Jump to content
Kotzerider

Nur mal schnell ‘ne Smallframe-Technikfrage

Recommended Posts

Im Betrieb ist an der Stelle weitaus weniger Schmierung, bei vierstelligen Drehzahlen. Fett würde ich höchst ungern im Brennraum haben wollen.

Share this post


Link to post

und fett mischt sich nicht gerne mit öl, daher kannst das gegenteil bewirken mit fett, das nämlich öl keins ran kommt 

 

immer schön einölen, das passt dann

Share this post


Link to post
Am 21.7.2019 um 12:02 schrieb Spiderdust:

Beläge auf die Trommel einschleifen macht immer Sinn.

Ist die Zugaufnahme bzw. der Hebel an der Ankerplatte evtl. weich, verbogen oder so?

Zu langer Zug? Gestreckte Hülle?

Zug/Hülle hatte ich zwei unterschiedliche probiert und dann einen auf Länge gekürzt (mit Abschlusskappen). 

Zugaufnahne/Hebel werde ich nochmal überprüfen :thumbsup:

Share this post


Link to post
Am 21.7.2019 um 14:33 schrieb BerntStein:

Einarbeiten !

vorher könnte man die Beläge evtl. kürzen.

nicht übertreiben.

ich sag mal auflaufende backe 1/4 ablaufende Backe 1/3 kürzen.

d.h. die Belagsfläche von der Nocke ausgehend niederschleifen. 

Das gibt nachher mehr power auf der Bremse.

Einarbeiten mit bissiger Feile Hieb1 und kreide in der Trommel geht ratzifatzi.

Ruhich mal machen.

Mach ich in der Regel.

Aber vorher will ich einen Druckpunkt haben :-D

Der sollte auch ohne eingearbeitete Beläge da sein. 

Share this post


Link to post

50S mit langem Getriebe

Hauptwelle und Zahnräder original (alt)

Neue Schaltklaue verbaut (DRT)

Getriebe ausdistanziert auf Axialspiel 0,20 – 0,25 mm

 

Problem:  Der 3. Gang geht verdammt schwer rein. Der 1. Gang lässt sich im Stand auch manchmal ein bisschen bitten, geht mit Roller leicht zurückrollen dann aber rein, damit kann man leben. Aber der 3. Gang braucht immer (!) einiges an Kraft, der hakt ziemlich. Der 2. und 4. Gang hingegen gehen ganz leicht rein, wie es sein soll.

 

Woran kann’s liegen, dass der 3. Gang so schwer rein geht? Möchte den für meine Tochter unbedingt leichtgängiger hinbekommen…:

  • Zahnrad tauschen (49 Zähne)?
  • Auf zu enges Axialspiel ausdistanziert?
  • Schaltklaue nicht passend?
  • Worauf tippt ihr sonst?
Edited by grua

Share this post


Link to post

Die DRT Klauen müssen meist, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, noch nachbearbeitet werden, da die in der Hauptwelle sehr eng sitzen. Das solltest du aber schon beim Einbau gemerkt haben.

0,20-0,25mm Einbaumaß beim Getriebespiel ist auf keinen Fall zuwenig, nach meinem Geschmack eher fast zuviel.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Habe gerade beiliegende Infos zur DRT-Schaltklaue gefunden, woraus folgendes hervor geht:

 

Die Verzahnung der Klaue muss gegenüber dem Zahnrad des 3. Ganges mindestens 0,1 mm überstehen, je nach Getriebetyp sogar um die 0,2 mm. Ggf. muss man beim 1. Gang entsprechend unterlegen, damit die Klaue gegenüber dem 3. Gang entsprechend überstehend positioniert wird.

 

Das Getriebespiel selbst ist dann am 4. Gang auf max. 0,1 mm einzustellen.

 

Ich vermute jetzt, dass bei mir die Position der Zahnräder gegenüber der Klaue nicht passt, d.h. dass die Klaue beim Dritten Gang nicht die genannten 0,1 bis 0,2 mm übersteht. Also Motor öffnen und ggf. unterm 1. Gang entsprechend unterlegen.

 

Kann das die Ursache für den schlecht reingehenden 3.Gang sein?

post-15011-0-60380800-1398688366.jpg

DRT1.jpg.15614513a3ce71be8f05ac4a6a6319ab.jpg

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb grua:

 

Kann das die Ursache für den schlecht reingehenden 3.Gang sein?

 

 

eher nein

 

die hauptwellen sind gerne mal ballig, oder haben nen grat in der mitte, wo die klaue hin/her sich bewegt.

 

 

Edited by vespetta
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 8 Stunden schrieb Spiderdust:

Die DRT Klauen müssen meist, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, noch nachbearbeitet werden, da die in der Hauptwelle sehr eng sitzen. Das solltest du aber schon beim Einbau gemerkt haben.

0,20-0,25mm Einbaumaß beim Getriebespiel ist auf keinen Fall zuwenig, nach meinem Geschmack eher fast zuviel.

 

vor 1 Stunde schrieb vespetta:

eher nein

 

die hauptwellen sind gerne mal ballig, oder haben nen grat in der mitte, wo die klaue hin/her sich bewegt.

 

 

 

Ok, dann hätte ich jetzt mal folgenden Plan:

 

1.Motor auf und Getriebe ausbauen

 

2.Klaue muss sich ohne Zahnräder und ohne Feder/Kugeln leicht und gleichmäßig auf der Welle hin und her schieben lassen. Ggf Klaue und/oder Welle nacharbeiten bis das flutscht.

 

3.Feder und Kugeln rein und gucken ob's immer noch nirgends hakt

 

4.Zusammenbau mit Distanz unterm 1.Gang für Überstand 0,1 bis 0,2mm der Klaue gegenüber 3.Gang lt. DRT-Anleitung

 

5.Ausdistanzieren auf 0,1mm beim 4.Gang 

 

Hoffe, dass sich dann alle Gänge wieder gleichmäßig schalten lassen...

Edited by grua

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb grua:

5.Ausdistanzieren auf 0,1mm beim 4.Gang

0,10mm ist dann schon auf der engen Seite, mach das mal mit Tendenz zu 0,15mm, dann passt das.

Zudem noch die Eingriffe der Zahnräder checken, wo die Klaue greift. Die nutzen auch mal ab, manchmal sieht man dort auch abgeplatzte Ecken. Das entsprechende Zahnrad sollte dann getauscht werden.

 

Edith ruft hinterher, dass für deine Tochter nicht unbedingt eine harte DRT Feder verbaut sein muss. Neue Standardfeder reicht auch.

Edited by Spiderdust
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb Spiderdust:

0,10mm ist dann schon auf der engen Seite, mach das mal mit Tendenz zu 0,15mm, dann passt das.

Zudem noch die Eingriffe der Zahnräder checken, wo die Klaue greift. Die nutzen auch mal ab, manchmal sieht man dort auch abgeplatzte Ecken. Das entsprechende Zahnrad sollte dann getauscht werden.

 

Edith ruft hinterher, dass für deine Tochter nicht unbedingt eine harte DRT Feder verbaut sein muss. Neue Standardfeder reicht auch.

 

Langes österreichisches 50S Getriebe. Glaube da bekommt man die Räder nicht mehr neu. Zumindest hab ich das nirgends gefunden.

1. Gang 58:10

2. Gang 54:15

3. Gang 49:21

4. Gang 43:26

 

Aber wenn die Kanten an den Zahnrädern zu sehr abgenutzt sind, dann wäre die Folge wohl eher Gangspringen, nicht aber dass sie schwer reingehen, oder?

 

Feder habe ich diese hier verbaut, sollte vmtl. Standardfeder sein:

https://www.stoffis.com/shop/artikel/525.019

 

 

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb grua:

Langes österreichisches 50S Getriebe. Glaube da bekommt man die Räder nicht mehr neu. Zumindest hab ich das nirgends gefunden.

Muss auch nicht neu. Gut gebraucht geht auch.

Share this post


Link to post

Moin,

muss man die KW auch mit kalt, warm einziehen, wenn ein Werkzeug zur Hand liegt oder langt da normale Temperatur?

Frage, da jetzt das geeignete Werkzeug zur Hand, welches das Arbeiten entspannter macht und ich sie sonst mit kalt, warm plumpsen lies.

Danke

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden schrieb Spiderdust:

0,10mm ist dann schon auf der engen Seite, mach das mal mit Tendenz zu 0,15mm, dann passt das.

Zudem noch die Eingriffe der Zahnräder checken, wo die Klaue greift. Die nutzen auch mal ab, manchmal sieht man dort auch abgeplatzte Ecken. Das entsprechende Zahnrad sollte dann getauscht werden.

 

Edith ruft hinterher, dass für deine Tochter nicht unbedingt eine harte DRT Feder verbaut sein muss. Neue Standardfeder reicht auch.

Moin,

hab mein Getriebe auch gerade gemacht, hat sehr wenig Spiel.

Langt da oben nur ein Schulterring auf 0,9 oder müssen beide gleich sein?

Danke

Share this post


Link to post
vor 54 Minuten schrieb BerntStein:

die Welle ins lager ?

hauptsache ohne Schläge.

 

lager ins Alu ? gerne warm kalt....

 

Danke Bernt

Lager und Welle bisher immer warm kalt gemacht.

Hab aber nun ein Einziehwerkzeug für die KW, also schonend, darum die Frage.

Edith ruft darum ob kalt warm einziehen oder normal?

Edited by DeNiro

Share this post


Link to post

ja ne.

lager in eine Welle mit Einzieher ist doch super.

 

Das kalt warm Ding reduziert halt den Stress fürs Alu vom Gehäuse.

Wenn Du die immergleichen Lager und Welle 40 Jahre lang häufiger mal Stahl von Stahl trennen wolltest....ja dann....

 

Das Alugehäuse erleidet halt bei höherer Temp weniger Abrieb, wenn ein Stahleinsatz rein oder raus kommt.

Und das Gehäuse will man ja vererben.

Mehrfach.

 

An sich sollte jemand als Dienstleistung anbieten, die wichtigsten Fotos in die Gehäuse auf microfichegrösse einzubrennen....

Damit nach 250 Jahren die ganzen Reschenseeaufnahmen dem Motor zugeordnet werden können.:-P

und überschreibt nebenher die komische Formel von Patrick Packard für Welternährung.:whistling:

  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden schrieb Spiderdust:

Die DRT Klauen müssen meist, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, noch nachbearbeitet werden, da die in der Hauptwelle sehr eng sitzen. Das solltest du aber schon beim Einbau gemerkt haben.

 

vor 11 Stunden schrieb vespetta:

die hauptwellen sind gerne mal ballig, oder haben nen grat in der mitte, wo die klaue hin/her sich bewegt.

 

Also ohne Kugeln und Feder lässt sich die DRT-Klaue einwandfrei leicht auf der Hauptwelle hin und her bewegen. Da spießt sich nichts, und da befinden sich auch keine Grate auf der Hauptwelle.

 

Habe dann inkl. Feder und Kugeln mal sowohl die DRT als auch die alte originale 50S Klaue (hatte ich noch rumliegen...) auf die Welle  geschoben und siehe da, die DRT lässt sich wesentlich schwerer vom 2. auf den 3. Gang verschieben als die alte originale. Ich vermute, dass das die Ursache für das schwere Schalten auf den 3. Gang ist.:

  • Das Kugel/Feder-System muss bei der DRT vom 2. auf  den 3. Gang über eine steilere Fläche zusammengedrückt werden als bei der originalen Klaue
  • Und muss bei der DRT zusätzlich auch weiter zusammengedrückt werden als bei der orig. Klaue

Klauen.thumb.png.d134d1f65ebb81a7828c887c1e8ca126.png

 

Habe dann auch mal grob mit einer Personenwaage gemessen:

  • langsames Verschieben der DRT von 2. auf 3. Gang benötigt > 9 kg
  • langsames Verschieben der orig. Klaue hingegen nur < 6 kg

 

Werde jetzt mal gucken wie das bei einer neuen Nicht-DRT Klaue aussieht (https://www.stoffis.com/shop/artikel/135.014). Für den Polini 50 cm³ Zylinder und die humane Fahrweise meiner Tochter sollte die auch reichen. Wichtig ist nur, dass das leicht zu schalten geht...

Edited by grua

Share this post


Link to post

Beide Klauen mal testweise verbaut ohne Zahnräder. Die alte lässt sich tatsächlich leichter in den 3. Gang schalten als die DRT.

20190724_235318.thumb.jpg.31876aba18b446fae67e89d7016ed112.jpg

Mal sehen, wie die neue Nicht-DRT dann tut...

Edited by grua
  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb DeNiro:

Moin,

hab mein Getriebe auch gerade gemacht, hat sehr wenig Spiel.

Langt da oben nur ein Schulterring auf 0,9 oder müssen beide gleich sein?

Danke

Die Schulterringe müssen nicht gleichdick sein.

Wichtig ist nur, dass es soweit unten (am 1. Gang) passt, dass im Leerlauf nix schleift und oben dann ein Spiel von grob 0,1-0,2mm ist.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 20 Stunden schrieb grua:

Beide Klauen mal testweise verbaut ohne Zahnräder. Die alte lässt sich tatsächlich leichter in den 3. Gang schalten als die DRT.

20190724_235318.thumb.jpg.31876aba18b446fae67e89d7016ed112.jpg

Mal sehen, wie die neue Nicht-DRT dann tut...

Warum langes Getriebe, Kleinmotorrad?

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb DeNiro:

Warum langes Getriebe, Kleinmotorrad?

Hatten die 50S in Österreich serienmäßig, trotzdem problemlos auf "Moped" mit rotem Kennzeichen (45 km/h) typisierbar

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.