Jump to content

Recommended Posts

Ggf. Sollten alle Teile von Casa sein. Ansonsten mal dein Problem bei Casa melden, die sind eigentlich sehr Hilfsbereit.

 

Komisch, das die Kombi x Fach klappt und nur bei dir nicht. Da muss irgendwo sauber der Wurm drin sein.

Edited by FOX Racing
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 3k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

ø34mm

Nicht unbedingt Technik. Mit Simone das erste Mal in Italien.    

Posted Images

vor 30 Minuten hat salami folgendes von sich gegeben:

Die Dateien sind pdf mit jeweils ca. 19MB

Ach scheisse, ja ich weiß, ich habe gerade nur einen PC zu Hand ohne viel Apps drauf und mir damit schon einen abgewürgt. Ich wollte unbedingt in die Bilder noch Text mit reinmachen, damit die Situation deutlicher wird. Heute Abend lade ich bessere Bilder hoch. Ein grosses Sorry ;-(

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden hat Jochen07 folgendes von sich gegeben:

 

Moin Clash,
nee, das Getriebe ist von der Stange, dh es ist das 5-Gang Getriebe aus Rimini in Casa Gehäuse. Ich hatte den Motor Typ SST sozusagen als Bausatz erworben. Nun besteht das Problem, dass wenn die Schaltwaage steil steht in ihren Endlagen auf Anschlag, entweder der 1te Gang nicht voll reingeht oder der 5te. Der Drehwinkel der Saalem Schaltwaage scheint jedoch ausreichend. Die Schaltwelle einen Zahn hin oder her einzusetzen um den 5ten einzulegen bringt es nicht, da dann der maximale Drehwinkel der Waage nicht ausgenutzt wird und sie steil auf Anschlag für den 1ten, aber der 1te nicht drinne ist. Die Position des Schalthebels müsste genau zwischen zwei Zähnen sein. Nur dann wäre die Saalem Schaltstange in ihrer Länge passend (hoffe ich jedenfalls), dass im 5ten die Waage steil steht auf Anschlag (an der Schraube) und im 1ten auch auf Anschlag steht.  Es ist eine original Innocenti Schaltwelle und eine Schaltgabel sowie Schalthebel aus dem Hause Rimini verbaut.
Ich frage mich, warum nur ich diese Problem damit habe. Hauptlager sitzt richtig, Hauptwelle auch. Schaltgabel stösst nicht (mehr) im Gehäuse an. Aus Panik denke ich nun, dass Gravediggis Schaltrolle ala Feschbar das Allheilmittel ist.

Habt Ihr andere Ideen? ...wie zB Austausch Schaltgabel und Schaltarm oder teilbare Schaltstange oder Schaltwelle Typ GP oder...

 

 

 

fuck.jpg

IMG_3232.jpg

IMG_3231.jpg

 

Ich würde das so nicht prüfen.... 

Da wäre mir zu viele mögliche Fehler drin. 

Mach alle losen Gangrädern drauf und montiere die Getriebeplatte. Ebenso Hauptwelle mit Konus und Trommel. Erst wenn alles fest an seiner Stelle sitzt, würde ich da schauen wo was klemmt.... 

Link to post
Share on other sites

Ich würd auch sagen, erstmal Getriebe kpl. einbauen, dann Schalthebelposition 2ten Gang einstellen, danach 5 bis 1 checken, so wird datt nix, meine Meinung.

Gerade bei 5 Gang ist da nix über, in keine Richtung, so'n halber Tag für's Getriebe einbauen iss schnell wech.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden hat Jochen07 folgendes von sich gegeben:

 

Moin Clash,
nee, das Getriebe ist von der Stange, dh es ist das 5-Gang Getriebe aus Rimini in Casa Gehäuse. Ich hatte den Motor Typ SST sozusagen als Bausatz erworben. Nun besteht das Problem, dass wenn die Schaltwaage steil steht in ihren Endlagen auf Anschlag, entweder der 1te Gang nicht voll reingeht oder der 5te. Der Drehwinkel der Saalem Schaltwaage scheint jedoch ausreichend. Die Schaltwelle einen Zahn hin oder her einzusetzen um den 5ten einzulegen bringt es nicht, da dann der maximale Drehwinkel der Waage nicht ausgenutzt wird und sie steil auf Anschlag für den 1ten, aber der 1te nicht drinne ist. Die Position des Schalthebels müsste genau zwischen zwei Zähnen sein. Nur dann wäre die Saalem Schaltstange in ihrer Länge passend (hoffe ich jedenfalls), dass im 5ten die Waage steil steht auf Anschlag (an der Schraube) und im 1ten auch auf Anschlag steht.  Es ist eine original Innocenti Schaltwelle und eine Schaltgabel sowie Schalthebel aus dem Hause Rimini verbaut.
Ich frage mich, warum nur ich diese Problem damit habe. Hauptlager sitzt richtig, Hauptwelle auch. Schaltgabel stösst nicht (mehr) im Gehäuse an. Aus Panik denke ich nun, dass Gravediggis Schaltrolle ala Feschbar das Allheilmittel ist.

Habt Ihr andere Ideen? ...wie zB Austausch Schaltgabel und Schaltarm oder teilbare Schaltstange oder Schaltwelle Typ GP oder...

 

 

 

fuck.jpg

IMG_3232.jpg

IMG_3231.jpg

Ich würde mal die Salem Schaktstabge tauschen. Uch tippe daher kommt der Fehler. 

Die JPP ist super, wenn man die etwas auffeilt

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden hat schindol broer folgendes von sich gegeben:

Ich würd auch sagen, erstmal Getriebe kpl. einbauen, dann Schalthebelposition 2ten Gang einstellen, danach 5 bis 1 checken, so wird datt nix, meine Meinung.

Gerade bei 5 Gang ist da nix über, in keine Richtung, so'n halber Tag für's Getriebe einbauen iss schnell wech.


Guten Abend,

dass der 5te nicht richtig reingeht habe ich ja erst bei einigen Testfahrten bemerkt.

Wenn Du überprüfen willst, ob die Klaue richtig steht und richtig  in die Gangräder einhackt, kann das nur geschehen, wenn Du freien Blick auf das jeweilige Gangrad hast. Bei mir hackt die Klaue in den 5ten ein mit Hebelage etc richtig verbaut und festgeschraubt usw, aber nur zur Hälfte, dh die andere Hälfte der Klaue steht noch raus.

PS: Da die Salem Waage breiter baut, denke ich, dass der maximal mögliche Drehwinkel doch nicht ausreichend ist. Ich überlege mir noch, ob ich die Feile anlege oder zukünftig teuflisch schalten will...Der Doktor musste ein seiner Saalem auch die Feile anlegen, siehe sein Bild im SST/SSR Topic. 

Edited by Jochen07
Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten hat Kevin Becker folgendes von sich gegeben:

..... Schaktstabge tauschen....

 

Die war bei mir auch out of the Packung im Eimer! :muah:

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden hat Jochen07 folgendes von sich gegeben:

...

Wenn Du überprüfen willst, ob die Klaue richtig steht und richtig  in die Gangräder einhackt, kann das nur geschehen, wenn Du freien Blick auf das jeweilige Gangrad hast. 

...

Das ist klar, ging aus Deinem Post nicht hervor. Wenn Du das alles gemacht und dann das Schaltgestänge montiert hast, ist da nix aufgefallen? Der 5te kann dann ja auf der Werkbank schon nicht richtig eingehakt haben...

Ich hab ewig rumgehünert, den Kram richtig auszudistanzieren, zu bearbeiten, das das alles am Ende passt.

Edited by schindol broer
Link to post
Share on other sites
Am 31.7.2020 um 17:16 hat leichtzumerken folgendes von sich gegeben:

Ich hatte mal mit dem PHBH30 rumprobiert:

ND52, AS266, X2 2te oder 3te Kerbe (weiss ich nicht mehr) HD hatte ich von 145 bis 138 runter alles drin und bin da irgendwie beim Gas aufreißen nicht glücklich geworden. Jedes Mal drehte der nicht aus.

Mit dem 30er Polini war das Problem dann weg. Richtig glücklich bin ich aber erst mit dem 30er Mikuni geworden. 

Selbe Situation hier. Der PHB lief zwar, war aber entweder unten zu mager oder ab Reso zu mager. Motor wirkte irgendwie "zugeschnürt". 

Mikuni läuft deutlich sauberer und gefühlt kraftvoller. Evtl. weil vom Grundsatz her besser eingestellt? 

Hier HD 260, ND 27,5 Clip 2.v.O.

Bei welcher Bedüsung bist Du gelandet?

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden hat Marc-Uwe folgendes von sich gegeben:

 

Bei welcher Bedüsung bist Du gelandet?

 

Ich habe da nun HD280, ND 27,5, drin, Nadel Clip 3 von oben. PJ abgeklemmt und durch die Becker´sche Airbox beatmet.

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

So, bin gestern auch mit der Abstimmung meines Mikuni 30 fertig geworden.

 

Aktueller Stand:

 

HD 250

PJ 30

ND 30

Nadel 1. Clip v.o.

Über Eigenbau-Airbox mit 4x 30mm Kart Intakes beatmet.

 

Alle Düsen von KMT.

 

Läuft soweit schon ganz gut - aber die Einfahrhinweise von @gravedigger sind unbedingt ernst zu nehmen. Hab in der Euphorie natürlich mir gleich nen Klemmer eingefahren. Mopped ist aber wieder tadellos angesprungen und hatte keine Veränderung in der Laufruhe. Beim nächsten Service werd ich mal den Zylinder ziehen.....

  • Like 1
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
Am 22.3.2020 um 07:28 hat gravedigger folgendes von sich gegeben:

bitte ein paar dinge beachten...

 

der wiseco kolben hat eine hohe rautiefe und muss sorgfältig eingefahren werden. 600-1000km sollte man dem schon zeit geben und hier mit wechselnder schieberstellung und wechselnden drehzahlen fahren.

machen wir das laufspiel am anfang zu hoch, wird der kolben später klappern. wenn man mal einen kolben nach 1000km prüft wird man das deutlich sehen.

der spruch mit "einbauen und vollgas" gilt hier nicht.

 

die bekannten bedüsungen von ts1/monza motoren sind im unteren bereich deutlich zu mager (meist schon beim oanser). macht man das gas zu geht die simone fest (vorallem in der einfahrzeit).

 

und nach 120km ist das ding noch nicht eingefahren...

 

 

 

PS: bei der montage vom zylinder darauf achten, dass er leicht ins gehäuse geht. tut er das nicht sind am zylinderfuß grate von der beschichtung. diese sollte man  abschleifen.

 

 

 

 

 

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden hat Stampede folgendes von sich gegeben:

So, bin gestern auch mit der Abstimmung meines Mikuni 30 fertig geworden.

 

Aktueller Stand:

 

HD 250

PJ 30

ND 30

Nadel 1. Clip v.o.

Über Eigenbau-Airbox mit 4x 30mm Kart Intakes beatmet.

 

Alle Düsen von KMT.

 

Läuft soweit schon ganz gut - aber die Einfahrhinweise von @gravedigger sind unbedingt ernst zu nehmen. Hab in der Euphorie natürlich mir gleich nen Klemmer eingefahren. Mopped ist aber wieder tadellos angesprungen und hatte keine Veränderung in der Laufruhe. Beim nächsten Service werd ich mal den Zylinder ziehen.....

der klemmer wundert mich nicht bei der bedüsung und nadelstellung.

ich hätte da bauchschmerzen mit nadel und HD.

 

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 31.3.2021 um 08:05 hat Marc-Uwe folgendes von sich gegeben:

Selbe Situation hier. Der PHB lief zwar, war aber entweder unten zu mager oder ab Reso zu mager. Motor wirkte irgendwie "zugeschnürt". 

Mikuni läuft deutlich sauberer und gefühlt kraftvoller. Evtl. weil vom Grundsatz her besser eingestellt? 

Hier HD 260, ND 27,5 Clip 2.v.O.

Bei welcher Bedüsung bist Du gelandet?

genau wie bei dieser bedüsung.

ich sehe die nadel eher bei kerbe 3-4 von oben und eine hd von mind. 270-280 bei 50er pj. nd 25-30.

 

Edited by gravedigger
Link to post
Share on other sites
Am 31.3.2021 um 10:09 hat leichtzumerken folgendes von sich gegeben:

 

Ich habe da nun HD280, ND 27,5, drin, Nadel Clip 3 von oben. PJ abgeklemmt und durch die Becker´sche Airbox beatmet.

 

diese bedüsung ist nach meinem gefühl realistischer...bis auf die abgeklemmte pj.  ich würde die bei resopuff angeklemmt lassen.

 

Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten hat gravedigger folgendes von sich gegeben:

der klemmer wundert mich nicht bei der bedüsung und nadelstellung.

ich hätte da bauchschmerzen mit nadel und HD.

 

 

 

He, der Klemmer war schon vorher,als ich noch fetter unterwegs war...... ;-)

 

Jetzt hast du mir ein schlechtes Gewissen gemacht, toll. :-D Auf meiner üblichen Einstellstrecke waren die AFR-Werte mit der o.g. Bedüsung ganz gut, da fahre ich die Lastbereiche eigentlich immer an ner leicht ansteigenden Strecke ab. Dann schnall ich das AFR bei den nächsten Fahrten eben doch wieder drauf..... :laugh:

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

zwischen 1/4 und ca. 1/2 ist es sehr kritisch. am besten nadel/ ND anfetten bis es ruckelt und dann leicht magerer hängen bzw. umdüsen. eher nicht so aufs afr gerät schauen bzw. hier eher mal so 11.5 fürst erste anstreben (statt 13-13.5).

 

Edited by gravedigger
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 25.3.2021 um 10:53 hat Jochen07 folgendes von sich gegeben:

 

...

Habt Ihr andere Ideen? ...wie zB Austausch Schaltgabel und Schaltarm oder teilbare Schaltstange oder Schaltwelle Typ GP oder...

 

Moin, das Problem ist die Schaltwippe von SalemSpeed, die ist zu massiv ausgeführt. Bei meinem SSR , bei dem sich mit der dort mitgelieferten Wippe alle Gänge durchschalten ließen, ließ sich mit der von Salem der este Gang nicht mehr einlegen, da der obere Teil der Wippe gegen den unteren stößt. Nachdem ich die Wippe angepasst habe, schaltet alles sauber durch.

 

Bei meinem GT mit AF5G war es der fünfte Gang, der sich nicht schalten ließ, auch hier habe ich die Wippe bearbeitet und nun geht es.

 

Das Unterteil der Wippe so bearbeiten, das dort die selben Ausbuchtungen drin sind, wie bei den originalen Wippen. Dann noch den sehr massiven Halteteil für die Schaltstangenaufnahme um einige mm anschleifen. Insgesamt erreichst Du so einen größeren Wirkbereich der Wippe.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.