Jump to content

Fahrwerksgeometrie Vespa PX


Recommended Posts

Ich häng mich mal an das Thema, weil gerade das kürzen der Gabel ansteht und ich bislang noch nicht weiß, wieviel wohl richtig ist.

 

Dazu hab ich mich mal mit den Winkeln der Schwinge und im speziellen mit dem Winkel zwischen dem Steuerrohr (Lusso=310mm und nennt man das so?) und der Schwinge auseinander gesetzt. 

 

AIC hat geschrieben, dass der 35° zur Fahrbahn liegt. Damit würde ich mit meinem Rumgerechne auf einen Winkel von 100° kommen. 

Irgendwie fand ich das ziemlich komisch und dann hab ich mal versucht den irgendwie rauszufinden. Messen fällt bei mir aus, weil ich keine originale Gabel im Einbauzustand zur verfügung habe.

 

Also mal die Bilder durchgesucht und dabei ist mir die Bedienungsanleitung aufgefallen. Ich gehe mal davon aus, dass das Bild ziemlich gut aufgenommen ist und nicht irgendwie verfremdend ist oder?

 

Da komme ich auf einen Winkel von ca. 50°....komisch oder? Kann das wer mal bei seiner PX nachmessen

 

 

 

 

Folie4.thumb.jpeg.c957ec9abd74a934581e4b4a86691936.jpeg

Edited by MJ
Link to post
Share on other sites
  • Replies 132
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Fahrwerksgeometrie…..   Mit dem Thema hab ich mich bis jetzt nicht so wirklich auseinandergesetzt. Darum wollte ich hier mal meinen zweifelhaftes Halbwissen kund tun und evtl. ein paar

…fast fertig! Hab den Aufbau nochmal ein wenig verfeinert und die Gabel um 7,5cm gekürzt.    Das ging übrigens einfacher als ich mir vorgestellt hatte. Zum Auseinanderziehen bzw.

Das liegt daran, dass sie im Regelfall auf dem Trailer festgebunden ist.

Posted Images

vor 3 Stunden hat MJ folgendes von sich gegeben:

Ich häng mich mal an das Thema, weil gerade das kürzen der Gabel ansteht und ich bislang noch nicht weiß, wieviel wohl richtig ist.

 

Dazu hab ich mich mal mit den Winkeln der Schwinge und im speziellen mit dem Winkel zwischen dem Steuerrohr (Lusso=310mm und nennt man das so?) und der Schwinge auseinander gesetzt. 

 

AIC hat geschrieben, dass der 35° zur Fahrbahn liegt. Damit würde ich mit meinem Rumgerechne auf einen Winkel von 100° kommen. 

Irgendwie fand ich das ziemlich komisch und dann hab ich mal versucht den irgendwie rauszufinden. Messen fällt bei mir aus, weil ich keine originale Gabel im Einbauzustand zur verfügung habe.

 

Also mal die Bilder durchgesucht und dabei ist mir die Bedienungsanleitung aufgefallen. Ich gehe mal davon aus, dass das Bild ziemlich gut aufgenommen ist und nicht irgendwie verfremdend ist oder?

 

Da komme ich auf einen Winkel von ca. 50°....komisch oder? Kann das wer mal bei seiner PX nachmessenFolie4.thumb.jpeg.c957ec9abd74a934581e4b4a86691936.jpeg

Das ist ja der unbelastete Zustand auf dem Bild. Maßgeblich wäre der Winkel mit Fahrer (+Gepäck, etc.) der wieder abhängig vom Federbein ist.

Link to post
Share on other sites
Zitat

Da komme ich auf einen Winkel von ca. 50°....komisch oder? Kann das wer mal bei seiner PX nachmessen

Kann ich so bestätigen sind auch bei meiner P200E ca 50 Grad. Wenn das mit Belastung gemessen wird, dann bitte das Gewicht vom Normfahrer....

 

Gibt es diese Grafik auch ein wenig schärfer ?!

 

FK

 

IMG_3118.JPG

Edited by FritzKarl
Link to post
Share on other sites

Bitteschön! ich nehme die Belastung später dazu. Da die auf Vorne und Hinten ca. 30% (Negativer Federweg) sein sollte und der Federweg scheinbar vorne und hinten gleich ist.....korrigiert mich wenn ich Blödsinn schreibe....kann man es m. E. erstmal ohne Fahrer durchspielen....ich will auch noch sehen, wie weit sich der Winkel ändert, wenn sie bei einer Vollbremsung voll einfedert (6cm) und hinten oben bleibt, durch die Gewichtsverlagerung.

 

Bildschirmfoto 2020-10-28 um 16.18.06.png

Edited by MJ
Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten hat FritzKarl folgendes von sich gegeben:

Merci fürs Bild ...

aber das sind niemals nur 39 Grad eher 50-52 es soll ja von der Horizontalen aus gemessen werden....

 

FK

War auch Quatsch...deshalb nochmal rausgenommen

Link to post
Share on other sites

Ich hab mal weiter gespielt. Insgesamt kommen nicht viel andere Erkenntnisse heraus, die AIC schon geschrieben hat, aber ich brauchte irgendwie mal ein Bild davon um zu verstehen, was passiert. 

 

UND! Ich bastel hier und das ist sicherlich keine 100% belastbare Ausarbeitungen für eine Doktorarbeit...also Gegenthesen und Verbesserungen gerne hinzu:cheers:

 

Nehmen wir also mal die Ausgangsbasis:1221555415_Bildschirmfoto2020-10-29um13_30_44.thumb.png.a1ddfd317b148b15e87990cc4ca76e3c.png

Den Randstand habe ich extra mit R und den Nachlauf nur mit N bezeichnet, weil später nur prozentuale Veränderungen dargestellt werden sollen. Es geht ja auch mehr darum, was passiert in welchen Zuständen. Dazu habe ich

 

1. Die Vollbremsung durchgespielt

2. Vorne tiefer legen durch Abdrehen des Lagersitzes

3. Vorne tiefer legen durch kürzen der Gabel und Verbau eines kürzen Dämpfers

4. Hinten tiefer legen

 

1. Wenn eine Vollbremsung ansteht, sollte die Kiste vorne den gesamten Federweg nutzen und eintauchen. Dabei ist jedoch anzunehmen, dass sie hinten ein wenig ausfedert, weil das Gewicht zum größten Teil auf der Vorderachse liegt. 1420743280_Bildschirmfoto2020-10-29um13_39_31.thumb.png.ac107f757c7c17e685f28e8c6c674eb7.png

Der Nachlauf vergrößert sich um ca. 20,5%...also mehr Nachlauf beim Bremsen und dementsprechend mehr Laufruhe. Das finde ich irgendwie komisch, weil bei der Recherche zum Nachlauf bei Motorrädern war immer die Rede davon, dass sich der Nachlauf beim Einfedern (Bremsen) verkleinert. AIC hat aber auch schon davon geschrieben und ich hab es ein paar Mal überprüft und komme immer auf ne Vergrößerung. 

Die Winkelangaben sind noch ohne Berücksichtigung, dass sich die Kiste hinten hochhebelt. Der Winkel zwischen Schwinge und Steuerrohr verkleinert sich von 113 auf 89° bzw. kommt noch die Verringerung von hinten hinzu und somit würde ich mal die These aufstellen, dass sich der Winkel zwischen Schwinge und Steuerrohr nicht unter 90° bewegen soll.

Das kommt der Idee eines flacheren Schwingenwinkels zur Fahrbahn auch entgegen. Die Idee dahinter ist, dass sich der Winkel nicht steiler als 90° verhalten sollte, damit die Schwinge beim Einfedern nicht über – wie heißt das? – maximale Auslenkung bewegen sollte. Das halte ich für gefühlsmäßig für eine gute Idee. Dazu kommt noch, dass sich das Federbein oben im Halter ja irgendwie wohl auch bewegt – Denke ich jedenfalls – und hier keine großen Winkel möglich sein sollten. Das werde ich aber nochmal durchspielen….

2. Eigentlich wohl ne gute Sache und wird mir immer angeraten. Ich scheue mich nur vor der Geschichte, dass ich oben vermutlich was abschneiden muss, damit der Lenker wieder drauf passt. Die Nut für de Lenkkopf muss dann auch noch irgendwie verändert werden und im schlimmsten Fall brauch ich noch mehr Gewindegänge an der Gabel. Alles im allem nach meinem Empfinden ne große Nummer für 1cm tiefer.1958439993_Bildschirmfoto2020-10-29um13_54_48.thumb.png.baec31b54594f68ad21bc8ea7dd5e25a.png

 

Interessant fand ich, dass sich scheinbar der Nachlauf nicht ändert, auch wenn sich der Randstand ein wenig verkürzt. Dazu kommt noch, dass sich der Lenkkopfwinkel nicht verändert. Das hätte ich bei einer Parallelverschiebung allerdings auch vermutet, aber halt nur vermutet. Der Schwingenwinkel ändert sich zwar wenig, aber es sind ja auch nur 1cm.

 

3. Kommen wir zum interessantesten Punkt und schnippeln vorne was aus der Gabel und verkürzen den Dämpfer. Ich hab das gleichmäßig gemacht. Also einen PK Dämpfer und die kurze Distanzmutter = 195mm. Das würde bedeuten, dass ich aus der Gabel 6cm rausnehmen lassen müsste.

385635611_Bildschirmfoto2020-10-29um14_08_12.thumb.png.bd7f7707facbbc756954c77944ec4aee.png

 

Ich hätte jetzt mehr Änderungen erwartet, aber dadurch, dass es gleichmäßig 6cm sind, ändert sich an den Winkeln erstmal nicht so viel. Anders ist es mit dem Nachlauf. Das finde ich schon mit 25% ziemlich viel. 

Jetzt ist es noch Interessant mit verschiedenen Variationen zu spielen. Ich würde mal behaupten, dass 6cm zurzeit das Maximale darstellen. Da kann man also nur noch mit dem Dämpfer nochmals 1,5cm (S&S Teil) tiefer oder eben wieder höher gehen. Was richtig oder falsch ist? Keine Ahnung. Aber ich schaue mal wie es sich verändert. Es braucht also noch 3.1 = 7,5cm am Dämpfer und 3.2 = 5cm am Dämpfer bei 6cm aus der Gabel geschnitten. Mache ich später mal…

 

4. Hinten tiefer legen war für mich irgendwie nicht gedanklich durchspielbar. Ich hab zwar vermutet, dass sich durch eine kürze Distanzmutter das Ding nicht in gleicher Höhe absenkt, aber wieviel? Mal angenommen, dass die Maße auf dem Bild stimmig sind, sind es immerhin nur 2/3. 

639016386_Bildschirmfoto2020-10-29um14_22_14.thumb.png.cd73f98dcec6af4cba26a85a846b1b83.png

Das Gute daran ist, dass sich der Nachlauf vergrößert und die veränderten Winkel vorne helfen bei der Gabelkürzung. Ebenfalls nix neues! Nur wieviel muss es denn jetzt sein oder einfach probieren? 

 

Ich spiele als nächstes Mal die Maßnahmen miteinander durch und vielleicht bekomme ich dann die Erkenntnis, wieviel muss/kann denn nun vertretbar vorne raus ohne zu viele Einbußen zu haben. 

 

Eigentlich würde ich gerne mal ne Excel daraus machen, aber dafür fehlt mir irgendwie der IQ um hier die Abhängigkeiten in Formeln zu packen. Aber machbar müsste es sein. 

Falls sich jemand berufen fühlt ….und los! 

Edited by MJ
Link to post
Share on other sites

@MJ

 

einfach gesagt....

 

mach es am besten so, das der Schwingwinkel beim kompletten einfedern (6cm) ca. parallel zu Farbahn steht.... 

dann ist es "optimal" größter Nachlauf. 

 

Dann weißt du auch um wieviel du die Gabel kurzen musst mit entsprechenden  Federbein

 

(also kurzer PX Dämpfer von BGM, oder PK Dämpfer, oder ZIP Dämpfer und oder S&S Tieferlegungsdings)

 

 

Edited by AIC-PX
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden hat FritzKarl folgendes von sich gegeben:

Ich hab heute mal den Winkel der Schwinge bei Belastung mit Fahrer gemessen, vorher ohne Belastung waren es ja ca 50° dann mit Fahrer waren es noch ca 30° .

 

Hätte ich nicht gedacht das das gleich mal 20° Änderung bewirkt....

 

FK

Genau das meinte ich weiter oben. Der unbelastete Zustand ist nämlich völlig uninteressant! Vom Endergebnis hat AIC-PX mit der Aussage über mir den Nagel auf den Kopf getroffen.

Link to post
Share on other sites

@Klabauter @FritzKarl

 

Ihr habt recht! Das Ergebnis im "Belasteten Zustand" ist natürlich nachher ausschlaggebend. Zum Rechnen hilft es mir aber nicht, weil die Länge der Dämpfer und das Maß der Kürzung im völlig "unbelasteten Zustand" angegeben wird. Die Dämpfermaße bekommt man ja nur im Ausbauzustand.

 

Deshalb muss damit der Winkel zur Fahrbahn im "unbelasteten Zustand" -also ohne negativen Federweg- oben einfließen. Ohne Fahrer soll der Dämpfer ja ca. 20% eingefedert sein. 

 

Kannst Du das nochmal messen? Ich hätte jetzt vorgeschlagen den mittig mal hochzupumpen bis vorne und hinten Luft unter den Reifen ist und dann vorsichtig bis zum Bodenkontakt wieder abzusenken. Und dann den Winkel messen! Damit würde ich dann weiter machen und den Winkel 50° korrigieren (vergrößern) und auch mal deine 50° ohne Fahrer und 30° mit Fahrer darstellen.

 

Auch fertig:

1410495936_Bildschirmfoto2020-10-30um11_54_34.thumb.png.79806e11b5bef8c1c2222a96c208c2e2.png

 

Wenn Du beim drauf sitzen 30° hast...würde ich jetzt nach dem Bild sagen, dass dein Dämpfer vorne weich eingestellt ist und du bei 50% Federweg bist. Ob gut oder schlecht = ? :cheers: 

 

@AIC-PX geht das mit 90°? Ich hab da irgendwie einen Knoten im Kopf :withstupid:

OK! gerade im Aufbautopic gesehen: 6cm raus und damit steht sie mit dem BGM F16 Stostdämpfer und 5cm Federweg 90° und die Betrachtung erfolgte im ausgefedertem Zustand! 

 

Dann muss bei meiner obigen Betrachtung ein Fehler sein....

 

So! Fertig, aber ich komme nicht auf 90° bzw 0° sondern lediglich auf 15° zur Fahrbahn. 

270732930_Bildschirmfoto2020-10-30um11_33_51.thumb.png.438c63a6022c110a819cbd0bf4fdae87.png

 

Aber meint Ihr nicht, dass die 83° doof sind? Ich hätte jetzt vermutet, dass es nicht über 90° sein sollte oder ist das quatsch?

Edited by MJ
Link to post
Share on other sites

Eine PX fährt sich ggü Sprint usw einfach nur lausig: das mal vorweg

 

Wie sich eine PX/T5 einigermaßen fahrbar machen lässt ist deutlich tiefer legen 

Für mich als perfekt ist dafür:

- vorne 30mm Gabel kürzer und Stoßdämpfer 35mm kürzer 

- hinten 20-24mm kürzer

 

Was sagt die Winkelmesserei dazu?

 

 

So liegen die Biester einigermaßen stabil und lassen sich ok fahren (Gut fahren sie nie wenn man weiß wie satt und geil eine Sprint fährt)

Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden hat AIC-PX folgendes von sich gegeben:

@MJ

 

einfach gesagt....

 

mach es am besten so, das der Schwingwinkel beim kompletten einfedern (6cm) ca. parallel zu Farbahn steht.... 

dann ist es "optimal" größter Nachlauf. 

 

Dann weißt du auch um wieviel du die Gabel kurzen musst mit entsprechenden  Federbein

 

(also kurzer PX Dämpfer von BGM, oder PK Dämpfer, oder ZIP Dämpfer und oder S&S Tieferlegungsdings)

 

 

 

nach meiner CAD-Skizze ist es so, dass der NAchlauf am grössten ist, wenn die Schwinge recht genau 90° zur Lenkachse steht.

In meiner Skizze habe ich das Fahrzeug drin, wie es halt ist und es wurde hier nur die Länge der Gabel vor dem Schwingenauge geändert.

Dämpferlänge blieb gleich. Also das Fahrzeug geht dabei vorne ein wenig mit auf und ab, was aber hier quasi nix ausgemacht hat.

Link to post
Share on other sites
Am 30.10.2020 um 15:20 hat BerntStein folgendes von sich gegeben:

 

nach meiner CAD-Skizze ist es so, dass der NAchlauf am grössten ist, wenn die Schwinge recht genau 90° zur Lenkachse steht.

In meiner Skizze habe ich das Fahrzeug drin, wie es halt ist und es wurde hier nur die Länge der Gabel vor dem Schwingenauge geändert.

Dämpferlänge blieb gleich. Also das Fahrzeug geht dabei vorne ein wenig mit auf und ab, was aber hier quasi nix ausgemacht hat.

Hast du mal ein Bild davon?

Link to post
Share on other sites
Zitat

Wenn Du beim drauf sitzen 30° hast...würde ich jetzt nach dem Bild sagen, dass dein Dämpfer vorne weich eingestellt ist und du bei 50% Federweg bist.

@MJ 

sorry hatte das glatt überlesen ...

Der YSS X Pro ist recht straff, die Feder war ca 50% vorgespannt, das war mir insgesamt doch zu hart. Zur Zeit fahre ich mit fast komplett ohne Vorspannung der Feder, so spricht die Schwinge auf Unebenheiten der Straße viel besser an und hüpft nicht mehr über jede Kippe ....

 

FK

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ich hab dann mal weiter gemacht! Die ganze Rechnerei hat mir keine Ruhe gelassen und irgendwie bin ich mit den Zeichnungen nicht weitergekommen.

 

Also ran an den Kandidaten!

 

Versuchsaufbau:

Zuerst hab ich mir eine PX alt Gabel besorgt und einen PK Dämpfer.. Mit ein wenig Distanzkram ist er dann auf 255mm verlängert worden und stellt erstmal den PX Uhrzustand dar:

image.thumb.png.cee51c356751342a26136c266aafeccf.png

 

image.thumb.png.fb19919f335c7d8e701c630b1eae4076.png

Ausgefedert 255mm und komplett eingefedert 195mm. 

 

Die Schwinge wird beim einfedern also ursprünglich wirklich über 90° zur Gabel bewegt. Das Federbein bewegt sich ziemlich stark im oberen Loch vom Federteller. Kein Wunder also, dass das Loch dort ziemlich groß ist. War vermutlich klar, aber mir halt nicht!

 

Die 195mm entsprechen so etwa dem kompletten Federweg von 6cm-wobei ich später noch die Feder rausgenommen habe um den Weg besser darstellen zu könne- jedenfalls sind es fast 7cm bis das Gummi auf den Kolbenstangenkörper aufliegt. Allerdings gehe ich erstmal von 6cm aus: 

image.thumb.png.e771c2a4dc8ede3f481b0cc45e3a3d83.png

 

 

Dann hab ich mir für den Versuchsaufbau noch einen alten Motor besorgt und den hinteren Dämpfer von der Feder befreit, auch hier ist der Federweg größer als 6cm!:

image.thumb.png.660a08fe4a58cee3ba8ec93e12c915c5.png

 

image.thumb.png.2979b48bf330dbe5f497db227d6e7884.png

Den Dämpfer habe ich hinten um den negativen Federweg von 2cm eingestellt, sodass es später den Zustand mit Fahrer darstellt. Das war mit der freien Kolgenstange relativ einfach zu machen. Dazu einfach eine Schlauchschelle an der Kolbenstange und gut. Oben hatte ich noch eine 48mm Distanzmutter und den Silentblock drauf. Das war alles ziemlich schmerzfrei zu machen.

image.thumb.png.8b66230142473a32178891797d4e29cb.png

 

Den ganzen Kram noch in einem Halter fixiert, sodass er nicht hin und her kippelt und fertig!

image.thumb.png.3a8bd3205f6b2e8f5350a2d7594e06d1.png

 

Vorne noch die Gabel rein und festgezogen, sodass sie nicht hin und her kippelt. 

image.thumb.png.464f58eb1eba37c4f1cb38d25de2b26e.png

Hier im komplett entlastetet Zustand vorne und hinten – eben um 2cm – eingefedert. 

 

 

image.thumb.png.40de6122eef7872f7385724a4995ac93.png

Hier im komplett eingedertem Zustand. 

 

Dann ging es ans Messen! Gemessen habe ich den Winkel oben auf dem Tunnel um zu sehe, wie schön waagerecht es wird. Das größte Highlight bei meiner PX nach dem die Gabel um 4,5cm gekürzt wurde, fand ich nämlich, dass es nicht nur vorne besser aussieht, sondern auch, dass der Tunnel nicht mehr aussieht, als wenn man vorne abheben will!

 

0. Im komplett nackten Zustand

(platt auf dem Tisch liegend ohne Motor und Gabel)          1,2°

1. Voll ausgefedert (255mm)                                                 2,9°

2. 2cm eingefedert

(also Zustand mit Fahrer)                                                      2,4°

3. 6cm eingefedert

(also komplett)                                                                       0,7°

 

Also wenn man die Kiste fast waagerecht haben will, muss man also die 5 bis 6cm anstreben!

 

Danach hab ich alle anderen Winkel gemessen. Den Winkel der Schwinge (a) und den des Steuerrohr (b)

 

Zu 1.    (a) 59,4°                      (b) 63,6°

Zu 2.    (a) 46,7°                      (b) 64,3°

Zu 3.    (a) 19,1°                      (b) 65,6°

 

Das ging mit einem elektronischen Winkelmesser und dem Ausrichten des Tisches auf genau 0° ziemlich easy.

Viel schwieriger war es den Nachlauf zu messen. Das Steuerrohr steckt ja im Rahmen und ich habe keine ordentliche Möglichkeit gefunden, hier eine gerade Linie auf den Tisch zu bekommen. Allerdings hatte ich vorher geschaut, ob das untere Steuerrohr parallel zu dem oberen verläuft. Das tut es! Jedenfalls bei der PX alt Gabel. Lusso muss ich nochmal nachschauen bzw. messen, aber die hatte ich schon versandfertig fürs kürzen gepackt. Aber egal. Jedenfalls ist es parallel und die Vorderkante unteres Steuerrohr zur Mitte oben sind 13cm. So konnte ich mit einer Parallele (Holzlatte) immer den genauen Punkt auf dem Tisch treffen und diesen dann um 13cm nach hinten verschieben. Dabei sind allerdings komplett andere Werte rausgekommen, als ich vorher errechnet hatte und ich glaube einige Überlegungen sollten nochmal überdacht werden. Ich hab das ganze mehrfach gemacht, aber falls einer einen Denkfehler sieht….raus damit:

image.thumb.png.3abf87b51afd1beeabbd4229c4a7c696.png

 

image.thumb.png.b6d92e0f7f4c96351d5347f47d7276bc.png

Die 20% müsst Ihr euch einfach als 20mm denken. Ich war so im Prozente-Wahn, dass ich vergessen habe, dass es eigentlich 1/3 und nicht 20% sondern 235mm sind.

Also: der Nachlauf ist bei 

1 = 82mm       2 = 97mm       3 = 85mm

 

Das bedeutet also, dass der Nachlauf sich doch bei der Vollbremsung verringert und dieser im Zustand mit Fahrer am größten ist. Die Verringerung würde auch wieder das Verhalten von Motorrädern widerspiegeln. Auch hier scheint sich der Nachlauf bei einer Vollbremsung zu verringern.

 

Und damit sich nicht einigen Fragen müssen, warum eigentlich der ganze Aufriss. Erstmal fand ich das Thema schon spannend, als AIC damit angefangen und 2. Kann ich jetzt sämtliche Zustände darstellen. Als nächstes nehme ich die Gabel nochmal raus und kürze sie um 7,5cm. Custom sagt zwar, dass 6cm das Maximum darstellen und ich stimme Ihm zu.

Aber ich möchte das Maximum mal testen und sehen was wirklich mit dem Rad passiert und ab wieviel cm es anschlägt. Dazu kann ich noch sämtliche anderen Zustände darstellen, weil ich die Gabel und den Dämpfer jetzt unabhängig voneinander hoch und runter drehen kann.

Dazu kommt noch, dass ich die Kiste jetzt ebenfalls hinten real absenken kann und sehe, was bei den verschiedenen Zuständen passiert. 

Wer wünsche hat...nur raus damit. Ich fange erstmal mit 7,5cm Gabel und 7,5cm Dämpfer an und arbeite ich langsam vorne wieder hoch und irgendwann hinten runter.

  • Thanks 4
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

…fast fertig!

Hab den Aufbau nochmal ein wenig verfeinert und die Gabel um 7,5cm gekürzt. 

image.thumb.png.0fbc65fe31d3e8d027f03006a966fee4.png

 

Das ging übrigens einfacher als ich mir vorgestellt hatte. Zum Auseinanderziehen bzw. um die Gabelkürzungen schrittweise (5mm) messen zu können, hab ich einfach ein ½ Zoll Rohr vom Heizungsbauer genommen. Innen hatte ich ein Maß von 22,7mm und das Rohr ist 22,6mm. Dazu einfach noch 2 M6 geschnitten, damit sich das nicht zu sehr verdrehen kann. Fertig! 

image.thumb.png.4e28b91ec4f025d1913553da4f5c8fcb.png

Hier im tiefsten Zustand.

 

Dann ging es ans messen. 

1.     Wert=Rahmen

Einfach den Winkelmesser auf den Tunnel gestellt und geschaut wie Schräg die Kiste steht. Wie gesagt, find ich es ziemlich gut, wenn sie waagerecht steht.

2.     Wert=Steuerrohr

Den Winkelmesser oberhalb der Fixier-M6 ungefähr im Bereich des Kotflügelhalters angesetzt

3.     Wert=Schwinge

Oben auf die Schwinge gestellt und gemessen

4.     Wert=Nachlauf

Das war einfach als vorher probiert. Ans Steuerrohr ein Winkeleisen geklemmt und langsam auf den Boden abgesenkt. Dann ein 30cm Lineal genommen und bei 10cm einen Strich gemacht. Damit konnte ich es an dem Winkeleisen mit 23cm anlegen und bei 10cm fing halt bzw.endete der Nachlauf. Auf der Radnabe an der Schwinge hab ich mir noch einen Mittelpunkt gemacht und ein Geodreieck aufgestellt und bis zum Mittelpunkt am unteren Lineal verschoben. Das Maß zwischen Mittelpunkt und 10cm ist der Nachlauf. 

 

Das Extreme-Kürzen von 7,5cm hat im Übrigen wirklich zur Folge, dass der Reifen oben am (keine Ahnung wie das heißt) Kotflügelaufsatzpunkt unten? anschlägt. 

Das Passiert zwar erst, wenn der Dämpfer 120mm eingefedert ist. Trotzdem würde ich die Sache nicht unbedingt ausprobieren wollen. 

Dazu kam noch, dass der Dämpferkörper bei mir unten an der Schwinge angeschlagen ist. Das liegt allerdings daran, dass ich noch einen alten PK Dämpfer hatte und der unten so einen Knubbelkörper hat. Bei den neueren Dämpfern ist das wohl nicht so. Bei meiner PX ist der jedenfalls nicht dran und hat mehr Luft unten.

image.thumb.png.4daaeb819f115cbd74097725e32efd17.png

Der Rest war einfach, aber auch echt Nervenzerstörend :gsf_tumbleweed: Den Dämpfer mit dem Wagenheber um 5mm anheben. Den Messer auf den Rahmen stellen….Wert aufschreiben….Auf das Steuerrohr stellen…Wert aufschreiben…Auf die Schwinge stellen…Wert aufschreiben…Winkelblech lösen und absetzen lassen…Lineal verschieben...Winkel aufstellen…messen…Wert aufschreiben…UND das dann von 130mm bis 255mm in 5mm Schritten. Man musste echt aufpassen, dass nicht der kleinste Fussel einen ablenkt. Man versucht übrigens immer irgendwelche Muster in den Zahlen zu finden..so nach dem Motto…geil den Rest kann ich mir Schenken und rechnen.:gsf_chips:

Nach einigen Stunden und vielen Fusseln und der Suche nach Verschwörungstheorien sind nun alle Werte in einer Liste eingetragen. Quarantäne und soziale Isolation muss ja auch mal Vorteile haben. und wie sagte mal einer...dann hängt der Bengel wenigstens auf der Straße rum.... Also viel Spass damit…

 

Für meine Sache ist jetzt relativ klar….ich kann irgendwas zwischen 55 und 65mm rausnehmen lassen und liege da noch im annehmbaren Bereich. Was genau raus muss…werde ich mal damit testen, in dem ich die Kiste jetzt hinten absenke. Vielleicht stellt sich da einer der 3 Bereiche noch besser dar. 

 

Fazit: Das Kürzen der Gabel bedeutet immer, dass man von den Werten her ins „schlechtere“ fällt. Wenn ich mir die Werte allerdings ansehe, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass man die 5mm echt beim Fahren merken kann. Dafür sind die Abweichungen echt zu klein und nicht wirklich so extrem. Mal 1 Grad…Mal 1mm…

 

 

Daten_Steuerrohr.xlsx

  • Like 4
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites

kurz zusammengefasst:

der maximale Nachlauf wird mit ungekürzter Gabel erreicht und bei in etwa rechtwinklig zur Gabel stehender Schwinge.

 

zweiteres deckt sich mit meiner Skizze (zu verworren zum zeigen), wie behauptet.

Ersteres liegt am Steuerrohrwinkel, der sich mitändert. 2° entsprechend 7-10mm etwa.

 

Fettes Danke !

 

die 7mm glaub merkt man schon, wenns drauf ankommt. Aber so beim rumfahren....

Edited by BerntStein
Link to post
Share on other sites

@BerntStein

Das hat mich auf eine Idee gebracht :cheers:

 

Der optimale Wert liegt zwischen 70° und 90° Gabel zur Schwinge!

 

Ich hab das in der Liste mal markiert und man kann hier jetzt sehen, wo sich der Fahrbetrieb einpendelt. Damit muss jetzt der dunkelgrüne Bereich deckungsgleich mit dem himmelblauen Bereich sein und man hat seinen Wert. 

 

Als Erklärung: Einfach den Fahrbetrieb des Dämpfers (negativer Federweg abziehen), bei mir ist es der 195mm Dämpfer um 2cm eingefedert. Das würde bedeuten, dass ich im Fahrbetrieb so ca. zwischen 175mm und 155mm rumfedert.

Die Theorie dahinter ist, dass man ja nicht im ausgefederten Zustand bzw. beim wheelie seinen höchsten Nachlauf braucht, sondern belastet mit dem Fahrer. Wenn der Dämpfer zu weit eintaucht, ist das ja auch blöd, weil man dann bei der Vollbremsung den Dämpfer auf Block drückt. Deshalb gehe ich mal von 1/3 Verspannung...2/3 Fahrbereich...3/3 Reserve für Schlaglöcher und Vollbremsung aus.

Dann in der Liste nach rechts scrollen und den himmelblauen Bereich suchen und schauen, wo er am Besten ins Bild passt. Bei mir sind es die -55 bis 65mm. Wobei die bei -50mm auch nicht so schlecht aussehen:wallbash:

 

ich bin verwirrt:wacko:

 

 

 

 

Daten_Steuerrohr.xlsx

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Hinten tiefer gelegt und gemessen!

 

Einmal um 2cm und einmal um 4cm tiefer gelegt. Ich denke mal, dass die 4cm schon echt sportlich sind und man sich dadurch sicherlich noch mehr Baustellen aufmacht, aber naja....ich werde versuchen, so tief wie es möglich ist zu kommen und das dann am realen Patienten austesten.

 

Da mein Winkelmesser nicht mehr mit mir spielen wollte und es auch ne Menge Fussel in der Werkstatt gab, hab ich mich ausschließlich auf den Nachlauf gestürzt und es hat sich der Bereich bei -55mm herausgestellt.

 

Hier sind bei 4cm hinten tiefer sogar ein Nachlauf von 96mm zu erreichen. Bei 2cm sind es immerhin noch 92mm und ich hab die Hoffnung, dass auch dabei nicht noch mehr Probleme auftauchen als nötig. Also ab zum Kürzen um 55mm!

 

2115997257_Bildschirmfoto2020-11-27um13_32_26.thumb.png.bc3bd7302cb37a01659a10cc4fd91c1d.png

 

Wobei das im Fahrbetrieb so schon ziemlich gut aussehen wird:rotwerd:

IMG_2416.thumb.jpeg.25a17d665cd8afd360bec689e63d1ed8.jpeg

 

Edited by MJ
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.