Recommended Posts

Hallo, ich habe mal ein paar einfache Fragen.

 

1. Ich habe den den Innenring vom Lager NU 2004 Tonnenlager, stark erhizt, um in auf die Welle zu krigen. Der hat dan eine ganz andere Farbe gekrigt.

    Frage : Kann dieser dadurch kaputt gehen, oder Beschädigt werden in seiner Form und härte.

 

2. Wie sichert ihr die Primärmutter die Verstärkt ist, da der Originale Sicherungscheibe ja nicht geht. Mit Loctite oder Federing........... oder wie.

3. Sicherung geanuso mit der verstärkten Kupplungsmutter, da habe ich die DRT Nebenwelle wo die Mutter und der Federing dabei ist, dieser geht jedoch nicht drüber.

 

Danke.

 

Bearbeitet von Rode

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Rode:

Hallo, ich habe mal ein paar einfache Fragen.

 

1. Ich habe den den Innenring vom Lager NU 2004 Tonnenlager, stark erhizt, um in auf die Welle zu krigen. Der hat dan eine ganz andere Farbe gekrigt.

    Frage : Kann dieser dadurch kaputt gehen, oder Beschädigt werden in seiner Form und härte..

 

 

Der ist tot.

Die losen Ring zieht man mit einem Keil zwischen den Wangen und einem Dorn auf.

 

vor 4 Minuten schrieb Rode:

2. Wie sichert ihr die Primärmutter die Verstärkt ist, da der Originale Sicherungscheibe ja nicht geht. Mit Loctite oder Federing.

 

Loctite mittelfest.

 

vor 5 Minuten schrieb Rode:

3. Sicherung geanuso mit der verstärkten Kupplungsmutter Da habe ich die DRT Nebenwelle wo die Mutter und der Federing dabei ist, dieser geht jedoch nicht drüber.

 

Normal bei DRT. Die Wellscheibe ist eine M10 die man leicht auf schleifen muss, damit sie über das M11 Gewinde der Nebenwelle geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du meinst sicher das Nu204 oder. Somit hast Ihn denn heiß gemacht ? Hätte auch mal einen der sich verfärbt hat was sich nacher aber abwischen ließ.  Läuft heute noch problemlos und auf der Herdplatte wird man Ihn nicht zerstören. Gestern auch erst einen drauf gemacht hab zwar diesen aufzieher aber gestern ist er so drauf gefallen , Kurbelwelle kalt, Ring warm. 

IMG_20171125_111216.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja ich meinte den NU 204, ich habe ihn mit dem kleinen Bunzenbrenner heiss gemacht. Die verfärbung ging nicht mehr weg. das war so Lila dann schwarz :wacko:.

Ja wie ist tot jetzt .Sollte ich einen neuen rein machen laufen tut er Normal beim Handkurbeln ohne zylinder.

 

Weiss echt nicht lieber raus :crybaby:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb wheelspin:

 

Der ist tot.

Die losen Ring zieht man mit einem Keil zwischen den Wangen und einem Dorn auf.

 

 

Loctite mittelfest.

 

 

Normal bei DRT. Die Wellscheibe ist eine M10 die man leicht auf schleifen muss, damit sie über das M11 Gewinde der Nebenwelle geht.

kann ich diese nicht mehr verwenden, und wieso nicht eurer Meinung nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kann ich diese nicht mehr verwenden, und wieso nicht eurer Meinung nach.

Ist tot. Habe ich auch gemacht. Der Ring hat nicht mehr gehalten, da sich durch die Überhitzung die Presspassung geändert hat. Er ist dann bei warmen Motor gewandert und hat auch die kuwe beschäftigt.

Nie auf die Herdplatte!!! Ofen oder Heißluft auf 80 bis 90 Grad erhitzen reicht. Dann mit vereiser Spray die Welle behandeln. Ich ziehe ihn dann mit einem plastic Rohr aus dem Sanitärbereich und der polradmutter mit U Scheibe auf...

 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Rode:

ja ich meinte den NU 204, ich habe ihn mit dem kleinen Bunsenbrenner heiss gemacht. Die verfärbung ging nicht mehr weg. das war so Lila dann schwarz :wacko:.

Ja wie ist tot jetzt .Sollte ich einen neuen rein machen laufen tut er Normal beim Handkurbeln ohne zylinder.

 

vor 42 Minuten schrieb Rode:

ja ist der Ring jetzt eurer Meinung nach Futsch oder nicht was kann passieren, das blick ich jetzt immer noch nicht.

 

vor 40 Minuten schrieb Rode:

kann ich diese nicht mehr verwenden, und wieso nicht eurer Meinung nach.

 

vor 6 Stunden schrieb wheelspin:

Der ist tot.

Die Antwort von wheelspin sollte eigentlich reichen. Der Ring ist tot, hin, im Sack.

Fahr das so, wenn du meinst. Kann halten, muss aber nicht. Wenn der ausgeglüht ist, hat er nicht mehr die Härte.

 

vor 2 Minuten schrieb DeNiro:

Bleibt dann noch ein Spalt oder muß man den mm unterlegen?

Danke

Unterlegen. Beim normalen 6204 muss man nicht unterlegen, da der Bund auf der Welle das übernimmt als Anschlag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb julianneubert:

Ist tot. Habe ich auch gemacht. Der Ring hat nicht mehr gehalten, da sich durch die Überhitzung die Presspassung geändert hat. Er ist dann bei warmen Motor gewandert und hat auch die kuwe beschäftigt.

Nie auf die Herdplatte!!! Ofen oder Heißluft auf 80 bis 90 Grad erhitzen reicht. Dann mit vereiser Spray die Welle behandeln. Ich ziehe ihn dann mit einem plastic Rohr aus dem Sanitärbereich und der polradmutter mit U Scheibe auf...

 

Warum nicht auf die Herdplatte? Da hätte ich gern eine Begründung! Hab ich immer so gemacht und nie ist dadurch etwas passiert. Warum auch ? Das würde früher schon bei Steckachsen so gemacht um die Lagerschalen drauf zu bekommen dagegen ist so eine Vespa Kurbelwelle ein spaziergang . 

Bloodmario hier aus dem Forum hat extra aufzieher für diesen Lagering falls er mal nicht so drauf fällt. Damit kann nichts schief gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum nicht auf die Herdplatte? Da hätte ich gern eine Begründung! Hab ich immer so gemacht und nie ist dadurch etwas passiert. Warum auch ? Das würde früher schon bei Steckachsen so gemacht um die Lagerschalen drauf zu bekommen dagegen ist so eine Vespa Kurbelwelle ein spaziergang . 
Bloodmario hier aus dem Forum hat extra aufzieher für diesen Lagering falls er mal nicht so drauf fällt. Damit kann nichts schief gehen. 
Wenn du es vorsichtig mit nicht zuviel Hitze macht geht das auch auf dem Herd. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Ring auf dem Herd überhitzt ist aber viel größer. Mit dem Ofen hast du viel mehr Kontrolle...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja gut da muss man aber auch schon ein Mega Vollhonk sein das man den da überhitzt. Oder den 30 minuten drauf liegen lassen. Mit einem Brenner würde ich das nicht unbedingt machen. Hier noch der aufzieher. 

IMAG0961.jpg

IMAG0960.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja gut da muss man aber auch schon ein Mega Vollhonk sein das man den da überhitzt. Oder den 30 minuten drauf liegen lassen. Mit einem Brenner würde ich das nicht unbedingt machen. Hier noch der aufzieher. 
IMAG0961.thumb.jpg.c1b7ea750b939993e2b8dc4aeabd6470.jpg
IMAG0960.thumb.jpg.d9ade8e679b755bbba4430d2d9f5796d.jpg
Ne da reichen schon 5min auf 9, um zum Vollhonk zu werden ich spreche da aus Erfahrung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Gedanke eine Welle erstmal mit einem Dorn etwas zu spreizen bevor man mit dem Hammer drauf los geht lässt mich schon irgendwie zusammenzucken.

Ich bevorzuge "Aufschrauben" wie in den Bildern gezeigt. Dabei die Welle nur an jeweils der Wange festhalten die auch das Lager oder den Lagerring aufgezogen bekommt.

 

So ein Spezialwerkzeug lässt sich übrigens auch prima aus alten Kugellagern und Panzertape herstellen. Bei der Luxusvariante sind die alten Kugellager vorher noch kurz mit ner Schleifrolle o.Ä. innen ausgeschliffen worden.

 

Und wieder runter gehts am Besten mit einem Trennmesser.

 

vor einer Stunde schrieb HELL:

Ja gut da muss man aber auch schon ein Mega Vollhonk sein das man den da überhitzt. Oder den 30 minuten drauf liegen lassen. Mit einem Brenner würde ich das nicht unbedingt machen. Hier noch der aufzieher. 

IMAG0961.jpg

IMAG0960.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Preis diese Aufzieher rechtfertigt eigentlich kein selber Basteln . Der auf den Bildern ist auch mit Zentrierung also absolut Narrensicher. Beim gezeigten Aufzieher reicht es mit Kalt warm wenn man mit der Hand die obere Wange hält und einfach zu dreht mit entsprechendem Werkzeug. Nicht das noch jemand denkt ich hätte die wirklich unten eingespannt . Kurbelwellen immer wie ein Rohes Ei behandeln.;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb HELL:

Der Preis diese Aufzieher rechtfertigt eigentlich kein selber Basteln . Der auf den Bildern ist auch mit Zentrierung also absolut Narrensicher. Beim gezeigten Aufzieher reicht es mit Kalt warm wenn man mit der Hand die obere Wange hält und einfach zu dreht mit entsprechendem Werkzeug. Nicht das noch jemand denkt ich hätte die wirklich unten eingespannt . Kurbelwellen immer wie ein Rohes Ei behandeln.;-)

 

Stimmt, diese Aufzieher sind super, auch weil der Spalt zwischen Ring und Kuebelwelle automatisch entsteht (zum. beim ETS Lager).

Leider gibts das nicht für das NU1005.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 18 Minuten schrieb HELL:

Der Preis diese Aufzieher rechtfertigt eigentlich kein selber Basteln . Der auf den Bildern ist auch mit Zentrierung also absolut Narrensicher. Beim gezeigten Aufzieher reicht es mit Kalt warm wenn man mit der Hand die obere Wange hält und einfach zu dreht mit entsprechendem Werkzeug. Nicht das noch jemand denkt ich hätte die wirklich unten eingespannt . Kurbelwellen immer wie ein Rohes Ei behandeln.;-)

 

Das stimmt, nur habe ich zumindest nie das Spezialwerkzeug da welches ich gerade bräuchte. Alte Lager (für genau diesen Zweck aufgehoben) hingegen immer. Mit denen lässt sich dann je nach Stumpfdurchmesser und aufzuziehendem Lager oder Lagerring das passende Werkzeug auftürmen. Restliches Verfahren wie von dir beschrieben, Welle in der Hand beim Aufdrehen, nur die Wange festhalten die gerade was aufgezogen bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus meinen Erfahrungen ist ein angelaufener Ring nicht tot zumindest laufen alle noch. Hab ich auch schon mit Bunsenbrenner machen müssen weil kein Werkzeug zur Hand. Sonst mach ich das auch wie Gerhard beschrieben.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.