation meinen MA zur Auskunft seines Impfstatus zu befragen ( kommt ja nur durch geschickte Fragestellung ans licht..).

 

Ich lese für MICH die aktuelle VO so, dass sich die Testpflicht für Ungeimpfte ausschließlich an die Beschäftigten richtet. Von einer Kontrollpflicht für den Arbeitgeber steht dort nichts, insoweit bleibt es bei den bisher bereits gültigen Anordnungen, wonach ich als Arbeitgeber die Tests lediglich zur Verfügung zu stellen habe. Eine entsprechende Prüfpflicht wäre aktuell mangels Fragerechts auch gar nicht umsetzbar und damit unsinnig und würde einer gerichtlichen Prüfung m.E. auch nicht standhalten.

 

Im Weiteren: Eine Testpflicht durch arbeitgeberseitige Anordnung bzw. eine 3-G-Regelung einzuführen scheidet wohl nach aktuell mehrheitlicher Auffassung aus. Wer es gerne trotzdem probieren möchte, findet hier sehr gutes Argumentations- und Gestaltungsmaterial. Ich persönlich tendiere aus verschiedenen Gründen rechtlich eher zur anderen Ansicht.

Edited by milan
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten hat Herr Gawasi folgendes von sich gegeben:

Bei uns ist geplant, dass derjenige der seinen Impfstatus nicht angibt als ungeimpft gilt und unter Aufsicht vor Ort getestet wird. Täglich. 

 

Das lässt sich wirksam, wenn überhaupt, nur so erreichen:

 

vor 2 Stunden hat milan folgendes von sich gegeben:

Im Weiteren: Eine Testpflicht durch arbeitgeberseitige Anordnung bzw. eine 3-G-Regelung einzuführen scheidet wohl nach aktuell mehrheitlicher Auffassung aus. Wer es gerne trotzdem probieren möchte, findet hier sehr gutes Argumentations- und Gestaltungsmaterial. Ich persönlich tendiere aus verschiedenen Gründen rechtlich eher zur anderen Ansicht.

 

Die meisten Arbeitnehmer werden sich sicherheitshalber dann wahrscheinlich daran halten. Ein paar Querulanten nicht. Der Arbeitgeber wird dann den Zutritt zum Betrieb verweigern, die Arbeitsleistung also ablehnen, der Querulant auf Zahlung klagen. Wenn's blöd für den Arbeitgeber läuft, muss er dann nach Abschluss des langwierigen Gerichtsverfahrens etliche Monatsgehälter nachzahlen, ohne eine Arbeitsleistung erhalten zu haben. Eventuell reagiert der Arbeitgeber aber auch mir einer Kündigung. Am Ende steht dann wahrscheinlich die vergleichsweise Beendigung des Arbeitsverhältnisses gegen Abfindungszahlung. Egal wie, für den Arbeitgeber alles andere als erfreulich, aufwendig und teuer. Und alles nur, weil sich der Verordnungsgeber nicht traut, Nägel mit Köpfen zu machen...

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Corona, Impfverweigerer und die AfD.

Wer da schonmal nen Zusammenhang vermutet hat, der wird nun durch eine Studie bestätigt.

https://neue-gladbecker-zeitung.de/nichtgeimpfte-sind-eine-gefahr/

Es passt imo ins Gesamtbild. Wer die AfD wählt weil er was verändern möchte, der zweifelt evtl auch schneller die Existenz des Corona-Virus an oder ist der Meinung,  dass das Virus nur dazu dient der Regierung (!) mehr Macht über das Volk (!) zu geben. :wacko:

Link to comment
Share on other sites

So, booster ist drin. :thumbsup:Zwar erst ne Stunde her, aber bis jetzt merk ich nix.
Nur beim Autofahren hab ich mit dem rechten arm gelenkt, weil der linke an der Einstichstelle gleich angefangen hat zu ziehen. Vielleicht bin ich aber da diesmal auch einfach zu hellhörig… Ich starte dann jetzt mal mein selbstexperiment - ich tu heut einfach mal gar nix. (Sofern mein Naturell das zulässt…:-D)

 

ach ja: und beim heimfahren ist jede Ampel automatisch auf grün gesprungen, sogar der ÖPNV musste für mich anhalten. Jetzt hab ich endlich verstanden, wofür die GPS Ortung im Chip gut is. Wenn der Söder von Vorteilen für geimpfte spricht, dann hält er auch Wort - muss ich schon sagen!

:-D

Edited by freerider13
  • Like 1
  • Haha 4
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Ab sofort 3-fach geimpft, diesmal mit Biontech. :thumbsup:

18 h sind rum. Gestern spät abends gaaanz ganz leichten Ansatz von Schüttelfrost verspürt.

Kein Fieber und sonst auch nix.

Also besser vertragen als die erste Dosis Astra. :thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   1 member




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.