Jump to content
sidewalksurfer

Corona und so

Recommended Posts

vor 19 Minuten hat butze folgendes von sich gegeben:

Wenn sich Menschen in Gruppen treffen die alle auf Freiwilligkeit basieren ist das nicht asozial. 

Den Artikel bzgl Strafrecht aus dem Spiegel hatte ich schon verlinkt, das ist wie frei ficken ohne Kondom. Bleibt jedem selbst überlassen. Klar geht es zu lasten des Gesundheitssystems im Zweifelsfall, das ist Rauchen oder Saufen aber ebenso, bzw ist es ebenfalls asozial nicht auf seine Gesundheit zu achten. 

Hier ist mir nach mehreren Seiten Sachlichkeit gerade zuviel allgemeine Panik angekommen. 

 

Wer sich hinterfragen möchte, bzw seine Angst kalibrieren, schaut mal nach dem Interview von Dr Wordag zB bei YouTube und nicht nur Bild.de

Raphael Bonelli hat dazu auch eine gute Ausführung hochgeladen. 

 

 

Wow. So eine dämliche Analogie hab ich ja noch nie gelesen. Wenn du säufst wie bisher, werden davon nicht 400 Leute nach einem Monat zum Alkoholiker. Wenn du ungeschützt vögelst, werden davon nicht 400 Opas nach 30 Tagen schwanger. Es ist eben KEINE individuelle Sache und es hat NICHTS mit Einvernehmlichkeit zu tun. Diejenigen, die sich nicht vernünftig verhalten, haben halt nicht nur Kontakt zu anderen Deppen - sie verbreiten die Folgen ihres Tuns an völlig Unbeteiligte. Ist das echt so schwer zu begreifen?

 

  • Like 6
  • Thanks 8

Share this post


Link to post

Und wenn man unten liest woher die Daten kommen steht da auch:

Zudem kommt es bei der Zahl der "wieder gesunden" Menschen zu Verzögerungen.

 

Ein Schelm wer böses dabei denkt. 

Share this post


Link to post

Aha. Unbeteiligte. Wenn die sich seit Wochen täglich sehen/gesehen haben, wer ist dann zusätzlich betroffen? 

 

Nochmal: ich sag überhaupt nichts gegen die Einhaltung von Hygiene und besonnenem Verhalten. Aber mit dem unreflektierten Reflex massiv steil zu gehen, dagegen hab ich was, ja. 

Wir reden hier doch nicht über Masernparties etc. 

Das ist eine Sache der Sprache. 

Share this post


Link to post
vor 40 Minuten hat butze folgendes von sich gegeben:

Wenn sich Menschen in Gruppen treffen die alle auf Freiwilligkeit basieren ist das nicht asozial. 


du definierst sozialverhalten mit absicherung über einen rechtlichen rahmen. ist auch nicht verboten hamsterkäufe zu machen, aber asozial...

hiv fickpartys sind auch nicht verboten, kosten das gesundheitssystem aber auch derbe asche. 



das geile ist, dass menschen mit der denke irgendwann mal auf jemanden treffen der ihr mangelndes sozialverhalten mit einem hechtsprung über den rechtlichen rahmen quittiert. enjoy.

edit ot:
für den kreis alb/donau wird mit 400 beatmeten gerechnet. 

Edited by berlinwestside

Share this post


Link to post
vor 45 Minuten hat butze folgendes von sich gegeben:

schaut mal nach dem Interview von Dr Wordag

 

Ich zitiere mal einen Beitrag aus FB:

Zitat

Der von manchen in den letzten Tagen hier geteilte Dr. Wodarg lässt sich jetzt von Eva Herman (!) - und inzwischen auch von Ken Jebsen (KenFM) - interviewen. Unter dem Titel: „Krieg gegen die Bürger: Corinavirus ein Riesenfake“. Er ist also im Herz des Aluhüte-Rechtspopulisten-Universums angekommen. Mehr muss man dazu nicht mehr sagen.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 9 Minuten hat butze folgendes von sich gegeben:

Aha. Unbeteiligte. Wenn die sich seit Wochen täglich sehen/gesehen haben, wer ist dann zusätzlich betroffen?

Sag mal. Du hast doch Kinder, oder? Jede, Jeder, die Zufallskontakte zu einem Gruppenmitglied hat, ist zusätzlich betroffen. Coronapartygänger kommen irgendwann nachdem sie in den Bus gekotzt haben, nach Hause, werfen ihre Klamotten in die Dreckwäsche, die Mutti dann sortiert.

  • Like 2

Share this post


Link to post
vor 6 Minuten hat berlinwestside folgendes von sich gegeben:

mangelndes sozialverhalten

 

Mich wundert’s diesbezüglich nicht viel, siehe beispielsweise Netiquette. Warum soll in großem Rahmen etwas funktionieren, was in kleinem schon nicht funzt ... 

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten hat berlinwestside folgendes von sich gegeben:

meinste ich hab keins? kann sein dass du dich da irrst.

Nö, war nicht gegen Dich, ganz allgemein.

Share this post


Link to post

ayeaye :cheers:

schlimm wirds bei renitenten. bin gespannt wann man sich dafür entschuldigt, wenn man aus gewohnheit um was unangenehmes zu fragen näher ran gegangen ist und geflüstert hat. :laugh:

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde hat butze folgendes von sich gegeben:

Wenn sich Menschen in Gruppen treffen die alle auf Freiwilligkeit basieren ist das nicht asozial.

 

In der jetzigen Situation ist das höchst-asozial!

Es ist sehr beunruhigend, dass es vermutlich viele Menschen gibt, die so denken wie Du!

Edited by PhilLA
  • Thanks 4

Share this post


Link to post

Ich befürchte, dass selbst eine Ausgangssperre nicht die gewünschte Wirkung erzielt, weil es viel zu viele extrem dumme Menschen gibt, die es einfach nicht begreifen und jede notwendige Lücke nutzen um sie zu umgehen. Wenn es nur noch erlaubt ist Lebensmittel einzukaufen, werden manche Leute 5 mal täglich durch zig verschiedene Supermärkte tapern, weil ihnen zu Hause die Decke auf den Kopf fällt.

 

In gewisser Weise kann ich es sogar verstehen. Wir haben glücklicherweise einen (eigenen, abgetrenten) Garten am Haus, so dass man mal an die Luft kann. Wir sind zu viert, so dass man sich unterhalten, gemeinsam Essen u.s.w. kann. Wenn ich mir vorstelle, alleine in einer kleinen Etagenwohnung ohne Balkon zu sitzen, dann ist das schon noch mal deutlich härter. Viele Menschen in solchen Situationen sind ja eh schon labil, psyschich angeschlagen. Ich will nicht wissen, was uns auch da noch blüht, wie viele Menschen da komplett den Verstand verlieren.

 

Es gibt einfach zu viele Menschen, bei denen der ernst der Lage noch nicht angekommen ist. Das zieht sich durch alle Altersklassen und alle sozialen Schichten, es ist also Unfug bestimmten Gruppierungen jetzt den schwarzen Peter zuzuschieben. Wenn von unserer Bundeskanzlerin dann die Krisenrede kommt, dass  "... die Lage sehr ernst ist...", dann mag das für ihre Verhältnisse schon ein sehr starkes Statement sein, kommt bei der breiten Masse aber nicht wirklich an.

 

Wahrscheinlich müßte man jedem Einzelnen eindringlich vor Augen führen, wie er es wohl fände, wenn er, seine Eltern oder der Partner mit Lungenentzündung, akuter Atemnot darniederliegt, aber nicht wie gewohnt ein Notarzt und Rettungswagen kommt, man selber zum Krankenhaus fährt, aber man dort abgewiesen wird, weil bereits überfüllt, keine Beatmungsgeräte mehr zur Verfügung stehen und dann ein qualvolles Ende die Quittung für die Party, auf die man nicht verzichten wollte, das gesellige Zusammensein oder einfach nur seine Gedankenlosigkeit, ist.

 

 

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden hat pötpöt folgendes von sich gegeben:

Diejenigen, die sich nicht vernünftig verhalten, haben halt nicht nur Kontakt zu anderen Deppen - sie verbreiten die Folgen ihres Tuns an völlig Unbeteiligte. Ist das echt so schwer zu begreifen?

 

 

DAS ist einfach genau das, was so viele nicht verstehen wollen. Wie sollen sie dann erst ein grösseres Bild verstehen:

 

Woher kommt der "plötzliche" Aktionismus von Merkel, Söder & Co.?

 

Solange die Verbreitung nachvollziehbar war (Der ist krank? Dann testen wir mal den und den. Ah, da ist ja noch einer, wusst' ich's doch! Usw.) folgte die Epidemie dem Schneeballeffekt. Alles relativ gut unter Kontrolle. Die Damen und Herren Politiker liessen die Ärzte und Wissenschaftler ihre Arbeit machen, ohne die Bürger über Gebühr zu belasten. Kurzum: es wurde transparent informiert, ohne die Pferde scheu zu machen. Und wer es aufmerksam verfolgt hat, hat trotzdem die Signale verstanden.

 

Seit aber immer mehr Fälle "aus dem Nichts" auftauchen, sehen sich die Ärzte und Wissenschaftler mit dem Schmetterlingseffekt konfrontiert, sie können es nicht mehr alleine kontrollieren, geben den darauf vorbereiteten Politikern Bescheid: wir haben da ein Problem, weckt mal die Bevölkerung auf, wir brauchen die jetzt.

 

Das ist keine Verschwörung, sondern Lehrbuch! 

 

Bin kein Freund vom Söder, aber auch der hat also in diesem Fall nichts verpennt und nichts verschleppt. Er ergreift mit seinem stark betroffenen Land einige Initiativen als erster. Wenn ihm andere folgen, dann nicht weil sie blökende Schafe sind, sondern weil diese Massnahmen nach und nach auch in ihren Gebieten notwendig werden.

 

Es läuft alles nach Plan, und zwar nach dem für D seit langem hierfür vorgesehenen Plan. Die Politik zeigt sich dabei äusserst flexibel, passt sich den aktuellen Gegebenheiten an. (Aus der Richtung fehlt jetzt nur noch die parteiübergreifende Einstellung der jeweiligen Parteiprogramme, man also neutral zusammenarbeitet. Wäre ein wichtiges Signal, welches der Merkel durchaus noch zuzutrauen wäre).

 

Die besagten Gegebenheiten werden von der Bevölkerung geprägt, die Politiker reagieren. So gehört das, so ist das.

 

Wo siehst Du hier jetzt Panikmache, @butze? Nur, weil Du nicht die nötige geistige Flexibilität aufbringst, um die aktuellen Gegebenheiten zu realisieren und Dich entsprechend anzupassen? Also auf stur schaltest?

 

Wenn man Panik haben sollte, dann doch wohl am ehesten vor dem, was die Trampel der Gesellschaft gerade an Schaden anrichten. Aber bestimmt nicht vor dem, was konstruktiv angestellt wird, um den Schaden zu begrenzen und zu richten.

 

Also bitte auch mal unbequeme Meinungen und wissenschaftlich belegte Wahrheiten nicht gleich als "Panikmache" hinstellen. Panikmache geht hier nur von den Aluhüten aus, (die auch gerne z.B. mal "Dr." Wodarg zitieren... ;-)) Und hier auch entsprechend direkter gemassregelt werden.

 

  • Thanks 4

Share this post


Link to post

dass ich dass mal von mir gebe - aber so ist es:
bin beeindruckt wie unsere regierung dass gerade handhabt,
und auch wie diszipliniert sich 95% der bevölkerung, hier bei uns in österreich, verhält.
 

einen wehmutstropfen gibts halt immer und auch hier wird schon politisches kleingeld gemacht -
stichwort abschaffung des pandemiegesetzes. mit dem gesetzt war eigendlich alles klar geregelt speziell für die wirtschaft - hätte aber zur folge dass eben kein kleingeld dabei rauspringt.

rein wirtschaftlich wird dass für uns als wekstatt noch sehr hart werden, ende der wintersaison stehen die konten auf aunschlag, seit 2 wochen kommen keine aufträge nach und die bereits fertigen projekte können bzw. dürfen momentan nicht abgeholt werden. langfristig wird auch weniger bedarf an "luxusproblemen" wie vespas entstehen - viele unsere kunden sind selbstständig und davon viele gastronomen ....

 

also leute wenn der ausnahmezustand vorbei ist stützt die örtlichen betribe und kauft nicht alles online.
 

bleibts gsund und ned zfü jamman
lg mosti

Edited by maccoi
  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

@maccoi: ich hätt auch nicht gedacht, dass ich mal einen Beitrag von Dir mit einem Herzen versehe... Scheiss-Krise! Jetzt mach ich mir doch langsam Sorgen! :laugh:

  • Like 1

Share this post


Link to post

...auf der einen Seite soll man sich zu Hause einschließen und alle Kontakte vermeiden, aber auf der anderen Seite muss "ich" jetzt jeden Tag in einen Produktionsbetrieb wo sich täglich 100erte von Leute dummeln, bei uns in der Bude "dürfen" sie sogar Überstunden machen und Wochenends rein solange Kundenaufträge im Haus sind (nebenbei sei bemerkt, wie stellen Artikeln her die alles andere als Lebensnotwendig sind). Und wenn die Aufträge weg sind werden die Leute Kurzarbeit geschickt......so läuft das, fühlt man sich dann ein wenig verarscht. 

 

 

….und das ist nicht die einzige Branche wo es so läuft.

….klein und Mittelbetriebe werden es glaub ich richtig schwer haben durch diese Änderung im Epidemiegesetz wie es maccoi anspricht 

Edited by ganja.cooky
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 13 Stunden hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

Unruhe verbreitest im Moment nur Du, schalt mal runter in den 2., bitte...

 

Das ist absolut nicht meine Absicht bzw. vielleicht kam es Dir auch nur so vor. Nach meiner Einschätzung sind die Leute aktuell viel vernünftiger als man hier aufgrund der Kommentare den Eindruck gewinnt. 

 

Wie man die aktuellen Maßnahmen betrachtet, hängt wohl von der jeweiligen Perspektive ab. Wir dürfen hier noch "frei" rumlaufen, aber vielleicht ist das nach dem Wochenende bereits Vergangenheit. 

 

Meine Kritik am Ausgangsverbot besteht aber vorallem darin, dass einerseits Großraumbüros von Konzernen unbehelligt arbeiten dürfen, aber in manchen Gemeinden bereits die Ortsverwaltung "Versammlungen" von fünf oder weniger Kindern, die auf der Straße spielen, aufzulösen versucht. Hier fehlt mir die Verhältnismäßigkeit, weil die Kinder mit ihren engsten Freunden wohl auch in der letzten Woche bereits ständig im Kontakt waren.

 

Das Problem für die Panik bei den Kindern kommt aber meist bei denen hoch, die ihre Kinder dann wieder entgegen aller Empfehlungen bei den Großeltern parken. Jeder sucht sich aus meiner Sicht auch wieder jetzt die Wahrheit raus, die für ihn die wenigsten Unannehmlichkeiten bereitet. Und in diese Richtung ging auch mein Fingerzeig bezüglich unserer Politik. 

 

Wer Angst vorm Weltuntergang hat, kann sich bei einer Sekte anmelden (falls deren Büro noch geöffnet sind) oder einfach mal hochrechnen, dass die gegenwärtigen Maßnahmen aller Unkenrufe zum Trotz wohl doch bereits etwas Wirkung gezeigt haben. Wenn wir es jetzt noch schaffen den Bürgern die Abstandsregeln beizubringen, bin ich recht zuversichtlich, dass wir das ganze vielleicht sogar ohne Durchseuchung oder Impfung wieder in den Griff bekommen können.

Share this post


Link to post
vor 1 Minute hat Rote PV folgendes von sich gegeben:

 

Meine Kritik am Ausgangsverbot besteht aber vorallem darin, dass einerseits Großraumbüros von Konzernen unbehelligt arbeiten dürfen, aber in manchen Gemeinden bereits die Ortsverwaltung "Versammlungen" von fünf oder weniger Kindern, die auf der Straße spielen, aufzulösen versucht. Hier fehlt mir die Verhältnismäßigkeit, weil die Kinder mit ihren engsten Freunden wohl auch in der letzten Woche bereits ständig im Kontakt waren.

 

 

 

 

 

genau das sehe ich auch so und spielt sich in meiner Umgebung so ab.

Share this post


Link to post
Gerade eben hat ganja.cooky folgendes von sich gegeben:

genau das sehe ich auch so und spielt sich in meiner Umgebung so ab.

 

Auch wenn dass jetzt wieder missverstanden werden könnte, müssen wir wohl akzeptieren, dass die Verantwortlichen nicht durch Corona automatisch klüger geworden wären. Nimm es einfach hin, dass auch jetzt in der Krise viele Fehler passieren. Solang aber die Grundrichtung passt, werden wir das gemeinsam schaffen.

Share this post


Link to post
vor 7 Minuten hat Rote PV folgendes von sich gegeben:

Meine Kritik am Ausgangsverbot besteht aber vorallem darin, dass einerseits Großraumbüros von Konzernen unbehelligt arbeiten dürfen, aber in manchen Gemeinden bereits die Ortsverwaltung "Versammlungen" von fünf oder weniger Kindern, die auf der Straße spielen, aufzulösen versucht. Hier fehlt mir die Verhältnismäßigkeit, weil die Kinder mit ihren engsten Freunden wohl auch in der letzten Woche bereits ständig im Kontakt waren.

Ich kenne nicht einen Konzern, bei dem der Betrieb so läuft als wäre nix, woher beziehst du diese Information?

In meinem Umfeld ist das bei allen so, dass wer kann von zu Hause arbeitet. Die, die nicht können wurden in den Büros so aufgeteilt, dass sie so weit wie möglich auseinander sitzen.

Ich selbst bin in der Versuchsabteilung. Wer Versuche betreuen muss, kann natürlich rumkommen. Aber man spricht sich ab, dass nicht mehr als 30, vielleicht 50% der Leute gleichzeitig da sind.

Alle Türen stehen offen damit man nicht permanent die Klinken anfassen muss. Business as usual geht anders.

 

Wenn wir die Bude jetzt 6 Wochen dicht machen müssten, könnte ich dir nicht garantieren, dass wir wieder auf die Beine kommen. Das nützt keinem.

Edited by BugHardcore

Share this post


Link to post
vor 1 Minute hat BugHardcore folgendes von sich gegeben:

Ich kenne nicht einen Konzern, bei dem der Betrieb so läuft als wäre nix, woher beziehst du diese Information.

 

Natürlich bastelt gerade jeder an Vorsichtsmaßnahmen und es ist auch verständlich, dass wir nicht alle Betriebe dicht machen können. Auch ich eiere gerade daran rum, wie ich die nächsten Wochen zumindest so agiere, dass man mir nichts vorwerfen kann. Wenn aber bereits 3-4 spielende Kinder ein akutes Sicherheitsrisiko darstellen, müssten eben auch Firmen komplett geschlossen werden. Versteh mich aber nicht falsch, Abstand im Job ist insgesamt auch aus meiner Sicht besser als ein wirtschaftlicher Kollaps.

Share this post


Link to post
vor 21 Minuten hat maccoi folgendes von sich gegeben:

dass ich dass mal von mir gebe - aber so ist es:
bin beeindruckt wie unsere regierung dass gerade handhabt,
und auch wie diszipliniert sich 95% der bevölkerung, hier bei uns in österreich, verhält.
 

einen wehmutstropfen gibts halt immer und auch hier wird schon politisches kleingeld gemacht -
stichwort abschaffung des pandemiegesetzes. mit dem gesetzt war eigendlich alles klar geregelt speziell für die wirtschaft - hätte aber zur folge dass eben kein kleingeld dabei rauspringt.

rein wirtschaftlich wird dass für uns als wekstatt noch sehr hart werden, ende der wintersaison stehen die konten auf aunschlag, seit 2 wochen kommen keine aufträge nach und die bereits fertigen projekte können bzw. dürfen momentan nicht abgeholt werden. langfristig wird auch weniger bedarf an "luxusproblemen" wie vespas entstehen - viele unsere kunden sind selbstständig und davon viele gastronomen ....

 

also leute wenn der ausnahmezustand vorbei ist stützt die örtlichen betribe und kauft nicht alles online.
 

bleibts gsund und ned zfü jamman
lg mosti

 

 

Ich finde es toll wie du hier erklärst! Du hast wirklich Ahnung und das merkt man auch... 

Bei YouTube wärst du besser aufgehoben. Da würdest du viel mehr Leute erreichen und könntest dem vielen Bullshit der da unterwegs ist gegensteuern... 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.