Jump to content

Das Topic der gesammelten SCHRAUBERTRICKS


Recommended Posts

vor 5 Stunden hat Marcelleswallace folgendes von sich gegeben:

Gute Idee,

wie schliesst du den Schlauch dann am Sattel an, wird das Entlüftungsventil komplett entfernt oder nur leicht geöffnet ?

 

Soweit geöffnet, das es durchlässig ist aber der Druck nicht am Gewinde entweicht. Geht aber wunderbar.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 152
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Zwar kein Trick aber evtl. sehr hilfreich:   We in der Stadt unterwegs ist und zufällig Kabelbinder braucht..... Straßenbahnhaltestelle.... da hängen immer welche rum von den

Loch an Loch und hält doch:)  Hab ein Projekt übernommen bei dem am Vergaser Platz für einen mächtigen Membran gemacht wurde. Da ich mir die Option lassen wollte ggf. das loch mal wieder verwende

Servus,   hier mal mein Tipp um die breite Felgenhälfte vom Reifen zu bekommen. Zum Glück hat ein Bierkasten genau die richtige Größe 

Posted Images

Am 21.5.2019 um 22:53 hat Deichgraf folgendes von sich gegeben:

Zum Entlüften einer hydraulischen Bremse kann man statt eines Rückschlagventils oder einer Vakuumpumpe wunderbar eine große Medizinerspritze an ein Stück Benzinschlauch stecken und die Bremsflüssigkeit von unten nach oben ins System drücken. Da Luftblasen die nervige Angewohnheit haben nach oben zu steigen, drückt man diese gleich mit in den Ausgleichsbehälter. 

Beachten :

- Bremshebel muss soweit gezogen sein, dass der Kolben die Bohrung frei gibt

- Entlüfterschraube nach Befüllen erst schließen und dann den Hebel loslassen

- Deckel Ausgleichsbehälter abschrauben, beim Drücken der Spritze vorsichtig sein (spritzt gerne raus und auf    den Lack) 

 

Spart alles Geld und Nerven. 

 

 

Habe ich auch immer so gemacht. Funktioniert selbst beim Lambretta Chopper mit einer Bremsleitung von 230cm sehr geil.

Drücke es erst von unten rauf und wenn der Ausgleichsbehälter fast voll ist, ziehe ich nochmal ein Teil in die Spritze zurück, weil manchmal noch kleine Luftbläschen im Bremssattel unten sind, die nicht rauf gespült wurden.

Beim Lammy Chopper daueret das befüllen keine 5 Minuten.

Link to post
Share on other sites

Hier nochmal eine rein theoretische Möglichkeit ein Rücklichtglas zu reparieren.

Hatte es wo anders schon gepostet....gehört aber irgendwie auch hierher.

 

Defekt war der Teil zur Verschraubung, glaub innen.

Hier meine Idee:

Am besten man besorgt UHU-Plast,

Tangit oder ähnliches zum Kaltverschweißen von PVC.

Dann holst man sich vom Schrott ein Stück

von einem roten Rüliglas.

Dieses feilen/raspeln und die Späne

sammeln. Dann mit Kreppband eine

"Form" um die defekte Stelle/Schraubenbefestigung machen.

Den Kleber mit dem Abrieb mischen

und in die "Form" geben. Aushärten lassen.

Wenn hart....das Kreppband entfernen,

zur Not mit dem Dremel....

Dann ein kl.Loch bohren

und anschrauben.

So meine Theorie.....:sigh:

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Eher banal: PX / PK - Kaskadenrettung

 

Nicht jeder mag mit einer Aftermarket-Chromkaskade rumfahren, weil die Befestigungslaschen der O-Lack-Kacksade weggebrochen sind. Das kann man aber einfach russisch italienisch mit ein paar kleinen Holzklötzchen und Schrauben fixen:

 

20190907_172315.thumb.jpg.fbd42628759afcccfdd0cee7d27fb85b.jpg

 

20190908_110625.thumb.jpg.48ed137f44e92a855cd4f9d94e3ce026.jpg

 

 

  • Like 5
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...
Am 27.3.2019 um 20:40 hat MENZO folgendes von sich gegeben:

Servus,

 

hier mal mein Tipp um die breite Felgenhälfte vom Reifen zu bekommen. Zum Glück hat ein Bierkasten genau die richtige Größe :-)Felge.thumb.jpg.5ba4fe8c5790cd7615757fb618777dbd.jpg

krug bier? gruss an Konni! :) und grüsse aus der fränkischen ;)

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat Deichgraf folgendes von sich gegeben:

Einfädeln des Benzinhahnhebels bei LF.

 

Man stülpt einen alten Benzinschlauch auf den Kopf des Hahnes und das Gestocher entfällt.

 

20191109_214323.thumb.jpg.83faecf43705360346c2f4f48e856bb5.jpg20191109_214408.thumb.jpg.55d4d19803e83dae606abc2202f451b8.jpg

 

Sauber! Faden hab ich früher auch immer genommen, aber das suchen, anbinden usw nervt dann trotzdem... Obwohl mittlerweile geht's mit Übung eh fast immer ohne

Link to post
Share on other sites
Am 14.3.2019 um 00:04 hat JungSiegfried folgendes von sich gegeben:

biodiesel und geduld fand ich zum reinigen immer gut. gibt es leider beides mittlerweile nur noch selten.

Nichts entfettet wie JET A1 Flugzeugsprit...

Link to post
Share on other sites
Am 8.9.2019 um 11:45 hat t4. folgendes von sich gegeben:

Eher banal: PX / PK - Kaskadenrettung

 

Nicht jeder mag mit einer Aftermarket-Chromkaskade rumfahren, weil die Befestigungslaschen der O-Lack-Kacksade weggebrochen sind. Das kann man aber einfach russisch italienisch mit ein paar kleinen Holzklötzchen und Schrauben fixen:

 

20190907_172315.thumb.jpg.fbd42628759afcccfdd0cee7d27fb85b.jpg

 

20190908_110625.thumb.jpg.48ed137f44e92a855cd4f9d94e3ce026.jpg

 

 

Befestigungslasche der Hupe rechts scheint einen Riss auszubilden, lose Hupe kann das Lenkrohr blockieren. :)

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
  • 1 year later...
vor 28 Minuten hat Arnelutschki folgendes von sich gegeben:

Kennt jemand einen Trick, wie man den Kupplungshebel gedrückt halten kann, damit man den Hebel ausbauen kann ohne nachher wieder alles neu einstellen zu müssen?

Wo liegt da das Problem  ?

Einstellen ist doch Ruck Zuck erledigt.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde hat Arnelutschki folgendes von sich gegeben:

Kennt jemand einen Trick, wie man den Kupplungshebel gedrückt halten kann, damit man den Hebel ausbauen kann ohne nachher wieder alles neu einstellen zu müssen?

Die Schraube entfernen (die, um die sich der Hebel dreht). Dann Ausfädeln, Einfädeln, Schraube wieder rein, fertig. Am Hebel des Kupplungsdeckels muss man dazu i.d.R. nichts drücken.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden hat Arnelutschki folgendes von sich gegeben:

Kennt jemand einen Trick, wie man den Kupplungshebel gedrückt halten kann, damit man den Hebel ausbauen kann ohne nachher wieder alles neu einstellen zu müssen?

 

Ja.

20210220_233311.thumb.jpg.7b0fe4b20c30511ced558e587f20c10f.jpg

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

@gertax Dachte an „bei eingebautem Zug“, wenn‘s nur um Hebelwechsel geht. Da steht der Zug ja unter Spannung, da is nix mit Ausfädeln.

is aber ne zugegebenermassen seltene Situation.

 

vor einer Stunde hat Deichgraf folgendes von sich gegeben:

Ja.

Blick ich nicht. :blink:

 

Habs am Ende so gemacht, dass ich vor den Hebel sone medizinische Klemme (Gripzange geht auch) ans Kabel zur Markierung gemacht hab, an die ich dann beim Wiederspannen alles wieder rangeschoben hab.

war in der Tat ne Sache von 5 Miniten, wie @spondy gesagt hat.

 

Naja, egal, vielleicht kein Super-Schraubertrick, dennoch n bisschen was gelernt. :-)

Edited by Arnelutschki
Schreibfelix
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten hat Arnelutschki folgendes von sich gegeben:

 

war in der Tat ne Sache von 5 Miniten, wie @spondy gesagt hat.

 

Naja, egal, vielleicht kein Super-Schraubertrick, dennoch n bisschen was gelernt. :-)

Danke, schreibe nicht nur allerlei Quatsch, wie mir andere unterstellen , beschäftige mich auch mit aktuellen Dingen, soweit das hier in der Klinik ohne Werkzeug und Teile möglich ist.

Würde auch lieber Schrauben.

  • Like 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden hat Arnelutschki folgendes von sich gegeben:

@gertax Dachte an „bei eingebautem Zug“, wenn‘s nur um Hebelwechsel geht. Da steht der Zug ja unter Spannung, da is nix mit Ausfädeln.

is aber ne zugegebenermassen seltene Situation.

 

Ich mache das immer so, an der Kupplung als auch an der Vorderbremse. Ggf. muss man den Nippel mit ner Spitzzange wieder vorholen. In der Luxusvariante sorgt man mit einem "Spezialwerkzeug" (Blech mit Schlitz) dafür, dass der Nippel nicht im Lenker verschwindet.

Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden hat Arnelutschki folgendes von sich gegeben:

@gertax Dachte an „bei eingebautem Zug“, wenn‘s nur um Hebelwechsel geht. Da steht der Zug ja unter Spannung, da is nix mit Ausfädeln.

is aber ne zugegebenermassen seltene Situation.

 

Was verstehst Du denn nicht, Du dremelst einen Spalt in der Breite des Zuges in das Loch des Armes und hängst den Zug aus. 

IMG_20210220_234008.thumb.jpg.7f729cbec2849a1fb13d390498f3b420.jpg

Wenn der Nippel  ganz ab muss, markierst Du die Position und kannst ihn in Ruhe ohne Spannung an- und abnehmen. 

Selbst bei einem neuen Zug ist das so deutlich angenehmer. 

Ich habe diese Modifikation an allen Rollern. 

 

20210220_233311.thumb.jpg.7b0fe4b20c30511ced558e587f20c10f.jpg

 

Edited by Deichgraf
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

wenn man mehrere Rätschenkästen hat...

PX Kulumutter gut erreichbar und ohne Verletzungsgefahr gelöst.

Den T-Stöpsel brauch ich mal neu.

cool wäre noch eine leichtere Hohlausführung fürs Reisen...

20210307_132708.thumb.jpg.3adee572703e265a939aec5bff575604.jpg

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.