Jump to content

Quattrini 200 cc smallframe


Recommended Posts

  • Replies 10.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Kleiner Auspufftest - L&S Otto, FalkR, PD Bullet, EGIG Boa       Es lief bei allen Läufen der selbe 38er Smartcarb (AQ-09) mit der selben Abstimmung.    

Halt ich hab es gefunden. Hab es noch nicht versucht, werde es aber selber bauen. Schaut sehr gut aus. Wenn es funktioniert baue ich ein paar mehr    

So was fragen und M200 fahren, was für Zeiten, dass haben wir früher beim ersten zerlegen vom 50er gemacht und haben dann krass auf 75 oder die mutigen auf 100ccm aufgerüstet

Posted Images

  • 2 weeks later...

Eine kurze Frage zur Kickstarterübersetzung:

 

Ich fahre bereits in einem C200 eine 12Z Kickerwelle und nun hab ich wieder eine 12Z/12Z Kombi verbaut. 

IMG_20201122_103235.thumb.jpg.74f2f7d34cb77cbb0aa690278eda812b.jpg

Da beim Drybuild das Ritzel nicht sauber zurücksprang hab ich die Ritzelrampe etwas geglättet:

IMG_20201122_131446.thumb.jpg.c507a751a2efb12341b76688e2a410e5.jpg

 

Nun zur Frage:

Fährt jemand die gleiche Kombination? Finde leider keine Übersetzungsvarianten. 

 

Bei mir geht der Kicker nämlich nicht immer sauber retour:

 

... der Motor lief erst 15 Minuten. Beim Fahren merkt man nichts, nur gerade bei so einem Motor sollt das mAn. komplett sauber laufen. 

Hoff mal, dass sich das "einläuft". 

 

Achja, da das das Fahrzeug kein Taferl hat kann ich den Vergaser leider nicht auf der Straße abstimmen. 

 

Für den Prüfstand hab ich den TMX35 einmal wie folgt bestückt:

 

HD 300

ND 20

Nadelventil d 3,40mm

6EN11-55    2. v.O. 

 

Sollte schon so ca passen um mal zu sehen wo die Reise hingeht? 

Edited by Mediakreck
Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden hat Mediakreck folgendes von sich gegeben:

Eine kurze Frage zur Kickstarterübersetzung:

 

Ich fahre bereits in einem C200 eine 12Z Kickerwelle und nun hab ich wieder eine 12Z/12Z Kombi verbaut. 

IMG_20201122_103235.thumb.jpg.74f2f7d34cb77cbb0aa690278eda812b.jpg

Da beim Drybuild das Ritzel nicht sauber zurücksprang hab ich die Ritzelrampe etwas geglättet:

IMG_20201122_131446.thumb.jpg.c507a751a2efb12341b76688e2a410e5.jpg

 

Nun zur Frage:

Fährt jemand die gleiche Kombination? Finde leider keine Übersetzungsvarianten. 

 

Bei mir geht der Kicker nämlich nicht immer sauber retour:

 

... der Motor lief erst 15 Minuten. Beim Fahren merkt man nichts, nur gerade bei so einem Motor sollt das mAn. komplett sauber laufen. 

Hoff mal, dass sich das "einläuft". 

 

Achja, da das das Fahrzeug kein Taferl hat kann ich den Vergaser leider nicht auf der Straße abstimmen. 

 

Für den Prüfstand hab ich den TMX35 einmal wie folgt bestückt:

 

HD 300

ND 20

Nadelventil d 3,40mm

6EN11-55    2. v.O. 

 

Sollte schon so ca passen um mal zu sehen wo die Reise hingeht? 

Das sind leider oft die beschissenen Repro Kickstarterfedern, hatte 3 versucht bei 3 verschiedenen Shops, die hatten alle samt weniger Vorspannung als eine 40 Jahre alte Original Piaggio Feder. Selbe Spiel bei den Kickstarterwellen, da passen auch nur alte Piaggio anstandslos und die verbiegen sich auch nicht, mann muss die lediglich auf rundlauf testen , sonst klemmen die im exakteren Quattrini Block

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden hat Mediakreck folgendes von sich gegeben:

Eine kurze Frage zur Kickstarterübersetzung:

 

Ich fahre bereits in einem C200 eine 12Z Kickerwelle und nun hab ich wieder eine 12Z/12Z Kombi verbaut. 

IMG_20201122_103235.thumb.jpg.74f2f7d34cb77cbb0aa690278eda812b.jpg

Da beim Drybuild das Ritzel nicht sauber zurücksprang hab ich die Ritzelrampe etwas geglättet:

IMG_20201122_131446.thumb.jpg.c507a751a2efb12341b76688e2a410e5.jpg

 

Nun zur Frage:

Fährt jemand die gleiche Kombination? Finde leider keine Übersetzungsvarianten. 

 

Bei mir geht der Kicker nämlich nicht immer sauber retour:

 

... der Motor lief erst 15 Minuten. Beim Fahren merkt man nichts, nur gerade bei so einem Motor sollt das mAn. komplett sauber laufen. 

Hoff mal, dass sich das "einläuft". 

 

Achja, da das das Fahrzeug kein Taferl hat kann ich den Vergaser leider nicht auf der Straße abstimmen. 

 

Für den Prüfstand hab ich den TMX35 einmal wie folgt bestückt:

 

HD 300

ND 20

Nadelventil d 3,40mm

6EN11-55    2. v.O. 

 

Sollte schon so ca passen um mal zu sehen wo die Reise hingeht? 

Das gleiche Problem hatte ich auch schonmal, musste nochmal Spalten... wie egig schon sagt das sind die beschissenen Repro Federn.

Link to post
Share on other sites

Danke für die Antworten!

 

Ich hamster zwar immer orig. Getriebeteile, aber bei der Kickerfeder kann ich ein Repro-Produkt nicht ausschließen. Die Feder wurde sicher mit weiteren 1,2 Stk. auf Spannung verglichen und die straffste verbaut - die Montage ging eher leicht. 

 

Was jedoch noch unbeantwortet blieb und gut zu wissen wäre:

 

Die Kombination 12Z / 12Z ist richtig/möglich?

 

Welche Übersetzungsvarianten passen zusammen (habe auch noch 2 11Z Wellen liegen, werden die auch mit einem 12/10er Ritzel kombiniert)?

 

Das habe ich leider nirgends gefunden.

 

 

 

Edited by Mediakreck
Link to post
Share on other sites

ich kopiers hier mal rein: falls unerwünscht, bitte rauslöschen.

 

Es gibt was neues aus dem Hause Overrev, danke @Tim Ey
 

Kolben für M200 mit kompressionshöhe +1,5mm und 1 Kolbenring. 
 

kompressionshöhe deswegen, damit der m200 mit originaler kurbelwelle und originalem hub "tiefer" kommt. Die steuerzeiten, insbesondere die unnötig hohen überströmzeiten des m200 vom Werk können so einfach korrigiert werden. Einfach 1,5mm kodi einlegen und fertig. Auslass dezent hochfräsen und schon läuft der Hase wie er soll :)

 

Lieferumfang mit 2 Ringen ( 1 Ersatz ) und zwei paar Clips ( einer fliegt eh immer weg oder verbiegt )

 

erhältlich u.a. bei KR-Automation im Shop ( Code GSF-Rabatt )

 

und: nein - bei den dreibuchstabenshops gibts den nicht. das haut dann mit dem preis nicht hin.
 

 

5780ACC2-82D5-4D42-BAEC-94AC1066C8A2.jpeg

9651293C-84F9-4120-95AF-71B1575C04C5.jpeg

85AE1D6C-6465-43DE-B278-7B8DA1E2A352.jpeg

F8B14DDC-00FA-4CA7-B553-9A504171E81A.jpeg

01B516E0-D45D-4A11-A1F2-4358BFD6EF5E.jpeg

03FDC23F-0649-467E-A166-2B50209DC508.jpeg

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
Am 7.11.2020 um 18:36 hat Mediakreck folgendes von sich gegeben:

Nun bin auf der Suche nach einem benzin- und hitzefesten "Kriechkleber" um diesen Gusslunker zu füllen. 

 

Am 7.11.2020 um 20:27 hat Mediakreck folgendes von sich gegeben:

Hab mal das 300er Endfest geordert - gem. Datenblatt hört sich das ja schon mal (bis auf die Viskosität mit 40.000 mPa s) passend für meinen Einsatzzweck an. 

 

Endfest wird etwas erwärmt deutlich flüssiger. Auch die Festigkeit nimmt zu und das Zeug härtet deutlich schneller aus. Da gibt es Tabellen für die Aushärtung. Fließverhalten - aus dem Kopf würde ich sagen: Bei 50° wie Zweitaktöl, wie 70° wie Wasser.

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

 

 

Endfest wird etwas erwärmt deutlich flüssiger. Auch die Festigkeit nimmt zu und das Zeug härtet deutlich schneller aus. Da gibt es Tabellen für die Aushärtung. Fließverhalten - aus dem Kopf würde ich sagen: Bei 50° wie Zweitaktöl, wie 70° wie Wasser.

 

Genau :-)

 

Besten Dank nochmals für den Tipp! 

 

Ich hab das vorletzte Woche zwischen 80 und 90 Grad Gehäusetemperatur verarbeitet und das floss schön in den Lunker. Verhielt sich hinsichtlich der Viskosität wie 2-Takt Öl & war innerhalb einer halben Stunde konnte man nicht mehr "rein kratzen". 

 

Nachtrag:

Datenblatt aus dem Internet unbedingt downloaden - da sind die Erhärtungstemperaturen und die daraus folgenden Aushärtezeiten sowie Haftzug- & Scherfestigkeiten zu finden... 

 

Endlich eine Verwendung für den Fleischthermometer gefunden :-D

 

Screenshot_20201201-192132.jpg

Edited by Mediakreck
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten hat Mediakreck folgendes von sich gegeben:

 

Genau :-)

 

Besten Dank nochmals für den Tipp! 

 

Ich hab das vorletzte Woche zwischen 80 und 90 Grad Gehäusetemperatur verarbeitet und das floss schön in den Lunker. Verhielt sich hinsichtlich der Viskosität wie 2-Takt Öl.

 

Endlich eine Verwendung für den Fleischthermometer gefunden :-D

 

Screenshot_20201201-192132.jpg

Beim Gehäuse erwärmen hat es noch folgenden Vorteil,

es öffnen sich die Poren und Lunker noch weiter.

Beim erkalten krallt es den UHU richtig fest.

Link to post
Share on other sites

Es sind ja nicht mal neue Gehäuse Öl und fettfrei,

da Kühl und Schmiermedium bekannterweise auch Öle und Fette enthält.

Während der Zerspanung wandert dieses Öl und Fett in die Lunker.

 

Zu dem Thema "warme" Gehäuse,

es sind Gehäuse im Umlauf die "kalt" abgedrückt dicht sind,

aber im betriebswarmen Zustand nicht!!

Es sind so viele C1 und C2 Gehäuse im Einsatz, die ihre Besitzer vom Gaser Setup nicht in den Griff bekommen.

Wobei eine ordentliche Dichtheitsprobe wirklich kein Akt ist,;-)

 

pr

Edited by powerracer
Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten hat heizer folgendes von sich gegeben:

es gibt neue gehäuse die haarrisse haben wo falschluft entsteht?

welche hersteller sind hier betroffen?

 wo liest du haarrisse?

 

ich les da nur " gusslunker", die gefüllt werden 

 

klugscheiser off :laugh:

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten hat vespetta folgendes von sich gegeben:

 wo liest du haarrisse?

 

ich les da nur " gusslunker", die gefüllt werden 

 

klugscheiser off :laugh:

 

da steht doch was von undichtigkeiten?

also im warmen zustand. d.h. der lunker, oder was auch immer, öffnet sich dann?

 

Edited by heizer
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten hat heizer folgendes von sich gegeben:

wie macht man eine dichtigkeitsprobe mit warmem motor?

hat das schonmal jemand probiert? also abdrücken und dann den motor mit dem fön erhitzen? oder in den backofen damit? 

interessantes thema auf jeden fall.

 

Marktlücke,

 

bietet das jemand an?

 

 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

@heizer

 

Porositätsprobleme bei gussteilen gab/gibt es schon des öfteren.

Hatte ja auch timey vor geraumer zeit einmal von der Nachbehandlung (versiegeln) lt meiner Erinnerung geschrieben.

 

andererseits halte ich das "poren"-öffnen durch wärme für epoxykleber als nicht zielführend da epoxykleber selbst bei 90 Celsius nicht hinreichende dünnflüssige viskosität damit sich solch ein thermischer effekt, der gerade einmal mit viel geschick bei PT-tests durchführbar ist, einen Sinn hätte.

Sinn hat die erwärmung in jedem Fall damit der kleber sich besser im dünnflüssigen Zustand in der werkstückoberfläche verklammern, um es einmal so zu bezeichnen, kann.

 

rlg

 

Christian

Link to post
Share on other sites

Hab das in meinem Betrag editiert und "fett" unterlegt,

ich schreibe hier von Lunkern, nicht von Haarrissen!

Das fiese daran ist nur, diese Lunker sitzen nie an der gleichen Stelle,

sehr häufig allerdings im Bereich des vorgesehenen Memrankastens.

 

Wie schon von @Heizer angesprochen, Druckprobe im kalten Zustand,

dann Gehäuse in den Ofen und das ganze bei 50-60°C wiederholen.

Dichtmasse hält das aus, wird ja im Betrieb auch so warm.

 

pr

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.