Jump to content

VMC 177 zylinderkits: erfahrungswerte :)


Recommended Posts

vor 18 Stunden hat 12er folgendes von sich gegeben:

Mein Stelvio mit roten ZylKopf wurde direkt an Stellplatz des Campingplatzes geliefert :-D

Setup ist noch komplett offen. 

Mein Ziel wären etwa => 25Nm. 

Geht dass noch mit 125er Welle inkl Membran oder muss ne 200er Welle her? 

Wenn du Membran fährst ist das egal.

Die 200er Welle hat eine etwas breitere Steuerwange, daher kannst du bei Drehschieber Setups den Einlass breiter machen 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 2k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich habe mich noch ein bisschen mit der Frage beschfäftigt ob der Zylinder Potential hat. Das Problem von dem Kit sind die recht geringen Überstromzeiten. Mit einer Box mag das noch funktionieren

Motor zusammen gebaut aus allem was Werkstatt und Dachboden noch her gab + ein paar Leihgaben vom Horst.   Grauguss VMC 126°/192° VMC Kopf Quetschflächenanteil/Verdichtung reduziert QS

Gleicher Motor mit etwas mehr Steuerzeit.  

Posted Images

Am 27.8.2020 um 20:46 hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

Aktuell ist da ne 22/68 Übersetzung drin (PX150 Getriebe).....und ich denke, das da ein 23er Ritzel in der Cosa Kupplung nicht vekehrt wäre.....fährt das jemand?

ich hab die auch drin und bin sehr zufrieden. 

 

Hab den Motor eingehängt, die Kiste zum TÜV geschoben und bin dann vielleicht 3 km nach Hause gefahren. Bin echt überrascht wie gut der Zylinder geht. 

 

Ich hab da nicht viel dran gemacht und kann auch keine sachdienlichen Hinweise geben, da ich den Rumpfmotor gebraucht gekauft habe und den Zylinder nur gesteckt habe.

 

Basis war:

125er Block mit geflexter Originalwelle und erweitertem Einlass und Polini 177 Überströmern

Habe die Überströmer angepasst und den VMC 177 Alu mit Gusskopf draufgesteckt.

Cosa II Kulu mit BGM 23er Ritzel

Spaco 26er Si mit Original Filter (mit Löchern)

Ducati Zündung statisch auf 23 Grad geblitzt, dazu eine Kytronic glaube grad Kurve 6

PK Rad abgedreht auf 1600g

PX80 Auspuff mit zugeklemmten End-Röhrchen

 

Das Röhrchen hatte ich wegen Tüv zugelassen. Der Auspuff hat sich dann auf der Rückfahrt schön freigebrannt:wheeeha:, muss das Röhrchen mal aufmachen.

 

Fährt selbst mit der Original Tröte richtig gut und ist natürlich richtig leise. 

 

Werde den Motor die Tage mal mit einer Resi Box und Polini Trichter abstimmen.

 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten hat Hjey folgendes von sich gegeben:

Achtung, der Motor muss natürlich sein Abgas loswerden können sonst droht der Hitzetod bei längerem Fahren mit größerer Last. 

Ja, das ist mir klar. Die Fahne hat sich allerdings gelohnt und war vom Bouquet auch echt :inlove:. Dachte erst ich hätte einen Ölsauger. 
 

Mach morgen mal das Röhrchen auf/ab.

 

Werde die Tage mal die Resi Box testen und vermutlich auch den Kringel-Brezel Resi Auspuff.
 

Link to post
Share on other sites

Hat ggf. jemand mal eine Kurve vom Grauguss mit 57er Welle, 24er und Polini Box (oder vergleichbar) vorliegen?

Der Verlauf würde mich interessieren, insbesondere, wie sich der hohe VA auswirkt beim GG.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Nach der ersten Euphorie läuft die Kiste doch noch nicht ganz so gut. Hab ein kleines Gasannahme Problem. Aus dem Standgas heraus verschluckt sich der Motor kurz. Sonst läuft er in jedem Gang gut und zieht sauber hoch, ist nur aus dem Standgas raus. Nebendüse ist 55/160, Mischrohr BE3 und 160er HLKD, Gemischschraube ist 2 Umdrehungen raus. Ich bräuchte mal einen Tipp in welcher Richtung ich suchen muss.  

 

 

125er Block mit geflexter Originalwelle und erweitertem Einlass und Polini 177 Überströmern

Habe die Überströmer angepasst und den VMC 177 Alu mit Gusskopf draufgesteckt.

Cosa II Kulu mit BGM 23er Ritzel

Spaco 26er Si mit Original Filter (mit Löchern)

Ducati Zündung statisch auf 23 Grad geblitzt, dazu eine Kytronic, Kurve 6

PK Rad abgedreht auf 1600g

PX Original Auspuff

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden hat Zeckbert folgendes von sich gegeben:

Nach der ersten Euphorie läuft die Kiste doch noch nicht ganz so gut. Hab ein kleines Gasannahme Problem. Aus dem Standgas heraus verschluckt sich der Motor kurz. Sonst läuft er in jedem Gang gut und zieht sauber hoch, ist nur aus dem Standgas raus. Nebendüse ist 55/160, Mischrohr BE3 und 160er HLKD, Gemischschraube ist 2 Umdrehungen raus. Ich bräuchte mal einen Tipp in welcher Richtung ich suchen muss.  

 

 

125er Block mit geflexter Originalwelle und erweitertem Einlass und Polini 177 Überströmern

Habe die Überströmer angepasst und den VMC 177 Alu mit Gusskopf draufgesteckt.

Cosa II Kulu mit BGM 23er Ritzel

Spaco 26er Si mit Original Filter (mit Löchern)

Ducati Zündung statisch auf 23 Grad geblitzt, dazu eine Kytronic, Kurve 6

PK Rad abgedreht auf 1600g

PX Original Auspuff

Wenn der Motor so reagiert, wie beschrieben ist der Übergang vom Standgas zum Viertel-/Halbgas zu mager.

Probier mal ND fetter, oder Schieber mit kleinerem Cut.

 

Dreh einfach mal die Gemischscchraube 5 Umdrehungen raus, dann wird er auch schon fetter. Wirst den Unterschied schon merken.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Danke euch, ich hatte schon die Zündung in Verdacht, aber die blinkt fein und macht was sie soll. 


Das heißt dann wohl Geduld und Zeit nehmen.

 

Ich bin eher so fahrig, unduldsam und flatterig. Schlechte Voraussetzungen um einen Si vernünftig abzustimmen:-D.

 

Werde berichten:cheers:

Link to post
Share on other sites
Am 2.9.2020 um 09:47 hat Hjey folgendes von sich gegeben:

Hat ggf. jemand mal eine Kurve vom Grauguss mit 57er Welle, 24er und Polini Box (oder vergleichbar) vorliegen?

Der Verlauf würde mich interessieren, insbesondere, wie sich der hohe VA auswirkt beim GG.

Meinen gg 

 

zwar mit 60mm , und damit a bissl weniger Va, sonst aber genau so wird die tage erstmals gestartet. Und kommt gleich auf die Rolle

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 30.8.2020 um 08:22 hat Hjey folgendes von sich gegeben:

Wenn du Membran fährst ist das egal.

Die 200er Welle hat eine etwas breitere Steuerwange, daher kannst du bei Drehschieber Setups den Einlass breiter machen 

 

Kurzes Offtopic

Bekomm ich einen Smallblock ohne probleme für 200er welle gespindelt.

 

Ist die lagerachse bei 200er breiter?

Oder nur die wange oben.

 

Von wieviel breiter reden wir hier?

Edited by Werner Amort
Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten hat Werner Amort folgendes von sich gegeben:

 

Kurzes Offtopic

Bekomm ich einen Smallblock ohne probleme für 200er welle gespindelt.

 

(Ja, geht Problemlos. Habe ich bei meinem Acma Projekt gemacht. Aufwand dafür lohnt aber nicht.)

 

Ist die lagerachse bei 200er breiter?

Oder nur die wange oben.

 

(Nicht breiter. Nur die Wange oben. Ohne der Lippe kannst die Welle direkt ins kleine Gehäuse verbauen)

 

 

Von wieviel breiter reden wir hier?

 

 

Edited by Uncle Tom
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Mahlzeit....

 

Heute dann endlich mal nen längere Runde gefahren.....jetzt mit 23er Ritzel.....das war dann fürs Fahren auch bitter nötig....kürzer würde ich die Kiste nicht übersetzen....Hier im Bergischen passte das mit der Übersetzung aber auf jedenfall sehr gut....

 

Fährt sich schön....ich gebe wieder zu, mit so viel Qualm hätte ich bei den Zeiten nicht gerechnet. Jetzt hat die Muschel so viel Qualm, das mir allen ernstes die Cosa Kulu rutscht :laugh: da sind aber auch so 8/15 Federn drin....also nochmal die Kupplung raus und ein paar XL oder XXL Federn rein....was halt noch rum liegt.....dann sollte die schon halten....

 

ausgedreht hab ich ihn noch nicht....bei 100 war Schluß....da geht natürlich noch was..... Gaser passt unten und bei Halbgas auf jedenfall schon gut.....ich glaub mit der 280er HD bin ich eventuell was fett unterwegs....beim Beschleunigen bis 100 meine ich ein leichtes sprotzeln vernommen zu haben.....aber mal schauen....

 

Was ich persönlich als Fazit hier ziehe: Wenn ich nochmal nen "günstigen" Motor als Reisetante aufbauen würde, würde ich den VMC auf jedenfall wieder nehmen.....dann wohl mit 60er Welle im besser mit den Zeiten spielen zu können. Aber auch bei nem vorhandenen Setup, das eventuell einfach ein Upgrade bekommen soll, würde ich das Ding drauf setzen.....Preis/Leistung is da wohl unschlagbar.... :thumbsup:

 

 

 

 

 

 

Edited by dorkisbored
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde hat dorkisbored folgendes von sich gegeben:

Fährt sich schön....ich gebe wieder zu, mit so viel Qualm hätte ich bei den Zeiten nicht gerechnet. Jetzt hat die Muschel so viel Qualm, das mir allen ernstes die Cosa Kulu rutscht

 

Ich schließe mich den Ausführungen meines Vorredner mal vollumfänglich an. Bin der VMC GG jetzt fast den ganzen Sommer nur gesteckt mit 57er Rennwelle und dem üblichen Klimbim (also 24SI + Siproad + 1600g Lüra) stramm gefahren und der geht schon richtig gut. Keinerlei Probleme bislang aufgetreten (wo ich mir anfangs nicht so sicher war).

Dass die Leistung erst ab Mitte ansteht (dann aber heftig), muss man freilich mögen.  Ich mags.

 

Ich fahre die Konfig im Übrigen mit einer alten 7-Feder Kulu mit 21Z (die lag halt noch rum).  Technisch einwandfrei,  etwas kurz, aber der Bock zieht die Steigungen hoch, dass es eine wahre Freude ist. Wohne schließlich auch am Fuß des Schwarzwalds. 22Z sind hier aber sicher die bessere Alternative, habe aber für die große Alt-Kulu kein passendes 22Z Ritzel für 68 Primär gefunden. 

Edited by Matt44
Link to post
Share on other sites

Ich fahre seit Freitag den VMC 177 Stelvio in der Version mit rotem Kopf auf meiner PX 125 und war damit gleich am Samstag auf dem Prüfstand. (Termin stand schon ...) Etwas ernüchternd ... 14,6 PS und 17 NM, aber keine schöne Kurve, Vorreso-Loch.

 

Vorgeschichte: 12 Jahre und gut 10.000 KM ist mein 177er Polini zuverlässig gelaufen, auch weite Touren. Nun hat er an einem warmen Juni-Tag bei Vollgas auf der Autobahn geklemmt. Lief noch, aber weit weniger kraftvoll. Also Entscheidung: Mal was Neues ausprobieren. Aber: Ohne viel Umbau-Action und Kosten. Bestehende Komponenten (57er Kabaschoko-Welle, ovalisierten SI24 und Sip Road 1, der nach gut 7.000 Kilometern immer noch top aussieht und klingt) sollten erstmal drauf bleiben. Also fleißig hier gelesen und die jüngsten Ratschläge beherzigt: Keinen SuperG genommen für 57er Welle, sondern den Stelvio.

 

Kurz zur Verarbeitung: Es gab nur wenige Grate (am Kolben und am Zylinderfuß), die ich schleifen musste. Grundsätzlich hat der nen sauber verarbeiteten Eindruck gemacht. Für Elestart musste auch nur minimal das Logo am Fuß weggeschliffen werden. Überschaubarer Aufwand. ABER: Der Kolbenbolzen war zu lang. Zweiter Clip ging definitiv nicht in die Nut. Also musste der Bolzen auf die Drehbank ... Nicht wirklich gut.

 

Wie gesagt: Minimaler Aufwand. VMC nur gesteckt auf die damals von mir gefrästen Polini-Überströmer im Gehäuse. Passte recht gut. Siehe Bild. Überstrom-Zeiten mit Gradscheibe gemessen und mit der dicksten Papierdichtung genau die angegebenen 114/171 erreicht. Dann mit Sicherheitsbedüsung gestartet (HD132) und bei den ersten Testfahrten am Freitag (insgesamt waren zeitlich nur knapp 100 KM drin), dann schnell wieder bei der alten Polini-HD gelandet (125). Damit dann am Samstagmorgen auf den Prüfstand. Siehe Bild.

Hier nochmal die wesentlichen Infos:

HD 125, ND 55/160, HLKD 160, BE3, Luftfilter ohne Löcher, Gasschieber mit Cutaway und Taschen. ZK B9ES. ÜS gemessen (114/171), QK leider nicht. SI 24 stark ovalisiert und an Wanne und Einlass angepasst. Einlass weit nach hinten aufgefräst. Stark gelippte 57er Welle von Kabaschoko, SIP Road 1. Überströmer im Gehäuse an Polini177 angepasst. Übersetzung: 23/65 auf 125er Getriebe. Aktuell Standard-Bereifung.

 

Nun: Der Prüfstand hat den Fahreindruck bestätigt. Es gibt ein Drehzahlloch bei gut 4000 Umdrehungen. Wenn ich auf der Geraden zügig durchbeschleunige, ist es okay. Dann passt auch der Ganganschluss vom 3. in den 4. Aber bei leichten Steigungen sieht das schon anders aus. Leider. Und aus tiefen Drehzahlen kann ich im vierten Gang nicht gut beschleunigen, muss runterschalten. Und genau das sah beim Polini natürlich ganz anders aus ... Der hatte mächtig Druck im Drehzahlkeller und null Ganganschlussprobleme. 

 

Was also tun, um das Loch wegzubekommen? Erstmal mit anderer ND oder mit Cosa-Luftfilter (inkl. Löchern über ND und HD) spielen? Gemischschraube mal etwas weiter rein drehen? Übersetzung verkürzen? (22er Ritzel hab ich hier) Anderen Auspuff ausprobieren? (Der VMC wirkt im Gegensatz zum Polini schon sehr drehfreudig.) 

 

Und mittelfristig? Läuft der mit den Zeiten nur auf Langhub richtig gut? Oder alternativ dicke Fußdichtung drunter und oben abdrehen? Oder doch wieder runter damit und den Polini mit nem GS-Kolben wieder drauf? :whistling: 

 

Achja: Baujahr vom Roller ist zu jung... Daher nur unauffälliges Tuning erwünscht. Kein RAP, kein großer Gaser.

 

 

 

IMG_3442.jpg

IMG_3478.jpg

Link to post
Share on other sites

hi. 

 

Ich melde mich jetzt auch nochmal,  da ich dich noch Fragen für Anfänger habe. 

Und zwar geht es bei mir als nächstes an die Gehäuse Bearbeitung. 

Überströmer anpassen hab ich soweit verstanden. Das sollte klappen. 

 

Aber...

Woher weiß ich, wie ich am besten den Einlass bearbeite, bzw wie weit ich den öffnen muss?

 

Gebaut wird das ganze in ein 80er Gehäuse, DS wurde beim reparieren nach vorne hin verlängert. KW ist eine 60er BGM, hab den GG Zylinder, 24er Si, 21/65er Cosa Kupplung mit 125er Getriebe mit kurzem 4ten Gang. Auspuff ist ein SIP Road 2.0 und 1500gr Lüra

 

Vergaser werde ich noch erweitern, das ist ja auch für Anfänger verständlich. Aber wie gesagt, beim DS hört es bei meinem Verständnis auf. Ich kann mir nicht erklären, wie ich auf welche Steuerzeit komme und welche am Sinnvollsten ist.

 

Mfg Sebastian 

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden hat Moorteufel folgendes von sich gegeben:

Ich fahre seit Freitag den VMC 177 Stelvio in der Version mit rotem Kopf auf meiner PX 125 und war damit gleich am Samstag auf dem Prüfstand. (Termin stand schon ...) Etwas ernüchternd ... 14,6 PS und 17 NM, aber keine schöne Kurve, Vorreso-Loch.

 

Vorgeschichte: 12 Jahre und gut 10.000 KM ist mein 177er Polini zuverlässig gelaufen, auch weite Touren. Nun hat er an einem warmen Juni-Tag bei Vollgas auf der Autobahn geklemmt. Lief noch, aber weit weniger kraftvoll. Also Entscheidung: Mal was Neues ausprobieren. Aber: Ohne viel Umbau-Action und Kosten. Bestehende Komponenten (57er Kabaschoko-Welle, ovalisierten SI24 und Sip Road 1, der nach gut 7.000 Kilometern immer noch top aussieht und klingt) sollten erstmal drauf bleiben. Also fleißig hier gelesen und die jüngsten Ratschläge beherzigt: Keinen SuperG genommen für 57er Welle, sondern den Stelvio.

 

Kurz zur Verarbeitung: Es gab nur wenige Grate (am Kolben und am Zylinderfuß), die ich schleifen musste. Grundsätzlich hat der nen sauber verarbeiteten Eindruck gemacht. Für Elestart musste auch nur minimal das Logo am Fuß weggeschliffen werden. Überschaubarer Aufwand. ABER: Der Kolbenbolzen war zu lang. Zweiter Clip ging definitiv nicht in die Nut. Also musste der Bolzen auf die Drehbank ... Nicht wirklich gut.

 

Wie gesagt: Minimaler Aufwand. VMC nur gesteckt auf die damals von mir gefrästen Polini-Überströmer im Gehäuse. Passte recht gut. Siehe Bild. Überstrom-Zeiten mit Gradscheibe gemessen und mit der dicksten Papierdichtung genau die angegebenen 114/171 erreicht. Dann mit Sicherheitsbedüsung gestartet (HD132) und bei den ersten Testfahrten am Freitag (insgesamt waren zeitlich nur knapp 100 KM drin), dann schnell wieder bei der alten Polini-HD gelandet (125). Damit dann am Samstagmorgen auf den Prüfstand. Siehe Bild.

imageproxy.php?img=&key=8aba39cb43c221e7

Hier nochmal die wesentlichen Infos:

HD 125, ND 55/160, HLKD 160, BE3, Luftfilter ohne Löcher, Gasschieber mit Cutaway und Taschen. ZK B9ES. ÜS gemessen (114/171), QK leider nicht. SI 24 stark ovalisiert und an Wanne und Einlass angepasst. Einlass weit nach hinten aufgefräst. Stark gelippte 57er Welle von Kabaschoko, SIP Road 1. Überströmer im Gehäuse an Polini177 angepasst. Übersetzung: 23/65 auf 125er Getriebe. Aktuell Standard-Bereifung.

 

Nun: Der Prüfstand hat den Fahreindruck bestätigt. Es gibt ein Drehzahlloch bei gut 4000 Umdrehungen. Wenn ich auf der Geraden zügig durchbeschleunige, ist es okay. Dann passt auch der Ganganschluss vom 3. in den 4. Aber bei leichten Steigungen sieht das schon anders aus. Leider. Und aus tiefen Drehzahlen kann ich im vierten Gang nicht gut beschleunigen, muss runterschalten. Und genau das sah beim Polini natürlich ganz anders aus ... Der hatte mächtig Druck im Drehzahlkeller und null Ganganschlussprobleme. 

 

Was also tun, um das Loch wegzubekommen? Erstmal mit anderer ND oder mit Cosa-Luftfilter (inkl. Löchern über ND und HD) spielen? Gemischschraube mal etwas weiter rein drehen? Übersetzung verkürzen? (22er Ritzel hab ich hier) Anderen Auspuff ausprobieren? (Der VMC wirkt im Gegensatz zum Polini schon sehr drehfreudig.) 

 

Und mittelfristig? Läuft der mit den Zeiten nur auf Langhub richtig gut? Oder alternativ dicke Fußdichtung drunter und oben abdrehen? Oder doch wieder runter damit und den Polini mit nem GS-Kolben wieder drauf? :whistling: 

 

Achja: Baujahr vom Roller ist zu jung... Daher nur unauffälliges Tuning erwünscht. Kein RAP, kein großer Gaser.

miss mal deine Quetsche, daran könnte es liegen. Ggf auch am Auspuff.

ich hatte mit dem Stelvio, 24er und Sbox3 18,5 PS am Rad.

ist dein Einlass bearbeitet?

 

vor 5 Stunden hat Moorteufel folgendes von sich gegeben:

Link to post
Share on other sites

Mir geht es gar nicht so sehr um die Spitzenleistung. Das Loch bei 4000 Umdrehungen muss weg. 
 

Kann schon sein, dass die Polini Box da hilfreich sein könnte. Allerdings dürfte die die Drehfreudigkeit des Zylinders nicht so optimal unterstützen. Da wäre wohl eine LTH Box die bessere Wahl. 
 

Einlass hatte ich damals nach Polini-Beipackzettel bearbeitet. Weit nach hinten gefräst, minimal vorne. Die KuWe hat ja auch längere Einlasszeiten. 
 

Die QK hatte ich nicht gemessen. Komplett ohne FuDi wäre die sicher kleiner. Aber andererseits: Selbst die dickste beiliegende Dichtung war eher dünn... Kolbenunterstand war nicht gerade groß. 
 

Heute Abend mal mit neuer Zündkerze und etwas reingedrehter Gemischschraube gefahren. Hängt schon besser am Gas und dreht sauberer hoch. Werde noch etwas weiter testen. Das muss noch besser werden. 

Link to post
Share on other sites
Am ‎04‎.‎09‎.‎2020 um 08:35 hat tannezaepfle folgendes von sich gegeben:

würde mich auch interessieren

Habe die GS Ringe mal bestellt - liegen schon hier - Einbau wird aber noch ein wenig dauern - werde berichten

Link to post
Share on other sites
  • freakmoped changed the title to VMC 177 zylinderkits: erfahrungswerte :)
  • thisnotes4u changed the title to VMC 177 stelvio, superG: erfahrungswerte :)

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.