Jump to content

Quattrini 200 cc smallframe


Recommended Posts

vor 41 Minuten hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Wieviel Axialspiel hast denn überhaupt gehabt?

Evtl. hab ich das überlesen:???:

0,5 - 0,7 oder so... mein Messwerkzeug, mein Messaufbau und mein diesbezügliches Talent geben da leider etwas Raum für Interpretation, Phantasie und Irrtum.

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 10.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Kleiner Auspufftest - L&S Otto, FalkR, PD Bullet, EGIG Boa       Es lief bei allen Läufen der selbe 38er Smartcarb (AQ-09) mit der selben Abstimmung.    

Ich hab mal einen Test gemacht der längst ausstendig war.  Jede Auspuffanlage einmal mit Originalen Steuerzeiten und einmal mit bearbeiteten Hauptauslass. Der Rest blieb gleich .   Dabe

Halt ich hab es gefunden. Hab es noch nicht versucht, werde es aber selber bauen. Schaut sehr gut aus. Wenn es funktioniert baue ich ein paar mehr    

Posted Images

vor 55 Minuten hat collyn folgendes von sich gegeben:

0,5 - 0,7 oder so... mein Messwerkzeug, mein Messaufbau und mein diesbezügliches Talent geben da leider etwas Raum für Interpretation, Phantasie und Irrtum.

 

O.K., wäre schon sehr grenzwertig gewesen:???:

Link to post
Share on other sites

habe beim neuaufbau meines zweiten m200 als test diese schon recht lange benutzte piaggio schaltklaue meines m1l60 alltagsmotors verwendet.

hat funktioniert, kein springen oder irgendwelche probleme.

 

natürlich ordentlich eng distanziert und verstärkte schaltklauenfeder!!!

restliches getriebe ist auch "nur" pk.

 

dh für mich die klaue selbst muss nicht immer top aussehen. wenn das getriebe vorher bei stärkeren motoren funktioniert hat, kann man das risiko eingehen und sie weiterverwenden.

 

für mich also alte piaggio klauen am besten aus xl2 motoren (auch mit xl2 hauptwellen, die diese 2 führungsbahnen an den klauenarmen haben) erste wahl.

ansonsten war ich mit einer DRT klaue soweit zufrieden, BGM hab ich keine erfahrungen.

 

aufbau02.jpg

Edited by Motorhead
Link to post
Share on other sites

Die Komponenten dieser Welle, z.B. das Pleuel sind sehr hochwertig.

Verarbeitung top, Material der Wangen sehr gut, eine unwahrscheinlich hohe Zugfestigkeit und Härte, nicht nur eine Oberflächenhärte.

Ein Wahnsinn, wenn ich hier Bohrungen für's Wolfram setzen muss.

 

Aus und Einpresskräfte mit ca. 15to des HZ wirklich top,

sehr hohe Härte in den HZ Bohrungen, keine Riefen nach auspressen des HZ zu sehen.

Untermass in den HZ Bohrungen mit 8-9/100 perfekt,

absolute Masshaltigkeit in der HZ Bohrung nach auspressen des HZ.

D.h., die Wange geht "nicht" auf, und verliert nach 1-2 Revisionen an Presskraft.

Rundlaufgenauigkeit über jeden Zweifel erhaben!

 

Wirklich "feinste" Oberflächenrauhigkeit in den HZ Bohrungen, da geschliffen.

Verdrehung der Wangen, absolut ausgeschlossen!!:thumbsup:

"Ja geschliffen", denn es sind sogenannte "hochwertige" Wellen am Markt, da spart man das schleifen.

 

 

Mit 58 Hub, eine Welle mit Weitsicht konstruiert,

man kommt "ohne" schweissen im Bereich der NW aus.

Mit genügend breiter Rest- Dichtfläche am Kurbelgehäuse ein weiterer positiver Aspekt.

 

Wenn Du dich mit dem Wuchtfaktor zufrieden gibst, ein "sehr" gutes Preis Leistungsverhältnis.

Selbst bei €349 evtl. noch €100-150, je nach Wolfram, zum Faktor ändern in die Hand nehmen,

wäre die Welle immer noch ein Schnäppchen!:inlove:

 

pr

 

Edit: Nachtrag zur "Glockenform", die Totraum Richtung geht jetzt eher in "mehr" Totraum, Verwirblungsmässig,

sowie den Strömungsgünstigeren Einlass sehe ich auch Vorteile.

Edited by powerracer
  • Like 5
Link to post
Share on other sites
Am 14.12.2020 um 21:33 hat Han.F folgendes von sich gegeben:

Wenn das Lager bei der Temperatur schon raus fällt, würde ich es beim nächsten Mal
zur Sicherheit lieber kleben ...

waren ca. 100 - 110 Grad. Habe vorm Einsetzen etwa so lange erhitzt wie beim Rausnehmen und dann gemessen.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Die Komponenten dieser Welle, z.B. das Pleuel sind sehr hochwertig.

Verarbeitung top, Material der Wangen sehr gut, eine unwahrscheinlich hohe Zugfestigkeit und Härte, nicht nur eine Oberflächenhärte.

Ein Wahnsinn, wenn ich hier Bohrungen für's Wolfram setzen muss.

 

Aus und Einpresskräfte mit ca. 15to des HZ wirklich top,

sehr hohe Härte in den HZ Bohrungen, keine Riefen nach auspressen des HZ zu sehen.

Untermass in den HZ Bohrungen mit 8-9/100 perfekt,

absolute Masshaltigkeit in der HZ Bohrung nach auspressen des HZ.

D.h., die Wange geht "nicht" auf, und verliert nach 1-2 Revisionen an Presskraft.

Rundlaufgenauigkeit über jeden Zweifel erhaben!

 

Wirklich "feinste" Oberflächenrauhigkeit in den HZ Bohrungen, da geschliffen.

Verdrehung der Wangen, absolut ausgeschlossen!!:thumbsup:

"Ja geschliffen", denn es sind sogenannte "hochwertige" Wellen am Markt, da spart man das schleifen.

 

 

Mit 58 Hub, eine Welle mit Weitsicht konstruiert,

man kommt "ohne" schweissen im Bereich der NW aus.

Mit genügend breiter Rest- Dichtfläche am Kurbelgehäuse ein weiterer positiver Aspekt.

 

Wenn Du dich mit dem Wuchtfaktor zufrieden gibst, ein "sehr" gutes Preis Leistungsverhältnis.

Selbst bei €349 evtl. noch €100-150, je nach Wolfram, zum Faktor ändern in die Hand nehmen,

wäre die Welle immer noch ein Schnäppchen!:inlove:

 

pr

 

Edit: Nachtrag zur "Glockenform", die Totraum Richtung geht jetzt eher in "mehr" Totraum, Verwirblungsmässig,

sowie den Strömungsgünstigeren Einlass sehe ich auch Vorteile.

Was wiegt die Welle?

Link to post
Share on other sites

@Han.Fdie Q- Gehäuse "neuerer" Generation brauchen die HL nicht mehr geklebt werden.:thumbsup:

Mit einer Lagervorspannung von 0,04-0,045mm ein optimaler Lagersitz.

Früher sind die "nicht" geklebten HL schon bei ca. 60-65°C rausgefallen.

D.h., im Fahrbetrieb bei ca. 50°C warmem Gehäuse waren die HL schon locker.

Zum einsetzen reichten teils schon 40-45°C:???:,

bei einer Lagervorspannung von 0,02-0,025mm kein Wunder von lockeren HL,

 

pr

Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten hat Erdgeschoss folgendes von sich gegeben:

Was wiegt die Welle?

Hier kann die SIP-OnkelTom nicht so punkten,

dürfte durch die Glockenform klar sein, das da einiges an Gewicht fehlt.

z.B. ne 58er SF mit 2041,5g

dann eine 60er für LF mit 1773,7g

 

wobei einiges an Wolfram rein müsste um den Faktor zu optimieren,

was dem Gesamtgewicht zugute kommen würde:thumbsup:

 

 

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo,

 

ich habe folgendes Problem: die Beläge meiner Kupplung schleifen an der Hauptwelle. Hat jemand zufällig eine Idee was ich dagegen tun kann?

 

Verbaut ist eine BFA Hauptwelle und eine King Kupplung 5S.

 

Kann man die Hauptwelle eventuell an dieser Stelle abdrehen? 
 

Gruß Horst

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden hat horst1000 folgendes von sich gegeben:

Hallo,

 

ich habe folgendes Problem: die Beläge meiner Kupplung schleifen an der Hauptwelle. Hat jemand zufällig eine Idee was ich dagegen tun kann?

 

Verbaut ist eine BFA Hauptwelle und eine King Kupplung 5S.

 

Kann man die Hauptwelle eventuell an dieser Stelle abdrehen? 
 

Gruß Horst

 

Eigentlich hat das nix  mit dem m200 zu tun , aber hier mal das , was bei mir geholfen hat.

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden hat berlinwestside folgendes von sich gegeben:

lies das topic mal ab dort:
 


ich hab damals auch einfach die beläge runtergeschliffen.

nach wechsel auf fabbri (nebst korb) schliff dann der korb.

Danke. Ich werde dann mal den Belägen beigehen. 
 

Horst

 

vor 3 Stunden hat vespetta folgendes von sich gegeben:

 

Eigentlich hat das nix  mit dem m200 zu tun , aber hier mal das , was bei mir geholfen hat.

 

 

 

vor 3 Stunden hat vespetta folgendes von sich gegeben:

 

Eigentlich hat das nix  mit dem m200 zu tun , aber hier mal das , was bei mir geholfen hat.

 

 

Auch hier danke.

 

Was empfehlen die Damen und Herren denn für Schalklauen? Hatte ein Getriebe mit neuer Hauptwelle, Getrieberädern und Schaltklaue, alles Piaggio original Teile. Das war ziemlich penibel eingestellt und hat aber trotzdem leider angefangen zu springen und dann nach und nach alle Gangräder ruiniert, nebenbei noch die Nebenwelle im Kupplungskorb verschweisst. Brauche jetzt also neue Nebenwelle, Gangräder und eine neue Klaue. Leider kann ich mir momentan kein Crimaz/BSF/whatever high-end komplettgetriebe zeug raus lassen, daher tendiere ich zu neuen originalen Gangrädern und Nebenwelle mit einer neuen Schaltklaue, harter Feder und neuen Kugeln. Bin aus der Materie ein bisschen raus und weiss daher nicht genau was sich da empfiehlt. Geht der BGM kram oder lieber nicht, oder wie, oder wer, oder was?

 

Ich kann über die drt stretta in 3 Rollern nicht klagen! Von 38Ps bis Minderleistung:cheers:

Falc wäre wie immer zu nennen

Zu den Bgm hab ich nur eine Meinung aber nichts verwertbares:-D

 

Ich hatte die BGM in nen M1l60.  Leider sprang die immer im 4. Gang. 

Nach rumgelese hier im Forum hab ich gesehen dass das Problem leider mehr mit der Klaue haben. Viele empfohlen dann DRT. (hab ich nun auch drin. Aber noch keine Erfahrung bzw. Kilometer) 

 

Die Drt stretta ist top

 

Fahre auch PK Getriebe mit der DRT Stretta, auf 0,10 ausdistanziert. Fährt sich knackig aber die Gänge bleiben drin :thumbsup:

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

So, sehe ich das richtig dass ich für einen M200 mit 60er Welle (mehr oder weniger plug&play, bis auf SZ auf FalkR Touring) beim originalen v50 Special Getriebe bleiben kann?

Ich bin echt nun sehr verwirrt wenn man im Getriebetopic und auch so die ganzen Getriebe von Crimaz, Benelli und Faio anschaut. 

 

Oder soll man hier lieber dann doch das Geld investieren?

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten hat Labelsucker folgendes von sich gegeben:

So, sehe ich das richtig dass ich für einen M200 mit 60er Welle (mehr oder weniger plug&play, bis auf SZ auf FalkR Touring) beim originalen v50 Special Getriebe bleiben kann?

Ich bin echt nun sehr verwirrt wenn man im Getriebetopic und auch so die ganzen Getriebe von Crimaz, Benelli und Faio anschaut. 

 

Oder soll man hier lieber dann doch das Geld investieren?

 

 

Ich fühl mich mit meiner bsg haubtwelle und nem faio eco getriebe ganz gut. Gibt aber sicher leute bei denen das auch kaputt gegangen ist. Bei andern hält das original getriebe. Die anderen zerstören das breite faio.

ich glaub das musst mit dir selber ausmachen. Stehen halt n paar ps und nm an. Und da geht halt auch

mal was kaputt. Garantie das es hält wirst du nie haben.

meine meinung.

gruss bernd

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Bei uns fahren bis 36PS alle orig Getriebe wenn die Abstufung gefällt. Sogar ohne kurzen 4. 

 

Bei mehr Leistung hab ich meist das Falc. reiswert und hält top auch bei meinem 60PS DBM Roller. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich sag mal bis an die 40 Ps würde ich mir mit dem Pk Getriebe keinen Kopf machen. Ich hab jetzt ca 8000 km mit 32 Ps und 33 mm runter. Bisher komplett problemlos. Ich hab alle 4 Gänge Original und eine Falc Klaue. Auf 0,1- 0,15 distanziert und fertig. Je nach Auslegung des Motors dann noch ein Z48 vom Falc dazu. 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Ciao e Buon Anno a tutti !! Vi presento il mio m200 restaurato per questo 2021 realizzato come segue:


m200 125-185 mq 1.25

Albero motore Quattrini 56.5

Cestello frizione Falc

28/69 (2,46) 

Cambio originale PK + allestimento Falc z48 + asse cambio BSG

Keihin pwk 35 

Impianto di scarico Quattrini M3 200-GTR

accensione elettrica Sip Road 18 gradi

pneumatici 90/90 10

 

Ho bisogno di avere un punto di partenza per la carburazione,potete aiutarmi?
il resto della configurazione ti sembra un posto?

Grace molto

saluti

 

 

 

8B60522F-9CE3-46A4-99F2-CBC3337F9CD6.jpeg

CB81EB7A-924F-4A83-A809-55C993E24A7B.jpeg

76E9C529-9443-4D5B-9A2E-3AA036E7C118.jpeg

2F4D9CE4-5C0B-41ED-8A3B-780D89F7F994.jpeg

27D5DE1A-A05B-4B4E-8DD9-D38FECFC54E9.jpeg

E90C01E1-B939-4AE2-9E4D-2DAF8047E1B0.jpeg

87D5AFC8-C54B-4A55-A249-E30E97379CFA.jpeg

80E19F88-DEE8-4565-A5DB-99DBCE6E288B.jpeg

Edited by Nick94
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden hat Nick94 folgendes von sich gegeben:

Ciao e Buon Anno a tutti !! Vi presento il mio m200 restaurato per questo 2021 realizzato come segue:


m200 125-185 mq 1.25

Albero motore Quattrini 56.5

Cestello frizione Falc

28/69 (2,46) 

Cambio originale PK + allestimento Falc z48 + asse cambio BSG

Keihin pwk 35 

Impianto di scarico Quattrini M3 200-GTR

accensione elettrica Sip Road 18 gradi

pneumatici 90/90 10

 

Ho bisogno di avere un punto di partenza per la carburazione,potete aiutarmi?
il resto della configurazione ti sembra un posto?

Grace molto

saluti

 

 

"Hallo und ein frohes neues Jahr allerseits !! Ich präsentiere Ihnen meinen restaurierten m200 für diesen 2021 wie folgt:

 

m200 125-185 m2 1,25

Quattrini Kurbelwelle 56.5

Falc Kupplungskorb

28/69 (2,46)

Original PK-Getriebe + Falc z48-Setup + BSG-Getriebeachse

Keihin pwk 35

Quattrini M3 200-GTR Abgasanlage

elektrische Zündung Sip Road 18 Grad

90/90 Reifen 10

 

Ich muss einen Ausgangspunkt für die Vergasung haben. Können Sie mir helfen? sieht der Rest der Konfiguration für Sie wie ein Ort aus?

Grace viel Grüße"

 

...mal durchs Google Translate geschossen.

 

ICH würde mal sagen:

 

ND im Bereich 40-50 (je nach Nadel)

HD im Bereich 155-165

 

Nadel hab ich zZ eine CGN 3. v.O. im 33er PWK hängen. (mit ND48 und HD160 - p&p M200, 56,5mm Welle, Canonized Auspuff)

 

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Kurze weitere Frage zum Getriebe.

 

Hab hier mein originales Special Getriebe und ein langes Ösi Getriebe.

 

Lieber das Special oder das Lange nehmen?

 

Mit 2.43er Übersetzung

Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten hat Labelsucker folgendes von sich gegeben:

Kurze weitere Frage zum Getriebe.

 

Hab hier mein originales Special Getriebe und ein langes Ösi Getriebe.

 

Lieber das Special oder das Lange nehmen?

 

Mit 2.43er Übersetzung

Special. Das lange Getriebe ist der größte Murks, der jemals in Pontedera fabriziert wurde.

 

Edit fügt noch hinzu, die Nebenwelle passt gar nicht in das Gehäuse. Für das lange Getriebe muss da breiter gespindelt werden.

Edited by re904
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.