Jump to content

Corona und so


sidewalksurfer
 Share

Recommended Posts

vor 3 Minuten hat Oerge folgendes von sich gegeben:

Moin

 

Ein Arbeitskollege will sich auch nicht impfen lassen.

Der säße theoretisch in meinem 2er-Büro. Nur gut, dass wir das nicht dürfen im Unternehmen, also zu zweit ins 2er Büro...

 

Argumentativ kommt man nicht weiter. Weder ihn zu schützen mit Impfung, noch andere um ihn rum. Er hat sogar einen Bekannten im gleichen Alter durch Corona verloren ...

 

:censored:

 

Kann man da was über den Betriebsrat erreichen? Ansonsten würde mit, wenn zweier Büros wieder angesagt sind mal eine Angsterkrankung zulegen, die immer auftritt wenn Du neben dem Kollegen sitzen musst...

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten hat Torto folgendes von sich gegeben:

Ihr seid doch geimpft, euch kann doch nichts passieren, oder habt ihr alle Angst vor ungeimpften?

 

1.) Delta-Variante hat vermutlich in etwa das gleiche Ansteckungspotential wie Windpocken (die als hochansteckend gelten).

 

->

 

2.) Als Geimpfter hat man in etwa das gleiche Potential, den Virus aufzunehmen und weiterzuverbreiten wie ein Ungeimpfter.

 

->

 

3.) Sich selbst schützen heißt deshalb immer gleichzeitig, andere zu schützen. Hat was mit Verantwortung für sich und andere zu tun.

 

 

 

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Dann muss er eben jeden morgen eine Viertelstunde vorher da sein,

sich einen Selbsttest in die Nase rammen

und darf bei negativem Ergebnis ins Büro.

War doch bis vor kurzem so Vorschrift in der Nicht-Home-Office-Arbeitswelt?? Oder ist noch so?

ER wird sich freuen über den Aufwand, der Arbeitgeber wird sich freuen über die Tests die gekauft werden müssen, die Pharmaunternehmen freuen sich über die verkauften Tests...

Link to comment
Share on other sites

Coronaleugner und Impfgegner sind ja in ihrer Beschränkheit fast immer auch Pharmafirmenhasser.

 

Wenn die wüssten, dass sie:

mit ihrer Impfleugnung den Verkauf von Tests fleißig weiterfinanzieren und

jetzt die Kontrollgruppe der Impfung sind, obwohl sie doch bei diesem "Experiment" des ""Systems"" niemals mitmachen würden ...

 

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

 

1.) Delta-Variante hat vermutlich in etwa das gleiche Ansteckungspotential wie Windpocken (die als hochansteckend gelten).

 

->

 

2.) Als Geimpfter hat man in etwa das gleiche Potential, den Virus aufzunehmen und weiterzuverbreiten wie ein Ungeimpfter.

 

->

 

3.) Sich selbst schützen heißt deshalb immer gleichzeitig, andere zu schützen. Hat was mit Verantwortung für sich und andere zu tun.

 

 

 

 

 

Zu 2: vorläufiges Veto.

ansteckender und ähnlich der Windpocken ja, allerdings laut cdc keinen (signifikanten) Einfluss auf den Impfschutz:

https://liveblog.tt.com/414/coronavirus/106506/us-gesundheitsbehorde-delta-so-ansteckend-wie-windpocken
 

Trotzdem wohl mehr impfdurchbruch.

 

Interessant dazu die Vorgehensweise der Österreicher, wonach etwa 1/3 der infizierten des zrcé festivals vollimmunisiert waren. Würde also nicht sagen: Wahrscheinlichkeit 50/50.

dazu auch interessant, dass in Österreich die Quarantäne für vollimmunisierte Infizierte nach 48 Stunden wieder aufgehoben wird, sofern der CT Wert bereits wieder über 30 liegt.

https://www.tt.com/artikel/30797493/27-prozent-der-jetzt-positiven-in-tirol-sind-mindestens-einmal-geimpft
 

Wissenschaftliche Belege liegen mir persönlich noch nicht vor - aber die werden sich schon auch was gedacht haben dabei.

 

würde bedeuten, dass sich ein vollgeimpfter nicht nur weniger leicht infiziert, sondern ein vollimmunisierter Körper die virenlast „deutlich schneller wegsteckt“… - und somit auch im Fall einer Infektion weniger lang den Virus weitergibt.

 

jan

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Ich meine:

Es gibt keine Impfpflicht (bisher), daher kann man gegen Solche Kollegen auch nichts machen. So ist das in einem Rechtsstaat.

Deutsche Unternehme werden da sicher nicht so schnell auf den Google/Facebook Zug aufspringen.

 

Ggf sind auch manche Impfgegner einfach nur der Meinung, mit Ihrer Haltung 100% Homeoffice beibehalten zu können. Menschen ticken ja manchmal seltsam.

 

Übrigens, ich hab beide Biontech locker weggesteckt, aber meine Frau hat schon die erste so dermaßen übel erwischt, dass ich inzwischen auch Verständnis für Ablehnung entwickele.

 

Allergische Reaktionen vom Feinsten, sehr Diffus, von zuschwellenden Atemwegen über übelste Schwellungen von Lymphdrüsen, Dellen an Extremitäten (hiervon gibt es mehrere Fälle bei unseren Ärzten). Kurzatmig, dauernd mit Puls über 90 rumgelaufen. Muskel und Gelenksschmerzen usw. Vorher absolut Kerngesund, topfit und ohne Wartungsstau, bevor jemand fragt.


Behandlung der Atemwegsschwellungen dann mit ner hohen Kortisondosis mit den dann zu erwartenden Nebenwirkungen, alles in allem jetzt nach 4 Wochen Arbeitsunfähigkeit endlich wieder halbwegs auf der Reihe und im Job. Zweite Impfung steht an, 3 Tage vor dem geplanten Innerdeutschen Urlaub. Da wird mit Bange bei…

 

Klar, Einzelfälle, aber als Betroffener interessiert einen das dann wenig.

 

Unsere Tochter ist 7. wäre sie 12, ich würde sicher in einem fiesen Konflikt hängen ob man das Risiko geht und wie die Abwägung der Folgen so aussieht.

Edited by MyS11
Link to comment
Share on other sites

gute Zusammenfassung in Bezug auf Long Covid

 

https://www.deutschlandfunk.de/long-covid-was-wir-ueber-langzeitfolgen-von-covid-19-wissen.2897.de.html?dram:article_id=492315

 

---------

 

Wo ich gerade von Impfnebenwirkungen lese - die sollen beim Proteinimpfstoff (oldschool Technologie) deutlich geringer sein als bei den mRNA Impfstoffen. Bei vergleichbarer Wirksamkeit. Das Zulassungsverfahren soll bald beantragt werden.

 

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/novavax-impfstoff-corona-covax-nachschub-entwicklungslaender-101.html

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat MyS11 folgendes von sich gegeben:

Ich meine:

Es gibt keine Impfpflicht (bisher), daher kann man gegen Solche Kollegen auch nichts machen. So ist das in einem Rechtsstaat.

Deutsche Unternehme werden da sicher nicht so schnell auf den Google/Facebook Zug aufspringen.

 

Ggf sind auch manche Impfgegner einfach nur der Meinung, mit Ihrer Haltung 100% Homeoffice beibehalten zu können. Menschen ticken ja manchmal seltsam.

 

Übrigens, ich hab beide Biontech locker weggesteckt, aber meine Frau hat schon die erste so dermaßen übel erwischt, dass ich inzwischen auch Verständnis für Ablehnung entwickele.

 

Allergische Reaktionen vom Feinsten, sehr Diffus, von zuschwellenden Atemwegen über übelste Schwellungen von Lymphdrüsen, Dellen an Extremitäten (hiervon gibt es mehrere Fälle bei unseren Ärzten). Kurzatmig, dauernd mit Puls über 90 rumgelaufen. Muskel und Gelenksschmerzen usw. Vorher absolut Kerngesund, topfit und ohne Wartungsstau, bevor jemand fragt.


Behandlung der Atemwegsschwellungen dann mit ner hohen Kortisondosis mit den dann zu erwartenden Nebenwirkungen, alles in allem jetzt nach 4 Wochen Arbeitsunfähigkeit endlich wieder halbwegs auf der Reihe und im Job. Zweite Impfung steht an, 3 Tage vor dem geplanten Innerdeutschen Urlaub. Da wird mit Bange bei…

 

Klar, Einzelfälle, aber als Betroffener interessiert einen das dann wenig.

 

Unsere Tochter ist 7. wäre sie 12, ich würde sicher in einem fiesen Konflikt hängen ob man das Risiko geht und wie die Abwägung der Folgen so aussieht.

Ja- Einzelfall.

ja - Bad luck quasi.

aber auch ja: ist einfach scheisse.

 

so weit ich auch „Befürworter“ bin - möchte  trotzdem nicht in deiner Haut stecken wollen… 

 

will ja jetzt auch nix schön reden - manchmal schlägt es zu. 

Selten -sehr selten auf die Art - aber ja. Da kann und muss man auch nix beschönigen oder es überhaupt versuchen.

 

ich weiß, es hilft wenig: aber man konnte es  scheinbar immerhin in den Griff bekommen. Mit aktuell zunehmender Erfahrung der Mediziner ist das auch immer öfter der Fall, falls einmal wirklich was nicht glatt läuft. Falls wirklich etwas passiert, weiss man zunehmend mehr, was im Zweifel zu tun ist..
 

hoffe,  du findest - was den weiteren Weg betrifft - eine gute Entscheidung für dich und deine Familie.

 

jan

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

Ja- Einzelfall.

ja - Bad luck quasi.

aber auch ja: ist einfach scheisse.

 

so weit ich auch „Befürworter“ bin - möchte  trotzdem nicht in deiner Haut stecken wollen… 

 

will ja jetzt auch nix schön reden - manchmal schlägt es zu. 

Selten -sehr selten auf die Art - aber ja. Da kann und muss man auch nix beschönigen oder es überhaupt versuchen.

 

ich weiß, es hilft wenig: aber man konnte es  scheinbar immerhin in den Griff bekommen. Mit aktuell zunehmender Erfahrung der Mediziner ist das auch immer öfter der Fall, falls einmal wirklich was nicht glatt läuft. Falls wirklich etwas passiert, weiss man zunehmend mehr, was im Zweifel zu tun ist..
 

hoffe,  du findest - was den weiteren Weg betrifft - eine gute Entscheidung für dich und deine Familie.

 

jan

Ja, passt!

Kind ist erstmal außen vor.

Frau wird vorher nochmal umfassend gecheckt, Ggf. Ist ein Plan sofort ein Kortisonspray zu bekommen.

Wir werden sehen…

Link to comment
Share on other sites

kann man eigentlich von so einer extremen Reaktion auf den Impfstoff auch Rückschlüsse darauf ziehen, wie die Reaktion bei einer Covid-Erkrankung ausgesehen hätte?

Oder ist die Impfreaktion nur auf Allergien gegen manche Bestandteile des Impfstoffes zurückzuführen?

Link to comment
Share on other sites

Gestern auf NDR wurde von einem Arzt berichtet, der in seiner Praxis keine Ungeimpften mehr behandelt, um seine Mitarbeiter zu schützen. Fand ich gut, er hat dafür allerdings auch schon Morddrohungen erhalten... 

Link to comment
Share on other sites

Informationen zum Thema Kinder impfen.

 

In Sachsen gibt es bereits eine generelle Empfehlung ab 12 Jahren, die auf einer größeren Datenbasis (6,1 Mio vs. 2000 Impfungen) basiert. Möglich, dass die Stiko bald nachzieht und der EMA und der SIKO in der Empfehlung folgt.

 

https://www.deutschlandfunk.de/corona-impfungen-fuer-kinder-wie-die-unterschiedliche.2897.de.html?dram:article_id=497080

 

Zitat

Wie ist die Einschätzung der Sächsischen Impfkomission?

Die Sächsische Impfkommission SIKO empfiehlt eine Corona-Schutzimpfung für alle Kinder ab zwölf Jahren. Damit weicht die Landes-Impfkommission von der Linie der STIKO ab, die eine Immunisierung für Kinder und Jugendliche nur in Ausnahmefällen empfiehlt. Die neue Regel soll ab dem 1. August gelten. 

Der Vorsitzende der Sächsischen Impfkommission, Grünewald, sagte im Deutschlandfunk Kultur, die Empfehlung beruhe auf der Grundlage relativ neuer Daten von rund 6,1 Millionen Impfungen an Kindern und Jugendlichen in den USA. Auch aus Israel habe man seit einer Woche Daten von einer hohen sechsstelligen Zahl an Impfungen. Die Auswertung zeige, dass die Impfung auch einen Vorteil für die Kinder habe und nicht nur andere schütze. Sie sei zudem für diese Altersgruppe sicher. Eine Impfung bleibe aber nach wie vor eine individuelle Entscheidung.

 

Das eigentliche Risiko für Kinder liegt meinem Dafürhalten im Entwickeln einer Long-Covid Erkrankung im Anschluss an eine durchgemachte Covid-Infektion und weniger darin, an der Coronainfektion an sich ernsthaft zu erkranken.

 

Zitat

Individuelles Risiko von Kindern

Zwar entwickelt die Mehrzahl der Kinder bei Covid-19 nur milde oder gar keine Symptome. Doch es gibt Hinweise, dass auch Kinder lange mit den Spätfolgen zu kämpfen haben. Eine italienische Studie hat bei einem Drittel der Kinder nach einer SARS-CoV-2-Infektion Long Covid beobachtet. Eine repräsentative Studie des britischen Office of National Statistics zeigt niedrigere Häufigkeiten für Long Covid von zwischen 10 und 13 Prozent. Hinzu kommt in sehr seltenen Fällen das sogenannte PIMS-Syndrom – eine Entzündungserkrankung verschiedener Organe.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 31.7.2021 um 09:32 hat Lupo1 folgendes von sich gegeben:

kann man eigentlich von so einer extremen Reaktion auf den Impfstoff auch Rückschlüsse darauf ziehen, wie die Reaktion bei einer Covid-Erkrankung ausgesehen hätte?

Oder ist die Impfreaktion nur auf Allergien gegen manche Bestandteile des Impfstoffes zurückzuführen?

 

Gedächtnisprotokoll, kann aber bei Bedarf noch die entsprechenden Quellen raussuchen:

 

Du vermengst hier ein paar verschiedene Sachen. Allergische Reaktionen sind etwas anderes als das normale leichte oder schwere Ansprechen auf die Impfung (die beide das gleiche sind, nur eben mit unterschiedlichen Verläufen).

 

Bei normalen Impfreaktionen, egal wie stark oder mild, ist bisher kein wesentlicher Unterschied im Impfschutz festgestellt. Von schwereren Reaktionen sind, wenn sie auftreten, vor allem Frauen betroffen, weil Östrogen beim Ansprechen des Immunsystems dem ganzen nochmal einen Extrakick geben kann. Aber auch bei heftigeren normalen Reaktionen gilt der Impfstoff als verträglich, der Impfschutz ist hinterher genauso gegeben (das wichtigste ist hierbei körperliche Schonung, da ist tatsächlich mal was wie bei der Grippe, man kann den Zustand verschleppen).

 

(Seltene) allergische Reaktionen sind eine medizinische Unverträglichkeit gegen einen Inhaltsstoff, evt. kann dadurch der Impfschutz beeinträchtigt werden. Bei Fragen hierzu empfiehlt sich weiterhin unbedingt der Rat eines Facharztes oder einer zuständigen Behörde.

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

In der Nacht von Freitag auf Samstag in einem Hotel im Allgäu übernachtet. Beim Einchecken der Mitarbeiter: "Sie sind ja geimpft oder getestet..." und noch bevor wir antworten könnten, geschweige denn irgendetwas vorgezeigt haben, hat der schon den Anmeldebogen abgestempelt.

Laut Vorabinformation und diversen Aushängen auf allen Gängen usw. FFP2 Masken Pflicht. Nicht wenige, vor allem die Mitmenschen mit den gelben Autokennzeichen (waren so einige in dem Hotel) hatten aber lediglich eine OP Maske unter dem Kinn hängen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 30.7.2021 um 07:22 hat skoot folgendes von sich gegeben:

 

Kann man da was über den Betriebsrat erreichen? Ansonsten würde mit, wenn zweier Büros wieder angesagt sind mal eine Angsterkrankung zulegen, die immer auftritt wenn Du neben dem Kollegen sitzen musst...

 

Am 30.7.2021 um 11:50 hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

Ich glaub da würd ich mich auch weigern mit diesem Kollegen im Büro zu sitzen. Das kann meiner Meinung nach keiner von Dir verlangen! Was sagt der Cheffe dazu?

 

Am 30.7.2021 um 14:19 hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

 

1.) Delta-Variante hat vermutlich in etwa das gleiche Ansteckungspotential wie Windpocken (die als hochansteckend gelten).

 

->

 

2.) Als Geimpfter hat man in etwa das gleiche Potential, den Virus aufzunehmen und weiterzuverbreiten wie ein Ungeimpfter.

 

->

 

3.) Sich selbst schützen heißt deshalb immer gleichzeitig, andere zu schützen. Hat was mit Verantwortung für sich und andere zu tun.

 

 

 

 

 

 

Am 30.7.2021 um 15:17 hat skrotum folgendes von sich gegeben:

Dann muss er eben jeden morgen eine Viertelstunde vorher da sein,

sich einen Selbsttest in die Nase rammen

und darf bei negativem Ergebnis ins Büro.

War doch bis vor kurzem so Vorschrift in der Nicht-Home-Office-Arbeitswelt?? Oder ist noch so?

ER wird sich freuen über den Aufwand, der Arbeitgeber wird sich freuen über die Tests die gekauft werden müssen, die Pharmaunternehmen freuen sich über die verkauften Tests...

 

Moin,

 

Ach im Zweifel regel ich das zwischenmenschlich mit ihm und bei nichterfolg unser beider Chef ...

 

Kann er ja die große interne Welle schieben :-D Mimimi und so.

 

Mir geht's eher um ihn als Virentransporter für andere. Da hat er das nicht so genau mit den Regeln. Is klar ...

Link to comment
Share on other sites

Am 26.7.2021 um 10:36 hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Nein, der Vergleich funktioniert nicht.

Wirklich nicht. :wacko:

 

Natürlich nicht. Bei dir gehts um Menschenleben und bei mir nur um Benzin.

Deine Maßeinheit "gegen Null" ist einfach totaler Quatsch.

Link to comment
Share on other sites

Am 26.7.2021 um 07:47 hat pötpöt folgendes von sich gegeben:

Dann fahr weiter.

 

Super Kommentar. Du bist bestimmt auch in den anderen sozialen Medien immer ganz vorne mit dabei.

Link to comment
Share on other sites

Am 26.7.2021 um 04:18 hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

 

Genau die Art Gespräch, auf die auf 'nem Run garantiert niemand Bock hat, egal welche Haltung, Einstellung, Überzeugung, Ideale oder von mir aus auch "Gesinnung", wie Du und der Maaßen das geschichtlich antiquiert immer noch nennen.... :sigh:

 

Auf 'nen Run fährt man doch echt nicht, um sowas auszudiskutieren?

 

Über was auf'nem Run gesprochen wird sollte man den einzelnen Leuten überlassen.

Du und dein Kumpel Höcke bekommen ja vielleicht mal die Möglichkeit das zu ändern.

Dann fahr ich tatsächlich weiter.

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Am 12.7.2021 um 11:48 hat Champ folgendes von sich gegeben:

 

Wenn es zu einer "Spaltung" der Rollerszene kommt, dann nur deswegen, weil im persönlichen Gespräch am Tresen unterschiedliche Auffassungen aufeinander treffen.

 

Gab's immer schon, ob Politik, Fußball, was auch immer. Konnte man dann aber einfach ausblenden, weil es in dem Moment niemand konkret betroffen hat. Ist hier aber anders. Betrifft uns alle, direkt und unmittelbar.

 

Wie viele andere hier auch, wünsche ich mir wieder Freunde und Weggefährten in altbekannter Manier zu treffen / gemeinsam zu feiern. Mein Wohlbefinden würde sich aber deutlich verschlechtern (und ich denke anderen würde es ähnlich gehen) wenn in diesem Rahmen Corona geleugnet / verharmlost und Impfen verpönt wird.

 

Ja und wen meinst du jetzt damit? Kannst du jetzt in Köpfe gucken?

Link to comment
Share on other sites

Und abschließend was mich betrifft: Ich wurde in dieses Topic von einem Inquisator Moderator hineingeschwurbelt ohne dass ich das wollte oder drum gebeten habe.

Insbesondere den Leuten die in diesem Topic wohnen empfehle ich aber mal mind. zwei Wochen Pause zu machen. Sich im echten Leben nur mit Corona zu beschäftigen wenn es einen selber betrifft und ansonsten einfach nur leben so gut es geht.

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.