Jump to content

Pinasco Si 28 ER


Alrik
 Share

Recommended Posts

läuft schon okay jetzt mit

ND68/160

HD148

HLKD100 BE2

Riesenairbox und Ansaugtrichter.

 

Preisfrage: merkt man beim si die ND bei Volllast ?

hab die ND immer etwas stiefmütterlich behandelt...

Die IDEE wäre mit einer ND 50-120 z.b.  oben etwas Sprit dazu zu bekommen, bei vmax.

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat BerntStein folgendes von sich gegeben:

Preisfrage: merkt man beim si die ND bei Volllast ?

hab die ND immer etwas stiefmütterlich behandelt...

Die IDEE wäre mit einer ND 50-120 z.b.  oben etwas Sprit dazu zu bekommen, bei vmax.

Klar merkt man das, und zwar richtig!! 

Am bestem besorgst du dir das bgm nebendüsenset und testest von 55/160 bis 68/160 mal durch! 

Link to comment
Share on other sites

@Crank-Hank ja, nur bin ich schon auf die 100er hlkd runter. und unter 100 scheint es wunderlichen Effekt zu geben laut afr.

 

@booooster

Das set hab ich. und davon is die 68er drin. 

wenn die ND eine gewisse Rolle spielt, dann fehlt mir dieser Anteil bei Volllast jetzt, weil die ja durch die 160er Luftbohrung obenraus nix liefert.

 

ich hab grad den 2t Auspuff ohne Lambdaanschluss dran. Wenn der Lambdakram wieder dran ist, probier ich das einfach durch und berichte.

theoretisch hat eine 0.60mm ND grob  1/6 des Querschnitts einer 148er HD.

 

Könnte man bei Volllast schon noch merken.

Da aber die ND ja auch über die HD versorgt wird, ist mir der Effekt unklar.

Eines der Geheimnisse des si wohl.

 

heisst es deshalb vielleicht  dass man HLKDs und NDs der gleichen Nummer verwenden soll ?

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

habt ihr mal die Öffnung des Schwimmernadelventils gecheckt ?

Der Schwimmer steht nach halbem Weg in der Kammer am Boden an.

Am SNV ist da seitlich noch kaum Querschnitt für den Sprit frei.

Ich teste als nächstes mal spacer. 1-2-3mm

wobei 3mm zwar hier not täten - aber evtl ist das Spritniveau dann zu hoch schon...

 

Grund: Mir magert es nach kurzem Vollgas oft ab. Auch bei knallvollem Tank.

Danke an Onkel  Tom für den Tipp !!

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden hat BerntStein folgendes von sich gegeben:

habt ihr mal die Öffnung des Schwimmernadelventils gecheckt ?

Der Schwimmer steht nach halbem Weg in der Kammer am Boden an.

Am SNV ist da seitlich noch kaum Querschnitt für den Sprit frei.

Ich teste als nächstes mal spacer. 1-2-3mm

wobei 3mm zwar hier not täten - aber evtl ist das Spritniveau dann zu hoch schon...

 

Grund: Mir magert es nach kurzem Vollgas oft ab. Auch bei knallvollem Tank.

Danke an Onkel  Tom für den Tipp !!

 

Dann ist das Schwimmerventil zu gering im Durchlass/-messer.

 

Du liegst da evtl. dem "trockener*-Vergaser-Denkfehler" auf: Die Nadel öffnet ja nicht erst wenn der Schwimmer den Boden berührt sondern wenn der Spritstand genug abgesunken ist sodass die Schwimmernadel beginnt den Durchlass freizugeben. Und sie verharrt dort auch nicht sondern wird eben auch wieder angehoben und schließt damit. Wenn du das nicht eh schon (gemacht) hast wären da Querbohrungen am SNV und/oder evtl. Vergrößerung der Bohrung eher zielführend.

 

*weil ausgebaut in der Hand gehalten

 

Oder aber auch Reduktion HLKD.

 

:-)

 

d.

Edited by dirchsen
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Tja, im Grunde hast Recht.

ich hoff aber, dass ich was gewinne mit dem spacer.

Weil HLKD100 ist eh drin und ich hab da schon ausgeräumt um die Nadel.

es ist auch komischerweise nicht immer. ab und an gehts. Das sieht am afr ja sehr gut.

edit

naja - die Wahrheit liegt wohl in der Mitte:

im Extremfall ist wirklich weniger Durchfluss ohne spacer.

Mit Spacer hat man schon früher in Bezug auf das absolute Spritniveau mehr Öffnung.

Edited by BerntStein
Link to comment
Share on other sites

Hast du denn an den Querbohrungen im Schwimmerkammerdeckeln was gemacht?

Die muss man aufbohren, anfasen (Trichterwirkung) und ich würde da gleich einen mit 4 Bohrungen nehmen oder noch 2 zusätzlich bohren.

Aber das mit dem Spacer ist doch erwiesenermaßen Mist, alles was das bewirkt ist das das Spritniveau im Mischrohr höher liegt (= Mistig).

Ich bin da auch beim Kameraden Dirchsen.

 

Link to comment
Share on other sites

ich check da nochmal die Spielräume. Da ist aber schon ordentlich gepopelt worden.

Ich gedenke mit dem Spacer 1 Millimeter , 1,5mm 2 und 3 zu testen.

Mir ist klar, dass der Spritstand nicht beliebig hoch sein darf.

Werde auch unten etwas ausfräsen vorsichtshalber.

Dass man das nicht trocken betrachten darf, war schon ein guter Hinweis.

Allerdings fällt er bei mir ja ziemlich trocken...es bleibt also spannand.

 

Die Bohrung über dem SNV mit einer Düsenreibahle leicht aufmachen geht - oder wirds undicht ? so 0.1-0.2mm

 

es fehlt ja nur um ein wenig....

Link to comment
Share on other sites

2,5mm - wird aber morgen nochmal gecheckt alles.

Wobei es ja meistens oft immer so 30 Sekunden okay ist ist und dann rauscht die Anzeige erst rauf...

ich werd aber den neuen überlangen 3er auspacken...

ist 3 zuviel ?

Durchbrüche würd ich mit Autoweld kurieren...

Der Boden des normalen si hat knappe 1,5mm Dicke. schaun, wieviel beim 28er raus kann unten.

 

edit überm SNV geht mit unter 2,5mm durch. eher 2.2 oder so

edit2

mal mit Kneti den Schwimmer am Deckel auf max distanziert und das Ganze reingesteckt, sodass es das Kneti in Endlage zsammbazt:

die Gummispitze steht noch rel weit im Loch. könnte reichen - aber wenn dann knapp.

Also etwas mehr Öffnung des 2.2er Loches will ich schon holen.

Edited by BerntStein
Link to comment
Share on other sites

@BerntStein

 

Bohr gleich auf 3mm auf und teste nochmal!

Bei den 26er Si ist das auch manchmal notwendig, bin noch nie durchgebrochen und Probleme gab es deswegen auch noch nicht.

 

Im Gegensatz dazu hatte ich mit Spacer zw. Schwimmerkammer und Deckel immer nur Probleme bis sie wieder rausgeflogen sind!

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden hat BerntStein folgendes von sich gegeben:

 

Also etwas mehr Öffnung des 2.2er Loches will ich schon holen.


Überleg mal, wieviel Querschnitt das SNV mit d=2,2 mm hat und wieviel Querschnitt die Nadel unterhalb bei welcher Stellung ermöglicht. Verstehe natürlich deinen Gedankenansatz, aber versuch mal zu messen/schätzen und daraufhin zu rechnen.

 

Zur HD Bohrung würde ich auch direkt 3 bohren, schließlich verwendet der 28er ja regelmäßig deutlich größere HD als die 24/26er. Außer Durchbruch kann man da gar nicht „zu groß“ bohren.

 

:-)

 

d.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

also - sooo schwindig sind die Löcher ned.

Loch am SNV wie gesagt um 2,2mm

Da weiss ich nicht, wie ich das erweitern soll, ohne dass es undicht wird.

20211027_195512.thumb.jpg.d8d72e14e53ac726beffb9341cec942b.jpg20211027_195449.thumb.jpg.838f9deca7abafec52a971bfa56018a5.jpg

 

edit

2te 0.8er Dichtung rein: unauffällig. konnte aber bei der Suppe kein Volllast fahren. Die totale Kacke war es aber nicht.

morgen 5 Zehntel mehr....

Edited by BerntStein
Link to comment
Share on other sites

ich besorg jetzt mal nochn Cosadeckel zum spielen und vermessen, ob da der Schwimmerstand wirklich anders ist.

Die 2te Dichtung beim PX Deckel war auf alle Fälle schonmal ein Schritt vorwärts.

Wenn das Lambdagedöns wieder startklar ist, gehts weiter.

Klar kommt irgendwann der Punkt, wo es zuviel sein würde. Aber das ist bei Verdichtung, Steuerzeiten usw auch so.

 

Link to comment
Share on other sites

Also:

am 28er ist die Schwimmerkammer 0.6mm weniger tief, als am 24er.

Die Wandstärke drunter um dieses Maß dicker.

Man kann also 1,5mm ausbaggern an meinem 28er.

Der Test mit der 2ten Dichtung hat ergeben, dass das bei mir die Spritversorgung kontinuierlicher macht.

Ich empfehle dringend, diesen Punkt zu bedenken, wenn man am si allgemein Spritprobleme hat.

Ob man 3mm unterlegen muss, weiss ich noch nicht. Aber 0,8mm waren hilfreich !

Link to comment
Share on other sites

hier mal noch ein link

Thema sind Details am Schwimmernadelventil

Schwimmer einstellen beim si

https://modernvespa.com/forum/topic89204

 

effektiv scheinen die Nadeln unterschiedlich lang zu sein und die Schwimmer unterschiedliches Gewicht zu haben.

Also kann man über geschickte Auswahl den Benzinstand im si einstellen.

Spritniveau am si scheint im link um 4mm zu variieren.

er hat so einen stets überlaufenden si in den Griff bekommen. Das Spritniveau, ab dem das Überlaufen eintrat, war an mehreren si deutlich unterschiedlich.

Das wär mal toll, wenn man dafür die Ursache fände !

edit

also die alten Dellortoschwimmer haben 3,3-3,4gr   die Dellorto-spacos 3,5gr

Der Schwimmer ist grob 10mm tief im Sprit wegen seiner Dichte.

Die Dellortoschwimmer dürften daher ca. knapp nen Millimeter weniger Spritniveau erzeugen - bei gleicher Nadel uswusw.

Das is cool, weil man diesen Millimeter durch ne 2te Dichtung ausgleichen und die Öffnung bessern kann.

Edited by BerntStein
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.