rolli

Scheibenbremse quietscht

Recommended Posts

Ich habe bei meiner GP200 die originale Campagniolo Scheibenbremse überholt. Verbaut sind eine Bremsscheibe von Evergreen gelocht und Sinterbeläge. Die Bremsleistung ist gut. Allerdings quietscht die Bremse sehr nervig. Wie kann ich das Qietschen beseitigen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sinterbeläge quietschen meist sehr nervig.

Probiers mal mit Sinterbelägen und  originaler Scheibe

oder normalen Belägen.

 

 

Bearbeitet von kebab

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Originale Scheibe hatte ich schon mit den Sinterbelägen drin, quietscht genauso.  Werde dann mal gelochte evergreen Scheibe mit normalen Belägen testen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das auch einmal. Ich bin einfach weiter gefahren. Irgendwann war es dann weg. 

 

Es waren diese Beläge: http://www.scooter-center.com/product/3331388

 

Die sind übrigens auch sehr schnell weggebremst. Nach 300 km muss man wieder an der Bremse schrauben, da das Nachstellen nichts mehr bringt. Richtig gefährlich auf langer Tour, wenn man nicht das passende Werkezeug dabei hat :whistling:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb Deichgraf:

Das Quietschen kann in der Regel durch Säubern der Teile und den Einsatz von Kupferpaste zwischen Belägen und Bremskolben beseitigt werden. 

:thumbsup:unter garantie ist es dann weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Olaf,

habe an meiner Bremse (allerdings nicht orig.) sehr viele Tage und Stunden alles wie Beläge, Scheiben, Kupferpaste etc. durchprobiert. Hört sich beim bremsen trotzdem immer noch wie bremsende Güterwaggons an und die Bremsleistung ist mehr als bescheiden.... Reverse Pull habe ich bis dato nicht probiert, da es widersprüchliche Meinungen zur Sicherheit gab. Kleiner Pluspunkt der quietschenden Bremse: Die ängstlichen Blicke der Autofahrer, wenn ich die Fuhre an der Ampel mittels Vorderradbremse zum stehen bringe ;-)     

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Scooterist:

habe an meiner Bremse ... sehr viele Tage und Stunden alles .... durchprobiert....

die Bremsleistung ist mehr als bescheiden.... 

Reverse Pull habe ich bis dato nicht probiert, da es widersprüchliche Meinungen zur Sicherheit gab....   

Gibt es etwas unsichereres, als eine Bremse mit mehr als bescheidener Bremsleistung?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb T5Rainer:

Gibt es etwas unsichereres, als eine Bremse mit mehr als bescheidener Bremsleistung?

 

Da gebe ich dir natürlich recht Rainer. Meine aber irgendwas in Erinnerung zu haben, das es durch die Hebelwirkung beim Reverse Pull vereinzelnd zu einem Bruch irgendwo im Bereich der Bremsplatte gekommen sein soll? Außerdem soll der Druckpunkt auch etwas problematisch sein. Alle Infos aber nur nach dem Hörensagen. Selbst nicht getestet.   


Kenne auch orig. Scheibenbremsen, welche sehr zuverlässig bremsen und nicht quietschen. Ich vermute das viele Probleme hinsichtlich der Bremsleistung mit dem Bremszug/Hülle zu tun haben. Ist allerdings nicht Thema.

 

@Olaf: Solltest du keine Kupferpaste griffbereit haben, kannst du dir die gerne bei mir abholen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Phillip, habe Kupferpaste hier. Teste jetzt erstmal die nicht-Sinter-Beläge und die Kupferpaste in Kombination und werde wieder berichten... (Mit der Bremsleistung bin ich aber grunsätzlich eigentlich zufrieden!)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, Quietschen ist weg, nachdem ich auf die originalen Beläge von Casalambretta umgebaut habe und diese von HINTEN mit Kupferpaste bestrichen habe (Bremsscheibe gelocht von Evergreen). Allerdings finde ich die Bremsleistung schlechter als mit den Sinterbelägen. Ich werde daher jetzt nochmal auf die Sinterbeläge in Kombination mit Kupferpaste umbauen und erneut berichten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bremsscheibe ca 80km alt, Bremsbeläge neu, bin sie aber heute ca 20km gefahren mit reichlich Bremsen, da hätte ich wohl eine Verbesserung schon merken müssen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die normalen Bremsbeläge sind murks. Früher war Asbest in den Belägen. Und sie sollen auch weicher gewesen sein. 

Jedenfalls kriegst du mit den normalen Bremsbelägen keine gut funktionierende Bremse realisiert. Nimm die Sinterbeläge von Newfren, wenn du die nicht hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die lambretta scheibenbremsen brauchen mind. 2-300km um sich etwas einzubremsen,

vorher kann die bremsleistung nicht richtig bewertet werden.

habe schon an originalbremsen wochenenden rumexperimentiert,

letztlich ne unbefriedigende kombi gehabt und nach 800km war "auf einmal" ne ordenetliche bremsleistung da.

 

 

Bearbeitet von kebab

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.