Jump to content

Corona und so


Recommended Posts

vor 2 Stunden hat robertundsophie folgendes von sich gegeben:

ich greife das Beispiel mal auf. Kurzzeitig mag das so sein, dass mit einer plötzlich größeren Anzahl an Blitzern auch mehr Raser gefunden werden. Auf lange Sicht pendelt sich die Raserquote aber ein.

 

Deine Aussage macht keinen Sinn, weil sie davon ausgeht, dass die Inzidenz ausschleißlich von der Anzahl der Testungen abhängt. Seit Anfang des Jahres werden in Deutschland täglich relativ konstant ca. 350.000 Personen getestet. Trotzdem war die Inzidenz rückläufig und fängt jetzt wieder an zu steigen. Das Argument "Mehr Testungen -> höhere Inzidenz" kommt also nicht ganz hin.

  Danke für deinen Input und die danach folgenden.

 

Trifft aber nicht, was ich gepostet habe.

 

Wer Zeit und Musse hat bitte nochmal lesen.

 

Nicht föderale Tests, mit Datenschutz vollkommen, unakzeptabellen Möglichkeiten, wären wahrscheinlich top

Link to post
Share on other sites
  • Replies 9k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Wow. So eine dämliche Analogie hab ich ja noch nie gelesen. Wenn du säufst wie bisher, werden davon nicht 400 Leute nach einem Monat zum Alkoholiker. Wenn du ungeschützt vögelst, werden davon nicht 40

Ich seh ihn täglich, und er steht schon wieder.

Ganz großartig. Genau das ist es doch letztendlich, warum diese Pandemie nicht in den Griff zu bekommen ist. Natürlich ist es leicht über unsere unfähigen Politiker zu schimpfen. Aber im Endeffekt ist

Posted Images

vor 5 Stunden hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

Ein Phänomen lautet ja auch, dass unsere "Best-Ager" immer genau das wählen, was sie schon ihr leben lang gewählt haben, denn damit hat es bisher noch immer eine Rentenerhöhung gegeben. Nun tötet aber das Virus genau umgekehrt proportional zum Wachstum der größten Wählergruppe. 

 

Meine persönliche Verschwörungstheorie lautet daher, dass die Impfstoffpriorisierung genau an den den Ergebnissen der Sonntagsfrage ansetzt.

Zu diesem Thema hat Karl Lauterbach heute das hier getwittert. In der Modellierung wird gezeigt, dass bei einer Impfung der älteren Bevölkerung die Sterblichkeit am geringsten ist.

Edited by robertundsophie
Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten hat sukram folgendes von sich gegeben:

Trifft aber nicht, was ich gepostet habe.

 

Wer Zeit und Musse hat bitte nochmal lesen.

 

Nicht föderale Tests, mit Datenschutz vollkommen, unakzeptabellen Möglichkeiten, wären wahrscheinlich top

Dann verstehe ich wirklich nicht worauf du hinaus möchtest. Kannst du das nochmal genauer erklären?

Link to post
Share on other sites

Moin zusammen, was mich mal wirklich interessieren würde Ist die Veränderung im Leben jedes einzelnen... 

 

Habt ihr euch verändert...ich meine auch grundlegende Ansichten oder nachhaltige Veränderungen an euch selbst ? 
 

Was auch interessant ist, was denkt ihr über die Zeit danach...wir alles wie wie vorher? 
 

Ich denke nicht , die Gesellschaft ist entzweit und jeder bläst mit seiner Meinung laut ins Horn... 

 

 

Lasst mal von euch hören...

 

bleibt gesund und diskutiert bitte sachlich auf Augenhöhe :cheers:oder 

Link to post
Share on other sites
vor 55 Minuten hat Lucky one folgendes von sich gegeben:

Habt ihr euch verändert..

Hmm, 

-mit dem Rauchen aufgehört,

-Alkoholkonsum verdoppelt, 

-Sportpensum erhöht,

-trotzdem fünf Kilo zugenommen

dafür kann ich jetzt deutlich besser kochen und mir selbst die Haare schneiden..

vor 56 Minuten hat Lucky one folgendes von sich gegeben:

wird alles wieder wie vorher? 

auf gar keinen Fall...

Link to post
Share on other sites

Bis auf die Gewichtszunahme kann ich alles unterschreiben... vor allem das wir die Welt anders gestalten sollten.

Tolle Chance bei all dem Scheiss:thumbsup:

Revolution now!

Edited by Beatnik66
Link to post
Share on other sites

Hmm.

 

12kg abgenommen

Deutlich mehr Arbeit

Deutlich weniger Freizeit

Deutlich Gestresster

 

Wird sich was ändern ?

Bei mir, uns, aufjedenfall, werde mich verkleinern, Mitarbeiter abbauen, Autos verkaufen usw.

 

Warum ?

Weil ich den zusätzlichen Stress in diesem ausmaße nicht mehr ewig verkraften werde. Und daran ist Corona und deren folgen zu 70-80% schuld. Letzten Herbst die TIA war ein heftiger warnschuss. Es muss was geändert werden.

 

Ich glaube auch nicht das es die nächsten jahre so sein wird wie vor Corona. Da wird noch lange drann genagt werden.

Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten hat krankerfrank folgendes von sich gegeben:

Hmm.

 

12kg abgenommen

Deutlich mehr Arbeit

Deutlich weniger Freizeit

Deutlich Gestresster

 

Wird sich was ändern ?

Bei mir, uns, aufjedenfall, werde mich verkleinern, Mitarbeiter abbauen, Autos verkaufen usw.

 

Warum ?

Weil ich den zusätzlichen Stress in diesem ausmaße nicht mehr ewig verkraften werde. Und daran ist Corona und deren folgen zu 70-80% schuld. Letzten Herbst die TIA war ein heftiger warnschuss. Es muss was geändert werden.

 

Ich glaube auch nicht das es die nächsten jahre so sein wird wie vor Corona. Da wird noch lange drann genagt werden.

Oh Mann was ein Sch...

Nützt Dir zwar nix, bin aber mega solidarisch mit Dir.

Edited by Beatnik66
Link to post
Share on other sites

Bei mir hat sich nichts verändert außer das ich nicht mehr auf Partys und in Clubs gehe

und das ich 2020 auf für meine Verhältnisse sehr wenigen (2) Vespa Treffen war

 

Sonst führe ich wirklich genau das gleiche Leben wie vorher

Auch bei der Arbeit hat sich nichts geändert


Also bis auf eine Maske wenn ich zum Supermarkt oder Bäcker gehe und keine Clubs 

ist alles beim Alten

 

An die tagesaktuellen Vorschriften/Empfehlungen der Bundesregierung lässt sich dafür natürlich nicht immer halten: sonst würde das mit dem gleichen Leben nicht ganz funktionieren 

Manchmal habe ich aber auch einfach die Lust oder den Überblick verloren was gerade gedurft werden darf und was nicht: gerade in ländlichen Regionen interessiert das eh keinen außer den Denunzianten 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

ich kann nur @krankerfrank zustimmen bis aufs abnehmen

 

deutlich gestresster und ausgelaugter

deutlich mehr Probleme ans Ohr bekommen von meinen Mitarbeitern

deutlich mehr Stress durch Unplanbarkeit bzgl. Kinder und Schule oder Betreuung

deutlich mehr lego gespielt und trotzdem unzufriedene Kids

deutlich mehr gestritten innerfamiliär und außerhalb der Familie, gerade Politikthemen sind hier wie ein Brandbeschleuniger

soziale Kontakte gegen Null außerhalb der Arbeit

 

keinen Urlaub mehr für Urlaub und Erholung nutzen können

weniger kranktage, weil zuhause kann man ja den laptop mitlaufen lassen und trotz Rotznase husten oder Bronchitis arbeiten

Email, Teams und skype is für mich der krebs in der kommunikation.... Täglich im schnitt steigt mein Emailpensum um das dreifache ( einen Tag nicht im office und es stehen 100-200€mails im Postfach

Homeoffice das Paradies für Abseiler, die man vorher schon nicht erreichen und motivieren konnte, die kann man jetzt garnichtmehr erreichen und motivieren.

einiges am Haus geschafft, aber der Geldbeutel füllt sich nicht mehr so zügig 

die ständigen Reglementierungen und Neuregelungen und wechselnden Einschränkungen erzeugen nur noch mehr Fragen

 

In Summe kann ich unterstreichen, nach Corona wird nicht vor Corona, man trennt sich von langjährigen Freunden, da die politische Meinung nicht mehr zu einem passt, man hinterfragt das Bildungs- und Schulsystem völlig ( am liebsten würde ich meinen Kinder da garnichtmehr hinschicken und politisch gesehen bin ich ein verbrauchter Haufen mit mehr als nur deutlicher Neigung des protest oder nicht wählens, auch wenn's nix bringt) und auch seinen eigenen besitzstand hinterfrägt man und kommt immer mehr zum Schluss das man sich doch noch den ein oder anderen Traum erfüllen muss, um wieder auf Spur zu kommen.... in Summe einfach gefühlt beschissener gesundheitlicher Zustand mit beschissener work life balance :repuke:

 

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ich glaube wenn das ganze mal wirklich vorbei ist werden alle genauso weiter machen wie vorher ( vereinzelte vielleicht nicht aber die große Masse).

Man braucht sich doch nur mal anzuschauen wie viele jetzt wieder nach Malle fliegen auch wenn es eigentlich vollkommen absurd ist. 
Die Probleme im Gesundheitssystem ( zum Beispiel schlechte Bezahlung) bei der Digitalisierung, bei den Schulen etc. werden weiterhin ignoriert mit dem Hinweis „kein Geld“ was dann ausnahmsweise mal stimmt. Viele werden sagen Mutti hat es mal wieder gut gemacht. Also alles wie immer.

Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten hat px211 folgendes von sich gegeben:

ich kann nur @krankerfrank zustimmen bis aufs abnehmen

 

deutlich gestresster und ausgelaugter

deutlich mehr Probleme ans Ohr bekommen von meinen Mitarbeitern

deutlich mehr Stress durch Unplanbarkeit bzgl. Kinder und Schule oder Betreuung

deutlich mehr lego gespielt und trotzdem unzufriedene Kids

deutlich mehr gestritten innerfamiliär und außerhalb der Familie, gerade Politikthemen sind hier wie ein Brandbeschleuniger

soziale Kontakte gegen Null außerhalb der Arbeit

 

keinen Urlaub mehr für Urlaub und Erholung nutzen können

weniger kranktage, weil zuhause kann man ja den laptop mitlaufen lassen und trotz Rotznase husten oder Bronchitis arbeiten

Email, Teams und skype is für mich der krebs in der kommunikation.... Täglich im schnitt steigt mein Emailpensum um das dreifache ( einen Tag nicht im office und es stehen 100-200€mails im Postfach

Homeoffice das Paradies für Abseiler, die man vorher schon nicht erreichen und motivieren konnte, die kann man jetzt garnichtmehr erreichen und motivieren.

einiges am Haus geschafft, aber der Geldbeutel füllt sich nicht mehr so zügig 

die ständigen Reglementierungen und Neuregelungen und wechselnden Einschränkungen erzeugen nur noch mehr Fragen

 

In Summe kann ich unterstreichen, nach Corona wird nicht vor Corona, man trennt sich von langjährigen Freunden, da die politische Meinung nicht mehr zu einem passt, man hinterfragt das Bildungs- und Schulsystem völlig ( am liebsten würde ich meinen Kinder da garnichtmehr hinschicken und politisch gesehen bin ich ein verbrauchter Haufen mit mehr als nur deutlicher Neigung des protest oder nicht wählens, auch wenn's nix bringt) und auch seinen eigenen besitzstand hinterfrägt man und kommt immer mehr zum Schluss das man sich doch noch den ein oder anderen Traum erfüllen muss, um wieder auf Spur zu kommen.... in Summe einfach gefühlt beschissener gesundheitlicher Zustand mit beschissener work life balance :repuke:

 

Zu 98% unterschreib ich das.


Kommunikation auf der Arbeit:

Skype und normales Telefon sind abgeschafft, die Kanäle Mail und Teams bringen mich schon an den Rand des Wahnsinns und daher musste die Reduzierung sein.

 

Mails hab ich pro Tag zwischen 50 und 100 an normalen Tagen, in Eskalation eher auch 150-200.

 

Soviel Blindleistung momentan. Die CEO packen sich aber mal 20% obendrauf und die Indianer nehmen dafür Einbußen von 10-15% hin, um das Unternehmen zu stützen. Stunden werden reduziert und die Arbeitslast erhöht. Lächerlich.
 

Aber ich kann’s gerade nicht ändern, die Familie muss ja versorgt sein. Bald ist das Haus aber bezahlt, das wird ein Gamechanger bei uns werden.

Link to post
Share on other sites

Es trifft wohl jeden unterschiedlich, daher verändert sich das Leben jedes Einzelnen auch individuell. Meine Kinder sind aus dem haus und ich kann HomeOffice machen. Langeweile hab ich keine weil wir Umbauarbeiten im Haus haben. Veränderungen insofern, daß man erst immer mal schauen muß wo ich was herbekomme (bestellen? click and collect?...?)

 

Wer aber schulpflichtige Kinder hat, wer coronabedingt weniger oder vielleicht temporär auch gar nicht arbeitet bzw. arbeiten kann (und dadurch finanzielle Einbußen hat), dessen Leben ändert sich sehr viel stärker. Ebenso diejenigen, welche durch Corona viel mehr Arbeit haben als üblich und die dementsprechend nach der nun ca 1 Jahr andauernden Pandemie einer besonders starken Belastung ausgesetzt sind. Gerade für diese Berufsgruppen und auch z.B. Eltern minderjähriger Kinder wünsche ich mir, daß es nun endlich mal mit den Impfungen vorangeht und man zumindest ein stückweit wieder ein klein bisschen Normalität zurück erlangen kann. Für mich selbst ist das eher sekundär, ich bleibe eh zuhause soweit möglich, aber mal ein Bierchen trinken gehen, mit den Kumpels treffen, mal zum Essen oder ins Kino, das wäre schön, ist aber angesichts der allgemeinen  Lage wohl eher das berühmte Jammern auf hohem Niveau.

Link to post
Share on other sites

Veränderungen (nur persönlicher Fokus)

+ deutlich mehr Zeit mit den Kids

+ deutlich mehr Flexibilität (durch Home Office mit flexiblen Zeiten)

+ bessere Work-Life-Balance (passgenauer als vorher)

+ selbstständige und verantwortungsbewusste Kids (Homeschooling läuft top)

+ 2020 deutlich mehr Roller gefahren als in den Vorjahren, auch in kleinen Gruppen

+ einige Projekte in Haus und Garten umgesetzt 

+ trotz Einschränkungen dennoch einen echt schönen Sommerurlaub gehabt

+ viel Platz in den Freibädern und an den Badeseen gehabt

+ viel Wertschätzung im Job

+ mehr Geld zur Verfügung, auch dank Corona-Sonderprämien

 

- zu wenig Sport (dadurch 6 kg plus)

- letzte Party war Rosenmontag 2020 (fehlt echt)

- drei Familienfeste mussten ausfallen (oder kleiner stattfinden) 

- zu wenig Kontakt außer der Reihe (Kollegen, Freunde etc.)

- einige Freunde / Bekannte haben gelitten (Job-Verlust, Stress im Home Schooling etc.)

- einige Kids gehen im Home Schooling unter (bzw. sind einfach nicht dabei)

- zwei (jüngere) Verwandte hat Corona erwischt - nicht tödlich, aber schon krass

 

Was wird anders oder sollte nach Corona bleiben:

-> 60% Büro und 40% Home Office wäre fein

-> endlich wieder große Partys feiern

-> zurück in den alten Sport-Rhythmus (3x pro Woche)

-> endlich wieder ohne Maske einkaufen etc.

-> endlich keine Sorgen mehr vor Ansteckung (bzw. um ältere Angehörige)

-> zurück zum Präsenzunterricht (ggf. ergänzt um digitale Möglichkeiten)

 

Ja, aktuell nervt der fortdauernde Shutdown schon. Ich halte aber noch gut durch. Und: 2020 habe ich wirklich wenig vermisst. Gerade die Monate April-Oktober waren in vielerlei Hinsicht super. Zum Teil trotz Corona und zum Teil auch wegen Corona. Aber klar: Die Seuche muss weichen. Wird Zeit. Politikverdrossen bin ich aber überhaupt nicht. Denke auch, die Wahl im September wird spannend und reich an Optionen. 

 

 

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

bei mir hat sich nichts negativ geändert, im gegenteil und nach Corona wird nach ner gewissen Zeit wie vor Corona sein, dafuer ist der Mensch zu dumm und lernresistent, darauf ist zu 100% verlass !

Link to post
Share on other sites

Heute hat hier das OVG Münster sämtliche Beschränkungen für den Einzelhandel aufgehoben. 

Werde mal die Tage meine Lieblingsplattenläden aufsuchen und genüsslich stöbern :-D

Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten hat Beatnik66 folgendes von sich gegeben:

Heute hat hier das OVG Münster sämtliche Beschränkungen für den Einzelhandel aufgehoben. 

Werde mal die Tage meine Lieblingsplattenläden aufsuchen und genüsslich stöbern :-D

Wird mit Sicherheit heute Abend wieder Geschichte sein:crybaby:

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat citydick folgendes von sich gegeben:

Wird mit Sicherheit heute Abend wieder Geschichte sein:crybaby:

 

So ist das - nach dem Urteil wurde die Corona-Schutzverordnung fix angepasst und jetzt müssen auch für Besuche in Buchhandlungen, Schreibwarengeschäften und Gartenmärkten wieder Termine vereinbart werden... :wacko:

 

Bin mal gespannt, wie man das der Bevölkerung noch plausibel machen will. 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten hat sidewalksurfer folgendes von sich gegeben:

 

Bin mal gespannt, wie man das der Bevölkerung noch plausibel machen will. 

 

Eine plausible Erklärung gibt's ja eher nicht, interessiert Angie und Co aber vermutlich herzlich wenig. 

Link to post
Share on other sites

nur mal so weil heute Mittag live mitbekommen. Ich hatte nen Termin beim Obi online gemacht :wacko: , komm da an, halt die Mail hin, kann rein. Auf der anderen Seite am Tisch lagen Zettel rum, zum ausfüllen der persönlichen Daten, falls man keinen Termin hat. Zettel ausfüllen und rein in den Obi. So hat es die Dame schräg neben mir gemacht.

 

Wofür dann der Termin Quatsch :wacko: und das wird bestimmt nicht nur beim Obi so laufen.

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.