Jump to content

Motor Aufbau BFA 306 cc (Zylinder)


AIC-PX
 Share

Recommended Posts

vor 34 Minuten hat egig folgendes von sich gegeben:

Das Pleul ist dahin :???:

 

Am 11.10.2019 um 18:37 hat AIC-PX folgendes von sich gegeben:

da brauch ich aber ein passendes Pleul mit 20er Kobo...

Länge müsst ich erst noch schauen... und dann die BFA Welle umpressen....

aber woher soll ich das bekommen, und wer macht mir das..... :-D:whistling:

 

Jetzt hast Du einen handfesten Grund.

Schau mal nach dem Pleuel. Verpreßt ist es schnell und die Welle auf Rundlauf gerichtet ebenso.

Anschließend ein Paar Weißwürscht oder Leberkäs und alles ist wieder gut. ;-)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

 

 

Jetzt hast Du einen handfesten Grund.

Schau mal nach dem Pleuel. Verpreßt ist es schnell und die Welle auf Rundlauf gerichtet ebenso.

Anschließend ein Paar Weißwürscht oder Leberkäs und alles ist wieder gut. ;-)

Schau mal auf das eine Bild.

mit Pech ist die Bohrung in der Welle Schaise.

Am Zapfen sieht man einen aufgeschobenen Grat.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

IMG_17102019_062324_(500_x_375_pixel).jpg.190c112bafe05292c4983e7bc0aeef23.jpg

 

ja, wegen dem Pleuleauge hab ich gestern noch mit Mario gesprochen. 

 

Er wollt wissen wegen Rundlauf....

der liegt bei 2/100 ganz aussen am Kegelstumpf.

 

Da hab ich ihm noch gesgt das mir grad die Farben da oben am Pleuleauge mehr sorgen macht als der Rundlauf... :???:

 

naja, ihr seid ja wohl auch der Meinung. 

Ich hab SIP schon angeschrieben wegen neuen Pleule.... bin gespannt.

ich hoff ich bekomm da auch was.

 

Das Nadellager und der Kolbenbolzen sehen unauffällig aus.

 

wegen Gemisch... ich tank immer 1:40

und das gute Motul 800....

 

hier noch ein paar Bilder zum Kolben.

irgendwie hab ich immer so Verkrustungen am Kolben Dach. 

aber auch bei meinem andren MHR Motoren sieht das auch so aus.

 

IMG_17102019_064122_(500_x_375_pixel).jpg.d452cfdf5dfe489d3ecb5a9e5c495292.jpg

IMG_17102019_064048_(500_x_375_pixel).jpg.49d3993f2f4c8c460b99367a48358e34.jpg

IMG_17102019_064036_(500_x_375_pixel).jpg.6b919d5dd70e8f81daf75cd0e6baa031.jpg

 

 

 

PS: eigentlich wollt ich erst mal das Thema mit Wuchtfaktor nochmal ansprechen.

Ist die Qattrini Welle, die ja angeblich so ruhig läuft wirklich auf 35% gewuchtet?

Die Kingwelle für 244er Qauttrini hat 60%? stimmt das?

 

 

 

Edited by AIC-PX
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten hat AIC-PX folgendes von sich gegeben:

 

 

 

PS: eigentlich wollt ich erst mal das Thema mit Wuchtfaktor nochmal ansprechen.

Ist die Qattrini Welle, die ja angeblich so ruhig läuft wirklich auf 35% gewuchtet?

Die Kingwelle für 244er Qauttrini hat 60%? stimmt das?

 

 

 

Eine Kingwelle für Quattrini M232/M244 hat mit dem 128mm Pleuel in Standard Ausführung (zwei Stahleinsätze) bei 64 Hub knapp 38% WF. Bei 60+62mm Hub entsprechend mehr.

 

Auf Wunsch kann die Welle mit max 2 Wolframgewichten (Stück 30€) bis auf 60% bei 64 Hub hoch gewuchtet werden.....

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat AIC-PX folgendes von sich gegeben:

Ich hab SIP schon angeschrieben wegen neuen Pleule.... bin gespannt.

ich hoff ich bekomm da auch was.

Welche Maße braucht's denn (HuZa ø20? KoBo ø16? Länge???)?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat Rally 221 folgendes von sich gegeben:

Eine Kingwelle für Quattrini M232/M244 hat mit dem 128mm Pleuel in Standard Ausführung (zwei Stahleinsätze) bei 64 Hub knapp 38% WF. Bei 60+62mm Hub entsprechend mehr.

 

Auf Wunsch kann die Welle mit max 2 Wolframgewichten (Stück 30€) bis auf 60% bei 64 Hub hoch gewuchtet werden.....

 

ab wann kann da die Änderung bei den Wellen? 2019?

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten hat rd racer folgendes von sich gegeben:

@AIC-PX der Kobo hat doch auch pitting oder nicht ?

@rd racerhallo,

Pittingbildung am Kobo kann ich bei der Qualität der Fotos nicht ausmachen.

 

Mich stört eher die Anlassfarbe des Kobos,

blau bis stahlblau.

Ein Zeichen, der Kobo hat nicht genügend Spiel im Kolben.

Ein Kobo sollte trocken durch's Eigengewicht saugend durchsacken.:inlove:

In dem Fall hat der "Herr Wahl" wirklich recht.

Es soll immer ein Schmierfilm zwischen Kobo und Kolben sein.

 

Dann zu dem zu heissen Pleuelkopf,

dieses ähnliche Problem haben alle M200,

das Pleueloberteil samt Kobolager bekommt zu wenig "kühle" Schmierung,

hier hilft nur ein Fenster im Kolben.

Durch dieses Fenster zirkuliert Frischgas um den Pleuelkopf,

idealerweise sollte das Fenster so hoch wie möglich,

allerdings mind. 3mm Abstand unter der Ringnut eingebracht werden.

 

@AIC-PXfalls die Welle wegen neuem Pleuel öffnest,

halt doch mal alle Daten ala Apfelbeck fest,

betreffend Gegenrechnung des Wuchtfaktors,

(evtl. die Daten per PM für mein Archiv, danke schon mal):thumbsup::cheers:

 

Gruß

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

mochmal Nachtrag zur Kupplung

 

Das Öl war bei mir tief schwarz und ziemlich zähflüssig.

Ich hatte das Malossi 7.1 SAE 75W-90 Öl drin.

veileicht sollte ich auf ein 10W-40 nochmal umsteigen für Nasskupplung. :whistling::lookaround:

 

IMG_21102019_173325_(500_x_375_pixel).jpg.5652caa2fea6bae794be12be7d65126b.jpg

 

Naja, aber der Abtrieb kommt wohl von der Kupplung,  also genauer von den Belägen und den Zwischenscheiben.

 

Die Zwischenscheiben haben sich übrigens teilweise schon deutlich eingefahren.... das heißt...

die schauen aus wie eine verschlissene Bremsscheibe mit detulichen Grad.

Die Zwischenscheiben sind aus irgend einem härteren Aluminium. 

 

auf den Fotos schwer zu erkennen... aber das ist teilweise schon ordenlich...

 

IMG_21102019_173246_(500_x_375_pixel).jpg.13ca84f9d305676c4042a705941812d8.jpg

 

naja auf jedenfall sind die scheiben wohl das erste was da in der Kupplung aufgibt.  späterstens nach 3000 km (also insgesmmt nach dann 6000 km)

muss ich die dann späterstens in die Tonne kloppen und auch die Beläge wechseln. 

Ich hab jetzt mal den Grad weg geschliffen und werde dei Beläge und scheiben gespiegelt zu vorher einbauen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

 

Hir mal eine Skizze vom BFA Motor mit ein paar Maßen.

Evtl. kann das ja jemand brauchen wenn er wissen will ob da ein anderer Zylinder auch drauf passt.

 

Stehbolzenabstand ist 100 x 100

Die Überströhme sind 140 mm an der Breitersten Stelle bzw. die Dichtfläche geht bis 150 mm

 

alle Angaben nur als ca. in mm (also nix 100%tig genaues)

 

 

 

78320522_20191023_155237(Klein).thumb.jpg.b8e9aa2c24285e74c8bb87e64517dd90.jpg

 

 

 

 

 

Edited by AIC-PX
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Am 22.10.2019 um 17:18 hat Jesco_SIP folgendes von sich gegeben:

Die neuen Versionen der Kupplung haben Zwischenscheiben aus Stahl. Das fährt noch etwas angenehmer an und hinterlässt kein Silberöl.  

versteh eh nicht warum die für einen largeframemotor auf aluscheiben zurückgegriffen hsben.

bei smallframe macht das schon sinn, bei largeframe völlig überflüssig

Link to comment
Share on other sites

On 10/17/2019 at 7:16 AM, Rally 221 said:

Eine Kingwelle für Quattrini M232/M244 hat mit dem 128mm Pleuel in Standard Ausführung (zwei Stahleinsätze) bei 64 Hub knapp 38% WF. Bei 60+62mm Hub entsprechend mehr.

 

Auf Wunsch kann die Welle mit max 2 Wolframgewichten (Stück 30€) bis auf 60% bei 64 Hub hoch gewuchtet werden.....


Wie kommt mit 2 Wolfram Gewichte statt stahl von 38% auf 60%??
 

beim meine VWW war es von ca 67% auf 42% mit 2x Wolfram ø25 mm (1 pro Wange)  (115 mm banshee Pleuel)

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

göhrt hier jetzt zwar nicht ganz so rein aber...

 

...hier nochmal ein paar Bilder von meiner umgebauten LIZTOR Schaltraste.

Bei der LIZTOR fährt die Schlatraste bzw. das Pat aus wenn man den Leergang der 1. Gang drin hat.

Ab den zweiten Gang ist das Pat ganz drin und man hat dadurch mehr Bodenfreiheit.

Nur leider ist das aber so das man bei Leergang und 1. Gang eben das Pet rausdrucken muss.

Das Pet wir durch zwei federn gehalten und der Zylinder muss rausgedrückt werden was natürlich schon einen Wiederstand hat.

Und das hat mich einfach genervt dass das eben so schwer rein geht…. Und da nach 2000 km der Ausrückzylinder bzw. der O-Ring dann undicht war, wollte ich das Teil wieder los werden.

 

Jetzt war die Überlegung eben eine neue original Piaggo zu holen die aber auch 100,- kostet.

Also wieso die LIZTOR nicht umbauen so dass sie sich normal schalten lässt.

Weil schalten lässt sich die LIZTOR ansonsten echt super präzise und hat auch noch ein Einstellmöglichkeit für den Schaltarm.

 

Jetzt hab ich einfach in das Pat ein Loch gebohrt wo der Ausrückzylinder genau durch passt.

Der Ausrückzylinder ist jetzt immer ganz ausgefahren und mit den Pat verschraubt bzw. verklemmt

Dann wurde noch alles abgedichtet und verklebt, und wieder in die Schaltraste eingebaut und verschraubt.

So ist das jetzt 100%tig dicht und der Leergang und der 1. Gang lassen sich so butterweich einlegen.

 

1183052859_20191019_144910(Klein).thumb.jpg.53cc45c6c87f97f8266985b0eed87aca.jpg 1539632312_20191019_144916(Klein).thumb.jpg.d116a1773c048a417feae6fd5a3afb45.jpg

1619529416_20191020_150715(Klein).thumb.jpg.01ab107c970f48d25680d86446152da3.jpg
 

Nachteil ist evtl. die nicht mehr ganz so große Schräglagenfreiheit.

Und bei einem Sturz… keine Ahnung… das ist dann wohl nicht so gut. Aber das ist es wohl nie…

Dafür habe ich aber sicherheitshalber die M11 langen Muttern dran gemacht, also quasi als kleiner Schutz.

 

 

 

 

 

Ich hab mir gedacht ich investier mal in vernünftige Silentgummis von PLC.

Die Idee bzw. wie die Montiert werden find ich super.

Da ich ein Breitreifen fahre mit Spurversatzt kann man die super ausrichten.

Die Traverse ist rechts 7mm abgeschnitten… wirklich mehr ging nicht bei dem BFA Motorblock.

Daher habe ich in der Traverse auf der rechten Seite keine Anschläge im Innenohr und auf der Linken Seite sind 7mm Scheiben drin.

So kann ich die Silentgummis einfach bis Anschlag rein schieben und sind ansprechen versetzt.

Dann kommt noch das Rohr in die Mitte rein und ist echt super zu montieren.

 

265078861_20191016_170133(Klein).thumb.jpg.7ccdb1061bf66b4af7d680ca162112a3.jpg

1154752179_20191023_212021(Klein).thumb.jpg.b65dbd0c3bcfc73a80fe73b112718261.jpg

 

Dann nochmal die Felgen Montiert und geschaut ob das zu Vorderrad wirklich passt.

Ich konnte das jetzt auf 1mm genau ausrichten… das die Spur jetzt auch passt.

 

19513665_20191024_054619(Klein).thumb.jpg.f2f46d64dc84cbdd0fb8c8f82508eab6.jpg

 

Nur leider sind die PLC Silentgummis bock hart. :???:

Daher hab ich eine Nut in die Gummis geschliffen, um die Auflagefläche zu verkleinern, so wie es auch bei den Orginal Silentgummis ist.

Aber schlussendlich sind die halt immer noch viel zu hart, beim fahren fängt das Trittbrett ab einer bestimmten Drehzahl an zu Vibrieren so das einem die Füße einschlafen. (Mikrovibrationen)

 

Also, scheiße…. :shit: Die PLC Gummis wieder raus gemacht. :wallbash:

Zum rausziehen hab ich mir dann erst noch ein Spezialwerkzeug gebaut.

 

140251043_20191028_203611(Klein).thumb.jpg.555e98c64f4c2b0699c6c8d58d53d9c3.jpg

 

Da mir das mit der Montage/Ausrichtung aber gut gefallen hat, habe ich bei den Original Silentgummis das Rohr entfernt.

Dann nur die Gummipuffer eingebaut so dass diese wider entsprechend der 7mm in der Traverse distanziert sind.

Dann hab ich von dem PLC Kit das Monorohr genommen was da perfekt passt.

Da die Siletngummis aber noch nach Außen rausrutschen könnten musste ich noch ein Distanzsstück bzw. Gummischeiben machen so das diese noch links und rechts zwischen Rahmen und Silentgummis passen.

 

1256742438_20191028_204723(Klein).thumb.jpg.46e34a754b15c87795d42cbffdc8a8a2.jpg

 

1722078285_20191028_210003(Klein).thumb.jpg.69de561252bdd3b2c02c69ea8e36e95d.jpg

 

So… wenn das Wetter wieder passt… kommt die Probefahrt…

 

Und dann kann ich auch sagen ob das Wuchten der Welle von 75% auf 47% was gebracht hat….:satisfied:

 

Der erste Eindruck war zumindest mit den PLC Silentgummis, dass die Kiste bis 5000 U/min null vibriert.

Aber ab da traten starke Mikrovibratonen am Trittbrett auf.

Vorher war das auch, so ab 5500 U/min bis 6500 U/min hat die mit 75% Wuchtfaktor doch recht stark vibriert so dass das Handschuhfach geklappert hat.

Naja, aber abwarten ich hoff mal das es mit den original Silentgummis jetzt besser wird….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Kleiner Tip

 

es gibts die piaggio Original Gummis und es gibst die piaggio Original gummis

 

die bessern sind schwarz voll Gummi über die Rohre

 

Hab damals nach tip von Worb5 3-5 0.5 mm blechstreifen zwischen Gummi und Schwinge eingeklemmt, weil die Original zu weich war . das war deutlich besser aber nicht annähernd so gut wie sie voll Gummi 

 

 Die Hier

https://www.scooter-center.com/de/silentblock-motor-piaggio-vespa-px200-vespa-rally200-vse1t-2.-serie-9020119?number=9020119

 

Edited by Truls221
Link to comment
Share on other sites

Die schwarzen "original" Silentgummis waren beim BFA Motorblock damals mit dabei..... die sind schon sehr weich... ja.

 

am liebsten wären mir die Blauen von Fabbri die es für die SF gibt. 

Die sind wohl wirklich gut... aber gibt es wohl nicht für PX.

 

 

 

Wegen "Zentrierung":

 

ich hab da einen ganz harten Gummi den ich da her nehme damit das nach links und rechts nicht weg kann.

der ist innen 20mm und aussen 30mm

dann kommt noch ein weicherer Gummi mit 30mm und 40mm drüber.

 

somit kann der Motorblock nicht nach links oder rechts rutschen. 

Also das ist Safe... 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.