Jump to content

Motor Aufbau BFA 306 cc (Zylinder)


Recommended Posts

vor 11 Stunden schrieb wasserbuschi:

Na ja, wenn sie geometrisch schon (zu) hoch ist, wird der Kram wohl auch auf effektiv höhere Verdichtung ausgelegt sein. Wo sollen auch sonst die 50+ PS herkommen.

Könnt den ja mal indizieren.... 

 

Al. 

 

Die Effektive steigt und sinkt aber nicht 1:1 mit änderung Geometrischen !

 

 Hast du 1:14 Geometrisch und fährst Va 35 dann ist die Effektive schonmal deutlich niedriger als bei Va30 .

 

Das bedeutet dann aber noch lange nicht das man den Wert dieser auch weiß. Und solange das so ist kann man auch keinerlei Schlussfolgerungen ziehen.

 

Also wenn man schon behauptet das die anderen Hersteller mit hohen Werten arbeiten sollte man diese auch kennen und berechnen.

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 1.3k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

So, war ja heute nochmal auf dem Prüfstand bei MMW.   hab nochmal was an der Bedüsung gemacht, aber nur ein Kleinigkeit magerer nochmal.   Hab jetzt nochmal meine Resi-Box getestet

Nun war ich auch mal am Prüfstand mit dem Bfa, Erwartungen wurde voll erfüllt   Setup: BFA 306 Kit (kolben seitlich etwas geöffnet) SIP VAPE BFA Dello VHSB 36 Original Pi

Zusammenfassung:   1. BFA 306ccm Zylinder + Kolben 2. BFA Kurbelwelle 3. BFA Auspuff 4. BFA Ansaugstutzen und Membran + EigenbauAnsaugstutzen 5. BFA Gehäuse 6. BFA K

Posted Images

Die effektive Verdichtung steigt und sinkt mit Änderung der geometrischen Verdichtung.

Die  effektive Verdichtung steigt und sinkt aber auch bei gleich bleibender geometrischer Verdichtung.

 

Der Vorauslass ist bei Änderung der effektiven Verdichtung nicht wirkungsgebend.

Die Wirkung ergibt sich durch die Position des Auslasses im Verhältnis zum oberen Totpunkt

und dem daraus resultierenden effektiven Hub. 

 

Setzt Du den Zylinder tiefer, erreichst du mehr effektiven Hub oberhalb des Auslassoberkante.

Setzt Du den Zylinder höher, erreichst du weniger effektiven Hub oberhalb der Auslassoberkante.

(Die Quetsche muss in beiden Fällen wieder angeglichen werden. Das geometrische Verdichtungsverhältnis

soll ja gleich bleiben.)

 

Gutes Beispiel wäre eine 57 mm lange Luftpumpe. Schiebst du die Luftpumpe vom "Luftpumpen UT"

zum "Luftpumpen OT" und machst 30 mm vor dem OT den Daumen auf das Ventil, dann hast Du weniger

Druck am Daumen als wenn Du bereits 40 mm vor dem OT den Daumen an das Ventil drückst.

 

So erkläre ich mir das immer.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ach Asbirg, schon wieder?!?

 

@Schöni :

das ist schon klar, und Du hast ja auch recht, aber um die erwartete und erzielte Leistung zu generieren brauchst Du (bei begrenztem Hubraum/Drehzahl) eben Mitteldruck. Und der kommt dann (unter anderem) aus der vorhandenen also (hohen) effektiven Verdichtung. Das ist hier wohl gemeint gewesen. 

 

Gruß, 

Al. 

 

Edited by wasserbuschi
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

um das vieleicht nochmal klar zu stellen....

 

ich hab den Motor letztes jahr 600 km auf der Straße gefahren plus ätliche Prüftandsläufe

Der Motor lief einwandfrei und hat auch nix geklingelt.

Ich bin über 120km am Stück gefahren, und das im Hochsommer bei 35°C :wheeeha:alles supi...

Der Motor hörte sich absolut "Gesund" an.

 

Und da war die Verdichtung sogar bei 13,5:1 mit Quteschkannte von 1,4mm.

 

Da hat ich aber noch kein Themperaturfühler verbaut.

.... nach dem Motto: "was man nicht weiß, macht ein nicht heiß" :laugh::cool:

 

Als ich dann den Thempertaurfühler dran hatte, und der Wert weit über die 160°C gegangen ist, ist mir dann doch auch heiß geworden. :whistling:

Darum ja jetzt die ganze Aktion.

 

 

 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Mein Bfa306 ist jetzt auch im Einsatz und fährt sich sehr gut. Geht nun überall 20km/h schneller :-D. Im Sitzen locker über 140 Sachen.

Ich schreib mein Setup nieder. Vielleicht kanns mal einer brauchen.

 

DRT Getriebe 55/40/38/37

Kupplung 24/64

Auspuff Scooter&Service ohne Innendämmung

PWK38 mit HD160, ND48, Clip 2ter Ring v Oben

Den Schwimmer mußte ich recht hoch einstellen, da im vierten sonst elende Spritprobleme auftauchten.

Außerdem hatte ich noch Probleme mit einem nicht entstörten Kerzenstecker :wallbash:

Aber jetzt ist alles behoben und die Vespe ist ein Traum

Achja, beim beschleunigen im 3 und 4ten Gang pendelt die Vespa immer so :whistling:

 

20190530_153639.jpg

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb der Jürgen:

Mein Bfa306 ist jetzt auch im Einsatz und fährt sich sehr gut. Geht nun überall 20km/h schneller :-D. Im Sitzen locker über 140 Sachen.

Ich schreib mein Setup nieder. Vielleicht kanns mal einer brauchen.

 

DRT Getriebe 55/40/38/37

Kupplung 24/64

Auspuff Scooter&Service ohne Innendämmung

PWK38 mit HD160, ND48, Clip 2ter Ring v Oben

Den Schwimmer mußte ich recht hoch einstellen, da im vierten sonst elende Spritprobleme auftauchten.

Außerdem hatte ich noch Probleme mit einem nicht entstörten Kerzenstecker :wallbash:

Aber jetzt ist alles behoben und die Vespe ist ein Traum

Achja, beim beschleunigen im 3 und 4ten Gang pendelt die Vespa immer so :whistling:

 

20190530_153639.jpg

Gabel kürzen hilft wenn pendelt.

Hast du Diagramm ?

Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb der Jürgen:

Mein Bfa306 ist jetzt auch im Einsatz und fährt sich sehr gut. Geht nun überall 20km/h schneller :-D. Im Sitzen locker über 140 Sachen.

Ich schreib mein Setup nieder. Vielleicht kanns mal einer brauchen.

 

DRT Getriebe 55/40/38/37

Kupplung 24/64

Auspuff Scooter&Service ohne Innendämmung

PWK38 mit HD160, ND48, Clip 2ter Ring v Oben

Den Schwimmer mußte ich recht hoch 

 

20190530_153639.jpg

max Leistung in Verbindung mit Jethelm find ich immer gut:thumbsup:

  • Haha 5
Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Sieger Bitburg:

Gabel kürzen hilft wenn pendelt.

Gabel kürzen = Vorne tiefer = Weniger Wheelie = weniger Pendeln? Ok, lass ich durchgehen.

Aber dazu muss man wissen:

Gabel kürzen = Vorne tiefer = weniger Nachlauf = mehr Pendeln.

 

Meine Karre hat auch grad bei 140 angefangen zu pendeln. Lenkkopflager hatte 0.15mm Spiel ( gemessen mit Messuhr auf Lenker), Spiel reduzieren auf 0.02 hat das Problem beseitigt.

Link to post
Share on other sites

Aber dazu muss man wissen:

Gabel kürzen = Vorne tiefer = weniger Nachlauf = mehr Pendeln.

 

 

Deswegen sollte man die Gabel auch nicht um den kompletten Längenunterschied zwischen altem und neuem Dämpfer kürzen, sondern ca 1,5-2 cm weniger. So erhöht man den Nachlauf durch ändern des Schwingenwinkels.

 

Edit ändert Maßeinheiten [emoji23]

Link to post
Share on other sites

So pendeln ist jetzt unterbunden. Ein zu loses Lenkkopf war ausschlaggebend wie auch TimEye schrieb. Ich muss mir angewöhnen nicht voll durchzubeschleunigen, da hauts einem ja die ganze Front zusammen. Außerdem will ich nicht immer den Himmel sehen :muah:

Grade noch einen Marchald Luftfilter verbaut, zieht jetzt noch brutaler ab :wheeeha:

Edited by der Jürgen
Link to post
Share on other sites

Frage zum Nachlauf.  Ist der Winkel der Schwinge entscheidend oder die Radaufstandsfläche zur Verlängerung der Gabel Drehachse? (Oberes u unteres Lenkkopflager).  Denn ich möchte morgen bei meiner Automaten Gabel die Gabel nach vorne biegen um den verlorenen Radstand wieder zu gewinnen. Da nach einem Wheele ich fast einen Highsider mache wie beider MotoGP.  

 

Oder denke ich da falsch?

  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

 

Zurück aus der Toskana wollte ich hier noch kurz berichten.

ertsmal danke an unserm Club...

wir waren mit 11 Man unterwegs und das hier alles reibungslos und unkompliziert läuft ist nicht selbverständlich...

(vieleicht lag es auch am enormen Alkoholkonsum):cool:

Hat auf jednefall wider sehr viel spaß gemacht... :cheers::wheeeha:

1078990500_Screenshot_20190613-123959_VideoPlayer(Mittel).thumb.jpg.449a276c952d0caf230a991f051640e3.jpg870319540_Screenshot_20190613-124033_VideoPlayer(Mittel).thumb.jpg.fa2b3b7a45a9f3ca1ed2c9d83ccfbd04.jpg

361880538_IMG_20190531_202040(Mittel).thumb.jpg.4eb21318e94d46a48cb7cc266fb54a90.jpg

 

 

Mit dem BFA Motor bin ich da unten ca. 400 km gefahren.

 

Meistens halt Serpentinen und kleine Landstraßen.

 

Viel Kilometer haben wir daher nicht zusammenbekommen, dafür war aber die Strecke umso schöner.

 

 

Zum Fahren ist die Kiste ein Traum… in den Bergen und mit den Serpentinen machen sich die 306ccm äußerst positiv bemerkbar.

 

Vor allem läuft der Motor mit meiner Box von unten raus wie ein Uhrwerk und beschleunigt ganz geschmeidig mit viel Kraft aus dem Drehzahlkeller. :inlove:

 

Daher war ich fast ausschließlich im 3. Und 4. Gang unterwegs, bei meist nur um die 2‘000 bis 5‘500 U/min.:zzz:

 

Aber da macht das richtig Spaß zu fahren….

 

Klar… wenn es dann mal ein Stück gerade geht, dann könnte man auch mal den 3. Gang komplett durchziehen.

 

Da geht das Teil nochmal richtig vorwärts. :devil:

 

 

 

 

1510392601_IMG_20190601_113101(Mittel).thumb.jpg.f2cbfcf841f2da1f7c77ea42048a7b63.jpg 77535339_IMG_20190601_112310(Mittel).thumb.jpg.4235569b7c31a5ffa62585b544b20077.jpg

 

 

Aber da hab ich mal wieder gesehen… 30 PS mit ordentlich Druck von unten würden eigentlich auch reichen.

 

Die 50PS was mein Motor bringt, werden nur sehr sehr selten mal richtig gefordert.

 

 

 

Der Spritverbrauch war auch recht moderat und hat sich im Vergleich zu den andren Kisten die mit dabei waren nicht viel genommen.

 

Also von dem her kann ich mich nicht Beschwerden.

 

 

 

Einzig negative ist momentan noch das die Kiste bei 5500 - 6500 U/min ein bisschen zu vibrieren anfängt.

 

Bei höheren Drehzahlen wird das wieder besser.

 

 

 

Daher werde ich die Silentiums nochmal wechseln.

 

Mit dem Breitreifenumbau bzw. Distanzstück an der Schwinge bin ich nicht ganz zufrieden bzw. das ist nicht ganz optimal gelöst.

 

Ich vermute das hier auch die Vibrationen dann reltiv stark übertragen werden.

 

Leider steht auch das hintere Federbein noch zu schräg und ich merke beim Gas geben bzw. Abbremsen wie der Arsch dann beim ein und ausfedern federn zu Seite geht. :???:

 

 

 

Naja… irgendwie gibt es immer was zu verbessern. :sigh:

 

 

 

 

 

 

 

 

PS: Den Box-Auspuff will ich evtl. auch nochmal zahmer machen indem ich den Krümmer nochmal um 6-8 cm verlängere.

 

Lieber nochmal ein bisschen mehr Drehmoment von unten raus… oben die Leistung wär mir jetzt gar nicht mehr so wichtig.

 

Jetzt dreht die Kiste bis 9500 U/min… aber in die Drehzahlregionen stoß ich eigentlich nie vor…

 

Also von Dehmer… Leiber 1000 U/min weniger und dafür untenrum nochmal mehr Bumbs

 

 

 

 

 

 

Zudem hab ich mir echt schon überlegt einen 30er PHB Dellorto drauf zu machen.:lookaround:

 

Ich bin eh nur immer bei maximal 1/8 bis ¼ Gasstellung unterwegs und der 38er Mikuni ist meistens total unterfordert.

 

Das war auch ne scheiß Arbeit, bis der drecks MIKUNI, in dem Minderleistungsbereich zufriedenstellend funktioniert hat, da musst ich ewig mit Nadel, Schieber, Mischrohr spielen :wallbash::shit:

 

 

Und ich hab immer noch einen Bereich dabei, der zu Fett läuft... was ich auch nicht weg bekomme...

 

 

 

 

Der Motor ist ja eher als Tourer gedacht, daher die Überlegung mit kleineren Vergaser.

Ich erhoff mir halt nochmal das der Motor noch sanfter und gleichmäßiger läuft und ein bisschen „unempfindlicher“ regaiert.

Zudem -> weniger Spritverbrauch (was mir eigentlich Wurst wäre) Weniger Sprayback, weniger Lärm, „weniger Leistung“  :alien:

Aber einfach mal testen… dann seh ich schon ob das noch zufriedenstellend funktionieren würde.

Wenn das Teil dann nur noch 40PS hat… sollt sich dass ja auch noch gut bewegen lassen. ;-)

 

 

 

 

Edited by AIC-PX
  • Like 5
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb AIC-PX:

 

 

 

Daher werde ich die Silentiums nochmal wechseln.

 

Mit dem Breitreifenumbau bzw. Distanzstück an der Schwinge bin ich nicht ganz zufrieden bzw. das ist nicht ganz optimal gelöst.

 

Ich vermute das hier auch die Vibrationen dann reltiv stark übertragen werden.

 

Leider steht auch das hintere Federbein noch zu schräg und ich merke beim Gas geben bzw. Abbremsen wie der Arsch dann beim ein und ausfedern federn zu Seite geht. :???:

 

 

 

Naja… irgendwie gibt es immer was zu verbessern. :sigh:

 

 

 

 

 

probier es mal mit den silentgummis vom Jockey... die verbaue ich gerne...  weil man sich spielen kann mit der tiefe in der schwinge durch abdrehen und das nicht so wie du sagst mit dem distanzstück zum rahmen endet...

 

aktuell aber leider nicht verfügbar zumindest beim Jockey...

https://www.jockeys-boxenstop.de/Gummilager-JBS-f-PX200-Rally-200-m-Breitreifen

 

stossdämpfer oben schon maximal versetzt im rahmen?

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
On 6/1/2019 at 8:55 AM, Elbratte said:

Deswegen sollte man die Gabel auch nicht um den kompletten Längenunterschied zwischen altem und neuem Dämpfer kürzen, sondern ca 1,5-2 cm weniger. So erhöht man den Nachlauf durch ändern des Schwingenwinkels.

 

Edit ändert Maßeinheiten [emoji23]

 Nein, das ist Käse. Kürzt du vorn, (dabei ist es egal ob Du die Gabel selbst kürzt, oder einen 8 Zoll Reifen montierst), senkst Du die Lenkachse (Rake) und versaust Dir damit den Nachlauf.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.