Jump to content
TomTronic

Kolbenstopper hat meinen Kolben beschädigt ? Noch fahrbar ?

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb T5Pien:

 

das, video zur motorüberholung von lf-motoren ist m.e. eines der schlimmsten. wir haben zwar keine raketentechnik, aber ich finde, der motor  wird da mehr oder minder zusammengehunzt. die reihe von offensichtlichen fehlern ist ziemlich lang. wenn ich mal richtig schlechte laune habe und dann am tiefpunkt ankommen will, gebe ich mir das video auch um mich richtig aufzuregen

 

 

das mach ich einfach nebenbei, da brauch ich nicht viel zeit!

das lernt man, wenn man mit einen ölsaugenden in der gleichen stadt wohnt :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich glaube der kollege will nur helfen, der andere hat den müll offiziell vertrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich finde das im gsf immer wieder bemerkenswert.

 

einfache frage; ist der kolben hinüber oder noch fahrbar?

antwort: nein, ja ist ohne weiteres fahrbar.

 

--> kann zu.

 

neeeeeeeiiiiiiiin im GSF kommen dann noch 3 seiten in denen jeder mal einen schwank davon erzählt wie er mal einen holben aus einem noch viel größeren kolben gefräst hat.

und irgendwann landet man doch wieder bei videos, runtersprechen und raufsprechen und halbwissen.

 

ich finde das genial :-D

  • Haha 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

der te hat doch selbst auf das video hingewiesen und bevor jemand nach dem video arbeitet, gebe ich lieber noch den hinweis, dass das nichts taugt.  

 

6:45-7.30 - grausam, so kann man vielleicht am straßengraben arbeiten, aber hier wird suggeriert, dass man mit dem abrunden des richtige werkzeug hat und das ist falsch und was dabei dann rauskommt, sieht man ja beim te. 

 

 

Bearbeitet von T5Pien
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 47 Minuten schrieb mottin86:

ich finde das im gsf immer wieder bemerkenswert.

 

einfache frage; ist der kolben hinüber oder noch fahrbar?

antwort: nein, ja ist ohne weiteres fahrbar.

 

--> kann zu.

 

neeeeeeeiiiiiiiin im GSF kommen dann noch 3 seiten in denen jeder mal einen schwank davon erzählt wie er mal einen holben aus einem noch viel größeren kolben gefräst hat.

und irgendwann landet man doch wieder bei videos, runtersprechen und raufsprechen und halbwissen.

 

ich finde das genial :-D

 

ist doch in jedem forum so :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Video-Heini genau so ein Vollhorst ist, wie  der andere hier bereits genannte "Regisseur", dann :shit: er auf fachlichen Input und findet sich allein ob seines tollen Videos schon großartig.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb TomTronic:

Hahaha was is hier los!?

 

 

dafür bist du wahrscheinlich hier zu kurz am start. aber scherz beiseite, bevor du nach dem tutorial was du bisher genutzt vorgehst, frag hier. da sind leider nicht nur viele kleine dinge drin, wo man sich fragt, wieso  so stümperhaft in einer ehemals kostenpflichtigen dvd, sondern auch so ruchtig grobe schnitzer. klar, ueber das eine oder andere kann man diskutieren, aber nunmal nicht bei allem. folgeschäden sind da auch bei originalmotoren vorprogrammiert 

 

nur einer von leider sehr vielen fehlern

 

839449595_Bildschirmfoto2018-12-04um20_12_11.thumb.png.949400d37497a7547f57d5102b1c4566.png

 

 

Bearbeitet von T5Pien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Fresse, was für‘n Werkzeug benutzt der Kollege denn da? Hat der das auf der Kirmes im Greifautomaten erspielt? Der Schraubendreher ist ja der Hit, schön weit weg von der Arbeit oder was ist das Motto bei dem?

Und immer schön den Kolben gegen den Kolbenstopper wemmsen, das mag er...

 

:wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geil, ich kenne aber mindestens einen, der auch hier im Forum unterwegs ist und auch gerne einen kolbenstopper als konterwerkzeug benutzt:cheers: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist nicht der einzige Schrott, den der NH im Netz verbreitet. Der sollte eher Steine klopfen.....da passt auch sein 19 Euro Werkzeugkofferset dazu.

Bearbeitet von weissbierjojo
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 4.12.2018 um 14:14 schrieb T5Pien:

 

 

dafür bist du wahrscheinlich hier zu kurz am start. aber scherz beiseite, bevor du nach dem tutorial was du bisher genutzt vorgehst, frag hier. da sind leider nicht nur viele kleine dinge drin, wo man sich fragt, wieso  so stümperhaft in einer ehemals kostenpflichtigen dvd, sondern auch so ruchtig grobe schnitzer. klar, ueber das eine oder andere kann man diskutieren, aber nunmal nicht bei allem. folgeschäden sind da auch bei originalmotoren vorprogrammiert 

 

nur einer von leider sehr vielen fehlern

 

839449595_Bildschirmfoto2018-12-04um20_12_11.thumb.png.949400d37497a7547f57d5102b1c4566.png

 

 

Das ist genau das dämliche Video nach dem ich gegangen bin :crybaby:

Könnte mich selber Ohrfeigen wirklich.

Bearbeitet von TomTronic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb TomTronic:

Könnte mich selber Ohrfeigen wirklich.

Beruhige dich Bitte wieder. Man könnte ja meinen , du warst die letzten 24 Stunden Deppressiv verstimmt.

 

Wegen so einem kack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Tom und schönen guten Morgen in die Runde ... der Nils hier ... (AKA der mit den YoutubeVideos)

 

Wir haben alle schon diverse Motoren überholt und oder instand gesetzt. Jeder auf seine Weise und mit seiner eigenen Art.
Und viele von uns, haben auch vielen anderen gezeigt und erklärt wie man das macht ... Einige haben zugehört, andere .. naja ... haben halb zugehört ... 

Er (TomTronic) war bei seinen Ausführungen etwas knapp mit den Details, denn er hat zwar meinen Rat befolgt (einen Kolbenstopper zu verwenden) aber er hat gar nicht meinen Kolbenstopper benutzt:muah:   ...  Er hat sich keinen eigenen gebaut und den vorne abgerundet sondern er hat einen billigen Kolbenstopper in der Bucht erstanden (die wir ja alle bestens kennen) und der war nicht an der Spitze abgerundet sondern eckig und scharfkantig.

 

Und ... Jeder von uns kennt den Unterschied zwischen einem "Schaden" und einer kleine Macke. Die meisten von uns hätten etwas feines Shmirgel genommen, das dann geglättet und gut wäre es gewesen. Es liest sich (und da haben alle recht) allerdings so, als hätte er meinen Kolbenstopper nachgebaut :satisfied: und damit ist es dann scheiße geworden. 

 

Und ... es gibt immer die Möglichkeiten Arbeiten besser auszuführen, immer! ...

Aber ... was soll ich sagen, der Motor den wir da im Video zusammengebaut haben, läuft bis heute jeden Tag ohne Probleme und ohne Aussetzer ... und ... er ist Öldicht.

Mein Kumpel Christopher (in dessen Roller das Aggregat steckt) drischt damit jeden Tag zur Arbeit ...

 

Also Tom:
Willkommen in  unserer Schrauberwelt, einer Welt der abgerissenen Schrauben, ölsiffigen Fingern an jedem Wochenende, billigen Sip Nachbau Schrott Felgen, fest gerosteten Bolzen, gerissenen Zügen und zu dunklen Scheinwerfern ... Mit den Jahren gewöhnste dich an kleine Macken ... :-)

Bearbeitet von Do it
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb Do it:

.... denn er hat zwar meinen Rat befolgt (einen Kolbenstopper zu verwenden) ....

:wallbash:

 

Bitte nie nie nie so machen (egal wie rund der Kolbenstopper ist), wenn einem seine Kurbelwelle und das KoBo-Lager lieb und teuer sind.

 

Bitte keine derartig dilettantischen Ratschläge mehr erteilen. Danke.

 

 

 

Bearbeitet von T5Rainer
  • Thanks 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten schrieb Do it:

Hi Tom und schönen guten Morgen in die Runde ... der Nils hier ... (AKA der mit den YoutubeVideos)

 

 

ich denke du solltest dem tenor des forums folgen und im sinne der laien schrauber die den diletantismus da vielleicht glauben, dieses video löschen.

ehrlich wenn sich zb jemand weg macht weil die halbe kupplungsanlagescheibe ins getriebe fällt was dann? wird wohl niemand nachverfolgen können aber gefährlich ist es.

 

vor 16 Minuten schrieb Do it:

 

Mein Kumpel Christopher (der die V 50 treibt in der das Aggregat steckt) wiegt 90 Kg und drischt damit jeden Tag zur Arbeit ...

 

wie hat er denn den PX motor da rein bekommen? hut ab...

 

vor 16 Minuten schrieb Do it:

Er (TomTronic) war bei seinen Ausführungen etwas knapp mit den Details, denn er hat zwar meinen Rat befolgt (einen Kolbenstopper zu verwenden) aber er hat gar nicht meinen Kolbenstopper benutzt:muah:   ...  Er hat sich keinen eigenen gebaut und den vorne abgerundet sondern er hat einen billigen Kolbenstopper in der Bucht erstanden (die wir ja alle bestens kennen) und der war nicht an der Spitze abgerundet sondern eckig und scharfkantig.

rund oder eckig, der kolbenstopper wird ausschließlich verwendet um den OT exakt zu bestimmen wenn keine messuhr vorhanden ist!

 

ich sehe so langsam woher das ganze halbwissen und die verunstalteten motoren die bei mir immer wieder auf der werkbank landen kommen. danke internet :censored:

 

Bearbeitet von mottin86
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 30 Minuten schrieb Do it:

Hi Tom und schönen guten Morgen in die Runde ... der Nils hier ... (AKA der mit den YoutubeVideos)

 

Wir haben alle schon diverse Motoren überholt und oder instand gesetzt. Jeder auf seine Weise und mit seiner eigenen Art.
Und viele von uns, haben auch vielen anderen gezeigt und erklärt wie man das macht ... Einige haben zugehört, andere .. naja ... haben halb zugehört ... 

Er (TomTronic) war bei seinen Ausführungen etwas knapp mit den Details, denn er hat zwar meinen Rat befolgt (einen Kolbenstopper zu verwenden) aber er hat gar nicht meinen Kolbenstopper benutzt:muah:   ...  Er hat sich keinen eigenen gebaut und den vorne abgerundet sondern er hat einen billigen Kolbenstopper in der Bucht erstanden (die wir ja alle bestens kennen) und der war nicht an der Spitze abgerundet sondern eckig und scharfkantig.

 

Und ... Jeder von uns kennt den Unterschied zwischen einem "Schaden" und einer kleine Macke. Die meisten von uns hätten etwas feines Shmirgel genommen, das dann geglättet und gut wäre es gewesen. Es liest sich (und da haben alle recht) allerdings so, als hätte er meinen Kolbenstopper nachgebaut :satisfied: und damit ist es dann scheiße geworden. 

 

Und ... es gibt immer die Möglichkeiten Arbeiten besser auszuführen, immer! ...

Aber ... was soll ich sagen, der Motor den wir da im Video zusammengebaut haben, läuft bis heute jeden Tag ohne Probleme und ohne Aussetzer ... und ... er ist Öldicht.

Mein Kumpel Christopher (der die V 50 treibt in der das Aggregat steckt) wiegt 90 Kg und drischt damit jeden Tag zur Arbeit ...

 

Also Tom:
Willkommen in  unserer Schrauberwelt, einer Welt der abgerissenen Schrauben, ölsiffigen Fingern an jedem Wochenende, billigen Sip Nachbau Schrott Felgen, fest gerosteten Bolzen, gerissenen Zügen und zu dunklen Scheinwerfern ... Mit den Jahren gewöhnste dich an kleine Macken ... :-)

 

Die grundsätzliche Idee, sowas einzustellen finde ich sehr gut. Zumal deine Videos rein "künstlerisch" gut gemacht sind. Saubere Sprache, nette Art etwas zu erklären, langsame und saubere Bildfolge. Grundsätzlich würde sowas einem Laien wirklich weiterhelfen.

Aber man macht Kurbelwellenverbindungen an LF oder SF niiiiiemals auf, indem man den Kolben blockiert....mit was auch immer!  Und so sind halt ein paar Dinge dabei, die ich zumindest von einem Vespaschrauber anders gelernt habe.

Bearbeitet von weissbierjojo
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am ‎04‎.‎12‎.‎2018 um 22:05 schrieb TomTronic:

Sorry, es nervt mich einfach tierisch... sowas blödes. Aber naja.

 

Passiert nicht nochmal.

Alter, trink ein Bier und entspann dich.. :cheers: 

Es wird nicht der erste und letzte Bockmist sein, den du verzapfst :-D

 

Gehört zum Schrauben halt dazu.. wer nix kaputt macht, lässt andere für sich schrauben!

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb T5Rainer:

:wallbash:

 

Bitte nie nie nie so machen (egal wie rund der Kolbenstopper ist), wenn einem seine Kurbelwelle und das KoBo-Lager lieb und teuer sind.

 

Bitte keine derartig dilettantischen Ratschläge mehr erteilen. Danke.

 

 

 

 

Ruhig brauner. Man kann das ganze auch rumdrehen. Wenn die Welle das nicht aushält hat sie im Motor nichts zu suchen.
Klar ist das mit dem Kolbenstopper nicht die feine englische Art, aber wenn man da nicht gerade mit dem Preßluftschrauber oder einem völigg untalentierten Händchen drangeht ist das imho völlig praxisgerecht.

Habe ich bei sehr vielen Motoren gemacht und ich fahre die auch sehr viel. Das sich daraus je ein Folgeschaden ergeben hat kann ich empirisch nicht bestätigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne da auch jemanden der das Polrad und die Kupplung in seinem YouTube Video mit einem Akku Schlagschrauber löst. Kann ich mir auch eher weniger gut für die Welle vorstellen. Wie verhält sich das denn? Ist das ok oder auch lieber nicht so machen?  

Bei mir ist es etwas doof mit dem Polradwerkzeug von SIP zum Beispiel da ich ein leichtes Pinasco Lüfterrad mit Kunststoff Schaufeln habe. Da bricht doch dann bestimmt schnell mal eine Schaufel ab könnte ich mir vorstellen. War auch mit ein Grund warum ich die Kolbenstopper Variante gewählt hatte. 

Bearbeitet von TomTronic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.