Schlork

Schwanenhalsrücklicht gesucht!

Recommended Posts

Hallo Forum, suche ein Schwanenhalsrücklicht.

 

Die wurden damals nicht nur an den Vespen, sondern (wohl minimal anders (nämlich die Größe des Fußes) als die Vespaveriante, was mir aber relativ latte ist) auch an bspw. der BW-Hercules K125 V1 verbaut, und genau dafür such ich so ein Teil.

 

Zustand und ob original oder Repro ist mir im Prinzip egal, wird eh in natooliv getüncht ;)

 

Alternativ wär vielleicht mal interessant: wer baut die Repros? Aus welchem Land kommen die Nachfertigungen? Möchte auch ungern 100 oder 200€ für ein ?$§!%&& Rücklicht ausgeben...

 

Cheers!

Bearbeitet von Schlork

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Thilo Christian:

Schau mal bei den einschlägigen Händlern Sip, HS-Teilehandel etc.

 

Naja, die wollen aber auch so richtig Asche dafür. Ich frage mich halt, wer produziert die Repros? Chinesen? Dann sollte man das doch deutlich günstiger bekommen...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Schlork:

 

Naja, die wollen aber auch so richtig Asche dafür. Ich frage mich halt, wer produziert die Repros? Chinesen? Dann sollte man das doch deutlich günstiger bekommen...?

 

Das Ding besteht aus zwei Gehäuseteilen aus Aluguss, zwei Dichtungen, dem Glas, einem Alurahmen fürs Glas, dem Reflektor und einem Halter für selbigen.

Dazu noch ein paar Schrauben und ein Gummi zum Schutz der Kabel.

 

Das Ganze garantiert nicht in einer Milionenauflage, sondern vermutlich eher im dreistelligen Bereich und selbst die müssen erstmal an den Mann gebracht werden.

 

Was erwartest Du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Schlork:

Erwarten tu ich erstmal gar nix. Ist es verwerflich, das mal zu hinterfragen, wer die Repros baut?

meinst du der hersteller verkauft dir dann ein rücklicht zum selben preis, wie an den grosshänlder, der 100 stück abnimmt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Junge Junge...vielleicht kauf ich auch 1000 Stück, einfach nur weil ichs kann, aber kann Euch das nicht vollkommen latte sein? Ihr müsst doch nicht überall Euren Senf dazugeben, wenn Ihr doch offensichtlich die Antwort auf die gestellte Frage nicht kennt. Es geht hier im Übrigen auch nicht um nen Großhändler, sondern um nen Produzenten.

Wenn ich etwa in China IDENTISCHE, DORT PRODUZIERTE (!!!) Ware kaufe, ist sie ~90% günstiger als bspw. hier vor Ort bei Volkswagen o.ä. (nur dann bei Kauf direkt vom Produzenten in China ist das VW Logo rausgeschliffen, die original VW Teilenr. aber noch drin).

 

Die Frage ist hier einfach, wo oder von wem die Repros der Schwanenhalsrücklichter gebaut werden. Das macht doch keiner zuhause im Hobbykeller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also für mich waren Menschen, die den 3-stufigen Vertrieb umgehen wollten, immer schon so ne Art Heuschrecken. 

 

Was meinst denn, wer die Entwicklung, Produktion und Vertrieb nach Europa forciert ?

Bestimmt nicht Wung Chang aus Süd Ost Asien.

 

Wenn du 1000 Stück abnimmst, brauchst du gewiss nicht den regulären Preis zu bezahlen. 

Ansonsten gilt, sei froh dass die Teile nachgefertigt werden.

Bearbeitet von sucram70
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Schlork:

...

Wenn ich etwa in China IDENTISCHE, DORT PRODUZIERTE (!!!) Ware kaufe, ist sie ~90% günstiger als bspw. hier vor Ort bei Volkswagen o.ä. (nur dann bei Kauf direkt vom Produzenten in China ist das VW Logo rausgeschliffen, die original VW Teilenr. aber noch drin).

...

 

Schrei doch bitte nicht so rum hier. Ich bin da im übrigen der Meinung, dass die Logos nicht rausgeschliffen, sondern erst gar nicht mitgegossen werden. War bei meinen VW-Caddy-Spiegelabdeckungen aus PL jedenfalls so. Das für die Logos nicht benötigte Material haben sie dann für schön ausgebildete Gußgrate verwendet ...

 

 

Jetzt noch was OnTopic: Fa. Ernst Weisswange in Kaltenkirchen verkauft originale Rückleuchten. Vor 25 Jahren hatte er die auch noch in Oliv; jetzt wohl nur noch in schwarz oder silber. 89,95 für´s komplette Rücklicht und 6,95 für die Gummiunterlage. Ist dir das zu teuer?

 

image.thumb.png.c25b6e4366359f449f50215f48498f90.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb sucram70:

Also für mich waren Menschen, die den 3-stufigen Vertrieb umgehen wollten, immer schon so ne Art Heuschrecken. 

 

Was meinst denn, wer die Entwicklung, Produktion und Vertrieb nach Europa forciert ?

Bestimmt nicht Wung Chang aus Süd Ost Asien.

 

Wenn du 1000 Stück abnimmst, brauchst du gewiss nicht den regulären Preis zu bezahlen. 

Ansonsten gilt, sei froh dass die Teile nachgefertigt werden.

 

Also für mich sind Menschen, die (um bei meinem Beispiel oben zu bleiben) lieber dem freundlichen VW-Händler rundabout 100€ für 3 Edelstahl-Pedalauflagen in den Rachen werfen, als das direkt am Produktionsort für ~10€ zu kaufen, irgendwie, naja, dumm.

Ich persönlich hab nix zu verschenken und muss keinen Konzern wie bspw. VW unterstützen. (Wenn ihr Geld zuviel habt, reich ich gern meine Paypaladresse weiter.)

Aber das kann ja jeder für sich selbst entscheiden. Ist ja nunmal auch nicht so, als würde VW die beispielhaften Pedalauflagen in Deutschland mit deutschen Arbeitskräften in Handarbeit fertigen lassen. Ich zahle gern nen kleinen Aufschlag dafür, dass ich ein Teil direkt verfügbar hab oder sofort beim deutschen Händler mitnehmen kann. Macht man natürlich auch notgedrungen, wenn man ein Teil sofort braucht. Nicht aber, wenn ich ne zeitlang warten kann und der deutsche Händler das ZEHNFACHE von dem nimmt, was mich ein Teil aus Fernost inkl. Versand kostet. Soviel dazu.

 

Ähnlich gehts mir bei dem Rücklicht, das doch evtl. einfach jemand den Asiaten (?) geschickt hat, die das dann halt nachbauen und nach D schicken.

 

Und: Entwicklung (Hä? Das Produkt gibts ja schon), Produktion und Vertrieb (also das Verschicken nach D) macht mit SICHERHEIT der Asiate und kein deutscher Zwischenhändler. Die Asiaten können "Repro" ja ganz gut, da mach ich mir die wenigsten Sorgen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb t4.:

 

Schrei doch bitte nicht so rum hier. Ich bin da im übrigen der Meinung, dass die Logos nicht rausgeschliffen, sondern erst gar nicht mitgegossen werden. War bei meinen VW-Caddy-Spiegelabdeckungen aus PL jedenfalls so. Das für die Logos nicht benötigte Material haben sie dann für schön ausgebildete Gußgrate verwendet

 

Wer schreit denn?

 

Mag auch im Ostblock Nachfertigungen geben, sicherlich. Die Pedalauflagen die ich mir aus China hatte kommen lassen (s.o.), waren original VW Produkte, da bin ich mir sehr  sicher. Die Logos waren tatsächlich ausgefräst, und die Qualität war super.

Auch die Qualität der Klappschlüsselgehäuse für den VW-Konzern spricht Bände, auch da denke ich mal, dass das die originalen Teile sind. Oder auf jeden Fall den VW-Teilen in punkto Qualität in nichts nachstehen. Was glaubt ihr denn, wo VW sowas fertigen lässt? In Deutschland? :thumbsdown:

Bearbeitet von Schlork

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry aber ich glaube viel eher das Dein Verhalten dumm ist! Letztendlich hängt auch Deine Existenz davon ab, oder arbeitest Du noch für das Lohnniveau von 1960? Wenn ich ein gebrauchtes Teil von dem ein oder anderen im Preis verhandle ist es was anderes; wenn Du aber lieber bei Amazon und Konsorten kaufst weil es billiger ist, so kann ich das nur als einfältig empfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast geschrien (Verwendung von Großbuchstaben; ist in Foren eigentlich allgemein so und auch in den GSF-Regeln erwähnt).

 

Und natürlich wird das Zeug nicht hier produziert. Sonst wären die Scheißkarren sicherlich noch teurer (oder die Gewinnmarge geringer). Aber hier ging es jetzt darum, ob es sinnvoll wäre, bei einem Bedarf für genau ein E-Teil darum zu feilschen, ob man bei irgendeiner asiatischen Straßenwerkstatt das Teil billiger bekommen kann. Solltest du wirklich den Bedarf von 1.000 Stück haben relativiert sich das natürlich. Dann will ich nix gesagt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

vor 2 Stunden schrieb t4.:

Du hast geschrien (Verwendung von Großbuchstaben; ist in Foren eigentlich allgemein so und auch in den GSF-Regeln erwähnt).

 

Und natürlich wird das Zeug nicht hier produziert. Sonst wären die Scheißkarren sicherlich noch teurer (oder die Gewinnmarge geringer). Aber hier ging es jetzt darum, ob es sinnvoll wäre, bei einem Bedarf für genau ein E-Teil darum zu feilschen, ob man bei irgendeiner asiatischen Straßenwerkstatt das Teil billiger bekommen kann. Solltest du wirklich den Bedarf von 1.000 Stück haben relativiert sich das natürlich. Dann will ich nix gesagt haben.

Wenn ich auf deinen Link klicke lande ich da:

9100BC6C-AFFD-460B-A959-1F0EA2F92A5D.thumb.png.ae20ccea73fcd4506a91cd1f50bbcd79.png

 

Also gibt es keine Regeln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das groß geschrieben, damit das auch jeder Mitleser versteht und nicht übersieht. Manchmal muss man wohl sichergehen. Bunt und dick geht aber auch :)

 

Wenn ich schreien wollte, wäre ALLES groß. Netiquette ist mir hinlänglich bekannt, dafür brauch ich keine eigenen Boardregeln.

 

Naja, untersützt ihr mal schön die Weltkonzerne, das macht die Welt sicher besser. *kopfschüttel*

Ich für meinen Teil kaufe lieber direkt oder fast direkt beim Erzeuger, statt den Kindern von zig geldgeilen Zwischenhändlern das Studium zu finanzieren. So bleibt nämlich auch bei dem Erzeuger/Hersteller, der die ganze Arbeit mit einem Produkt hat (dem Bauern bspw.), mal finanziell was hängen. Das kann ja aber jeder für sich (=nicht anderen damit auf den Sack gehen) entscheiden.

 

Das Problem des Weltmarkts werden wir hier aber in diesem Thread wohl eher nicht lösen, daher auch BITTE BITTE mit Sahne obendrauf kein Geseier mehr dazu, ob ihr das gut oder schlecht findet, wenn ich irgendwas direkt in Fernost kaufe, das interessiert mich null.

Wenn ihr drüber diskutieren wollt, macht doch einfach nen eigenen Thread auf und löst das Problem des Weltmarkthandels, der Globalisierung usw. woanders. Da könnt ihr dann auch gern eure philosophischen Interpretationen zu Konfuzius, Hegel, Marx & Co. einem ggf. daran interessierten  Mitleser zu Gehör Gesicht bringen.

 

Wer hier noch was Sinnvolles (!) zum Thema "Schwanenhals für Hercules" beitragen kann, darf sich gern äußern. Danke!

 

 

Bearbeitet von Schlork

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb oehli:

Demnächst ist in Mannheim wieder die Frühjahrsveterama. Da solltest du passende Teile finden.

 

Danke, das ist ne gute Idee. Nur würd ich da für eine Strecke das verfahren, was mich so ein Rücklicht woanders kostet. Nicht sehr ökonomisch.

 

Aber für andere Suchende sicherlich ne gute Alternative. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.