Jump to content

Corona und so


Recommended Posts

vor 7 Minuten hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

 

Na, irgendein Prrekär-Patient hätte sich wohl finden können, bei der gegenwärtigen Menge an Anwärtern und der geringen Menge an Impfserum. 
 

Dieser Person hat er die Dosis weggeschnappt. Diese Person könnte sich in der Folge infizieren, mit potentiell lethalem Ausgang. Theoretisch, ja. Aber durchaus auch praktisch. Und genau das ist ethisch nicht zu verantworten.

 

Jetzt komm doch mal runter.....glaubst du nicht du übertreibst da mit dem hochdramatischem Geschreibsel?

Auch er könnte sich infizieren, mit folgenschwerem Ausklang. Bekommt er dann eine Statue auf den Marktplatz und es wird wöchentlich ein Chor für Ihn gesungen,, weil er seine "wie auch immer es dazu kam" Impfung verneint hat....und diese wahrscheinlich vernichtet worden wäre? Glaub ich nicht....

 

Ach ja...ganz vergessen zu erwähnen: Die Welt und das Leben sind kein Ponyhof und erst recht nicht gerecht. War schon immer so, wird immer so bleiben. Is Scheisse, gar keine Frage, aber Corona wird da auch nichts dran ändern.

 

Man kann ja froh sein, das Corona noch so "harmlos" ist....was glaubst Du was los wäre, wenn wir hier von ner richtigen Seuche sprechen würden. Dann wäre Krieg......und zwar richtig Krieg.....wenn sich diese beknackte Menschheit schon wegen Scheisshauspapier kloppt...

 

 

Edited by dorkisbored
Link to post
Share on other sites
  • Replies 7.7k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Wow. So eine dämliche Analogie hab ich ja noch nie gelesen. Wenn du säufst wie bisher, werden davon nicht 400 Leute nach einem Monat zum Alkoholiker. Wenn du ungeschützt vögelst, werden davon nicht 40

Ich seh ihn täglich, und er steht schon wieder.

vollkommen richtig!   meine Eltern (70+) haben es hinter sich. meine Mutter Rentnerin, muss sich im Frisörsalon noch Kröten dazuverdienen, geht fleissig auf arbeit. mittwoch 16.12: lockdown.

Posted Images

vor 16 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

Verliert ihr euch nicht gerade in Haarspalterei? :-D


Eher im Gegenteil, geht um das weite Feld der medizinischen Ethik am konkreten Beispiel einer bestimmten Person. :cheers:
 

 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

Verliert ihr euch nicht gerade in Haarspalterei? :-D

Ist das nicht das Motto dieses Threads? Hier reden Laien über Dinge von denen sie nichts verstehen und das seit 11 Monaten.

Edited by pehaa
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten hat pehaa folgendes von sich gegeben:

Ist das nicht das Motto dieses Threads? Hier reden Laien über Dinge von denen sie nichts verstehen und das seit 11 Monaten.

 

und warum...... weil wir es können :-D

  • Like 1
  • Haha 2
Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten hat CDI folgendes von sich gegeben:

warum ist unsere ach so wichtige Regierung eigentlich noch nicht geimpft, sind ja auch nicht mehr die Jüngsten

Weil die sich meines Wissens ganz bewusst dagegen entschieden haben, um sich nicht den Vorwurf anhören zu müssen, sie würden sich vordrängeln.

Was daraus werden kann, sehen wir ja grade in dieser überflüssigen Diskussion.

Ich mein', es wurde irgendwo eine Apothekerin gefeiert (ich glaub', in den USA), die sich Leute von der Straße geholt hat, nur um kein Serum wegwerfen zu müssen. Hier passiert grade das Gegenteil.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat pehaa folgendes von sich gegeben:

Ist das nicht das Motto dieses Threads? Hier reden Laien über Dinge von denen sie nichts verstehen und das seit 11 Monaten.

Gibt ja mittlerweile mehr Corona " Spezialisten " in D, als Erkrankte. 

Vergleiche das mit Fussball, zb WM da sitzen dann mindestens 50 Millionen Profis und Besserwisser vor der Glotze. 

Link to post
Share on other sites

@dorkisbored: Bin unten, danke! :-)

 

Geht eigentlich nur um einen Kernpunkt: In dieser für immer noch sehr viele unübersichtlichen und frustrierenden Lage braucht es vor allem Struktur, sowohl zur Organisation als auch zum Aufbau und Erhaltung des Vertrauens für jeden Einzelnen.

 

Wenn diese Strukturen, wie die hier besprochene Impf-Triage, von behördlicher Seite gebrochen werden, dann muss das bei einzelnen zu Irritationen führen. So bei mir geschehen. Völlig unverständlich?

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

Völlig unverständlich?

Ganz und gar nicht. Angst macht empfindlich. Die Apothekerin hat jemand von der Straße gegriffen, der Bürgermeister hat "Ich ich ich" gerufen. Zum Amtseid hätt es besser gepasst, wenn er seine Sekretärin oder die Putzfrau vorgeschickt hätte. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

Ganz und gar nicht. Angst macht empfindlich. Die Apothekerin hat jemand von der Straße gegriffen, der Bürgermeister hat "Ich ich ich" gerufen. Zum Amtseid hätt es besser gepasst, wenn er seine Sekretärin oder die Putzfrau vorgeschickt hätte. 


Darauf wollte ich hinaus! Danke!

Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten hat Spiderdust folgendes von sich gegeben:

Weil die sich meines Wissens ganz bewusst dagegen entschieden haben, um sich nicht den Vorwurf anhören zu müssen, sie würden sich vordrängeln.

Was daraus werden kann, sehen wir ja grade in dieser überflüssigen Diskussion.

Ich mein', es wurde irgendwo eine Apothekerin gefeiert (ich glaub', in den USA), die sich Leute von der Straße geholt hat, nur um kein Serum wegwerfen zu müssen. Hier passiert grade das Gegenteil.

 

Vom Grundsatz her ist es natürlich besser irgendwen zu impfen, als Impfstoff verkommen zu lassen. Wenn aber bei den Leuten, die "eben von der Straße geholt werden" ein überproportional großer Anteil an Bürgermeistern ist (der eine rückte besonders in den Focus, weil gerade mal 31 Jahre alt, waren aber wohl einige in dieser Region), dann hat das Ganze schon irgendwie ein "Geschmäckle"

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Wahrscheinlich wäre es besser gewesen 3 von 28 Dosen wegzuwerfen damit der Bürgermeister und noch die Sekretärin und ein Bauhof Mitarbeiter sich ja nicht den Vorwurf der Vorteilsnahme gefallen lassen müssen. Vielleicht waren auch nur 10 Menschen zum impfen da. Dann schmeisst man halt noch 1 Dosis mehr weg damit ihr zufrieden seid :sigh:

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

Ganz und gar nicht. Angst macht empfindlich. Die Apothekerin hat jemand von der Straße gegriffen, der Bürgermeister hat "Ich ich ich" gerufen. Zum Amtseid hätt es besser gepasst, wenn er seine Sekretärin oder die Putzfrau vorgeschickt hätte. 

 

Vielleicht waren die schon bei den 27 übriggebliebenen verimpften Restdosen dabei? Oder die Büchsen waren schon fünfeinhalb Stunden aufgerissen? Ich finde das bescheuert, für solche Einzelfälle ein Fass aufmachen zu wollen. Resteverbrauchen und auch "Vorbildfunktion" dürfen da m. E. durchaus auch mit in die Waagschale geworfen werden.

 

Sind dann vielleicht auch die möglicherweise vorgemerkten und nicht erschienenden Impflinge (blödes Wort) mit zur Verantwortung zu ziehen? Die im Artikel beschriebene Vorgehensweise und das resultierende Vorgehen halte ich für besser, als das übriggebliebene Vakzin in den nächsten Bach zu schütten. Und zum Argument "der braucht ja dann auch ne zweite Dosis": ja klar - nämlich die von dem, der seinen Impftermin - warum auch immer - verpasst hat. 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Naja, in Österreich ist das alles schon seit zwei Wochen Thema. Das bürgermeister auf den Ersatzlisten stehen wird dort damit gerechtfertigt, dass sie viel in verschiedenen Altenheimen unterwegs sind.

gut - kann man so argumentieren, muss man aber jetzt nicht...

 

jetzt gabs eine Bürgermeisterin, da war auf einmal auch der 24 jährige sohnemann geimpft. Da kam dann raus, dass er 2 Stunden vorher noch gar nicht auf der Liste stand - und die „vorerkrankung“ wohl auch ganz kurzfristig aufgetreten war. Da kümmert sich jetzt grad die Staatsanwaltschaft drum...

 

anderes Beispiel: in Salzburg wurde ein lokaler seilbahnchef geimpft. 60 Jahre, kerngesund. War grad aufm Heimweg im Auto und bekam einen Anruf: „er steht auf der Liste, er hat ab jetzt maximal 10 min. Zeit im Heim xy aufzuschlagen!“ er war zufällig halt grad ein paar km weg. Warum, wieso, weshalb er auf dieser Liste stand weiß er nicht. Er hat nie darum gebeten, zu Altenheim oder den Ärzten hat er keinerlei Bezug, auch nicht zum zuständigen Gesundheitsamt. Aber es hieß: er - jetzt - oder wegschmeißen.

 

Da hab ich wieder nix dagegen, hätte ich selbst wohl auch gemacht, wenn ich stattdessen nicht meine Mutter hinbringen hätte können, die mit Mitte 70 erst Kategorie 2 ist...

 

jan

Edited by freerider13
Link to post
Share on other sites

Warum nicht machen wie in Hamburg? Die Hausärzte haben alle schon nen Termin, aber kein Mensch weiß, ob zu diesem Zeitpunkt Impfstoff da sein wird. Klingt erstmal wie organisatorischer Bullshit, aber in den Impfstoff-Fläschchen ist ja auch vorsorglich zu viel und nicht vorsorglich zu wenig drin. Für mich zieht das Argument mit den "plötzlich weggefallenen Impfpatienten" nich. So schwer, drei, vier mehr einzubestellen, die dann schlimmstenfalls nochmal kommen müssen?

Link to post
Share on other sites

Ich denke es macht keinen Sinn hier über Einzelfälle zu diskutieren, von denen man die Hintergründe nicht kennt. Möglich wäre die komplette Bandbreite über "das war die einzige verbliebene Möglichkeit den Impfstoff nicht vergeuden zu müssen" über "opportunistisch ein wenig vordrängeln" bis hin zu "das ganze von vornherein geplant, die Situation gezielt organisiert".

 

Fakt ist aber, das es immer Möglichkeiten geben wird, das Menschen, die Beziehungen oder Geld oder Beides haben, Wege finden um sich einen Vorteil zu verschaffen. Sei es ein Gefälligkeitsattest vom befreundeten Arzt oder man kennt jemanden der Zugriff auf die Terminvergabe hat oder es wird irgendwie eine gewisse Menge Impfstoff abgezweigt, die dann auf einer privaten "Impfparty" gegen eine großzügige Spende verimpft wird oder wie auch immer. Es wäre naiv zu denken, dass in einer Gesellschaft, in der in allen Bereich beschissen wird, ausgerechnet bei dieser Impfkampange alles 100% korrekt abliefe.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

...und umso wichtiger ist es m.M.n. weiter drauf zu achten.
 

Das Spaltungspotential bei offen ungerechter Verteilung ist angesichts der angespannten Lage wohl zu einem bestimmten Grad gegeben, da sollte also Vorsicht von allen Seiten geboten sein. 

 

:cheers:

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat heizer folgendes von sich gegeben:

 

bin da echt anderer meinung, raucher, übergewicht, etc. das hat jeder selbst in der hand und sollte das auch selbst regeln können.

und daher auch keine bevorzugung erhalten.

 

Raucher - ja. Übergewichtige - nicht zwingend!

 

Aber wo fängste an und wo hörste auf? Irgendwie ist bei uns ja eh schon ziemlich viel (wenn nicht zuviel) geregelt.

Abgesehen davon: so schnell wie bei uns Maßnahmen festgelegt und umgesetzt werden haben wir dann mindestens Weihnachten. Aber 2023 oder so.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat heizer folgendes von sich gegeben:

 

bin da echt anderer meinung, raucher, übergewicht, etc. das hat jeder selbst in der hand und sollte das auch selbst regeln können.

und daher auch keine bevorzugung erhalten.

 

 

Bin zwar nicht betroffen, aber im direkten Umfeld gibt es Beispiele, dass Übergewicht NICHT unbedingt selbst zu regeln ist.

Eine derart ungefilterte Aussage bin ich von Dir ehr nicht gewohnt. Das überrascht mich.

Edited by sucram70
Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

Übergewichtige

Ich kenn da so nen Arzt, der is vom Typ her eher so Ektomorph, so Marke Klappstuhl. Der hält die ganze Welt für Adipös und bescheinigt Dir das auch. Gegen angemessene Spende kann ich gern den Kontakt vermitteln..

Braucht noch jemand FFP2-Masken? :-D

Hab vor nem Edeka ein Schild gesehen: "Keine Diskussionen über Maskenbefreiung. Ohne Maske kein Zutritt." Das hat mich beeindruckt. Ich finde das beispielhaft. 

 

Edited by Steuermann
Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten hat sucram70 folgendes von sich gegeben:

 

Bin zwar nicht betroffen, aber im direkten Umfeld gibt es Beispiele, dass Übergewicht NICHT unbedingt selbst zu regeln ist.

Eine derart ungefilterte Aussage bin ich von Dir ehr nicht gewohnt. Das überrascht mich.

 

gerne auch die erste aussage dazu lesen, mir geht es um selbstverschuldetes übergewicht, nicht krankhaft.

also zb ein depressiver der von den medikamenten dick wird z.b. zählt hier natürlich nicht.

 

Link to post
Share on other sites

Zum Bauchthema:

Lt. Impfterminrechner hat es bei mir keinen Einfluß auf meinen Impftermin, ob ich Adipositas habe oder nicht.

Da kommt in beiden Fällen "Bei einer Impfrate von 669.998 pro Woche und einer Impf-Bereitschaft von 54%, können Sie erwarten, Ihre erste Impfdosis von 31.3.2021 bis 21.8.2021 zu erhalten."

Edited by t4.
Link verlinkt
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.