Jump to content

Neue Malossi Gehäuse PX auf der EICMA 2018


Recommended Posts

  • Replies 1.3k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Alle sollen die Angst spüren, die ich selbst jeden Tag spüre. Noch können wir es vielleicht schaffen, den Wandel herbeizuführen. #mittwochs4Engines Jörg Thunfisch - Motorgehäuseaktivist  

deine profilierungssucht ist inzwischen unerträglich.   mich wundert nicht, dass die shops auf deine anfragen nimmer reagieren wenn man dauernd aus einer mücke einen elefanten macht.  

Habe jetzt auch noch einen Adapter gemacht mit dem RD350 Membran gefahren werden kann. Natürlich auch eine Vforce.  Meine ganzen Membran Oberteile passen damit dann auch.  Gibt's bald. 

Posted Images

vor 26 Minuten hat Lübecker Marzipanschwein folgendes von sich gegeben:

Moin. Was spricht gegen eine dünne Papierdichtung im v one?

muss den Block jetzt ein zweites Mal öffnen, weil das Kurbelgehäuse immer noch nicht mit der Welle harmoniert. Das Entfernen des Silikons nervt zusätzlich. 

Wenn du die wacker E43 Silikon Dichtmasse nimmst (ist transparent und Hochtemperaturbeständig) sieht es optisch nicht so scheiße aus wie eine rote oder schwarze Dichtmasse.

 

Dann ein Silikonentferner und eine Messing Drahtbürste nehmen, und alles ist easy und du brauchst keine Papierdichtung. 

 

Wäre meine Empfehlung ;-)

Link to post
Am 6.6.2020 um 19:45 hat Marcelleswallace folgendes von sich gegeben:

Den Dummbo braucht ma nicht... 

Für meinen Geschmack hat er  noch nie wirklich gepasst, weder beim normalen Gehäuse noch vr one...

 

 

Du hast einen komischen Geschmack. Mit nem normalen vergaser und Gehäuse passt das für meinen Geschmack perfekt...

 

Klar, das vr one Gehäuse ist ein Sonderfall, genauso wie jeder Ansauger bei dem der gaser schräger steht als jeder schrägstromvergaser. Da sollte dann erstmal an einer gescheiten gaserpositon gearbeitet werden...

IMG_20190609_145750.jpg

Edited by Jonas MoetersSC
Link to post

Wir haben uns ein neues FAG Rollenlager ins Sortiment genommen für alle Malossi VRone Membran Gehäuse sowie Pinasco oder natürlich alle T5 Gehäuse.

 

Die Standard FAG Rollenlager mit Kunststoffkäfig laufen alle hervorragend, trotzdem haben wir die Qualität mit "HQ" Käfig von FAG mit ins Boot genommen. Diese Lager finden bei uns seit Jahren in jedem Smallframe Rennmotor auf Quattrini oder BFA sowie GPone Basis ihren Platz. Wir und all unsere Freunde und Bekannten hatten in all den Jahren mit 60-75 PS sowie jetzt knapp vor 100 PS in allen Motoren damit keine Probleme. Der Käfig bzw. das Lager an sich ist einfach Klasse.

 

Es kostet zirka 20-25€ mehr als die normalen  Rollenlager in der FAG Preisklasse. Genaue Preise kommen später noch heraus.

 

KINGWELLE empfiehlt bei den Malossi Gehäusen als lichtmaschinenseitiges Lager ganz klar ein Rollenlager als Loslager !!!! Wie in allen T5 Motoren oder Lussomotoren in Form eines Nadellagers seit Jahrzehnten verendet !!!

 

Das von Malossi mitgelieferte Rillenkugellager für die Limaseite ist aus unserer Sicht technisch höchst kritisch, da ein zweites Festlager.....kann eventuell ials Schubkarren Radlager verwendet werden :-D

 

Hier ein paar Bilder vom üblichen FAG T5 Lager rechts und dem "HQ" FAG links....

 

Wie immer - ist nur ein Tipp, soll jeder verbauen was er technisch versteht und verarbeiten kann :cheers:

906382019_20200616_1809172.thumb.jpg.de154fb2e258b6119e358ebfee2f2434.jpg1406423039_20200616_1809232.thumb.jpg.1f9878d8694e9d24ddc088c80cc94fa4.jpg2362467_20200616_1809412.thumb.jpg.d0edd592d45188cb2aca8734dce7fbad.jpg

Edited by Kingwelle
  • Like 5
Link to post
vor 5 Stunden hat Basti85 folgendes von sich gegeben:

Was sind die Vorteile? 
 

Geringerer Verschleiß im Bereich des axialspiel? Was ja eigentlich auch gering ist bei dem Lager 

Das Lager hat keinen Bund wie es bei Smallframe als NJ Lager der Fall ist. Der Käfig ist wohl stabiler aufgrund eines anderen Materials, mehr konnte ich nicht in Erfahrung bringen.....

Link to post
vor 1 Stunde hat mrfreeze folgendes von sich gegeben:

Und das Lager behebt den viel zu engen Lagersitz?

 

Warum bietet eigendlich keiner der Dienstleister, zu dem bekannte Problem, Lager an die schon auf Maß am Aussenring geschliffen sind?! 

Dann muß das Gehäuse nicht aufwenndig, zentriert und ausgespindelt werden...

Link to post

Vielleicht weil das mitgelieferte Kugellager ohne das ganze Theater passt:withstupid:

Spindeln musst Du bei einer Kingwelle ja eh und dann kannst auch gleich den Lagersitz mit machen lassen, wenn Du ein NU fahren willst. Also warum sollten die sowas anbieten?

Edited by wasserbuschi
  • Like 1
Link to post
vor 30 Minuten hat wasserbuschi folgendes von sich gegeben:

Vielleicht weil das mitgelieferte Kugellager ohne das ganze Theater passt:withstupid:

 

Darf ich fragen wie du zwei Rillenkugellager in beiden Hälften mit den Gehäusehälften und Preßsitz auf der Limaseite ordentlich zusammen schraubst und später auch ordentlich wieder auseinanderbaust?

 

Wenn die Lagerluft C3 durch einen zu strammen Lagersitz im Gehäuse ( ggf er ist zu stramm) auf  Null reduzierst merkst du das bei einem Rillenkugellager nicht unbedingt, es dreht sich immer noch.

 

Wenn bei einem Rollenlager die Lagerluft aufgebraucht ist oder gar  Minus ist, merkst du es. Dann geht der Lagerring nur nicht mit etwas Kraft in das Lager rein. So wurde es schon mehrmals berichtet.

 

Generell sind zwei Festlager für mich kaum zu montieren, es sei denn die Lagergasse ist 100% korrekt. Und das bei Leuten die nur Silikon verwenden genauso wie bei Leuten mit dicker Papierdichtung mit teils mehr als 0,5mm Stärke....

 

Da ist das T5 Rollenlager bzw bei PX Lusso schon sehr von Vorteil !

Link to post
14 minutes ago, Rally 221 said:

Darf ich fragen wie du zwei Rillenkugellager in beiden Hälften mit den Gehäusehälften und Preßsitz auf der Limaseite ordentlich zusammen schraubst und später auch ordentlich wieder auseinanderbaust?

 

Wenn die Lagerluft C3 durch einen zu strammen Lagersitz im Gehäuse ( ggf er ist zu stramm) auf  Null reduzierst merkst du das bei einem Rillenkugellager nicht unbedingt, es dreht sich immer noch.

 

Wenn bei einem Rollenlager die Lagerluft aufgebraucht ist oder gar  Minus ist, merkst du es. Dann geht der Lagerring nur nicht mit etwas Kraft in das Lager rein. So wurde es schon mehrmals berichtet.

 

Generell sind zwei Festlager für mich kaum zu montieren, es sei denn die Lagergasse ist 100% korrekt. Und das bei Leuten die nur Silikon verwenden genauso wie bei Leuten mit dicker Papierdichtung mit teils mehr als 0,5mm Stärke....

 

Da ist das T5 Rollenlager bzw bei PX Lusso schon sehr von Vorteil !

 

Na das wurde hier ja schon das ein oder andere Mal in dem Topic diskutiert und braucht mMn nicht noch einmal besprochen zu werden.....

 

AL.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
vor 7 Minuten hat wasserbuschi folgendes von sich gegeben:

 

Na das wurde hier ja schon das ein oder andere Mal in dem Topic diskutiert und braucht mMn nicht noch einmal besprochen zu werden.....

 

AL.

 

Also ich habe bis heute keine schlüssige Antwort bekommen und kann mir das als gelernter Maschinenbauer auch nicht erklären wie es perfekt umzusetzen ist.

 

Aber ich gebe Dir Recht, als 16 jähriger habe ich die V50 Motoren auch mit Schaubenziehern (Schraubendrehern ;-) ) auseinander gebracht und mit dem Gummihammer zusammenbekommen. Die liefen auch mit 5- 8 PS ..... Festlager sind da ja auch verbaut.

 

Mann kann natürlich im Rillenkugellager auch mit dem Fächerschleifer so lange schleifen bis ein Schiebesitz entsteht oder die WElle abschleifen. ISt halt dann blöd wenn die Welle mal wieder in einem Lusso Motor laufen soll wo ein Lagerring drauf sollte...

 

 

Ich bevorzuge ein Rollenlager oder das Nadellager bei Lusso.

 

 

 

Edited by Rally 221
Link to post
vor 3 Minuten hat Rally 221 folgendes von sich gegeben:

 

Also ich habe bis heute keine schlüssige Antwort bekommen und kann mir das als gelernter Maschinenbauer auch nicht erklären wie es perfekt umzusetzen ist.

 

Aber ich gebe Dir Recht, als 16 jähriger habe ich die V50 Motoren auch mit Schaubenziehern (Schraubendrehern ;-) ) auseinander gebracht und mit dem Gummihammer zusammenbekommen. Die liefen auch mit 5- 8 PS ..... Festlager sind da ja auch verbaut.

 

Mann kann natürlich im Rillenkugellager auch mit dem Fächerschleifer so lange schleifen bis ein Schiebesitz entsteht oder die WElle abschleifen. ISt halt dann blöd wenn die Welle mal wieder in einem Lusso Motor laufen soll wo ein Lagerring drauf sollte...

 

 

Ich bevorzuge ein Rollenlager oder das Nadellager bei Lusso.

 

 

 

 

wie sieht es aus wenn die Welle einen Schiebesitz auf der LiMa Seite besitzt?  ….wie drehen uns hier im Kreis. aber egal

Edited by ganja.cooky
Link to post
vor 2 Minuten hat ganja.cooky folgendes von sich gegeben:

 

wie sieht es aus wenn die Welle einen Schiebesitz auf der LiMa Seite besitzt?  ….wie drehen uns hier im Kreis. aber egal

Dann kann diese Welle nicht in einem Lusso Motorblock gefahren werden wo es nur das Nadellager gibt und da muss der Lagerring auf der Welle mittels Preßsitz gehalten werden können

Edited by Rally 221
Link to post
vor einer Stunde hat wasserbuschi folgendes von sich gegeben:

Vielleicht weil das mitgelieferte Kugellager ohne das ganze Theater passt:withstupid:

Wenn das Lager (egal welches) passt, dann brauchst du auch nix schleifen. ;-)

 

 

vor einer Stunde hat wasserbuschi folgendes von sich gegeben:

Spindeln musst Du bei einer Kingwelle ja eh und dann kannst auch gleich den Lagersitz mit machen lassen, wenn Du ein NU fahren willst. Also warum sollten die sowas anbieten?

Wenn du aber keine Kingwelle hast........

 

Ausserdem ist die Ausspindelgenauigkeit für die KW Wangen nicht so wichtig, wie für ein Lagersitzt wo nachträglich um 0,03mm aufgespinndelt wird.

Die Mitte soll hinterher ja auch wieder da sein wo sie vorher war.

Link to post

Das „VRone-LiMa-Lager Problem“ wurde wirklich schon zu Genüge hier diskutiert, und es gibt wohl keine „Standard-Lösung“ die jeden User zufriedenstellt. Ich will auch auf keinen Fall, dass jetzt hier die Diskussion wieder hochkocht...

 

Da da so ein Forum aber davon lebt, dass hier von persönlichen Erfahrungen bzw. gefundenen Lösungen berichtet werden, hier nochmal meine Variante:

 

Da m.M.n. konstruktionsbedingt mit dem mitgelieferten Rillenkugellager (RKL) eine verspannungsfreie Montage der Motorhälften ausgeschlossen ist, habe ich mein Glück mit einem zweiteiligen NU Rollenlager versucht. Ergebnis: Der Lagersitz in meinem Gehäuse ist sooo eng, das sich die Kurbelwelle kaum noch drehen ließ wenn die Hälften + Kuwe + Lager zusammengeschraubt waren. Also habe ich das zweiteilige Lager wieder ausgepreßt, den Innenring des mitgelieferten RKL mittels Fächerscheibe gefühlvoll ausgeschliffen, bis sich das RKL gerade so mit der Hand auf die Kurbelwelle schieben läßt. Dann alles montiert (der enge Lagersitz im Gehäuse war diesmal kein Problem, da der Lageraußenring des RKL wesentlich massiver ist):

 

Am 2.6.2020 um 21:10 hat OFFI folgendes von sich gegeben:

Hab ich bei meinem Lager-Innenring auch so gemacht. Geht TOP mit Fächerscheibe vom Dremel.... Hab den Motor danach nochmal gespalten, funktioniert einwandfrei.

 

Mag sein, dass dieses Vorgehen dem ein- oder anderen hier evtl. unfachmännisch oder „russisch“ vorkommt, aber ich hatte kein Bock auf den großen Aufriss (Gehäuse messen, Lagersitz Spindeln lassen usw. und damit verbundene Risiken...) und kann die Kuwe immer noch ggf. in einem anderen Motor verwenden, da ich nur das RKL bearbeitet habe.

 

Außerdem geht’s hier immer noch um einen „einfachen“ 2-Takt Motor, nicht um hochsensible Raketentechnik... Wie gesagt, meine Meinung.

  • Like 2
Link to post
vor einer Stunde hat Rally 221 folgendes von sich gegeben:

Mann kann natürlich im Rillenkugellager auch mit dem Fächerschleifer so lange schleifen bis ein Schiebesitz entsteht

 

sowas hab ich kürzlich auch gemacht, ging dabei aber um eine PX-Welle in ein altes 2-Kanal-Gehäuse einzubauen wo ja auch zwei Festlager vorhanden sind.

Der Schiebesitz am Innenring des Limalagers war mit einem Dremel-Fächer mit 80er Körnung in 10min gemacht. Motor (mit 177er) läuft seit ein paar 100km total gut und unauffällig.

 

Edit: natürlich schleift man da bei sowas besser den Innenring grösser und nicht den Lagersitz auf der Welle kleiner...

 

sorry für offtopic hier :cheers:

 

 

Edited by polinist
  • Like 1
Link to post
vor 3 Stunden hat ganja.cooky folgendes von sich gegeben:

 

wie sieht es aus wenn die Welle einen Schiebesitz auf der LiMa Seite besitzt?  ….wie drehen uns hier im Kreis. aber egal

Hab ich so hergestellt, funktioniert bestens!

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.