GT DRIVER

Cr beläge modifiziert für mmw usw.

Recommended Posts

Habe mir heute beim sck die bearbeiteten cr beläge für meine mmw mit 16 federn bestellt.

Dazu gleich neue zwischenscheiben...

2 x 2 mm, 1 x 1,5 u. 1 x 1,5 mm mit kerbe!

Da der sck schreibt das das belagspaket 0,5 - 1mm niedriger ist, habe ich die 2mm  reibscheiben gleich 2 mal bestellt!!

Funktioniert das auch so???

Sie bieten ja auch noch so einen spacerring der unter den sicherungsring kommt an!?

 

 

Bearbeitet von GT DRIVER

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Spacerring gibt es meines Wissens nach nur passend für die BGM Kupplung mit originalen CR-Belägen - hat bei meiner MMW jedenfalls nicht gepasst. Ich habe die CR- Beläge mit den Originalreibscheiben eingebaut und das funktioniert seit mehreren Tausend KM einwandfrei. Es ist also nicht zwangsweise erforderlich etwas auszugleichen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey GT Driver,

 

wäre natürlich schön, wenn du stattdessen meine Beläge bestellt hättest, aber es ist schon richtig. Ich empfehle das ja auch so mit den 2 Grundscheiben. Wäre also Grundscheibe, Belag, Scheibe mit Kerbe, Belag, Scheibe ohne Kerbe, Belag, Grundscheibe, Deckbelag.

Die Kupplung muss sich natürlich immer noch schön trennen lassen...einfach im Kupplungskompressor testen.

 

Gruss...pillepoppen (einfach mal in meinem Verkaufstopic vorbeischauen)

  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Nudge:

Den Spacerring gibt es meines Wissens nach nur passend für die BGM Kupplung mit originalen CR-Belägen - hat bei meiner MMW jedenfalls nicht gepasst. Ich habe die CR- Beläge mit den Originalreibscheiben eingebaut und das funktioniert seit mehreren Tausend KM einwandfrei. Es ist also nicht zwangsweise erforderlich etwas auszugleichen.

Danke erstmal:thumbsup:

Pillepoppen schreibt jedoch auch von 2 x 2mm zwischenscheiben...schade, das ich das erst jetzt gefunden habe, sonst hätte ich die beläge bei ihm geordert!

Naja, halt nächstes mal!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da war mal einer schneller:-D

Danke für die auskunft...das wollte ich hören bzw. lesen!

Werde ja eh wieder mal beläge brauchen, dann komme ich auf dich zurück!!!

Gruss

Bearbeitet von GT DRIVER

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darum heißen die bearbeiteten CR-Beläge für die Cosa Kulu und NC-Derivate im Fachjargon auch "Pillepoppen-Beläge... Habe sie auch, sehr zufrieden damit, sowohl für Cosa original, als auch für BGM superstrong... 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich fahre bearbeitet CR Beläge mittlerweile seit >7t km, in einer Superstrong mit den original Reibscheiben, MTX Gaytriebeöl mineralisch. Bevor ich da unnötig mit unterschiedlichen Scheiben experimentiere  oder mit Distanzringen, würde ich mal testen, ob es über Not tut. 

Was passiert, wenn das Belagpaket dünner wird? Genau der gesamte Korb wandert Richtung Kuludeckel, ggfs. würde ich den ausdrehen (lassen), macht m.M. eh immer Sinn bei den CNC Kulus. Just my 2 Cents

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre die CR-Beläge seit 5tkm in einem orginalen Cosakorb. Anfangs hatte ich die Standard Zwischenscheiben drin. Die Kupplung ist durch gegangen. Nach Pilles rat, habe ich die 2. 2 mm Scheibe eingebaut. Seitdem ohne Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe halt den Tip, das so auszugleichen. Trotz augedrehter Kuludeckel kann die evtl. zu hohe Kulu auch am Andrückpilzsitz anliegen. Wenn man jetzt vorher Cosa Beläge gefahren hat, (es natürlich auch gefunzt hat) dann ist es einfach leichter die 1,5 er Scheibe unter dem Deckbelag durch eine 2mm Grundscheibe zu tauschen. Es muß natürlich grundsätzlich im Kulukompressor getestet werden, ob die Kulu noch vernünftig trennen kann.

Mit dem dickeren Sicherungsring gewinnt man natürlich auch noch was, das ist richtig.

 

Es ist auch sinnvoll, dass man etwas weiter vom Kuludeckel weg kommt. Im Grenzfall kann es nämlich sein, dass nach einigen tausend Kilometern sich der Kork abgearbeitet hat. Dann wird die Kulu wieder um den Wert höher und kann anliegen. Will nicht wissen, wie viele Leute schon intakte Beläge deswegen in die Tonne gekloppt haben.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.