Recommended Posts

Ich habs getan.

Mir läuft in Frankreich nächstes Wochenende eine ACMA zu.

Leider ist der Hobel bereits lackiert und man darf gespannt sein was sich unter dem Lack verbirgt.

Der Besitzer meinte noch warum man so ein langsames Fahrzeug haben will, die taugen höchstens zum Brötchen holen - wenn überhaupt...

Mal sehen was man aus dem Ding machen kann. Einen Anspruch auf eine original-getreue Wiederherstellung habe ich nicht.

Vielleicht kann man den französichen Neulack ja künstlich altern und macht das Geschoß Motor-mässig frisch...

ACMA 125 (4).JPGACMA 125 (1).JPG

 

 

Bearbeitet von wheelspin
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb wheelspin:

Ich habs getan.

Mir läuft in Frankreich nächstes Wochenende eine ACMA zu.

Leider ist der Hobel bereits lackiert und man darf gespannt sein was sich unter dem Lack verbirgt.

Der Besitzer meinte noch warum man so ein langsames Fahrzeug haben will, die taugen höchstens zum Brötchen holen - wenn überhaupt...

Mal sehen was man aus dem Ding machen kann. Einen Anspruch auf eine original-getreue Wiederherstellung habe ich nicht.

Vielleicht kann man den französichen Neulack ja künstlich altern und macht das Geschoß Motor-mässig frisch...

ACMA 125 (4).JPGACMA 125 (1).JPG

 

 

Bin gespannt was Du berichtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Probefahrt nach der Übergabe war schon mal erfolgreich. 

IMG-20160506-WA0002.jpg

 

Wenn man allerdings von einer vom Fahrwerk her recht brauchbaren K1 direkt auf die ACMA steigt, dann kommt "voll gruselig" wohl recht nahe an die Beschreibung vom Fahrverhalten. Der ganze Dämpfer kram auf der ACMA ist noch 100% original und entsprechend ausgelutscht. Das retten dann auch neuen S83 nicht mehr. 

Bergab läuft das Geschoss sogar fast 70. Allerdings beginnt ab dieser Geschwindigkeit das Fahrzeug selbstständig die Fahrtrichtung zu bestimmen.

Da muss man also was tun'

Bearbeitet von wheelspin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb wheelspin:

Da muss man also was tun'

PX-Motor einbauen mit Bitubo hinten und bgm vorne :-D

 

Grüße aus Augsburg

BABA'S

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also PX Motor und PK Lenkrohr scheiden definitiv aus. So ein bisschen Ehre darf man der betagten Dame schon lassen.

Nach dem ich heute mal eben schnell das Lenkrohr raus gezogen habe,  wird zumindest Teilweise das sehr merkwürdige Fahrverhalten klar. 

Die Lager oben und unten sind nicht die passenden und zudem sind die Lagerringe auch falsch herum eingelegt.

Vom echt amtlichen Spiel mal abgesehen ...

Die Schwingenlager sind vermutlich nur noch Brösel. Auch hier ist also ordentlich Spiel vorhanden. Feder und Dämpfer sind noch original Teile. Die Feder ist derart lahm, dass allein das reine Fahrzeuggewicht ausreichend ist um die Feder über 50% zu komprimieren. Der Dämpfer bietet keinerlei Gegenwehr mehr. Ich denke auf der Hinterhand sieht es auch nicht besser aus.

20160515_180416-1.jpg

20160515_180123-1.jpg

 

Zum Glück sind die Passungen für die Schalen nicht ausgeschlagen und wurden zum "lackieren" nicht demontiert.

Nächste Position auf dem Einkaufszettel also brauchbare Lenkkopflager.

Bearbeitet von wheelspin
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja. Wenn du die typischen PX Lager auf die originalen Schalen verwendest. Dann hat das unsachlich viel Spiel weil die Durchmesser und die Größe der Kugeln nicht passen. Also eher mal sone Art downgrade. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sprint/rallye/px ist schon passend, alex, wenn man die px lagerschale verwendet...

falls du auf original bleiben willst, hab ich passende kugeln hier...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb andreasnagy:

sprint/rallye/px ist schon passend, alex, wenn man die px lagerschale verwendet...

falls du auf original bleiben willst, hab ich passende kugeln hier...

 

ja ne, schon klar. Waren aber die alten, originalen Schalen mit den kleinen PX-Kugelringen - und das passt wahrlich nicht.

 

Einen NOS Lagersatz hat mein Grabbel-regal in der Werkstatt bereits ausgespuckt - von daher ist die sichere Wahl der Fahrtrichtung bald wieder gewährleistet.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mal eben schnell die schwinge zerlegt.

die schwingenlager sind in dem sinne noch da. aber die achse ist komplett eingelaufen.

da muss also was neues rein.

der bremszug vorne steckte nur noch lose in der Bohrung für die Einstellschraube. Das Gewinde für die selbige ist nur noch zu erahnen und mittlerweile auch schon auf M7 angewachsen.

 

ACMA 125 Bremse vorne (1).jpg

 

das kann man dann nur maximal invasiv retten - durch abtrennen....

 

ACMA 125 Bremse vorne (2).jpg

 

...dann noch etwas material drauf werfen ....

 

ACMA 125 Bremse vorne (3).jpg

 

und zum schluß noch kurz wieder eine passend gammelige einstellschraube reinstecken.

 

ACMA 125 Bremse vorne (5).jpg

 

hoffentlich hatte ich nen guten tag am wig-apparat. nicht das die erste bremsung zur überraschung  wird....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

für dritte würde ich diese lösung auch eher nicht in betracht ziehen. es sei denn es macht dann jemand der das kann.

ich bin mir aber fast sicher, dass ich zumindest ausreichend viel von dem schweißstab sicher an die schwinge geklebt hab. mal sehen..

20160523_184306_1469725307398.jpg

 

Der Kotflügel wurde wohl auch mal "optimiert". Das fehlende Stück eingesetzt. Jetzt muss man eben wieder daran denken, das die untere Lagerschale erst nach dem Kotflügel montiert werden kann. Dafür kann man den Schmutzfänger aber jetzt auch wieder mit drei Schrauben befestigen.

Bearbeitet von wheelspin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil die kleine später mal einen größeren Vergaser bekommen soll, muss man sich ja mit der altertümlichen Konstruktion vom Gasgriff beschäftigen.

Das hat da so winzige Ringel-dings-Dinger die bei meinem Gasgriff verschlissen waren. Die Ringe musste ich also neu drehen.

20160819_215213_1471782829773_1471783350094.jpg

 

Wer's mal braucht :

d=4mm (oder nach Verschleiß vom Schieber)

D=7mm

h=1.9mm

Original waren die Ringe aus einem einfachen ST gefertigt. Habe ich auch wieder so gemacht.

Leider wurde das axial Spiel vom Gasgriff selbst, auf dem Lenker nicht besser. Da hat in diesem Fall die Originale Anlaufscheibe vom Schaltjahr einer PK XL 2 perfekt gepasst.

20160819_142129_1471783796097_1471783899629.jpg

 

Wenn man so zusammensteckt, bleibt das Spiel unter einem Millimeter. 

So holt der Gasgriff beim vollen betätigen ziemlich genau 20mm Zug ein. Also zu wenig für einen 23 er oder 24er  Vergaser.

Da muss also sowas wie eine Übersetzung rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.8.2016 um 13:01 schrieb vespaoldies:

Du kannst auch die Nut, in der der Seilzugschlitten im Gasgriff läuft, entsprechend weiter feilen/öffnen ...

 

Danke für den Tipp.

Ich finde allerdings, Das ich lieber weniger Hebelweg hätte. Daher werde ich verschiedene Varianten testen. Mittlerweile gibt es da ja brauchbare Lösungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21. August 2016 um 14:57 schrieb wheelspin:

Weil die kleine später mal einen größeren Vergaser bekommen soll, muss man sich ja mit der altertümlichen Konstruktion vom Gasgriff beschäftigen.

Das hat da so winzige Ringel-dings-Dinger die bei meinem Gasgriff verschlissen waren. Die Ringe musste ich also neu drehen.

20160819_215213_1471782829773_1471783350094.jpg

 

Wer's mal braucht :

d=4mm (oder nach Verschleiß vom Schieber)

D=7mm

h=1.9mm

Original waren die Ringe aus einem einfachen ST gefertigt. Habe ich auch wieder so gemacht.

Leider wurde das axial Spiel vom Gasgriff selbst, auf dem Lenker nicht besser. Da hat in diesem Fall die Originale Anlaufscheibe vom Schaltjahr einer PK XL 2 perfekt gepasst.

20160819_142129_1471783796097_1471783899629.jpg

 

Wenn man so zusammensteckt, bleibt das Spiel unter einem Millimeter. 

So holt der Gasgriff beim vollen betätigen ziemlich genau 20mm Zug ein. Also zu wenig für einen 23 er oder 24er  Vergaser.

Da muss also sowas wie eine Übersetzung rein.

 

 

Moin Moin , 

 

Hast du eventuell paar von den Ringen 

für den Gaszugmechanismus mehr gemacht , würde dir gerne 10 Stück 

abnehmen :-)

 

Grüsse Bernd 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4. September 2016 um 09:24 schrieb MV S.A.:

 

 

Moin Moin , 

 

Hast du eventuell paar von den Ringen 

für den Gaszugmechanismus mehr gemacht , würde dir gerne 10 Stück 

abnehmen :-)

 

Grüsse Bernd 

servus bernd

 

gibts bei mir.

 12938266_1247017728661485_2695251617305767176_n.jpg

VK: 10€ pro Paar.

 

lg ralph

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29. August 2016 um 22:49 schrieb wheelspin:

 

Danke für den Tipp.

Ich finde allerdings, Das ich lieber weniger Hebelweg hätte. Daher werde ich verschiedene Varianten testen. Mittlerweile gibt es da ja brauchbare Lösungen. 

 

ja genau. die beste ist natürlich die hier:

 

Vergaserzug.jpg

 

mit eingearbeiteter nut für den o-ring und die feder. PnP ohne Modifikationen :-)

 

lg ralph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht dass das hier noch jemand in den Verkaufe-Bereich verschiebt...

 

Den Hebel kann und will ich in diesem Fall nicht verwenden. Dafür ist kein Platz an der angedachten Stelle. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Stromverteiler hat es unlösbar mit dem Motorgehäuse vebacken.

Den zerstörten kram konnte ich nur mit mit dem Dremel raus fräsen und das Gewinde nachschneiden. M16x1.25 passt da perfekt obwohl das sicher im echten Leben irgendein G-Gewinde ist.

20160828_143738_1473094425326.jpg

 

20160828_150008_1473094806286.jpg

 

 

Bearbeitet von wheelspin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Statorgehäuse nimmt eine Flytech platz. DeR 6V Regler wird gegen einen 12V getauscht.

20160905_195912_1473107257894.jpg

 

Dazu gibt es noch auf Basis vom originalen Rücklicht ein Bremslicht. 

 

20160905_194455_1473107314783.jpg

 

Passt so gerade eben mit 36mm Sofitten unter das originale Glas.

 

20160905_194534_1473107364630.jpg

 

Am Rahmen ist die Montage von einem Bremslichtschalter nicht vorgesehen. Geschweige denn man käme irgendwie da unten in den Rahmen um da die Kabel hin zu häkeln.

Daher kommt ein Bremslichtschalter in Traktor Optik zum Einsatz. 

 

20160905_200624_1473107444787.jpg

 

Damit man die Feder einhängen kann, kommt ein Bolzen aus einem Bremspedal zum Einsatz. Mit einer zusätzlichen Bohrung versehen kann man die Feder gut flankiert von zwei Scheiben einhängen. 

 

20160905_200644_1473107508931.jpg

 

 

Bearbeitet von wheelspin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute hat die Dame den Segen des TÜV erhalten. An dieser Stelle vielen Dank @Dümpler . Zum Glück habe ich den antiquirten Bremslichtschalter dran gestrickt. Das die original Teile, Scheinwerfer und Rücklicht, keine Prüfzeichen haben, war bei dem Bj. wohl nicht erheblich aber ohne ein funktionierendes Bremslicht hätte es wohl keine Zulassung gegeben. 

 

Der Motor war wohl noch nie offen. Jedenfalls sind im Statorgehäuse noch alle hohen Hutmutter mit Sicherungsblech unversehrt. Allerdings pfeift das Geschoss Leistungstechnisch auf dem letzten Loch und da ich mit dem Herrn @andreasnagy eh noch was offen habe :cool:, fällt ab hier der Startschuss zur Leistungsfindung.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.