Jump to content

Corona und so


Recommended Posts

vor einer Stunde hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:

Die vorhin kritisch angesprochene Sonntagsöffnung und ggf. auch längere Öffnungszeiten (bei uns 6-23h im Lebensmittelhandel) sind unter den gegebenen Umständen doch eigentlich nur begrüßenswert, um dadurch Stoßzeiten vermeiden zu können.

Da unterstelle ich den politischen Befürworten leider keine hehren Absichten. Das Wort "vorübergehend" wird da gar nicht erst in den Mund genommen. Es gibt ja auch keine vorübergehenden Dammbrüche. Leider versuchen im Moment viel zu viele die Verunsicherung zu nutzen, um lang gehegte Wünsche durchzudrücken. Was im Moment so in Tarntitel-Gesetzen unterm Radar eben schnell durchgewunken wird, finde ich wenig feierlich. 

Ist das für ein Volk wirklich so schwer zu ertragen, wenn einen Tag die Woche in nicht existenziellen Bereichen mal nicht gearbeitet wird? Die Flexibilisierung wird regelmäßig auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen, die bald rund um die Uhr unbezahlten Bereitschaftsdienst haben. Meine Frau muss in zwei Stunden raus, damit um 5:30 im Supermarkt frische Brötchen rumliegen. Sie hat Glück, denn bisher ist noch niemand aus der Spätschicht ausgefallen, sodass sie wahrscheinlich nach acht Stunden Feierabend hat. 

Du glaubst doch nicht, dass die Leute morgens um 6 oder abends um 23 Uhr ihre Wocheneinkäufe erledigen. Die einen kaufen ein bis zwei Brötchen und die anderen drei Dosen Bier. Was ich davon halte, brauche ich nicht zu betonen, oder? Wie diszipliniert sind die wohl, wenn es darum geht, dafür eine Maske aufzusetzen oder einen Einkaufswagen zu benutzen.

  • Like 6
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 5k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich seh ihn täglich, und er steht schon wieder.

Wow. So eine dämliche Analogie hab ich ja noch nie gelesen. Wenn du säufst wie bisher, werden davon nicht 400 Leute nach einem Monat zum Alkoholiker. Wenn du ungeschützt vögelst, werden davon nicht 40

vollkommen richtig!   meine Eltern (70+) haben es hinter sich. meine Mutter Rentnerin, muss sich im Frisörsalon noch Kröten dazuverdienen, geht fleissig auf arbeit. mittwoch 16.12: lockdown.

Posted Images

vor 8 Stunden hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

... Ich geh im Moment nur einmal die Woche einkaufen ....

 

vor 8 Stunden hat Pines Wenckraaft folgendes von sich gegeben:

....Einmal pro Woche, morgens früh, wenn leer, halte ich genauso. ...

 

vor 8 Stunden hat krankerfrank folgendes von sich gegeben:

Wir kaufen schon seit jahren nur 1x die woche ein. ....

 

 

Ernährt Ihr Euch alle nur von Tiefkühlpizza, Tütensuppe und Dosenravioli?

 

Bei uns (4 köpfiger Haushalt) werden täglich so an die 2 kg Obst und Gemüse konsumiert, das ist, wenn der Kram auch einigermassen frisch, abwechslungsreich und genießbar sein soll, mit einmal pro Woche nicht machbar.

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites

@steuermann

 

1. danke für das einstellen des, zugegebenermaßen mich noch immer sehr traurig machende Foto, wobei ganz spurlos geht die Situationn auch an mir nicht vorbei.

Ich hoffe es war keine nahe Verwandte von Dir!

 

2. Ich bin bei der Frage ob man net zumindest 1 Tag nicht unbedingt notwendige Bereiche zudrehen kann ganz bei Dir oder zumindest deutlich strengere Vorgaben Leute in homeoffice arbeiten zu lassen auch wenns es dem "Jefe" net taugt weil er ach so gern die Mitarbeiter kontrolliert.

 

Ich meine als hoffentlich dazu passendes Beispiel, bzgl unserer Regierung in AT, zu Deinem Kommentar:

 

Jetzt haben Wir einen traumhaften harten "soft Lockdown" in dem ältere und schwächere menschen noch mehr vereinsamen und der sich nach all den Monaten auch schön langsam spürbar auf die Gemüter auswirkt.

Wenn ich dann aber höre das man versuchen wird die Zahlen zu drücken damit all die braven vom lockdown ausgehungerten Bürger ab Ende des lockdown sofort in den Weichnachtsshopping rummel eintauchen dürfen damit sie ja alle Shoppingsachen erledigen können bevor man sich dann nach "weih"nachten gemütlichst und völlig frei mit ein paar andere am Lift anstellen kann, frage ich mich ob sie solche tips wirklich von der Expertenkommission bekommen und ob die Experten gegebenfalls bei Ihren Diskussionsrunden bisserl zu viel Glühwein kredenzt bekommen.

 

Ich mein, gehts noch? Das nach all den bisherigen Erfahrungen?

Ischgl und dessen infopolitik sowie die Lösungskompetenz davon schon vergessen?

Die neuerlichen fotos von vor ca 1 Monat aus einigen skigebieten wo sich die Leute in der Liftschlange bzw in der gondelbahn fast auf den Schultern gesessen haben? Alles logischerweise net so gewesen.

 

Über die ganzen halblustigen Hohlwelttheorievollkoffer will ich mich gar nimmer aufregen weil es eh nur meinen Blutdruck schadet, aber von einer Regierung und Ihren Beratern erwarte ich mir schon ein bissl mehr Kompetenz.

 

Um einen spruch aus Euren Ländern zu gebrauchen: Ich könnt gar net so viel fressen wie ich Kotzen möchte.

 

rlg

 

Christian

 

PS: @Champ

 

Einkaufsverhalten bei uns sehr ähnlich wie bei Steuermann, 1x pro Woche größere Einkäufe und alle 1-2 Tage kurzer Sprung zum lokalen Obst und Gemüsehändler der größtenteils eh im Freien arbeitet und bei dem man kaum größere Menschenansammlungen vorfindet. Zugegebenermaßen alles nach wie vor bissl strange aber in Italien wurde nicht allzuviel gelockert seit dem Frühjahr, Gott sei Dank wie ich meine, und man würds kaum glauben aber die Italiener haben größtenteils bei diesen Sachen eine recht hohe Disziplin was aber wahrscheinlich auch am noch immer vorhandenen Schock vom Frühjahr und den "nur paar" Grippetoten liegt.

 

rlg

 

Christian

Edited by Yamawudri
Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten hat Champ folgendes von sich gegeben:

Ernährt Ihr Euch alle nur von Tiefkühlpizza, Tütensuppe und Dosenravioli?

In einen Tiefkühlschrank passen auch andere Dinge als Fertiggerichte. Möhren, Zucchini gewürfelt, Brot, Fleisch vom Fleischer vorgeschnitten, Fisch und Huhn aus dem Sommer tiefgefroren, 2 Körbe Äpfel und Kartoffeln hab ich im Keller und Salat wächst noch im Garten. 
Erdbeeren und im Himbeeren sind auf unerklärliche Weise im Winter sowieso zu teuer für mich. 

 

vor 10 Minuten hat Yamawudri folgendes von sich gegeben:

Ich hoffe es war keine nahe Verwandte von Dir!

Nein, das nicht, ich war nur erstaunt, so treffende Worte in einer Todesanzeige zu finden. Ist doch mal ein wichtiger Gegenpol zu den Sozial-Zündeleien, die die Bild so von sich gibt. Vielleicht ist es wirklich mal an der Zeit, nicht bei Allem und Jedem auf die maximale Eskalationsstufe hochzufahren. Kommt ja selten was Nützliches dabei raus. 

Link to post
Share on other sites

Es hilft einfach nichts, man muß sich selbst Gedanken zum Thema machen und dementsprechend verhalten. Ich versuche möglichst wenig irgendwo unnötigerweise herumzustrolchen, Einkäufe werden soweit es geht zusammengefasst, und dann geht auch nur einer von uns einkaufen, nicht die halbe Familie. Glücklicherweise ist bei uns in der Fa auch HO möglich, das nutze ich sehr gerne. Jeder, der nicht unnötigerweise in der Gegend herumdackelt, minimiert das Risiko - für sich und für andere. Im Moment muß ich grade einen Umzug für eine mir nahestehende liebe Person organisieren bzw. hier mitzuhelfen. Wir machen das nun immer so, daß wir maximal zu zweit sind, es wäre viel leichter nur einmal einen großen Transporter zu holen und mit sechs, acht Mann alles einzuladen. Das geht aber nicht, daher müssen wir eben fünfmal zu zweit mit einem Autoanhänger fahren. Das machen wir nicht, weil wir so gerne autofahren, sondern weil die Vorgaben momentan eben so sind.

 

Völlig unverständlich, weshalb das in vielen Köpfen nicht ankommt. Heute einen Bericht in der Zeitung gelesen, da beschweren sich Hotels und Schiliftbetreiber über die Überlegung, daß Schifahren dieses Jahr (zumindest größtenteils) ausgesetzt werden soll, gemeint sind also die Einrichtungen rund ums Schifahren, namentlich Lifte, Hotels, Apres-Ski Bars, usw., eben überall da, wo halt viele Leute auf engem Weg zusammen kommen könnten.  Unabhängig davon, daß ich vollstes Verständnis dafür habe daß einerseits Gastro-Betriebe, Liftbetreiber usw. um ihre Einnahmen kommen und andererseits Schifahrer auf ihre sportliche Betätigung verzichten sollen muß man doch sagen: es geht doch um Größeres. Will man allen Ernstes die wirtschaftliche Seite der gesundheitlichen überordnen? Warum begreifen die Leute nicht, daß die ganze Sch**** keine Gängelei ist, sondern der Versuch, den größtmöglichen Schaden von der Bevölkerung fernzuhalten? Was befindet sich in den Köpfen derjeniger, welche glauben in ihren Rechten beschnitten zu sein weil sie für ne Zeitlang sich mal ein wenig unterordnen und Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie einhalten sollen? Ist doch letztlich auch zu deren Wohl. Oder hat der Virus soviel Stolz, daß unsagbar dumme Leute eh nicht von Corona befallen werden können?

Edited by *Wolfgang*
Schreibfehler beseitigt
  • Like 4
Link to post
Share on other sites

@*Wolfgang*Ich sehe das etwas anders. Wenn man mal bedenkt, wie einschneidend diese Maßnahmen sind, ist es eigentlich erstaunlich, dass so wenige dagegen sind. Ich habe es ja schon mal an anderer Stelle geschrieben: Die wirklich großen Demonstrationen in Deutschland, z.B. die Friedensdemos in den 80ern, hatten z.T. mehrere 100.000 Teilnehmer. Was sind da schon so'n paar tausend Spinner, die in Berlin Krawall machen?

 

Es gibt halt immer welche, die "dagegen" sind, die einen haben ihre Gründe, die anderen sind es aus Prinzip. Aber bei dem weitaus größten Teil der Bevölkerung trifft die derzeitige Corona-Politik doch eher auf Zustimmung. 

Gestern habe ich mich mit einer jungen Mutter unterhalten. Dass ihr Zweijähriger seit Wochen keine Gleichaltrigen mehr gesehen hat, und sie nicht mit ihm auf den Weihnachtsmarkt gehen kann, fand sie natürlich schade. Aber hey, was nicht geht, geht halt nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass deutlich über 90% die gegenwärtige Situation so, oder ähnlich wahrnehmen. 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Aktuell ist bei uns die Schule noch offen. Mal sehen, wie lange die durchhalten.

Die Schule trennt die Klassen sehr gut und gibt sich alle Mühe, danach gehen die Kinder Nachhause, wenn jemand da ist, oder in den Hort, alle zusammen. Und wär das noch nicht genug, wird bei Personalmangel schnell der ganze Hort in die KiTa verfrachtet, damit man noch ein paar Kontakte generiert.

 

Diese Idiotie geht mir auf den Keks. Daher bleibt unsere dem allen fern, aber aufgrund der Lage kann ich sie nicht schützen.

Link to post
Share on other sites

Diese Iodiotie liegt aber nicht an der Schule. Was immer wieder vergessen wird ist folgendes: rein gesetzlich haben Schulen in Deutschland einen Bildungs- und Erziehungsauftrag, die (Nachmittags-) Betreuung fällt i. d. R. in den Zuständigkeitsbereich des Schulträgers, also meistens in den der Stadt... Und spätestens da hört es dann meiner Erfahrung nach mit den sinnvollen Konzepten und deren Umsetzung auf. 

 

Nur als Beispiel: Wir bekommen kein Desinfektionsmittel, um die Tische zu desinfizieren, sondern Wasser mit Reinigungsmittel; die Stadt schickt vormittags in der zweiten Woche nach den Herbstferien eine Horde Stadtsoldaten, um den Schulhof teilweise neu zu pflastern, einen riesen Laubkomposter aus rohem Holz (Kettensägen Einsatz) zu bauen und Bäume zu fällen. Da macht unterrichten bei offenen Fenstern richtig Spaß....

 

Ich kann es nicht mehr hören, was die Schulen alles falsch machen. Redet mal mit einer Schulleitung, was meint ihr, wie oft kurzfristig erarbeitete Konzepte in den letzten Monaten von oben über den Haufen geworfen wurden? Wie viele Steine den Schulen von allen zuständigen und nicht zuständigen Seiten in den Weg geworfen werden? Dabei hängt noch immer die Haftbarkeit jedes einzelnen Lehrers in Raum, der laut Dienstanweisung gegen jeden Verstand, Empfehlungen des RKIs und in Bezug auf private Endgeräte und Homeschooling gegen geltendes Recht zu verstoßen hat.

 

Macht den Job doch bitte mal selber und kümmert euch endlich gescheit um eure Brut... 

Edited by freibier
  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

Diese Iodiotie liegt aber nicht an der Schule. Was immer wieder vergessen wird ist folgendes: rein gesetzlich haben Schulen in Deutschland einen Bildungs- und Erziehungsauftrag, [...]

 

Ich kann es nicht mehr hören, was die Schulen alles falsch machen. Macht den Job doch bitte selber und kümmert euch endlich gescheit um eure Brut... 

 

Mach' Du meinen Job - dann mach ich Deinen. Du hast Dir Deinen ausgesucht und ich mir meinen. Wir stecken gerade viel harsche Kritik ein, weil es die allgemeine Situation nunmal hergibt. Daher steckt auch Ihr Kritik ein.

Jeder 'anständige' Arbeitnehmer macht derzeit vieles mehr oder anders, als vor Feb./März und das macht niemandem Spaß.

 

Daher fordere ich das gleiche von Dir und Deinen Kollegen ebenso. Komm' mal klar auf Deine Berufswahl und lass Deine billigen Vorwürfe stecken. Hast ja bald wieder wochenlang Ferien zum 'runterkommen.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten hat M210 folgendes von sich gegeben:

 

Mach' Du meinen Job - dann mach ich Deinen. Du hast Dir Deinen ausgesucht und ich mir meinen. Wir stecken gerade viel harsche Kritik ein, weil es die allgemeine Situation nunmal hergibt. Daher steckt auch Ihr Kritik ein.

Jeder 'anständige' Arbeitnehmer macht derzeit vieles mehr oder anders, als vor Feb./März und das macht niemandem Spaß.

 

Daher fordere ich das gleiche von Dir und Deinen Kollegen ebenso. Komm' mal klar auf Deine Berufswahl und lass Deine billigen Vorwürfe stecken. Hast ja bald wieder wochenlang Ferien zum 'runterkommen.

 

Halt Stop:

Ich habe mit dem letzten Absatz nicht dich gemeint, sondern die allgemeinen Nörgler die meinen mir erklären zu müssen, was Schule im Moment alles zu leisten hat. 

 

Ich beschwere mich nicht über meinen Job, ich mache ihn gerne. 

 

Was du beruflich machst, ist mir ehrlich gesagt scheiß egal, ich will es nicht machen. 

 

Von welchem Vorwurf redest du? 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

Diese Iodiotie liegt aber nicht an der Schule.

 

Ich kann es nicht mehr hören, was die Schulen alles falsch machen. Macht den Job doch bitte selber und kümmert euch endlich gescheit um eure Brut... 

 

 

Halt Stop. Ich weiß an wem das liegt und ich habe nirgends geschrieben, dass ich der Schule einen Vorwurf mache, sondern Hort/KiTa, das ist der Saftladen. Unsere Schule (kam oben nicht so deutlich raus) ist hochangesehen und die machen alles so gut es möglich ist. Und das wird dann von anderen torpediert wie nix Gutes!

 

Siehe hier:

Mal sehen, wie lange die durchhalten.

Die Schule trennt die Klassen sehr gut und gibt sich alle Mühe, danach gehen die Kinder Nachhause, wenn jemand da ist...

 

Schule top, der KiTa/Hort Träger Flop. Voll Flop. Wie oft ich da richtig üblen Ärger hatte, Kind abgeholt mit Gehirnerschütterung, Bluterguss im(!) Knie, auf Nachfrage irgendwann mal Kleinlaut "ach ja sie ist gefallen, sah aber nicht so schlimm aus, wir haben gekühlt und ganz vergessen was zu sagen".

 

Der zweijährigen beim Matschhose anziehen den Verschluss ans Auge flitschen lassen, einmal nähen bitte, danke!

 

Neulich haben Sie nach einem unverständlichen Anruf ein falsches Kind alleine nach Hause geschickt, obwohl eine Vereinbarung vorliegt, dass genau dieses Kind NICHT alleine gehen kann. 

 

Nochmal, damit es ankommt. Die Schule BEI UNS ist ein Segen, in den anderen Laden gehört ein Roundhousekick. Ich bin heilfroh, dass das Kind da raus ist ohne größeren Schaden genommen zu haben.

 

Runterkommen alle! Ich hab schon an anderer Stelle geschrieben, ich hab Respekt vor Lehrern. Den Schuh oben zieh ich mir nicht an und sage Prost.

Edited by MyS11
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde hat Herr Gawasi folgendes von sich gegeben:

Welche wären das?

1. Erstes Corona-Steuerhilfegesetz: Änderung der Mitteilungspflichten bei grenzüberschreitenden Steuergestaltungen 

2. Brexit-Steuerbegleitgesetz: erweiterte unschädliche Verwendung bei zulagenbegünstigter Altersvorsorge und keine Verzinsung bei Reinvestitionsrücklage

3. Zweites Corona-Steuerhilfegesetz: Verlängerung der Verjährung bei Steuerhinterziehung auf das Zweieinhalbfache, Aussetzung der Verzinsung von Bußgeldern, erleichterte Abschlagszahlungen an Aktionäre, Günstigere Steuerberechnung für Grenzpendler/unbeschränkt Steuerpflichtige/Steuerflüchtlinge, Erweiterung des Datenaustauschs von Krankenversicherungen mit dem Finanzamt ohne Kenntnis des Steuerpflichtigen, erweiterte Gewinnabschöpfung bei Steuerhinterziehung trotz Verjährung, Einführung eine Unternehmensstrafrechts, Einführung neuer Fristen und Begrenzung der Entschädigung im Infektionsschutzgesetz, Verlängerung der Rückwirkung bei Umwandlungen. 

Zur Ergänzung dieser nicht abschließenden Aufzählung schaust Du bitte selbst ins Bundesgesetzblatt. 

 

Vom Inhalt der Regelungen kann man halten, was man will; Für mich persönlich ist da schon einiges ärgerliches dabei, aber ich versteh nicht, warum das unter dem Titel Corona-Hilfe im beschleunigten Gesetzgebungsverfahren durchgedrückt werden muss.

Link to post
Share on other sites

So.....hier wieder gleiches Spiel wie in der letzten Woche.....nur diesmal anders....obwohl genau der gleiche Fall :wacko:

 

Kind aus Klasse von Zwergnase positiv getestet. War das letzte mal letzen Freitag in der Schule...

 

Beim ersten Fall: Kinder Freitags nach Hause - Nachmittags Entwarnung vom Gesundheitsamt - da letzter Kontakt zum erkrankten Kinden Ü-48h her ist, alle Kinder Montags wieder in die Schule

 

Dieses mal: Kinder Donnerstags nach Hause - heute Meldung vom Gesundheitsamt - Quarantäne bis Mittwoch und Freitag Klassencoronatest in der Schule.

 

Kann mir das einer erklären? 2x genau die gleiche Ausgangssituation (innerhalb von quasi 1 Woche) und 2 komplett andere Vorgehensweisen.... was ein Dreck....

 

Ach....und zu diesem ganzen Thema Weihnachten und Silverster..... am besten sein lassen.....gibt sowieso nur gestresse an diesen Kommerzfesten... (ich möchte hier allerdings niemand gläubigen zu nah treten, soll ja auch Menschen geben die diesen Tag ernsthaft feiern) 

 

Edited by dorkisbored
Link to post
Share on other sites

Bei allem was hier vielleicht "falsch" läuft muß man vor allem eins bedenken:

 

- keiner wollte diese Seuche haben, keiner wurde gefragt

- es gibt keine Referenzfälle an welchen man sich in puncto "Lösungsansätze" orientieren könnte

- man kann nicht einfach zusehen und nichts machen

- jemand muß Vorgaben machen, in Abstimmung mit Fachleuten (z.B. RKI)

- es wird immer Leute geben welche alles anzweifeln und es (vermeintlich) besser machen könnten

- die eine "100%" Lösung wird es nicht geben

- es wird immer auf einen Kompromiss für alle hinauslaufen

 

Insofern gibt es vielleicht die eine oder andere Entscheidung welche nicht vollständig greift oder welche man im Nachhinein anders hätte durchführen können. Aber daß man sich als Entscheidungsträger angesichts einer solchen Aufgabe auch nur Prügel einfangen kann ist auch klar, die Frage ist nur von wem und mit welcher Intensität.

 

Klar ist aber auch: wenn die Leute bzw. wenn ein Anteil von Leuten den tieferen Sinn hinter den Maßnahmen nicht versteht oder auch nicht verstehen will und lieber herumdiskutiert bzw selbige hartnäckig und vorsätzlich ignoriert, dann wird die Gesamtaufgabe sehr schwer bis unmöglich!

 

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

Kann mir das einer erklären? 2x genau die gleiche Ausgangssituation (innerhalb von quasi 1 Woche) und 2 komplett andere Vorgehensweisen.... was ein Dreck....

 

Ich kann es nicht erklären, schätze aber, dass durch die immer noch zu hohen Zahlen und den Umstand, dass langsam durchsickert, dass Schulen teilweise erheblich zu den hohen Zahlen  beitragen, ein Umdenken beim Umgang mit infizierten Schülern stattfindet. Wünschenswert fände ich es aus meiner Perspektive als Vater und Lehrer.

Irgendwo wird in D wird doch inzwischen bei Verdacht ein Schnelltest angeboten, soll heißen, 14 Tage (oder sind es inzwischen 10?) in Quarantäne oder bei negativem Schnelltest keine Quarantäne. Die Teile kosten 7,50 € in der Anschaffung und liegen gefühlt kubikkilometerweise auf Halde. Warum nicht einfach so bei jedem Verdacht? Aber egal...

 

@M210 ich wollte niemandem der "Anwesenden" ans Bein pissen... Die Feriennummer (abgesehen von den ganz normalen Ferien :whistling:) kannst du aber auch abhaken. Wir werden die Kinder, deren Eltern es wünschen, auch in der Zeit betreuen, in der nun Unterricht vor Weihnachten ausfällt, Klausuren werden auch geschrieben werden... Ich nehme meinen Job nur halbernst und sitze grad - obwohl ich krankgeschrieben bin - die ganze Woche jeden Vormittag am Schreibtisch. Das wird in den Weihnachtsferien auch nicht weniger werden. Und nein, ich beschwere mich nicht, dafür ist die Kohle und die Freizeit viel zu leicht verdient, ich beschreibe nur ;-) Ok, ich gebe es zu, ich hatte dieses Jahr vier statt zwei Wochen Osterferien.  Aber jetzt darfst du mir auch wieder glauben, dass es grad - wie wahrscheinlich überall - keinen Spaß macht. 

 

Alles wieder gut? Wir müssen uns post Corona mal ordentlich zuschütten. Oder haben wir das vielleicht schon mal zusammen mit dem Fickenwillie oder den Kingwellenbrüdern in Stockach? Ich weiß von den WEs nicht mehr viel....

Edited by freibier
Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten hat freibier folgendes von sich gegeben:

Alles wieder gut? Wir müssen uns post Corona mal ordentlich zuschütten. Oder haben wir das vielleicht schon mal zusammen mit dem Fickenwillie oder den Kingwellenbrüdern in Stockach? Ich weiß von den WEs nicht mehr viel....

 

vor 41 Minuten hat M210 folgendes von sich gegeben:

@freibier Das machen wir.

 

Müsst ihr euch hier so öffentlich aneinander ranwanzen?

.

.

.

.

 

(Euer Gezicke war unterhaltsamer)

Link to post
Share on other sites
Gerade eben hat milan folgendes von sich gegeben:

 

 

Müsst ihr euch hier so öffentlich aneinander ranwanzen?

.

.

.

.

 

(Euer Gezicke war unterhaltsamer)

 

mach doch einfach mit, einen Dreier hatte ich lange nicht mehr. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.