chili023

Open Source Prüfstandssoftware auf Basis von Arduino Mega und LabVIEW

Recommended Posts

Wenn du den Arduino ohne Board und oder ohne Sensor benutzt hat er keine pulldown/up widerstände. Somit hat er kein definierten Zustand und zeigt an was ihm gerade so passt.

 

Bei der Messung ist das dann nciht so.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, da aber die Pins über das Board auf Masse gezogen werden, sollte man das nicht tun.

Der Arduino hat nur Pullup. Wir arbeiten aber mit Pulldown.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich melde mich mal wieder,

 

Mein Aufbau ist Fertig ich habe nurnoch 1 kleines Problemschen .

Wenn ich die Messung starte ist der Ablauf ganz normal Drehzahl einmessen pipapo.

Es gibt aber immer so 2 Drehzahlbereiche(6000 upm und 10500 upm) bei der die Messung auf 40000km/h Springt und auch die Drehzahl kurz in einen utopisch hohen wert springt  .

Zündzange ist eine Siemens Trigger. Sensor Rolle ist eine Gabellichtschranke die mit der 5v Versorgung des Arduino läuft.

Hattet ihr das Phänomen auch schon einmal.

 

Danke Gruss Brettel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

neues Release v2.0.0

 

Download wie immer unter https://github.com/gruaGit/WildBugChilGru/releases

 

Änderungen:

  • Polynomapproximation entfernt (nur noch 2 Stk. Filterparameter und dadurch einfacher abzugleichen)
  • Berechnung Klimakorrekturfaktor nach DIN 70020 korrigiert (Luftfeuchtigkeit wird nur noch angezeigt, aber in Berechnung nicht mehr berücksichtigt)
  • Fehler in Berechnung der Untersetzung behoben
  • Über Zündimpulse ermittelte Untersetzung wird automatisch ins Feld "nKuWe/nRolle" übernommen um die Durchführung von Folgeläufen mit fixer Untersetzung zu vereinfachen
  • Tooltips überarbeitet
  • Recalc: Deaktivierung der Schaltfläche "Vergleichen" nach Laden der siebten Kurve
  • Recalc: Deaktivierung der Filterparameter-Eingabe, sobald Läufe überlagert werden. Wiederaktivierung, sobald über Öffnen ein neuer Lauf geladen wird
  • Recalc: Warnmeldung bei Vergleich von mit unterschiedlichen Filterparametern erstellten Läufen, da derartiger Vergleich nur bedingt aussagekräftig ist
  • Recalc: Graph-Legende mit Möglichkeit einzelne Kurven ein-/auszublenden ergänzt. Die Legende kann über einen im Graph rechts unten befindlichen Schalter aus-/eingeblendet werden.

 

XML der Vorgänger-Release kann weiterverwendet werden

 

Kurve live während des Laufs anwachsen zu lassen ist noch nicht umgesetzt, da sind wir leider noch nicht dazu gekommen.

Bearbeitet von grua
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hat wer bestückte oder unbestückte WildGruChil_Shield_v4 Platinen?

 

Warum eigentlich der Mega?

wäre ein Uno z.B. von der Taktung zu langsam?

Eingänge hätte er ja genug?

 

 

geiles Projekt hier ! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen




Warum eigentlich der Mega?
wäre ein Uno z.B. von der Taktung zu langsam?
Eingänge hätte er ja genug?


Uno hat nur 1 Stk. input cature Eingang ICP1. Zum hochgenauen Messen zweier Frequenzsignale (Rolle und Zündung) werden aber 2 Stk. derartige Eingänge benötigt bzw. machen‘s wesentlich einfacher/genauer. Das Projekt wurde auch mit dem Uno gestartet, dann aber aus genanntem Grund bewusst auf Mega umgestellt.
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

alles klar :-)

eigentlich wollten wir ja bei unserer geplanten Rolle mit dem GSF Dyno starten, weil der beim Luk auch gut funktioniert...

aber je mehr ich hier lese desto eher wirds diese Softwäre :-)

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab die Software heute mal installiert, laut Anleitung.

muss sagen bin begeistert...


hatte nur einen Arduino UNO da, hab dafür schnell einen Sketch geschrieben der 5 Variablen seriell ausgibt, um die Verbindung zu testen...

 

in der Prüfstandsoftware kann ich jetzt neben dem Auswählfeld für die Schnittstelle den seriellen Monitor mit den Ausgaben vom Arduino sehen :-)
 

scheint also zu klappen...

 

hätte jemand noch Plattinen? bestückt oder unbestückt?
sonst lass ich welche machen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja denke auch dass wir mit der WildBugChilGru Software starten werden :-)

 

chilli23 hätte mir eine 12V Plattine  angeboten, einige Fragen noch...

 

Ähm basiert die Plattine  auf der Minimalkartschaltung?

 wenn ja was ist der unterschied zwischen der 5V und der 12V version?
andere Widerstände im  Spannungsteiler vor dem 4093n? und halt die fehlende Led bei der 5V verison?


zum Rollensensor
Ihr empfehlt ja einen Induktiven Sensor

wurden mit der Pattine auch Schrittmotoren getestet?

Verwendet eure Pattine da auch die Minimalkartschaltung (Spannungsteiler und folgend 2 gegenläufige dioden)

post-37880-0-12623700-1450950064.jpg 

und das Lin In signal geht dann durch einen Octocoppler?

oder geht der 12V impuls direkt in einen Octocoppler? und der bringt ih dann auf 5V

 

wenns die Sache einfacher macht verwenden wir einen Induktiven Sensor und ein Lochrad und gut...

der schrittmotor wär hat da. aber daran solls net scheitern
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zündimpulsabnahme basiert auf der Minimalkart

 

12V-Platine benötigst du nur, wenn du einen Drehgeber mit 12V Versorgungsspannung hast. Falls du einen neuen Sensor erst noch besorgst, dann nimm einen mit 5V Versorgung, dann reicht die 5V-Platine.

 

Unterschied: Für die 12V benötigst du zusätzlich ein 12V-Netzteil, de 5V hingegen wird über USB versorgt ohne zusätzlichem Netzteil (USB versorgt dann Arduino, Platine und Drehgeber). Bei der 12V-Platine werden die Gebersignale über Optokoppler auf den Arduino geführt, bei der 5V-Platine fallen die Optokoppler weg. Daher kann die 5V-Platine auch höhere Frequenzen verarbeiten (keine Beschränkung durch Optokoppler).

 

Die Drehgebersignale werden bei der 12V-Variante über Optokoppler auf den Arduino-Eingang geleitet bzw. 5V Drehgebersignale unmittelbar auf den Arduino-Eingang. Keine Spannungsteiler erforderlich.

[mention=46888]chili023[/mention] korrigiere mich, falls irgendwas davon nicht korrekt sein sollte, ich hab das so aus der Erinnerung raus geschrieben, ist ja schon eine Weile her, dass wir uns mit der Hardware beschäftigt haben…

 

Rollensensor würde ich einen eigengelagerten Drehgeber mit z.B. so um die 100 Inkremente / Umdrehung nehmen. Gibt’s günstig bei Amazon. Und dazu die 5V-Platine ohne Netzteil und Optokoppler.

 

Wegen der Auflösung musst du halt aufpassen. Soweit ich das im Kopf habe, kann die 5V-Platine bis zu max. 19 kHz Gebersignale verarbeiten. Die 12V glaube etwas weniger wegen der Optokoppler. Das müsste@chili023 ggf. nochmal sagen.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok verstehe...

Hardware haben wir eh noch nix da, von dem her...

http://www.smartredirect.de/redir/clickGate.php?u=2y4M9Uyn&m=1&p=Vr4482ak1h&t=90WILzi7&st=&s=&splash=2&url=https%3A%2F%2Fwww.amazon.de%2Fdp%2FB00IJ7876U%2Fref%3Dcm_sw_r_em_api_c_nvMWzbKDM14R8&r=https%3A%2F%2Fwww.germanscooterforum.de%2Ftopic%2F335103-open-source-pr%C3%BCfstandssoftware-auf-basis-von-arduino-mega-und-labview%2F%3Fpage%3D25%26tab%3Dcomments%23comment-1068674042


Hieße das VCC GnD auf 5V

 

und eine Phase direkt an den Arduino Pin samt Pulldownwiderstand? und zackfertig?

für 200P/R dann einfach Phase A und B zusammenschließen?

 

Ist die Schaltung für die Zündimpulsabnahme immer die selbe bei der 5 und 12V Version?

und sind nur Widerstände angepasst?

 

das Board wäre eh noch unbestückt, dann lass ich die Octokoppler einfach weg und verlöte endsprechende Widerstände.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Werner Amort:

ok verstehe...

Hardware haben wir eh noch nix da, von dem her...

http://www.smartredirect.de/redir/clickGate.php?u=2y4M9Uyn&m=1&p=Vr4482ak1h&t=90WILzi7&st=&s=&splash=2&url=https%3A%2F%2Fwww.amazon.de%2Fdp%2FB00IJ7876U%2Fref%3Dcm_sw_r_em_api_c_nvMWzbKDM14R8&r=https%3A%2F%2Fwww.germanscooterforum.de%2Ftopic%2F335103-open-source-pr%C3%BCfstandssoftware-auf-basis-von-arduino-mega-und-labview%2F%3Fpage%3D25%26tab%3Dcomments%23comment-1068674042


Hieße das VCC GnD auf 5V

 

und eine Phase direkt an den Arduino Pin samt Pulldownwiderstand? und zackfertig?

für 200P/R dann einfach Phase A und B zusammenschließen?

 

Ist die Schaltung für die Zündimpulsabnahme immer die selbe bei der 5 und 12V Version?

und sind nur Widerstände angepasst?

 

das Board wäre eh noch unbestückt, dann lass ich die Octokoppler einfach weg und verlöte endsprechende Widerstände.

 

 

 

  • Besorg dir eine 5V WildGruChil_Shield_v4 Platine von chili023. Evtl. hat er ja eine unbestückte, falls du selber löten möchtest.
  • Die Platine gibt auf VCC 5V gegenüber GND aus, das benutzt du zur Versorgung des Drehgebers.
  • Entweder A oder B  des Gebers schließt du dann auf SIG der Platine an mit einem Pullup-Widerstand auf VCC oder Pulldown auf GND. Welchen, muss @chili023 sagen. Ich glaub 1 kOhm pullup wars, aber bin mir da nicht mehr sicher. (Pullup bzw. Pulldown-Widerstand nur bei Geber mit open-collector Ausgängen!)
  • Das zweite Signal (B bzw. A) bleibt unangeschlossen, nicht A und B zusammenschließen!
  • Du hast dann 100 Inkr./Umdr.. Du musst mal rechnen, welche Rollendrehzahl du ca. hast bei Maximalgeschwindigkeit und welche Frequenz der Geber dann liefert. Vielleicht macht ja ein Geber mit anderer Auflösung mehr Sinn. Ich würde das System  z.B. auf Richtwert ca. 10 kHz Maximalfrequenz auslegen.
  • Zündungsignal (Krokoklemme oder noch besser eine Zange einer alten Zündpistole) wird an IGN der Platine angeschlossen.

Platine.thumb.png.7d8e3c2b9d516502d0009cda68bc2aa3.png

 

Anbei auch noch ein paar Läufe (XML) zum damit Rumspielen:

Läufe.zip

 

 

Edit: ob bei open collector Signalen pullup od. pulldown und welche Widerstandsgröße chili023 fragen!

Bearbeitet von grua
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auf Tapatalk kann ich mein obiges post (zumindest auf meinem Smartphone) nicht ordentlich lesen, da fehlt viel Inhalt. Nach dem Zitat startet es dort erst mit "@chili023 sagen. Ich glaub 1 kOhm", alles davor wird bei mir auf Tapatalk nicht angezeigt - ich hoffe nur bei mir, sonst bitte um Info.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dann nochmal:

 

Besorg dir eine 5V WildGruChil_Shield_v4 Platine von chili023. Evtl. hat er ja eine unbestückte, falls du selber löten möchtest.

 

Die Platine gibt auf VCC 5V gegenüber GND aus, das benutzt du zur Versorgung des Drehgebers.

 

Entweder A oder B  des Gebers schließt du dann auf SIG der Platine an mit einem Pullup-Widerstand auf VCC oder Pulldown auf GND. Welchen, muss @chili023 sagen. Ich glaub 1 kOhm pullup wars, aber bin mir da nicht mehr sicher. (Pullup bzw. Pulldown-Widerstand nur bei Geber mit open-collector Ausgängen!)

 

Das zweite Signal (B bzw. A) bleibt unangeschlossen, nicht A und B zusammenschließen!

 

Du hast dann 100 Inkr./Umdr.. Du musst mal rechnen, welche Rollendrehzahl du ca. hast bei Maximalgeschwindigkeit und welche Frequenz der Geber dann liefert. Vielleicht macht ja ein Geber mit anderer Auflösung mehr Sinn. Ich würde das System  z.B. auf Richtwert ca. 10 kHz Maximalfrequenz auslegen.

 

Zündungsignal (Krokoklemme oder noch besser eine Zange einer alten Zündpistole) wird an IGN der Platine angeschlossen.

 

Edit: ob bei open collector Signalen pullup od. pulldown und welche Widerstandsgröße chili023 fragen!

 

Bearbeitet von grua

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.