Jump to content

Corona und so


Recommended Posts

Gerade eben hat citydick folgendes von sich gegeben:

Naja, manch Einer kapiert's erst dann. 

 

Falls du meinst, manch' einer kapiert's erst nach Bestrafung – so sind die Menschen. Durch eine drastisch-drakonische Kioskrechtsprechung, wie auch die Todesstrafe in manchen Ländern, ändern sich die Dinge nicht. Dieser Ruf nach knüppelharten Strafen schallt immer wieder aus den ultrarechten Lagern, nur ändern diese nie die Ursachen, sie ändern auch nicht die Probleme der deutschen Justiz (z. B. die Überlastung und die Dialektik zwischen Recht haben und Recht bekommen). Dass dieser Ruf gerne die eigene Fehlbarkeit verdeckt, ist der bürgerliche Abgrund.

Wenn mensch sich konstruktiv Gedanken machen und diese zivilcouragiert umsetzen würde, das wäre was. Aber das ist den Law-and-Order Krakeelern dann doch zu umständlich.

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
  • Replies 6.1k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Wow. So eine dämliche Analogie hab ich ja noch nie gelesen. Wenn du säufst wie bisher, werden davon nicht 400 Leute nach einem Monat zum Alkoholiker. Wenn du ungeschützt vögelst, werden davon nicht 40

Ich seh ihn täglich, und er steht schon wieder.

vollkommen richtig!   meine Eltern (70+) haben es hinter sich. meine Mutter Rentnerin, muss sich im Frisörsalon noch Kröten dazuverdienen, geht fleissig auf arbeit. mittwoch 16.12: lockdown.

Posted Images

Am 16.12.2020 um 21:59 hat BugHardcore folgendes von sich gegeben:

Du hälst es also für Zufall, dass da wo die Partei, die die Coronapolitik am stärksten kritisiert, am meisten gewählt wurde, sich die Leute offensichtlich am wenigste an die Maßnahmen halten?

Nein, im Gegenteil.

Habe ich mich so missverständlich ausgedrückt? :???:

Am 16.12.2020 um 21:59 hat BugHardcore folgendes von sich gegeben:

Von dumm redest auch nur du?

Ist das eine Frage?

Ich wollte damit lediglich vorweg nehmen, dass man sich sparen sollte Bevölkerungsteile aufgrund der geografischen Verortung als dumm darzustellen. Also wegen der o.g. Grafik jetzt.

Vielleicht hätte ich mir bei der Formulierung mehr Mühe geben sollen.

Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten hat sähkö folgendes von sich gegeben:

 

Falls du meinst, manch' einer kapiert's erst nach Bestrafung – so sind die Menschen. Durch eine drastisch-drakonische Kioskrechtsprechung, wie auch die Todesstrafe in manchen Ländern, ändern sich die Dinge nicht. Dieser Ruf nach knüppelharten Strafen schallt immer wieder aus den ultrarechten Lagern, nur ändern diese nie die Ursachen, sie ändern auch nicht die Probleme der deutschen Justiz (z. B. die Überlastung und die Dialektik zwischen Recht haben und Recht bekommen). Dass dieser Ruf gerne die eigene Fehlbarkeit verdeckt, ist der bürgerliche Abgrund.

Wenn mensch sich konstruktiv Gedanken machen und diese zivilcouragiert umsetzen würde, das wäre was. Aber das ist den Law-and-Order Krakeelern dann doch zu umständlich.

 

Einerseits ist man geneigt hier Strafen zu fordern, daß den Verursachern Hören und Sehen vergeht (vor allem dann, wenn man Vorsatz vermuten oder nachweisen kann). Andererseits hast Du natürlich recht, auch in USA werden z.B. Morde begangen, obwohl ich einigen Bundesstatten die Hinrichtung droht.

 

Es wäre wohl wirklich besser zu fordern, daß z.B. Justiz, Executive wie Polizei usw. Personal aufbauen, so daß die einzelnen Zuwiderhandlungen vollumfänglicher geahndet werden können. Im Prinzip wie im Straßenverkehr, wenn da z.B. Haltevebot oder 80km/h oder sonstwas steht, jedoch nie kontrolliert wird, dann ist`s schade für das Schild.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

Es wäre wohl wirklich besser zu fordern, daß z.B. Justiz, Executive wie Polizei usw. Personal aufbauen, so daß die einzelnen Zuwiderhandlungen vollumfänglicher geahndet werden können. Im Prinzip wie im Straßenverkehr, wenn da z.B. Haltevebot oder 80km/h oder sonstwas steht, jedoch nie kontrolliert wird, dann ist`s schade für das Schild.

 

Hallo Wolfgang, 

Als Insider kann ich dir sagen das dein Wunsch leider nur ein Wunsch ist und darüber hinaus auf sehr lange Zeit auch leider immer nur ein Wunsch bleiben wird. 

 

Wir sind schon jetzt personell am absoluten Limit. Die Arbeitsverdichtung ist extrem angestiegen trotz weniger bzw. gleichbleibenden Personals. 

 

Was ich sagen will...daraus wird nichts.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden hat milan folgendes von sich gegeben:

Mir scheint, ein großer Schritt in die richtige Richtung könnte eventuell ein europaweit koordinierter, zeitgleicher, harter Lockdown sein?

 

vor 2 Stunden hat spondy folgendes von sich gegeben:

Hast du Hoffnung? 

 

Sieht so aus als würde sich da was tun (wäre auch an der Zeit)

 

https://www.handelsblatt.com/politik/international/corona-news-deutsche-eu-ratspraesidentschaft-beruft-wegen-mutation-notfalltreffen-der-mitgliedstaaten-ein/25471608.html

Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten hat spondy folgendes von sich gegeben:

Hoffe ein gemeinsamer Anfang 

 

Der Anfang wurde sogar schon im März gemacht, wie ich gerade sehe. Der Krisenmechanismus der EU wurde bereits im März unter der kroatischen EU-Ratsherrschaft ausgelöst. Was bislang Inhalt der gemeinsamen Handlungen gewesen sein soll, findet man hier im Überblick:

 

 https://www.consilium.europa.eu/de/policies/coronavirus/

 

Ob der Gedanke eines gemeinsamen Lockdowns diskutiert werden wird? Ganzes so abwegig ist die Idee ja nicht, denke ich.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden hat Jogi67 folgendes von sich gegeben:

 

Hallo Wolfgang, 

Als Insider kann ich dir sagen das dein Wunsch leider nur ein Wunsch ist und darüber hinaus auf sehr lange Zeit auch leider immer nur ein Wunsch bleiben wird. 

 

Wir sind schon jetzt personell am absoluten Limit. Die Arbeitsverdichtung ist extrem angestiegen trotz weniger bzw. gleichbleibenden Personals. 

 

Was ich sagen will...daraus wird nichts.

Ich fürchte, da wirst Du (leider) recht haben. Die Sparmaßnahmen bzw. das "Nicht-Erkennen" der Situation fordert hier wohl - wie in so vielen Bereichen - seinen Tribut. Das vorhandene Personal läuft auf letzter Rille, dieser Zustand wird offensichtlich jedoch ignoriert.

Link to post
Share on other sites

Mal zurück zu der Arztpraxen-Party....wenn man auf den Link klickt, kommen unten direkt noch 2 oder 3 weitere Links zu ebensolchen Berichten (war zumindest gestern bei mir so) Da war noch Köln dabei (irgendwas mit illegaler Raver Party) und noch was mit Weihnachstfeier....auch hier im Umkreis.

 

Ich glaube, das die Bußgeldzahlungen einfach noch wie zu selten umgesetzt werden....denn sonst würde man auf so ne Scheissidee vielleicht gar nicht kommen (klar, Unbelehrbare gibt es immer). Aber wie oft wird wirklich ein Bußgeld verhangen in den Einkaufstrassen? Nie? Nie bis selten? Gar nicht? 

 

Wieder mein "ich guck aus dem Fenster" Beispiel. Seh hier ja täglich Damen und Herren ohne Maske rum laufen. Am besagten Brunnen hockt jeden Tag das gleiche Klientel, säuft Kaffee und raucht den ganzen Tag (Rentner -> Risikogruppe und so) Da wird auf Abstand und Maske geschissen....jeden Tag. Und jeden Tag latscht das Ordnungsamt vorbei und auch der Polizeiwagen hält jeden Tag mindestens 2x bei denen an.....bleibt kurz stehen, Fenster runter, paar Worte wechseln und weiter.

Am Ende passiert da gar nix außer "geht doch bitte nen Schritt auseinander". Oder "setzen Sie bitte die Masken auf".

 

Meiner Meinung nach, wenn da nun aber mal wirklich jeder Arsch ohne Lappen im Gesicht sofort 250€ Bußgeld abdrücken darf, spricht sich das rum. Und dann dürfte es  recht schnell vorbei sein mit "ach, hab ich ganz vergessen, die Maske hängt ja am Kinn, tschuldigung". 

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Gerade gab es ein Interview mit Prof. Drosten im DLF.

Was ich davon mitgenommen habe:

- die „70% ansteckender“ Aussage von B Johnson ist nicht wissenschaftlich untermauert, Erkenntnisse zu ggf. erhöhter Ansteckungsrate werden noch einige Tage dauern.

- diese Mutation ist mit ziemlicher Sicherheit bereits in Deutschland, hier aber noch nicht - sozusagen -  negativ aufgefallen.

- die Impfstoffe werden auch gegen diese Mutation funktionieren 

- also: kein Grund zur Panik, nur weiterhin zur Vorsicht.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Als stiller Mitleser frage ich mich gerade, ob ein veränderter Virus (Mutation klingt mir zu sehr nach ALIEN - NEXT LEVEL & somit extrem gefährlich, lässt sich sicherlich besser "vermarkten :wallbash:) im Bereich der Grippeviren doch leider "Tagesgeschäft" ist und diese Veränderung somit befürchtet werden musste...und ja ich finde das auch nicht schön aber ich vermute, es wird nicht die letzte Änderung sein! Also wie mein Vorredner es schon auf den Punkt brachte: keine Panik, aber vorsichtig & wachsam sein!

Edited by vespawally
Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten hat Gammel folgendes von sich gegeben:

Gerade gab es ein Interview mit Prof. Drosten im DLF.

Was ich davon mitgenommen habe:

- die „70% ansteckender“ Aussage von B Johnson ist nicht wissenschaftlich untermauert, Erkenntnisse zu ggf. erhöhter Ansteckungsrate werden noch einige Tage dauern.

- diese Mutation ist mit ziemlicher Sicherheit bereits in Deutschland, hier aber noch nicht - sozusagen -  negativ aufgefallen.

- die Impfstoffe werden auch gegen diese Mutation funktionieren 

- also: kein Grund zur Panik, nur weiterhin zur Vorsicht.

 

 

vor 5 Minuten hat vespawally folgendes von sich gegeben:

Als stiller Mitleser frage ich mich gerade, dass ein veränderter Virus (Mutation klingt mir zu sehr nach ALIEN - NEXT LEVEL & somit extrem gefährlich, lässt sich sicherlich besser "vermarkten :wallbash:) im Bereich der Grippeviren doch leider "Tagesgeschäft" ist und diese Veränderung somit befürchtet werden musste...und ja ich finde das auch nicht schön aber ich vermute, es wird nicht die letzte Änderung sein! Also wie mein Vorredner es schon auf den Punkt brachte: keine Panik, aber vorsichtig & wachsam sein!

 

Ich stimme euch zu. Was ich weiterhin noch mitgenommen habe: die 70% sind noch nicht belegt, allerdings steht bereits fest, dass die neue Variante deutlich ansteckender ist (binnen kurzer Zeit von 0 auf 60% aller Infektionen in GB). Es kann aber auch sein, dass die neue Variante "nur" 30-40%" ansteckender ist (Quelle unten).

 

Für mich sieht das Fazit daher eurem ähnlich, aber etwas abgeändert:

 

Noch kein Grund zur Panik, allerdings ein Grund, noch vorsichtiger und wachsamer zu sein als (hoffentlich) eh schon.

 

 

Quelle:

 

image.thumb.png.6e992f5d82408cebc3656cce7699dacb.png

 

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-mutationen-das-virus-hat-sich-an-den-menschen-angepasst-a-ea36d69c-1c82-43a4-bfd3-1f85599ae4a9

Link to post
Share on other sites

Thema Schnelltest:

 

Liegt der Grund für einen etwaige falschen positiven Schnelltest üblicherweise in einem "Zufallsfehler", so dass man mit einem zweiten Schnelltest eine realistische Korrekturmöglichkeit hat, oder schlägt der Schnelltest auf irgend etwas Anderes im Körper an und würde daher auch im Wiederholungsfalle einen fehlerhaft positiven Befund ausweisen?

Link to post
Share on other sites

@milan: falsch-positive Antigentests sind in aller Regel auf Anwendungsfehler, manchmal auch auf unsachgemäße Lagerung zurückzuführen. Ein positiver Antigen-Test (der bestimmte Proteine des Virus nachweist wie ein Rauchmelder eben nur den Rauch, aber nicht das Feuer) sollte sowieso immer mit einem PCR-Test bestätigt werden (der das tatsächliche Genom des Virus, also das Feuer, nachweist).

 

Ein neuer Schnelltest unter anderen Bedingungen würde also bei zunächst falsch-positivem Resultat ein anderes Ergebnis liefern. Aber wie gesagt: ein positives Antigentest-Resultat sollte statt dessen immer mit einem (aufwändigeren, aber verlässlicheren) RT-PCR Test verifiziert werden.

 

 

Link to post
Share on other sites

Hintergrund meiner Frage ist, wie ich damit umgehe, wenn ein (rein vorsorglicher) Schnelltest (ohne Symptome)positiv ausfiele. Weihnachten mit den Eltern sofort absagen, oder noch ein bis zwei hinterherschieben.

Edited by milan
Link to post
Share on other sites

Tja... Nur PCR-Tests geben relativ gute Sicherheit.

 

Generell zu den Schnelltests: es macht relativ wenig Sinn, diese ohne Symptome durchzuführen, da sie in der Inkubationszeit (und bei symptomfreien Verläufen) wegen der relativ geringen Virus-Dichte falsche Sicherheit geben können, obwohl man schon ansteckend ist (falsch-negativ). Als Freifahrschein für die Festtage taugen sie also nur bedingt. Auch wenn sie z.B. den Fluggesellschaften natürlich als absolut verlässliche Garantie genügen...

 

Vermutlich nicht das, was Du hören wolltest. Sorry!

Link to post
Share on other sites

Bekommst du denn überhaupt einen Test? 
Ich kenne das so, dass in Deutschland nur getestet wird, wenn man Symptome hat (oder K1 Person ist).

Und dann ist üblicherweise der Hausarzt derjenige, der entscheiden soll ob getestet wird oder nicht. 
(Das halte ich tatsächlich für problematisch)

Link to post
Share on other sites

Thema Verwandtenbesuche: wir haben schon vor Wochen getrennte Termine für Eltern und Schwiegereltern festgelegt. 
Der zweite Termin (nach Jahreswechsel) wird wegen lockdown nun abgesagt.

Ist halt leider so dieses Jahr. 

Link to post
Share on other sites

Gegen Bargeld kriegt man einen Test. Kommt auf den Arzt an ob er es anbietet.  Oder ein Labor suchen die machen das auch oft. 

Preisspanne ist aber stark unterschiedlich.  Hab schon von 20 Euro Schnelltest bis zu 160 pcr gehört.

Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

Tja... Nur PCR-Tests geben relativ gute Sicherheit.

 

Generell zu den Schnelltests: es macht relativ wenig Sinn, diese ohne Symptome durchzuführen, da sie in der Inkubationszeit (und bei symptomfreien Verläufen) wegen der relativ geringen Virus-Dichte falsche Sicherheit geben können, obwohl man schon ansteckend ist. Als Freifahrschein für die Festtage taugen sie also nur bedingt. Auch wenn sie z.B. den Fluggesellschaften natürlich als absolut verlässliche Garantie genügen...

 

Vermutlich nicht das, was Du hören wolltest. Sorry!

Das weiß aber kaum jemand, ich kenne einige die nen Schnelltest machen bevor sie zu ihren Eltern fahren.

Link to post
Share on other sites

@Quickshifter: Ganz nutzlos sind die Antigentests ja auch nicht. Da sind schon einige zurecht in Quarantäne gelandet, die sich nur mal eben kurz versichern wollten... Bei uns sind sie eben nur der Einstieg, und hauptsächlich auch erstmal nur, um erstmal mögliche Symptome abzuchecken. Und auch gratis an zentral gelegenen Teststationen für jedermann verfügbar.

 

Na los, Herr Spahn, da geht noch was! Das wäre keine Ausgabe, sondern eine Investition in die Wirtschaftsleistung, Herr Scholz. Vermutlich liegt‘s aber an mangelnden Labor- und Personalkapazitäten durch den jahrzehntelangen Sparkurs in der Gesundheitspolitik. Man kann sich eben auch zum Penner runtersparen... (das Urteil erlaube ich mir, weil ich kürzlich als Gastarbeiter für eine Weile im deutschen Gesundheitssystem angestellt war).

Link to post
Share on other sites

Zum Thema Pflegepersonal: hier wurde wirklich massiv gespart, eigentlich "kaputtgespart". Ich vermute daß es nur dem Engagement des Pflegepersonals sowie den Ärzten geschuldet ist, daß das überhaupt so gut funktioniert.

 

Hab mal ein bisschen rumrecherchiert, auf die Schnelle aber nur relativ alte Zahlen von 2012 bzw 2015 gefunden (ärzteblatt.de). Ich könnte mich aber nicht erinnern, daß es mal eine Kampagne zur Aufstockung des Personals gegeben hätte.

 

 

 

Hier der vollständige Artikel: 

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/75741/Pflegepersonal-Deutschland-auf-den-hinteren-Plaetzen

2020-12-21_12h30_41.png

Edited by *Wolfgang*
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.