Jump to content

Recommended Posts

Ein paar Bildchen zu meinem crimaz Getriebe im m200. 

Laufleistung ca. 3000km mit ordentlich Gaseinsatz.

Gehört wohl etwas besser ausdistanziert. :rotwerd:

Thema Verschleiß: das Teil kommt wieder rein und darf noch etliche tausend km abstottern.

Ich liebe das Getriebe. :inlove:

Crimaz1.jpg

Crimaz2.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post

Wie distanziert man das dann das es passt? Braucht man da ein durchsichtiges Motorgehäuse? :-D

 

Ich check nicht so recht wie man die Anordnung der Nebenwelle zur Hauptwelle einstellt?:rotwerd:

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden hat Elias folgendes von sich gegeben:

Wie distanziert man das dann das es passt? Braucht man da ein durchsichtiges Motorgehäuse? :-D

 

Ich check nicht so recht wie man die Anordnung der Nebenwelle zur Hauptwelle einstellt?:rotwerd:

 

Hast Du die Nebenwelle unterlegt?

 

Wenn die Nebenwelle nicht unterlegt ist, am Zahnradpaket distanzieren.

Das muss alles nach links (kupplungsseitig). Entweder dünnerer Distanzring oder dünnerer Seegerring oder beides.

Mit dem Seegerring kann man dann noch etwas spielen, für die Feinheiten. Das mache ich immer, um die Fluchtung generell oder das Getriebespiel noch ein wenig besser hinzubekommen.

 

So alte vielleicht schon etwas abgenutzte Ringe kann man für sowas immer brauchen (zu dünn darf er auch nicht sein, muss das Paket in Position halten).

 

Am meisten holt man mit dem Distanzring (klar) deswegen heißt er auch so. ;-)

Wollte nur die Möglichkeit des Seegerrings nicht außer Acht lassen.

 

Nachtrag:

 

Ich gehe davon aus, dass die Zahnräder richtig herum montiert sind. Kenne die Crimaz-Räder nicht bzw. noch nie befummelt.

Edited by rider

Share this post


Link to post

Ich hab die Gangräder zur Schaltklaue ausdistanziert. Da ist dann aber auch nicht mehr viel zu holen. 

Ich werd jetzt entweder die HW 1mm abdrehen oder das HW Lager außen 1mm unterlegen inlk. Ankerplatte. ...muß ich mir anschaun.

@zerstörer ü30

Das SIND 2mm! Die Nebenwellenzähne haben trotzdem voll getragen, da die schmäler sind.

Share this post


Link to post
vor 13 Minuten hat frechi folgendes von sich gegeben:

Ich hab die Gangräder zur Schaltklaue ausdistanziert. Da ist dann aber auch nicht mehr viel zu holen. 

Ich werd jetzt entweder die HW 1mm abdrehen oder das HW Lager außen 1mm unterlegen inlk. Ankerplatte. ...muß ich mir anschaun.

@zerstörer ü30

Das SIND 2mm! Die Nebenwellenzähne haben trotzdem voll getragen, da die schmäler sind.

Sag ja Glück gehabt . Bei nem anderen Getriebe mit breiten Zähnen auf der Nebenwelle wäre das sicher teuer ausgegangen. Wenn ein mm rüber schaffst ist’s sicher besser  

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden hat rider folgendes von sich gegeben:

 

Hast Du die Nebenwelle unterlegt?

 

Wenn die Nebenwelle nicht unterlegt ist, am Zahnradpaket distanzieren.

Das muss alles nach links (kupplungsseitig). Entweder dünnerer Distanzring oder dünnerer Seegerring oder beides.

Mit dem Seegerring kann man dann noch etwas spielen, für die Feinheiten. Das mache ich immer, um die Fluchtung generell oder das Getriebespiel noch ein wenig besser hinzubekommen.

 

So alte vielleicht schon etwas abgenutzte Ringe kann man für sowas immer brauchen (zu dünn darf er auch nicht sein, muss das Paket in Position halten).

 

Am meisten holt man mit dem Distanzring (klar) deswegen heißt er auch so. ;-)

Wollte nur die Möglichkeit des Seegerrings nicht außer Acht lassen.

 

Nachtrag:

 

Ich gehe davon aus, dass die Zahnräder richtig herum montiert sind. Kenne die Crimaz-Räder nicht bzw. noch nie befummelt.

 

wenn du dadurch 2mm ausgleichen willst, kannst probleme haben mit der klaue, bzw mit der Position der Kugel, die nicht mehr so in der raste liegt wie sie sollte.

 

oder sogar gangräder die an der klaue streifen bei leerlauf.

 

 

 

 

 

 

 

Edited by vespetta
  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Schon klar, dass das eine, durch gewisse andere Ranbedingungen begrenzt ist. Elias hat gefragt wie man die Position von NW zu HW einstellt. Das war ein Aspekt dazu. Einen weiterem dazu hat frechi geschrieben.

 

Man muss sich auch bewusst machen, dass man mit einer Veränderung der Position von z.B. Hauptwelle oder Nebenwelle, wieder woanders Probleme bekommen kann (Primärkorb etc.).

 

Fluchtung der Schaltklaue zu Gangrädern hat m. E. sogar Priorität (vor allem im Leerlauf, das könnte man als Start-Kontrollposition zuerst checken, um zu schauen wo es hingehen soll) vor Fluchtung NW zu HW und sauberer Einrastung. Sonst hat man ein Problem mit Gangspringen, da nimmt man dann lieber einen Versatz von NW zu HW in kauf. Ich denke das sind wir uns einig. :cheers:

 

Die Klaue darf in der Endposition mit ein wenig Druck anliegen. Falls es zu viel wird. Entweder Schaltklaue tauschen oder Welle oder Nebenwelle.

 

Bei so viel verschiedenen Herstellern und Teilen im Überfluss, kommt es halt manchmal zu ungünstigen Toleranzeinflüssen. Fluch und Segen zugleich. :cheers:

 

Irgendwann muss man einen Kompromiss finden. 

Share this post


Link to post
vor 6 Minuten hat rider folgendes von sich gegeben:

 

 

Irgendwann muss man einen Kompromiss finden. 

 

oder das getriebekit inkl Klaue vom Falc ;-)

Share this post


Link to post
Gerade eben hat vespetta folgendes von sich gegeben:

 

oder das getriebekit inkl Klaue vom Falc ;-)

 

:-D Genau das wollte ich noch schreiben. :cheers:

Share this post


Link to post
vor 39 Minuten hat rider folgendes von sich gegeben:

Elias hat gefragt wie man die Position von NW zu HW einstellt.

Ging wohl eher darum, wie man die Flucht Gangräder zu Nebenwelle kontrolliert bzw. misst. In Einbauposition ist das Gehäuse nun mal geschlossen und man sieht nix mehr und kommt auch nicht zum messen ran

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde hat rider folgendes von sich gegeben:

Bei so viel verschiedenen Herstellern und Teilen im Überfluss, kommt es halt manchmal zu ungünstigen Toleranzeinflüssen. Fluch und Segen zugleich. :cheers:

 

Irgendwann muss man einen Kompromiss finden. 

Mich würd interessieren woher der Versatz schlussendlich kommt.

Für mich sind da nur zwei hersteller im spiel. Crimaz getriebe und quattrini gehäuse, oder übersehe ich da was?

2 mm sind ja schon viel!

Und das wird auch  schwer möglich sein komplett ausdistanziert zu bekommen.

gruss bernd

Share this post


Link to post

Um es noch spannender zu machen:

Es könnte an meiner Benelli HW oder an der Falc Klaue liegen. :-D

Ich denk auch es liegt an der Summe von dem Ganzen.

Gehäuse eher nicht. Das lief schon mit anderem Getriebe gut.

Korrekterweise muß man sagen Versatz ist NUR 1mm! Da blieb jetzt wegen der unterschiedlichen Breite von NW und Gangräder ein 2mm Streifen am Rand über.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde hat zerstörer ü30 folgendes von sich gegeben:

Bei pinasco Blöcken hatte ich schon mal so viel das es unmöglich war ein Getriebe zuverbauen außer vielleicht ein originales 3gang .bei quattrini Ist Mir da nichts bekannt 

das ist mir beim pinasco auch aufgefallen. 1.7mm versatz im vergleich zum originalen gehäuse. ich werde auch schauen müssen wie ich das distanziere. 

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden hat AK200 folgendes von sich gegeben:

Ging wohl eher darum, wie man die Flucht Gangräder zu Nebenwelle kontrolliert bzw. misst. In Einbauposition ist das Gehäuse nun mal geschlossen und man sieht nix mehr und kommt auch nicht zum messen ran

 

Genau darum gings mir, wie überprüft man das Eingreifen der Nebenwelle in die Zahnräder der Antriebswelle?

Share this post


Link to post
vor einer Stunde hat Elias folgendes von sich gegeben:

 

Genau darum gings mir, wie überprüft man das Eingreifen der Nebenwelle in die Zahnräder der Antriebswelle?

 

Knetmasse zwischen Nebenwelle und den Stirnseiten der Gangräder sollte funktionieren.

Share this post


Link to post
vor 13 Minuten hat skinglouie folgendes von sich gegeben:

 

Knetmasse zwischen Nebenwelle und den Stirnseiten der Gangräder sollte funktionieren.

 

Kreide?

Ist die Knetmasse nicht zu dick?

Share this post


Link to post

Keine Ahnung wie man das bei einem geschlossenen Gehäuse, oder vor dem montieren verlässlich kontrollieren könnte. Wenn man den ganzen Kram aber montiert und das Gehäuse zusammenfügt, den Kram einmal dreht und das Gehäuse wieder spaltet, sollte man z. B. mit Tuschierpaste eine aussagekräftiges Laufbild erhalten.

Was hat's mit der Knete auf sich?

Edited by Motorhuhn

Share this post


Link to post

Die Übermaßknete wird logischerweise bei montiertem Gehäuse gequetscht und ergibt dann einen Tragbildabdruck von Nebenwellen/Gangradpaarung.

Share this post


Link to post

Das läßt sich doch mit einem Stahlwinkel/Lineal rausmessen.

1. Nebenwelle rein in rechte Gehäusehälfte - Lineal auf Trennfläche des Gehäuses legen - Abstand zu einem Gang auf NW messen.

2. Hauptwelle auf Anschlag in die andere Gehäusehälfte - Lineal auf Trennfläche legen - Abstand zum passenden Gangrad auf Hauptwelle messen

3. Breite der Zahnräder messen

4. Rechnen und Werte vergleichen.

5. Bier trinken.

 

Sind zwar auch ein paar Messfehler drinnen, aber sicher genau genug.

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 21 Minuten hat frechi folgendes von sich gegeben:

Das läßt sich doch mit einem Stahlwinkel/Lineal rausmessen.

1. Nebenwelle rein in rechte Gehäusehälfte - Lineal auf Trennfläche des Gehäuses legen - Abstand zu einem Gang auf NW messen.

2. Hauptwelle auf Anschlag in die andere Gehäusehälfte - Lineal auf Trennfläche legen - Abstand zum passenden Gangrad auf Hauptwelle messen

3. Breite der Zahnräder messen

4. Rechnen und Werte vergleichen.

5. Bier trinken.

 

Sind zwar auch ein paar Messfehler drinnen, aber sicher genau genug.

 

Am einfachsten ist die Nebenwelle im offenen Motor durchs Primär schieben bis es mit den Zähnen auf der Hauptwelle fluchtet. (Bremstrommel festziehen) dann dort wo es vom Primär herauskommt die Höhe mit einem Stift markieren oder mit Schieblehre die Höhe messen. Dann die 

Nebenwelle ins Lager und die Motorhälften schließen. Schon sieht man den Versatz.

  • Like 4
  • Thanks 5

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.