Jump to content
Kleinessonnenlicht

Hauptwelle Kugellager V50 hat Spiel

Recommended Posts

Hi Jungs

 

Aktuell revidiere ich meine V50 die schon länger in der Garage stand, soweit sind alle Lager getauscht. Doch eine Sache macht mir Sorgen

Das Hauptwellenlager "6204" ohne Dichtscheiben ist Neu, beim aufsetzten der Gänge ist mir aufgefallen das dieses Spiel besitzt. Ist das normal?

Sitzt die Hauptwelle richtig fest in dem Lager ohne Spielraum?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dem würde ich nicht zu viel Aufmerksamkeit widmen.

Um welches Spiel gehts denn wirklich?

habe auch einige Motoren gehabt wo die Hauptwelle ohne große Überredung in das Lager rutscht. Was soll da passieren? Trommel wird gegen den Innenring des Lagers gezogen sowie innen der Bund der Hauptwelle. Solange das schnatzend reingeht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 7.11.2018 um 23:37 schrieb Kleinessonnenlicht:

Hi Jungs

 

Aktuell revidiere ich meine V50 die schon länger in der Garage stand, soweit sind alle Lager getauscht. Doch eine Sache macht mir Sorgen

Das Hauptwellenlager "6204" ohne Dichtscheiben ist Neu, beim aufsetzten der Gänge ist mir aufgefallen das dieses Spiel besitzt. Ist das normal?

Sitzt die Hauptwelle richtig fest in dem Lager ohne Spielraum?

 

 

Ersteinmal,herzlich Willkommen im GSF! :-)

Ich glaube,ich weiß welches Spiel Du meinst...

Wahrscheinlich hast Du mittlerweile den Motor schon zusammen,aber zur Bestätigung und für Leute,die in 5 Jahren die gleichen Bedenken haben sollten:

Das ist völlig normal!

Ein Lager hat,und muß ein bestimmtes Spiel haben.

Je nachdem,ob normal,oder erhöhte Lagerluft,z.B. C5,wie früher bei den etwas älteren Motoren ab Werk an der Kurbelwelle verbauten,mehr,oder weniger.

Durch den langen Hebel der Getriebehauptwelle,fühlt es sich am hinteren Ende so an,als wenn das Lager zu viel Spiel hätte.

Ähnlich wie bei der Wasserwaage.

Hält man sie nicht ganz gerade,macht sich das auf dem ersten Zentimeter nicht wirklich bemerkbar.

Auf einer Längeren Strecke dann schon..

Der Winkel zur tatsächlichen Geraden,geht nach hinten immer weiter auseinander.

Deshalb läßt sich auch der Endpunkt der Welle weiter hoch und runterbewegen,als auf dem ersten Zentimeter,

und man bekommt den Eindruck,das Lager wäre defekt. Das meinst Du sicher...?!?

Solange man beim Einbau nicht brutal auf dem Innenring rumgewemst hat,ist alles gut!

Das Lager würde zwar erst laufen,falls man es nicht gleich ganz zerstört hat,aber wohl nicht sehr lange.

Geschlossene Lager haben in dem Motor eh' nichts zu suchen!

Habe ich aber auch schon in Revisionskits gesehen.Auch schon bei reviedierten Motoren bei Kleinanzeigen.

Sogar als Kurbelwellenlager,kupplungsseitig! Total bescheuert.Und dann vermutlich noch ein ganz normales,ohne erhöhte Lagerluft.Ist doch keine Waschmaschine! Wobei diese auch verstärkte Trommellager haben müssen.

Die Getriebehauptwelle geht,wenn man sie nicht verkantet,und vorausgesetzt der Lagersitz ist einwandfrei sauber und ohne Macken,oder gestaucht von Hammerschlägen,meist relativ leicht ins Lager.Zumindest etwas leichter,als die Kurbelwelle ins Primärlager.

An der Hauptwelle sitzt ein normales Lager,ohne erhöhte Lagerluft.

Sobald die Welle im Nadellager der kleinen Hälfte sitzt,wakelt sie auch nicht mehr.

Also einbauen und gut ist.

Die Kurbelwelle benötigt mindesten C3 Lagerluft! Besser C4,oder C5 wie ab Werk,falls zu bekommen.

Bei den billig Revisionssets sind oft nur normale,oder billiger Nonameschrott beigelegt!!! Werden aber trotzdem teuer verkauft.

Wenn man genau sucht kann man die C3/C4 Kugellager pro Stück für ca. knapp 3€ kaufen. SKF,oder FAG. Keine Noname!

Ich persönlich bevorzuge nach Möglichkeit FAG Kugelfischer!

In der eBucht z.B. bei Templer187,oder Kugellager Handloser,Kugellager Augsburg,etc..

Im Netz beim Großhandel kosten sie sogar noch weniger.Lohnt aber nur,wenn man mehrere Motoren machen muß.

Selbst die neuen Generation "C" Lager.Zum Beispiel 6204-C-C4.

Die Hauptwelle läßt sich übrigens auch problemlos mit montierten Gangrädern ein-,und ausbauen!  ;-)

Aber falls Du strickt nach Anleitung arbeiten solltest,machst Du nichts verkehrt!

In diesem Sinne,gutes Gelingen! :-P

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Kosmoped:

Ersteinmal,herzlich Willkommen im GSF! :-)

Ich glaube,ich weiß welches Spiel Du meinst...

Wahrscheinlich hast Du mittlerweile den Motor schon zusammen,aber zur Bestätigung und für Leute,die in 5 Jahren die gleichen Bedenken haben sollten:

Das ist völlig normal!

Ein Lager hat,und muß ein bestimmtes Spiel haben.

Je nachdem,ob normal,oder erhöhte Lagerluft,z.B. C5,wie früher bei den etwas älteren Motoren ab Werk an der Kurbelwelle verbauten,mehr,oder weniger.

Durch den langen Hebel der Getriebehauptwelle,fühlt es sich am hinteren Ende so an,als wenn das Lager zu viel Spiel hätte.

Ähnlich wie bei der Wasserwaage.

Hält man sie nicht ganz gerade,macht sich das auf dem ersten Zentimeter nicht wirklich bemerkbar.

Auf einer Längeren Strecke dann schon..

Der Winkel zur tatsächlichen Geraden,geht nach hinten immer weiter auseinander.

Deshalb läßt sich auch der Endpunkt der Welle weiter hoch und runterbewegen,als auf dem ersten Zentimeter,

und man bekommt den Eindruck,das Lager wäre defekt. Das meinst Du sicher...?!?

Solange man beim Einbau nicht brutal auf dem Innenring rumgewemst hat,ist alles gut!

Das Lager würde zwar erst laufen,falls man es nicht gleich ganz zerstört hat,aber wohl nicht sehr lange.

Geschlossene Lager haben in dem Motor eh' nichts zu suchen!

Habe ich aber auch schon in Revisionskits gesehen.Auch schon bei reviedierten Motoren bei Kleinanzeigen.

Sogar als Kurbelwellenlager,kupplungsseitig! Total bescheuert.Und dann vermutlich noch ein ganz normales,ohne erhöhte Lagerluft.Ist doch keine Waschmaschine! Wobei diese auch verstärkte Trommellager haben müssen.

Die Getriebehauptwelle geht,wenn man sie nicht verkantet,und vorausgesetzt der Lagersitz ist einwandfrei sauber und ohne Macken,oder gestaucht von Hammerschlägen,meist relativ leicht ins Lager.Zumindest etwas leichter,als die Kurbelwelle ins Primärlager.

An der Hauptwelle sitzt ein normales Lager,ohne erhöhte Lagerluft.

Sobald die Welle im Nadellager der kleinen Hälfte sitzt,wakelt sie auch nicht mehr.

Also einbauen und gut ist.

Die Kurbelwelle benötigt mindesten C3 Lagerluft! Besser C4,oder C5 wie ab Werk,falls zu bekommen.

Bei den billig Revisionssets sind oft nur normale,oder billiger Nonameschrott beigelegt!!! Werden aber trotzdem teuer verkauft.

Wenn man genau sucht kann man die C3/C4 Kugellager pro Stück für ca. knapp 3€ kaufen. SKF,oder FAG. Keine Noname!

Ich persönlich bevorzuge nach Möglichkeit FAG Kugelfischer!

In der eBucht z.B. bei Templer187,oder Kugellager Handloser,Kugellager Augsburg,etc..

Im Netz beim Großhandel kosten sie sogar noch weniger.Lohnt aber nur,wenn man mehrere Motoren machen muß.

Selbst die neuen Generation "C" Lager.Zum Beispiel 6204-C-C4.

Die Hauptwelle läßt sich übrigens auch problemlos mit montierten Gangrädern ein-,und ausbauen!  ;-)

Aber falls Du strickt nach Anleitung arbeiten solltest,machst Du nichts verkehrt!

In diesem Sinne,gutes Gelingen! :-P

 

 

 

Erstmal herzlich willkommen im GSF. Für 38 Beiträge hast du aber wirklich schon lebensrettende Tips auf Lager...leider aber zum falschen Thema.

 

Am ‎07‎.‎11‎.‎2018 um 23:37 schrieb Kleinessonnenlicht:

Hi Jungs

 

Aktuell revidiere ich meine V50 die schon länger in der Garage stand, soweit sind alle Lager getauscht. Doch eine Sache macht mir Sorgen

Das Hauptwellenlager "6204" ohne Dichtscheiben ist Neu, beim aufsetzten der Gänge ist mir aufgefallen das dieses Spiel besitzt. Ist das normal?

Sitzt die Hauptwelle richtig fest in dem Lager ohne Spielraum?

 

 

Die Frage von Herrn Kleinessonnenlicht wurde bereits kurz und knapp von McGregor beantwortet.

 

Vielleicht hilft so ein Ausbruch allgemeinen Wissens deinem Ego- den meisten Usern und insbesondere Herr Kleinessonnenlicht, wird dein Exkurs nicht wirklich weiter bringen.

Trotzdem Danke,

tolles Forum:whistling:

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.