Jump to content

Drehschieber Einlass Fräsen


Recommended Posts

Hallo

 

ich hab mir gerade mit der Gradscheibe meine Einlasszeiten ermittelt!

 

Einlasszeit öffnet bei 110 Grad, ich möchte auf 120 Grad kommen, aber meine Drehschieberfläche ist dazu nicht lang genug?

 

Es ist ein PX 125er Motor , außerdem befürchte ich das ich gleich zum Stehbolzen Gewinde durchbreche!

 

Wieviel Spielraum habe ich da?

 

Einlasszeit ist ja links also weiter weg vom Zylinder?

 

Hat jemand eine genaue Beschreibung, Bilder etc. für mich?

 

 

Danke erstmal

Edited by vespadalton4
Link to post
Share on other sites

wenn du es ordentlich machst, brichst du zum stehbolzen durch und das ist absolut unproblematisch. nimm den stehboluen raus mach alles schön sauber und kleb ihn ein. dann fräsen. 

 

ansonsten musste du halt an der kurbelwelle die entsprechenden grad rausholen. 

Link to post
Share on other sites

Ei...aber nicht v.OT an der Welle fräsen/schleifen! Das schwächt die Presspassung des Hubzapfens. Habe ich probiert...geht in die Hose. 

10° nach vorne sind 8,5mm. Wenn du kein ganz altes 125er Gehäuse hast, passt das. 

Link to post
Share on other sites

ist da so wenig platz - hab jetzt nicht jede kw vorm geistigen auge. wenn dem so ist, dann natürlich nur über en einlass die gewünschte zeit reinfräsen.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb vespadalton4:

Hallo

 

ich hab mir gerade mit der Gradscheibe meine Einlasszeiten ermittelt!

 

Einlasszeit öffnet bei 110 Grad, ich möchte auf 120 Grad kommen, aber meine Drehschieberfläche ist dazu nicht lang genug?

 

Es ist ein PX 125er Motor , außerdem befürchte ich das ich gleich zum Stehbolzen Gewinde durchbreche!

 

Wieviel Spielraum habe ich da?

 

Einlasszeit ist ja links also weiter weg vom Zylinder?

 

Hat jemand eine genaue Beschreibung, Bilder etc. für mich?

 

 

Danke erstmal

Ich bin mir jetzt nicht sicher wie der 125 er Block aussieht, aber bei mir am 200 er war da massig Platz bei "Einlass zu", im 1. Bild rechts.

 

Das zweite Bild ist dann mit Einlass auf 125° 

DS.jpg

Einlass.jpg

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Gotcha:

Ich bin mir jetzt nicht sicher wie der 125 er Block aussieht, aber bei mir am 200 er war da massig Platz bei "Einlass zu", im 1. Bild rechts.

 

Das zweite Bild ist dann mit Einlass auf 125° 

DS.jpg

Einlass.jpg

 

das kann man. nur dann vergleichen, wenn die kw von ihm die gleichen zeiten hat wie deine. 

 

es gibt auch unterschiedlich lange ds- dichtflaechenam.

 

es waere ganz gut, wenn der te mal ein paar fotos von einlass ind ke machen würde

Link to post
Share on other sites

wenn es unbedingt 120 werden sollen, kannst du auch den drehschieber auflasern lassen . ich selbst würde es nicht machen, weil ich dafür keine 100 euro ausgeben würde um 5 grad mehr zu bekommen, aber eine möglichkeit wäre es schon

Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...

Ich fahre eine Mazzuchelli Rennwelle mit unbearbeitetem Einlass eines VLX2M Gehäuses (PX 150 Elestart)

Einlasszeit 110/65. Ich hätte aber gerne mind. 120/70. Wie auf dem Bild zu erkennen, ist aber nach hinten quasi gar kein Platz mehr bzw. der Stehbolzen im Weg. Nach vorne ginge evtl etwas.

Wie habt ihr das gelöst, oder kann man da nix machen ? Bringt es was den Einlass ggf. nur etwas breiter zu machen ?

Einlass.PNG

Edited by christo76
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat christo76 folgendes von sich gegeben:

Wie auf dem Bild zu erkennen, ist aber nach hinten quasi gar kein Platz mehr bzw. der Stehbolzen im

 

Bei einem gut gemachten Drehschiebereinlass bricht man "unten" zwangsläufig in die Stehbolzenbohrung durch!

 

Auch interessant wäre, ob du eine lange oder kurze Verdichterplatte hast!

 

Bei kurzer wirst du wohl oder übel die Welle bearbeiten müssen oder die Dichtfläche verlängern lassen.

 

Mit welchem Vergaser soll das laufen?

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden hat Han.F folgendes von sich gegeben:

 

Bei einem gut gemachten Drehschiebereinlass bricht man "unten" zwangsläufig in die Stehbolzenbohrung durch!

 

Auch interessant wäre, ob du eine lange oder kurze Verdichterplatte hast!

 

Bei kurzer wirst du wohl oder übel die Welle bearbeiten müssen oder die Dichtfläche verlängern lassen.

 

Mit welchem Vergaser soll das laufen?

Ja. Leider kurze Dichtfläche. Läuft aktuell mit nem guten alten 28er PHB.

Fragt sich, was der Aufriss am Ende für Mehrleistung bringt

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden hat christo76 folgendes von sich gegeben:

Ja. Leider kurze Dichtfläche. Läuft aktuell mit nem guten alten 28er PHB.


120voT bzw. 125 voT sollte sich trotzdem mit Einlass und Wellenbearbeitung ausgehen.
Mit langem Ansauger und richtigem Vergaser (kein Si) kannst du noT locker auch 75° gehen!
 

vor 14 Stunden hat christo76 folgendes von sich gegeben:

ragt sich, was der Aufriss am Ende für Mehrleistung bringt

 

... das sollte sich schon deutlich spürbar auswirken, im Vergleich zu deinen aktuellen Zeiten!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.