Jump to content

Corona und so


Recommended Posts

vor 26 Minuten hat MyS11 folgendes von sich gegeben:

Halte ich für ne valide Frage.

Zum einen möchte ich sagen, dass ich das in dem Maße nicht wahrgenommen habe wie Du.

Was aber schon Konrad Adenauer wusste: Hausbesitzer machen keine Revolution.

Will sagen, wer immer in der Schule ganz brav war und gute Noten hatte, super Rechtschreibung, wenig kritische Fragen stellte, brav studierte und Beamter wurde oder einen anständigen Beruf lernte, der ihn zeitlich gut ausfüllt, der kommt ja gar nicht auf die Idee, hinter die Kulissen schauen zu wollen.

Kreativ und kritisch werden die Menschen doch erst, wenn es ihnen dreckig geht.

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 9k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Wow. So eine dämliche Analogie hab ich ja noch nie gelesen. Wenn du säufst wie bisher, werden davon nicht 400 Leute nach einem Monat zum Alkoholiker. Wenn du ungeschützt vögelst, werden davon nicht 40

Ich seh ihn täglich, und er steht schon wieder.

Ganz großartig. Genau das ist es doch letztendlich, warum diese Pandemie nicht in den Griff zu bekommen ist. Natürlich ist es leicht über unsere unfähigen Politiker zu schimpfen. Aber im Endeffekt ist

Posted Images

@MyS11

 

Also ich bin mir, ua auch aufgrund persönlicher Betroffenenheit, "relativ" sicher das die Schreiberei bzw präziser definiert der Schreibstil, weniger Ausdruck der Querdenkerei sind sondern erstens Ausdruck von etwas anders laufender Denksyntax, uUst kreativeren (durchaus auch chaotischeren und oftmals ineffizienteren) Gedankengängen und der möglicherweise erweiterten Kapazität etwas mehr outside the box bzw weniger innerhalb gesteckter Grenzen (da die unkonzentrierten oftmals etwas inkohärenten bzw, nennen wir sie, nicht konvergierenden  Gedankengänge möglicherweise eine Prädisposition darstellen könnten) denken zu können. (Was keine Kritik an Andersdenkenden sein soll)

All diese Sachen beziehen sich hauptsächlich an meine Erinnerungen zu gelesenen Studienergebnissen während meiner Studienzeit.

 

Bzgl Studienzeit und ua in Bezug auf Deinem Ex-kollegen finde ich es zB immer noch interessant das bis heute noch in Assessment bzw recruitingfirmen nach Schema F ohne viel "Querdenkerei" mit Standard Tests wie ICT und anderen gearbeitet wird ohne das, wie ich meine, Potential von "outside the box" Denkern versuchen zu nutzen.

Ich fand es damals für mich (beides gemacht) bemerkenswert das es hie (Technik) wie dort (psych und sozarb Studium) absolute fachkoryphäen, in manchen Fällen auch Fachtrottel, aber nur ganz Wenige beide Thematiken  im Sinne eines universalen Verständnisses begreifen wollten.

Wie erwähnt gab und gibt es, wahrscheinlich noch, zu dieser Thematik etliche interessante Studien da speziell solche Fragestellungen recht gerne in den USA untersucht wurden.

 

Ich würde aber meinen das die Beantwortung solch mM nach recht diffiziler Fragestellungen leider weit off topic geht und auch den Rahmen des Forums weit überschreiten würde.

 

 

Rlg

 

Christian

 

Edited by Yamawudri
Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten hat karren77 folgendes von sich gegeben:

wie lebt es sich inside the norm? ernstgemeinte frage. glücklich? @MyS11

 

finde, da steckt schon ne menge ekeliges drin in deiner fragestellung. ich bin aber auch sensibel, weil ich ex-kunststudent bin.  ich hab mal gehört, dass leute, die angst vor ablehnung haben, grundsätzlich der norm entsprechen. "was kann ich tun, um maximale anerkennung zu bekommen?" oder so. 

Ich bin glücklich, keine Sorge.

Es soll gar nichts ekliges dabei sein. War keine Absicht, wenn ich jemandem damit auf die Füße getreten bin, entschuldige ich mich, gern auch im persönlichen Gespräch.

 

Wie drückt man denn aus, wenn man sich für halbwegs normal hält.

Mainstream?

 

Zum Thema Ablehnung bzw. Anerkennung: Interessiert mich kaum. Klar freut man sich über Anerkennung, aber wenn mich jemand ablehnt, hat er sicher gute Gründe. Ich bin soweit gereift, dass ich das nicht um jeden Preis ändern müsste. Klar, wer sich in einem Forum bewegt, aus welchem Grund auch immer, der wird immer auch gerne anerkannt. Auch sogenannte Trolle, deren Anerkennung ist halt eine andere als meine.

 

Ich hab viel selbst geschafft und bin für mich stolz drauf. Wenn ich morgen draufgehe, hab ich nix verpasst.

 

Zu deinem Hintergrund: Ich bewundere "Künstler" jeder Art. Der Begriff war (vermutlich wie auch Norm ) wahrscheinlich falsch gewählt. Für mich kann ein Künstler viel sein. Eigentlich jeder, der was auf einer Ebene kann, die vielen vielleicht nicht zugänglich ist oder für das sie nicht brennen. Frag mal meine Tochter, wie ich ein Pferd male. Ich würde gerne paar Instrumente spielen, habs versucht, Null Talent. Ein Leo Moracchioli wird aus mir nicht.

 

Also schon mal in Deine Richtung sorry.

vor 2 Minuten hat PX-FL-HH folgendes von sich gegeben:

Zum einen möchte ich sagen, dass ich das in dem Maße nicht wahrgenommen habe wie Du.

Was aber schon Konrad Adenauer wusste: Hausbesitzer machen keine Revolution.

Will sagen, wer immer in der Schule ganz brav war und gute Noten hatte, super Rechtschreibung, wenig kritische Fragen stellte, brav studierte und Beamter wurde oder einen anständigen Beruf lernte, der ihn zeitlich gut ausfüllt, der kommt ja gar nicht auf die Idee, hinter die Kulissen schauen zu wollen.

Kreativ und kritisch werden die Menschen doch erst, wenn es ihnen dreckig geht.

 

 

Ja, das passt. Ziemlich genau.

Ich bezog das auch (ich dachte ich hätte es auch geschrieben, vielleicht nicht deutlich) nicht gezielt auf die Beiträge hier. Ich bin dann doch aus Hobbygründen in ner Handvoll Foren unterwegs (aber nicht in Netzwerken wie FB, Insta, Twitter oder sowas) und dort fällt mir das immer mal auf.

 

Ich weiß bei Deinem letzten Satz nicht, ob das 100% so stimmt, wie es da steht. Kreativ und kritisch sind Menschen auch, denen es extrem gut geht. Der Durchschnittsmensch dann eher nicht, da bin ich dabei. Aber zumindest gilt, das davor. Auf die Straßen geht der Mainstream Typ aus Deutschland mit Haus, 1,6 Kindern und geregeltem Einkommen ja generell später als andere Europäer.

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten hat Yamawudri folgendes von sich gegeben:

@MyS11

 

Also ich bin mir, ua auch aufgrund persönlicher Betroffenenheit, "relativ" sicher das die Schreiberei bzw präziser definiert der Schreibstil, weniger Ausdruck der Querdenkerei sind sondern erstens Ausdruck von etwas anders laufender Denksyntax, uUst kreativeren (durchaus auch chaotischeren und oftmals ineffizienteren) Gedankengängen und der möglicherweise erweiterten Kapazität etwas mehr outside the box bzw weniger innerhalb gesteckter Grenzen denken zu können. (Was keine Kritik an Andersdenkenden sein soll)

All diese Sachen beziehen sich hauptsächlich an meine Erinnerungen zu gelesenen Studienergebnissen während meiner Studienzeit.

 

Bzgl Studienzeit und ua in Bezug auf Deinem Ex-kollegen finde ich zB es immer noch interessant das bis heute noch in Assessment bzw recruitingfirmen nach Schema F ohne viel "Querdenkerei" mit Standard Tests wie ICT und anderen gearbeitet wird ohne das, wie ich meine, Potential von "outside the box" Denkern versuchen zu nutzen.

Ich fand es damals für mich (beides gemacht) bemerkenswert das es hie (Technik) wie dort (psych und sozarb Studium) absolute fachkoryphäen gab aber nur Wenige beide Thematiken  im Sinne eines universellen Verständnisses begreifen wollten.

Wie erwähnt gab es zu dieser Thematik etliche interessante Studien da speziell solche Fragestellungen Recht gerne in den USA untersucht wurden.

 

Ich würde aber meinen die Beantwortung solch mM nach diffiziler Fragestellungen weit Off topic geht und auch den Rahmen des Forums weit überschreiten würde.

 

 

Rlg

 

Christian

 

 

Alles gut. Ich lese mir da mal was an, damit kann ich schon was anfangen.

Und es ist wirklich Interesse.

 

Gerne zurück zum Thema Corona, aber die Frage kam halt gerade in mir hoch weil es coronabedingt(?) mir aktuell wieder mehr auffällt.

 

Mein Ex Kollege war auf schulische Leistung bezogen eher schlecht.

Aber der hat heute einen Knallerjob. Seine Stärken kannte er und konnte sie auch gut verkaufen. Was mich sehr freut.

Link to post
Share on other sites

Wenn dich die Thematik interessiert kannst Du mir auch gerne eine PN senden und ich Versuche mich mit Hilfe von Google zu erinnern was interessant zu lesen wäre:-)

 

Rlg und ich freue mich immer wieder über Interesse an menschen die sich nicht auf ihr Fach beschränken wollen!!!

 

Christian

Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten hat PX-FL-HH folgendes von sich gegeben:

Zum einen möchte ich sagen, dass ich das in dem Maße nicht wahrgenommen habe wie Du.

Was aber schon Konrad Adenauer wusste: Hausbesitzer machen keine Revolution.

Will sagen, wer immer in der Schule ganz brav war und gute Noten hatte, super Rechtschreibung, wenig kritische Fragen stellte, brav studierte und Beamter wurde oder einen anständigen Beruf lernte, der ihn zeitlich gut ausfüllt, der kommt ja gar nicht auf die Idee, hinter die Kulissen schauen zu wollen.

Kreativ und kritisch werden die Menschen doch erst, wenn es ihnen dreckig geht.

 

Sorry, aber das ist bullshit:

Müntzer, Robespierre, Karl Marx, Lenin, Mao Tse Tung, Ho Chi Minh, Rudi Dutschke, Che Guevara, ... alle aus gutem Hause, Akademiker, Beamtenkinder, Großbauernkinder, Anwaltssöhne, ...

 

Ne gescheite Ausbildung hat beim Reflektieren der gesellschaftlichen Lage noch nie geschadet.

Edited by pötpöt
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat MyS11 folgendes von sich gegeben:

Kein Angriff gegen irgendwen hier (wirklich nicht):

 

Gibt es eigentlich untersuchte Zusammenhänge zwischen "anders", "quer", abseits der Norm oder sonst wie oder was denken (ich möchte den Begriff Verschwörungstheoretiker in dem Zusammenhang lieber ausblenden, das ist schon wieder zu negativ) und der benutzen Interpunktion in Foren-Beiträgen? Fehlerhafte Leerzeichen, eigenwillige Schreibweisen und so. Ist in meinen Augen auffällig.

 

Das fällt mir nicht zum ersten Mal auf und ich meine die Frage absolut ernst. Damit werde ich immer wieder in diversen Foren konfrontiert.

 

Beispiel Klangfuzzi Forum (vielleicht kennt es wer), da gibt es einen genialen Lautsprecherentwickler. Seine Forenbeiträge zu lesen verursacht aber Augenkrebs und daher wird er von mir sehr subjektiv abgewertet, ich weiß, das ist falsch.

 

Hat das mit Verweigerung gesellschaftlicher Normen generell zu tun? Also Absicht?

Sind Rechtschreibschwache vielleicht generell empfänglicher für von der Norm abweichenden Denkweisen?

Ist das sowas wie eine Kunstform?

 

Wirklich, der Gedanke ist ernst. No laughs here

Ist halt nicht jeder ein Theodore Kaczynski...

vor 28 Minuten hat pötpöt folgendes von sich gegeben:

Sorry, aber das ist bullshit:

Müntzer, Robespierre, Karl Marx, Lenin, Mao Tse Tung, Ho Chi Minh, Rudi Dutschke, Che Guevara, ... alle aus gutem Hause, Akademiker, Beamtenkinder, Großbauernkinder, Anwaltssöhne, ...

 

Ne gescheite Ausbildung hat beim Reflektieren der gesellschaftlichen Lage noch nie geschadet.

Unter den Punks, die ich früher kannte, waren auffällig viele Lehrerkinder. Ich glaub ja eher andersrum, dass der dem es gut geht, eher Kapazitäten hat sich um Andere zu kümmern.

Andersrum kam der oben erwähne UNA-Bomber aus eher einfachen Verhältnissen.

Edited by BugHardcore
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat BugHardcore folgendes von sich gegeben:

Unter den Punks, die ich früher kannte, waren auffällig viele Lehrerkinder.

 

Bestätigt!

Altsprachliches Gymnasium in den 80er/90ern. Gleiches Bild.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde hat PX-FL-HH folgendes von sich gegeben:

...

Will sagen, wer immer in der Schule ganz brav war und gute Noten hatte, super Rechtschreibung, wenig kritische Fragen stellte, brav studierte und Beamter wurde oder einen anständigen Beruf lernte, der ihn zeitlich gut ausfüllt, der kommt ja gar nicht auf die Idee, hinter die Kulissen schauen zu wollen.

Kreativ und kritisch werden die Menschen doch erst, wenn es ihnen dreckig geht.

 

 

Ene mene muh und raus bist du... 

Edited by milan
Link to post
Share on other sites
1 hour ago, PX-FL-HH said:

Zum einen möchte ich sagen, dass ich das in dem Maße nicht wahrgenommen habe wie Du.

Was aber schon Konrad Adenauer wusste: Hausbesitzer machen keine Revolution.

Will sagen, wer immer in der Schule ganz brav war und gute Noten hatte, super Rechtschreibung, wenig kritische Fragen stellte, brav studierte und Beamter wurde oder einen anständigen Beruf lernte, der ihn zeitlich gut ausfüllt, der kommt ja gar nicht auf die Idee, hinter die Kulissen schauen zu wollen.

Kreativ und kritisch werden die Menschen doch erst, wenn es ihnen dreckig geht.

 

was meinst Du mit hinter die Kulissen schauen zu wollen?

Link to post
Share on other sites

Offensichtlich hat Lauterbach nicht ganz Unrecht, wenn er vor Corona warnt. Scheinbar wird in einigen Fällen die graue Eminenz im Oberstübchen tatsächlich in Mitleidenschaft gezogen. Offensichtlich sogar ohne infiziert gewesen zu sein. Nicht auszuhalten. 

  • Like 2
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Am 31.10.2020 um 23:39 hat gertax folgendes von sich gegeben:

ok, dann lass es mich anders formulieren: was ist deine persönliche Meinung zur aktuellen Situation und der beschlossenen Handhabe?

 

@PX-FL-HH da war noch ne interessante Frage offen

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden hat gertax folgendes von sich gegeben:

@PX-FL-HH da war noch ne interessante Frage offen

 

Ihr merkt aber schon, dass Euer Diskussionsstil eher an den Halbstarker hinter der Turnhalle erinnert?

Im Halbkreis um einen versammeln, den immer wieder triezen, nachhaken bis er etwas gegen ihn zu verwendendes sagt, mit Kinderreimen auszählen, etc.

Echt mutig.

Ihr habt gewonnen, ich bin jetzt absolut überzeugt, aber bitte nicht mehr hauen!

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten hat PX-FL-HH folgendes von sich gegeben:

 

Ihr merkt aber schon, dass Euer Diskussionsstil eher an den Halbstarker hinter der Turnhalle erinnert?

Im Halbkreis um einen versammeln, den immer wieder triezen, nachhaken bis er etwas gegen ihn zu verwendendes sagt, mit Kinderreimen auszählen, etc.

Echt mutig.

Ihr habt gewonnen, ich bin jetzt absolut überzeugt, aber bitte nicht mehr hauen!

Äm. DAS ist für dich "hauen"? Mimimi. Hier wird argumentiert. Und du wirst aufgefordert, zu argumentieren. Wenn dir nix anderes einfällt als: "Hört bitte auf, Fragen zu stellen!", dann kann ich dir auch nicht helfen.

  • Like 1
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat PX-FL-HH folgendes von sich gegeben:

 

Ihr merkt aber schon, dass Euer Diskussionsstil eher an den Halbstarker hinter der Turnhalle erinnert?

Im Halbkreis um einen versammeln, den immer wieder triezen, nachhaken bis er etwas gegen ihn zu verwendendes sagt, mit Kinderreimen auszählen, etc.

Echt mutig.

Ihr habt gewonnen, ich bin jetzt absolut überzeugt, aber bitte nicht mehr hauen!

Ich denke dich will hier keiner mehr überzeugen. Das haben alle eingesehen. Wenn du allerdings offensichtlich falsche Sachen behauptest, dann sollte Widerspruch schon erlaubt sein, damit andere das nicht auch noch glauben. Ich mein, so funktioniert ein Diskurs doch nunmal? Dem kannst du entgehen, indem du deine Behauptungen mit Belegen unterfütterst.

 

Ich mein, die ganze Corona-Diskussion (hier, auf facebook, auf der Straße) dreht sich unter anderem darum, dass man Experten kritisch hinterfragen soll. Dir darf man nicht wiedersprechen? Wie schonmal gesagt: Quod licet Iovi, non licet bovi...

Edited by BugHardcore
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden hat butze folgendes von sich gegeben:

Die Einschläge kommen näher. Kontakt in der Schulklasse. 

 

 

Hier auch. 

Das Gesundheitsamt meint, da alle Kinder Masken getragen haben und das erkrankte Kind nur 2 Stunden anwesend war, kann für die anderen Kinder alles normal weiter gehen. 

Edited by sucram70
Link to post
Share on other sites

Alle gehen Normal weiter zur Schule und der Sohn der Infizierten wird erstmal getestet, dann wird entschieden. 

Keine Maßnahmen bisher. 

 

Unser Abendessen mit meinen Eltern hab ich gestern dennoch sofort abgeleht und wir gehen auf Abstand. 

 

WTF so wird es auch irgendwie nichts wenn 20Kinder noch 5 Tage durch die Gegend rennen. 

Link to post
Share on other sites

hier schon der 2te Fall an der Grundschule von Zwergnase...... 1x in den Herbstferien während der OGS Betreuung......und jetzt noch einer......jeweils in ner anderen Klasse..... ich warte täglich darauf bis das Telefon klingelt und er A: zum Test darf und B: erst mal zu Hause bleiben muss....

Link to post
Share on other sites

Die Einschläge werden auch immer wieder komme. Das ist mMn der signifikante Unterschied zu ersten Welle. Das Virus ist jetzt fast überall angekommen und präsent. Kontakte wirds vermehrt geben, wenn man die persönlichen Kontakte nicht reduzuiert.

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden hat PX-FL-HH folgendes von sich gegeben:

Ihr merkt aber schon, dass Euer Diskussionsstil eher an den Halbstarker hinter der Turnhalle erinnert?

Im Halbkreis um einen versammeln, den immer wieder triezen, nachhaken bis er etwas gegen ihn zu verwendendes sagt, mit Kinderreimen auszählen, etc.

Echt mutig.

Ihr habt gewonnen, ich bin jetzt absolut überzeugt, aber bitte nicht mehr hauen!

 

Au contraire! Das ist ein Angebot an dich für moderatorischen Geleitschutz im Sinne einer unvoreingenommenen Diskussion aller Beteiligter falls du dich dazu entscheidest deinen Standpunkt zur aktuellen Handhabe der Coronasituation hier kund zu tun und noch dazu schreibst was du anders machen würdest und warum.

 

Eine Wand aus Sicherheitsglas auf dem Schulhof sozusagen.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ein Kollege, den es leider erwischt hat, ist heute aus seiner 2 Wöchigen Quarantäne zurück gekehrt. Erstaunlich fand er das er nach Quarantäneende keinen Test mehr machen musste ob er nun auch wieder „negativ“ ist. Begründung ist das man nach dieser Zeit nicht mehr ansteckend sein kann. Okäyhhhh?!?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




  • Sehr verehrte GSFler.

     

    In dieser Fläche wird in Zukunft Werbung zu sehen sein, um die Attraktivität des GSF für Werbetreibende wieder herzustellen.

    Die gewohnten drei Banner, wie wir sie seit nahezu 10 Jahren oben eingebettet haben, entwickeln nur noch eingeschränkt Attraktivität für die einschlägigen Shops.

    Ich bin gezwungen, diesen Schritt zu gehen, da immer weniger Shops Werbung schalten und keine neuen Werbetreibenden dazu kommen.

     

    Würden die GSF Support Shops (ebay, Amazon, SIP) von mehr GSFlern genutzt, könnte das GSF sogar komplett auf Werbung verzichten...jedoch nutzen nur sehr wenige diese Möglichkeit, das GSF zu unterstützen (warum auch immer, denn es gibt keinen Nachteil/keine Einschränkung für euch und nur Vorteile fürs GSF. Ich tippe auf Bequemlichkeit/Faulheit oder Gleichgültigkeit dem GSF gegenüber, anders kann ich es mir nicht erklären).

     

    Cheers

    Mike

  • Topics

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.