Jump to content

Corona und so


Recommended Posts

Ist jetzt gerade natürlich besonders problematisch beziehungsweise wahrscheinlich, dass sowas passiert, da wegen des Zeitdrucks richtigerweise Erkenntnisse und Ergebnisse auf einer knappen Datenlage beruhen, die man ohne diesen Zeitdruck wohl nicht als ausreichend betrachten würde, um etwas zu veröffentlichen.

 

Wie gesagt ist das trotzdem richtig, da aktuell Anforderungen an die Datenlage relativ niedrig zu halten, weil die Politik diese Information gerade braucht und das im Moment das beste ist, was die Wissenschaft produzieren kann. Aber natürlich ist es auch ein Risiko, weil es in der Bevölkerung Verwirrung stifften kann und offensichtlich immer wieder tut. Aber so schlecht das ist, sehe ich das als das geringere Übel an.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 7.3k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Wow. So eine dämliche Analogie hab ich ja noch nie gelesen. Wenn du säufst wie bisher, werden davon nicht 400 Leute nach einem Monat zum Alkoholiker. Wenn du ungeschützt vögelst, werden davon nicht 40

Ich seh ihn täglich, und er steht schon wieder.

vollkommen richtig!   meine Eltern (70+) haben es hinter sich. meine Mutter Rentnerin, muss sich im Frisörsalon noch Kröten dazuverdienen, geht fleissig auf arbeit. mittwoch 16.12: lockdown.

Posted Images

vor 16 Stunden hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

Ich scher ja auch nicht alle über einen Kamm. Idioten sind idioten - da sind wir uns eh einig. Für solche „es gibt kein Corona“ fuzzies gilt das von mir beschriebene auch nicht.

die sind aber meiner Meinung nach von der absoluten Zahl her (Gott sei dank) so wenige, dass man denen dann mit verboten, Strafen, Platzverweisen etc. Herr werden kann.

jetzt kommt aber die von mir beschriebene Gruppe dazu. Und dann werden es in Summe so viele, dass du als Staatsmacht kapitulieren kannst. Mit Strafen kommst du nicht mehr hinterher, da bleibt dann nur noch, den „grundlegenden Anziehungspunkt“ aus der Welt zu schaffen - zumindest vorerst. Das ist doch das Problem.

 

und sind wir doch mal ehrlich: wer unschuldig ist werfe den ersten Stein. Gehören wir nicht alle irgendwann mal zu dieser zweiten Gruppe??? Haben wir nicht alle schon mal was vergessen?

ich nehm mich da selber gar nicht aus - obwohl ich im Regelfall zu den härtesten Massnahmenverfechtern gehöre.

 

Beispiel aus unserer dorfspost kurz vor Weihnachten:

2 Schalter, zum anstehen. Ein einbahnstrassensystem. Ich geb mein Zeug ab und bin fertig. Nach mir nur ein wartender Kunde an der Markierung (araber, verfroren, dicke daunenjacke mit Riesen Kapuze aufm Kopf). Ich Dreh mich um und marschier prompt und automatisch gegen die Einbahnstraße. Nicht nachgedacht. Araber: „halthalt!!! Nix hier!!! Gehe da!!!“ 

ich entschuldige mich höflich 3 mal, gehe den anderen weg. Kurz vorm Ausgang bleibe ich stehen, denke nach. Drehe mich um, gehe zurück zum araber. Spreche ihn (mit Abstand) gestikulierend an. Mache ihm klar, dass er eine Maske aufsetzen muss hier drin - die fehlte nämlich. Er fasst sich ins Gesicht, stellt seinen Fehler fest und holt seine Maske aus der Jacke. Durch die ungewohnt dicke winterkleidung hatte er offensichtlich nicht mehr bemerkt, dass die Maske fehlt.

wir haben beide herzlich gelacht, uns gegenseitig bedankt und gingen unserer Wege.

fazit: BEIDE wollten wir alles korrekt machen, sogar andere darauf hinweisen. Trotzdem haben wir in unserem Alltagstrott BEIDE Alles falsch gemacht.

 

und eben ehrlich: wem is das noch nicht passiert? Und wenn der Herdentrieb einsetzt geht das eben noch deutlich schneller...;-)

 

jan

 

 

Da ist aber schon ein gewaltiger Unterschied, ob jemand aus Schusseligkeit oder weil er gerade in Hektik ist mal ein Fehler passiert (falscher Ausgang genommen, Maske nicht auf) oder ob man sich bewußt entscheidet zu einer bestimmten Veranstaltung / zu einem bestimmten Ort zu fahren, von dem klar ist, dass dort Menschenmassen zusammentreffen werden. Wenn in Vorfeld in allen Medien schon dazu aufgerufen wird, diesen Ort zu meiden, man auf der Hinfahrt schon im kilometerlangen Stau steht (z.B. Winterberg, Promenade D'dorf, Motorradtreff, etc.), bei Ankunft alle Parkplätze voll sind, sein Auto deswegen doof an den Straßenrand, in irgendwelche Vorgärten oder in irgendwelcher Ausfahrten parkt, weil man unbedingt da hin will, wo schon tausende Andere sind.

Das kann man dann auch nur bedingt mit dem Herdentrieb erklären, weil diese Menschenmasse nicht völlig unerwartet über sie reingebrochen ist, sondern sich bewußt dazu entschieden haben sich in diese Herde zu begeben..

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten hat Champ folgendes von sich gegeben:

 

Da ist aber schon ein gewaltiger Unterschied, ob jemand aus Schusseligkeit oder weil er gerade in Hektik ist mal ein Fehler passiert (falscher Ausgang genommen, Maske nicht auf) oder ob man sich bewußt entscheidet zu einer bestimmten Veranstaltung / zu einem bestimmten Ort zu fahren, von dem klar ist, dass dort Menschenmassen zusammentreffen werden. Wenn in Vorfeld in allen Medien schon dazu aufgerufen wird, diesen Ort zu meiden, man auf der Hinfahrt schon im kilometerlangen Stau steht (z.B. Winterberg, Promenade D'dorf, Motorradtreff, etc.), bei Ankunft alle Parkplätze voll sind, sein Auto deswegen doof an den Straßenrand, in irgendwelche Vorgärten oder in irgendwelcher Ausfahrten parkt, weil man unbedingt da hin will, wo schon tausende Andere sind.

Das kann man dann auch nur bedingt mit dem Herdentrieb erklären, weil diese Menschenmasse nicht völlig unerwartet über sie reingebrochen ist, sondern sich bewußt dazu entschieden haben sich in diese Herde zu begeben..

Nun, die Dummheit geht da schon oft recht weit wenn das Hirn mal abschaltet. Von solch deppen wie in Winterberg red ich erst gar nicht - das ist quasi Vorsatz. Da hast du uneingeschränkt recht.

 

Ein gutes Beispiel was ich meine:

Ne alte Schulfreundin von mir postet auf FB im frühjahr ein Foto von ner Querdenkerdemo in Berlin, aufgenommen Zwar am Rand - trotzdem aber mitten im Trubel. Darunter schreibt sie: „Ich fass es nicht - seht euch all diese deppen an! Unglaublich, so wird das nie was!!!“

ich schreib drunter: „und was machst du dann da???“ „ja, wir sind da zufällig vorbeigekommen aufm weg zum Park.“ „und warum stellst du dich dann mitten rein fürs Foto und gehst nich woanders lang??? Kein gutes Vorbild!“

dann per PN:

“hey tut mir leid, hast recht. War ziemlich blöd von mir, weiß auch nicht, warum ich nicht einfach weitergegangen bin. Hab das Foto von FB genommen, damit’s nicht noch Nachahmer findet... dank dir für den Hinweis!“

 

gut, die is jetzt eh nicht die allerhellste Laterne am Straßenrand, aber zumindest oberer Durchschnitt. Dennoch fällt der Groschen in so einer Situation nicht. Und das ist einfach bei wahnsinnig vielen so...

 

jan

Link to post
Share on other sites

Hatten wir das schon?

 

Zitat

Während in Deutschland das Infektionsniveau stagniert, fallen die Zahlen nach WHO-Angaben weltweit plötzlich deutlich. Trotz Mutationen verliert das Coronavirus offenbar an Kraft. Forscher erkennen ein Muster - und machen Hoffnung mit einer verblüffenden Prognose

 

https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Ist-das-der-Anfang-vom-Ende-der-Pandemie-article22380150.html

 

Zitat

Es gibt nach Einschätzung der Experten drei Hauptgründe für den plötzlichen Einbruch der Infektionszahlen.

  • Erstens wirken in vielen Ländern die Vorsicht- und Hygienemaßnahmen.
  • Zweitens gebe es zusehends Regionen mit fortgeschrittener Immunisierung der Bevölkerung (etwa die USA, Schweden und Brasilien), da sich ein großer Teil der Bevölkerung bereits einmal angesteckt habe und die weitere Ausbreitung dadurch bremse.
  • Drittens führe die Mutationsentwicklung offenbar dazu, dass Virusmutanten nicht nur gefährlicher, sondern auch harmloser werden können. In der Regel enden Pandemien sogar durch Mutationen, die weniger pathogen sind als ihre Vorfahren.

 

Dass die weltweiten Zahlen seit ein paar Wochen fallen trifft zu:

image.thumb.png.79b5eb840d69500b58603ed652921bb2.png

https://www.worldometers.info/coronavirus/

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Wurde heute mit Astra geimpft.

Über den Tag ein leichtes Schwächegefühl, wie wenn man was ausbrütet.

 

Jetzt heute Abend (ich hatte bis 2100 Meisterunterricht) kam noch leichter Schüttelfrost dazu.

 

Habe mich ein wenig über die Wirkung und Aufbau der Impfung informiert und bin eigentlich ganz happy, da ich jetzt weiß, dass mein Immunsystem auf die Viren antwortet und in Folge die Informationen in den Zellen zum Covid19 Virus aufnehmen und entsprechende Antikörper bilden kann.

 

Nächste Impfung ist dann 63 Tage später.

Je nachdem was sich bis zum Sommer herausstellt werde ich dann noch eine Biontech Dosis nachschießen lassen, dann sollte Ruhe sein.

 

Auch wenn die Wirkung natürlich noch nicht da ist gibt das irgendwie ein gutes Gefühl.

 

Eben wie die Tetanus-Impfung, dank der ich nicht wegen jeder Schnittverletzung in die Klinik rennen muss.

 

Anmelden, Informationsvideo, Wartebereich, ärztliche Aufklärung,
 Impfung, Wartebereich für Nebenwirkungen und ne gute Stunde später war ich wieder raus.

Hat aber nur so lange gedauert weil heute proppenvoll war.

Lag wohl an der Zusage der Impfbarkeit der Lehrerschaft in BaWü, da sind die ganzen Spacken natürlich losgerannt. Shice Lehrer-Pack.

  • Like 4
Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

Na da bin ich ja jetzt mal gespannt. Sowohl auf Begründung als auch auf Reaktion:

https://liveblog.tt.com/414/coronavirus/95414/astrazeneca-will-zugesagte-dosen-menge-fur-eu-halbieren

 

Gibt's dazu verwertbare Infos? In dem Link steht bisschen wenig substantielles drin.

 

Edit: Ein Grund könnte natürlich sein, das von den bereits gelieferten Dosen nur ein Bruchteil verimpft wurde :thumbsdown:

 

https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/corona-impfung-impfstrategie-reihenfolge-pandemie-bekaempfung

Edited by Herr Gawasi
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Nächste Impfung ist dann 63 Tage später.

Je nachdem was sich bis zum Sommer herausstellt werde ich dann noch eine Biontech Dosis nachschießen lassen, dann sollte Ruhe sein.

Klar :sigh:

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat Benjammin folgendes von sich gegeben:

Ein zynisches „klar“ .. oder?

Das wäre ja wohl der Witz schlechthin einer bestimmten Gruppe den zweiten Impfdurchlauf mit einem Wunschkandidaten zu "gönnen" bevor annährend alle Impfwilligen durchgeimpft sind. Da brennt die Manege.

Link to post
Share on other sites

@reusendrescher

@dirchsen

@Brosi

 

Eure Reaktionen in diese Richtung hatte ich nicht erwartet: aber gut

 

Hier also mal ein entsprechender Artikel von vielen der in unseren Medien war:

https://merkurist.de/mainz/dr-gerhard-scheuch-aerosol-experte-maske-im-freien-ist-unsinn_mMk

Der Aerosole Experte Dr Scheuch bezieht sich auf ein Positionspapier (ist auch beim Merkurist Artikel verlinkt: also nichts mit RTL2!) der Gesellschaft für Aerosolforschung: 

https://www.phmi.uni-mainz.de/mainzer-atmosphaerenphysiker-tragen-zum-verstaendnis-der-rolle-von-aerosolpartikeln-beim-sars-cov-2-infektionsgeschehen-bei/

 

In Zusammenarbeit mit mehr als 185 internationalen Wissenschaftlern hat die Gesellschaft für Aerosolforschung ein allgemeinverständliches Positionspapier zur Rolle von Aerosolpartikeln beim SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen herausgegeben


Fazit des Geschichte: 

die Übertragung von Corono im Freien geht gegen NULL! 

Man müsse sich im Freien 5-15min sehr innig unterhalten bis eine Übertragung möglich ist

Mit Abstand ist eine Übertragung im Freien NICHT möglich

 

Das wird oder wurde unserem deutschen Michl in den Medien untergejubelt: und wenn auch ihr dem keinerlei Beachtung schenkt

dann lässt sich ja der Zwiespalt in der Gesellschaft schon absehen (Leute die vom Fahrrad getreten werden weil sie keine Maske aufhaben usw)


 

Das wird alles noch ein Spaß 

Link to post
Share on other sites

@Crank-Hank: Danke, aber geschenkt...

 

In dem von Dir zitierten Positionspapier steht eben nicht, dass die Infektionsgefahr im Freien gegen Null geht, sondern das nach Ansicht der Unterzeichneten eine Infektion mit B1.1.7 im Freien bei unter 1,5m Abstand und 3-10 min allgemeiner Kontaktdauer gegeben ist, also nicht erst bei „inniger“ Unterhaltung (obwohl diese die Gefahr noch deutlich verstärkt).

 

Die hier im Topic geäußerte Kritik richtete sich außerdem gegen über längere Zeit eng beieinanderstehende Klüngel an Rodelhügeln usw.,usf., wo schon diese Richtlinien klar gebrochen wurden. Das zitierte Positionspapier bestätigt deshalb also diese Kritik.

 

Wenn es Dir um nächtliche Ausgangssperren oder Maskenpflicht beim Radfahren oder bei einsamen Waldspaziergängen geht, kann man sicherlich darüber reden. Aber Deine Meinung scheint sehr viel weiter zu gehen, wie schon das abgedroschene Klischee vom „deutschen Michel“ (=Schlafschaf) belegt?

 

Bei dieser groben Verallgemeinerung fällt es schwer, konstruktiv zu diskutieren. Ein konkretes Beispiel aus dem Alltag oder ein von Dir beschriebenes Bild alternativer Maßnahmen würde die Sache deutlich erleichtern... Wo willst Du hin mit dieser Geschichte?

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde hat Herr Gawasi folgendes von sich gegeben:

Das wäre ja wohl der Witz schlechthin einer bestimmten Gruppe den zweiten Impfdurchlauf mit einem Wunschkandidaten zu "gönnen" bevor annährend alle Impfwilligen durchgeimpft sind. Da brennt die Manege.

Ich glaube du hast es nicht so verstanden wie ich es meinte.

Es geht nicht darum die Leute so oft zu impfen wie sie es sich gerade wünschen, sondern den Schutz vor Covid19 in der gesamten Bevölkerung in der Reihenfolge der Dringlichkeit herzustellen. Und wenn man bei Gruppe 2 nach einer Weile merkt, dass Impfstoff xy nicht den entsprechenden Schutz bildet, der gefordert ist, dann sollte man diese Gruppe doch nachimpfen bis der Schutz hergestellt ist.

Beispiel: in der Gruppe der ü80er merkt man, dass der Schutz von Impfstoff ab nur bei 40 % liegt. Dann impft man diese doch nach, auch wenn die Gruppe der u40er schreit "aber ich bin doch jetzt dran!". Logisch, oder?

Weiters: man darf ja gerne auch der Meinung sein, dass die ü60er Gruppe in der Reihenfolge vor den Lehrern und Erziehern hätte geimpft werden müssen, aber die Entscheidung obliegt nicht mir/uns. Und ehrlich gesagt fehlen mir schlicht und ergreifend die notwendigen Informationen um das Thema endgültig bewerten zu können.

Ich muss mich da einfach zurück lehnen und auf die entsprechenden Fachleute vertrauen.

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Jetzt heute Abend (ich hatte bis 2100 Meisterunterricht) kam noch leichter Schüttelfrost dazu.

Schüttelfrost zusammen mit Kopf-/Gliederschmerzen hielt die Nacht über an.

Jetzt heute morgen ist alles weg. War gerade schon wieder mit T-Shirt und kurzer Hose draußen.

:thumbsup:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Und wenn man bei Gruppe 2 nach einer Weile merkt, dass Impfstoff xy nicht den entsprechenden Schutz bildet, der gefordert ist, dann sollte man diese Gruppe doch nachimpfen bis der Schutz hergestellt ist.

Nein, ich bin da anderer Ansicht. Erstmaliges Durchimpfen so schnell wie möglich, Gruppen parallel und nicht sequentiell abarbeiten. Bei deinem Vorschlag sehe ich wie jetzt Berge von reservierten Dosen und einen grossen bürokratischen Aufwand. Das was ich vor ein paar Wochen geschrieben habe tritt tatsächlich ein: Man schafft es nicht die Dosen zu versimpfen. Ich könnte im Strahl kotzen.

Link to post
Share on other sites

Crankster, ohne deine Artikel auch nur zu lesen:

Ich fahr auch nicht ohne Gurt nur weil die Unfallzahlen ständig sinken.

Ich schaff auch nicht die Feuerwehr ab nur weil es immer seltener brennt.

Ich fahr auch nicht ohne Helm und Sicherheitskleidung - nicht mal kurze Hosen im heißesten Sommer - Roller obwohl ich natürlich der facking beste Rollerfahrer der Welt bin und nur Spacken um mich rum.

Und so weiter und so weiter.

 

Wir haben derzeit eine Situation die so noch niemand durchlebt hat und für die es vor allem kein Patentrezept gibt. Weder in Sachen Vorbeugung noch in der Behandlung und auch nicht in der Nachsorge. Also tue ich alles, was ich kann, um meinen kleinen Teil dazu beizutragen, mir nix zu holen und vor allem auch nix zu verbreiten. Und wenn es heißt, das grüne Tupperschüsseln auf dem Kopf was helfen dann werde ich auch das mitmachen.

Wem das egal ist, der kann gerne Gas geben. Notier dir die Zahl der Infektionen, Kranken oder gar Verstorbenen, die für dich in Ordnung oder am Ende sogar auf dein Konto gehen. Für mich ist diese Zahl Null.

 

Das Hauptproblem sind genau die Menschen, die zwar nach Öffnung, Lockerung, und nach dem ach so heißgeliebten Einzelhandel und Gastronomie schreien, dabei aber NICHTS dafür tun bzw. bislang getan haben, damit die Zahlen nach unten gehen. Bei allen Fehlern der Politik: Das Hauptproblem sind wir selber.

 

Ich wiederhol mich gerne von weiter oben:

Viele ungeschützte Menschen auf einem Haufen -> viel Infektionsrisiko und Verbreitung -> neue Mutationen und dann grad wieder von vorne.

Was gibt es daran nicht zu verstehen? Unterbrich bzw. eliminiere auch nur einen dieser drei Punkte und die Sache ist durch.

 

 

  • Like 3
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Allgemeiner (nicht persönlicher) Nachschlag zum Gebrauch des arrogant/ignorant aufgeladenen Unwortes „Deutscher Michel“: 

 

Warum bemühen sich eigentlich gerade diejenigen am meisten um Aufhebung der Kontaktsperren, die ihre Mitmenschen offensichtlich am wenigsten wertschätzen? Anstatt einfach nur froh zu sein, die ganzen „Trottel“ nicht jeden Tag sehen zu müssen?

  • Like 2
  • Thanks 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden hat Crank-Hank folgendes von sich gegeben:

@reusendrescher

@dirchsen

@Brosi

 

Eure Reaktionen in diese Richtung hatte ich nicht erwartet: aber gut

 

Hier also mal ein entsprechender Artikel von vielen der in unseren Medien war:

https://merkurist.de/mainz/dr-gerhard-scheuch-aerosol-experte-maske-im-freien-ist-unsinn_mMk

Der Aerosole Experte Dr Scheuch bezieht sich auf ein Positionspapier (ist auch beim Merkurist Artikel verlinkt: also nichts mit RTL2!) der Gesellschaft für Aerosolforschung: 

https://www.phmi.uni-mainz.de/mainzer-atmosphaerenphysiker-tragen-zum-verstaendnis-der-rolle-von-aerosolpartikeln-beim-sars-cov-2-infektionsgeschehen-bei/

 

In Zusammenarbeit mit mehr als 185 internationalen Wissenschaftlern hat die Gesellschaft für Aerosolforschung ein allgemeinverständliches Positionspapier zur Rolle von Aerosolpartikeln beim SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen herausgegeben


Fazit des Geschichte: 

die Übertragung von Corono im Freien geht gegen NULL! 

Man müsse sich im Freien 5-15min sehr innig unterhalten bis eine Übertragung möglich ist

Mit Abstand ist eine Übertragung im Freien NICHT möglich

 

Das wird oder wurde unserem deutschen Michl in den Medien untergejubelt: und wenn auch ihr dem keinerlei Beachtung schenkt

dann lässt sich ja der Zwiespalt in der Gesellschaft schon absehen (Leute die vom Fahrrad getreten werden weil sie keine Maske aufhaben usw)


 

Das wird alles noch ein Spaß 

 

Und ich hab mir schon gedacht, dass du nicht verstehen wirst, was ich schreibe.

 

Diese Interviews, dieses Positionspapier sind keine Wissenschaft sondern Meinung!

Die Herren, die das verfassen, wissen das genau. Deshalb schreiben sie da auch ein Positionspapier und keinen wissenschaftliche Veröffentlichung zu.

 

Ich sage jetzt nicht mal, dass das unbedingt falsch ist, was die schreiben. Aber offensichtlich sind sie selbst überzeugt davon, dass es den erforderlichen wissenschaftlichen Standards für eine Veröffentlichung nicht stand hält. Oder zumindest nicht überzeugt genug, dass es standhalten würde!

 

Heißt, wenn die sich nicht mal sicher genug sind, dass das Wissenschaft ist, wie kannst du es dann sein? Soll man das riskieren für die Bequemlichkeit draussen (in Gruppen) kein Stück Stoff vor den Mund zu packen?
Ich halte das für einfach nicht gerechtfertigt, wegen so einem lächerlichen Egoismus wie der eigenen Bequemlichkeit.

 

Und wenn es nicht nur um die Bequemlichkeit, sondern um die Branchen geht, die unter diesen speziellen Regeln leiden. Ich bin da ganz klar der Meinug. Besteuert die Gewinnler und geb es den Verlierern! Zwangsolidarität nicht nur bei den Bürgern, die auf Freiheiten verzichten müssen, sondern auch bei den Unternehmen!

Edited by Brosi
  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Was steht denn da überhaupt epochal neues drin? Dass Ansteckung in

Innenräumen stattfindet und weniger draußen ist jetzt nix was wir nicht

schon wussten. Sonst müssten die Infektionszahlen nach einem Sonntag

wie dem vergangenen eine Woche später geradezu explodieren.

Tun sie aber nicht, auch nicht nach dem Sonntag vor 10 Tagen als ganz

Deutschland durchs Winter- Wonderland gelatscht ist. Verweilen ist halt

nicht und das raten die Leute in dem Positionspapier auch. Vor dem

Lockdown als das Wetter im Oktober noch einigermaßen okay war,

war auf den Terrassen der Restaurants und Kneipen einigermaßen Betrieb.

Ging man rein zum pinkeln, saß innen an den Tischen so gut wie kein Mensch....

Daher ist das Wutgeheul der ganzen Gastronomen zwar nachvollziehbar, ändert

aber nichts. Solange Pandemie ist, kommen die Leute nicht, es sei denn sie können

bei einigermaßen brauchbaren Temperaturen draußen sitzen.

Edited by Arthur
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

In dem von Dir zitierten Positionspapier steht eben nicht, dass die Infektionsgefahr im Freien gegen Null geht, sondern das nach Ansicht der Unterzeichneten eine Infektion mit B1.1.7 im Freien bei unter 1,5m Abstand und 3-10 min allgemeiner Kontaktdauer gegeben ist, also nicht erst bei „inniger“ Unterhaltung (obwohl diese die Gefahr noch deutlich verstärkt).

 

 

 

Der Fairness halber:

Im verlinkten Merkurist-Artikel steht "Der Gemündener Aerosol-Experte* Dr. Gerhard Scheuch hat diese Befürchtung nicht. „Die Ansteckungsgefahr im Freien liegt bei 0“, sagte er in einem Interview mit NTV" (Hervorhebung von mir). Dies bezieht sich aber offensichtlich nur auf Aktivitäten wie Spazierengehen oder Joggen.

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden hat gertax folgendes von sich gegeben:

meiner persönlichen Meinung nach ist der Bericht/Artikel von n-tv zu positiv geschrieben, ohne auf die aktuellen und auch extremen Hot-Spots einzugehen.

Hier ist mal beispielhaft Tschechien angeführt. https://orf.at/stories/3202827/

Tschechien ist seit Monaten im Lockdown. Was machen die falsch, bzw. was ist da der Infektionstreiber? Eine der deutlich ansteckerenden Mutationen?

Die Durchseuchung in Tschechien müsste auch schon ordentlich hoch sein.

 

In den tschechischen Krankenhäusern kommen nun anscheinend vermehrt 40-50-jährige auf die Intensivstation, welche leider recht schnell der Infektion erliegen.

Ähnliches wir von einem Mitarbeiter einer Wiener Klinik berichtet.

Quelle: https://www.eishockeyforum.at/thread/49076-coronavirus/?pageNo=587

 

 

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Die Israelis, die sind so fix.... schaut sie euch schon mal an, eure neue App, die da bald auf eurem Handy landet. Schöne neue Welt...

war ja klar das es kommt (hatte ich ja schon geschrieben)....Bald kannste neben der Kinokarte direkt noch den Corona Ausweis im Kino vorzeigen :-D

 

 

image.thumb.png.4f279db1211e55afda2d5c82f4ca1d9a.png

Link to post
Share on other sites

Nunja, wie der Gegenentwurf zu einem effektiven Kontakttracing funktioniert sieht man beispielsweise hierzulande. Ich hätte nichts dagegen im Zweifel 2 Monate nach Dir wieder in die Kneipe gehen zu können. Gönn Dir :-D

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   1 member




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.