Jump to content

Recommended Posts

vor 5 Stunden schrieb Donturbo:

Mein M200:

- 60er Kingwelle

- gesteckt

- Hub mit FuDi ausgeglichen

- 38er PWM mit Wurfbedüsung

- Tröte FalkR Touring

 

Bei dem Lauf lief er untenrum noch zu fett danach ND auf 48 und Nadelclip auf Pos. 2 angepasst. FuDi von Dichtungspapier zu Alu getauscht. Der PWM wurde wie von den Kingwellen Jungs vorgeschlagen bestückt. 

Seitdem aber nicht mehr auf den Prüfstand geschafft, läuft jetzt aber in allen Drehzahbereichen/ Geschwindigkeiten sehr sauber (Übersetzung 2,39).

14F563FF-959C-4EA9-84D1-EBD301DAD197.jpeg

8353B468-6F00-4FE6-8D7C-1DB6EBBBE645.jpeg

Crosser Style......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb FalkR:

...Aber es gibt eine große Anzahl "Schrauber" in unserer Szene, die sich Teile zusammenkaufen und meinen damit direkt auf die Leistung von anderen Motoren zu kommen (in die oftmals jede Menge Zeit beim Einstellen etc. geflossen ist)....

 

:thumbsup:

 

...und genau das ist es, was von vielen dieser "Schrauber" partout nicht akzeptiert wird.

Die wollen scheinbar nicht verstehen, dass zum Betreiben eines solchen Motors nach dem Zusammenbau noch lange nicht Alles getan ist und das, was dann zu tun ist, nur relativ wenige Leute wirklich gut abhandeln können...und das man sowas nicht mal eben nebenbei in ner 1/2Stunde lernt. Da gehört ne Menge Erfahrung und noch mehr Wissen dazu. Das kann man nicht kaufen.

 

Im Gegenzug wird dann öffentlich angezweifelt, was die Angaben des z.B. Auspuffbauers betrifft.

Klar, so kann man die eigenen Defizite schön überdecken, in der Hoffnung, doch noch an die zielführende Information zu kommen, wenn die Glaskugelinternetbedüsung nicht passt...irgendeiner, der drauf eingeht, findet sich ja immer.

 

 

Gemessen an dem, was im Gsf an wirklich guten Schraubern unterwegs ist und was die von ihrem Wissen preisgeben, ist das wirklich eine absolute Schande.

 

 

 

Um noch was ontopic einfließen zu lassen, behaupte ich mal, dass ich glaube, die typische Banane ist mit dem Abführen von Abgas und Hitze beim M200 überfordert. Ganz ohne Flöte gehts vielleicht, ist aber auch laut dann.

 

 

Wie immer gilt, dass ich hier niemanden persönlich anspreche und meine Ausführungen durchaus als etwas drüber empfunden werden können.

Juckt mich aber nicht.

Wem das nicht passt, der kann gern zurückschimpfen und wird dann später verarztet. :-D

 

Küsschen! :inlove:

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nur das diese "aufwändig" bereitgestellten gesteckt-kurven aber meist nicht als solche angegeben werden, sondern nur ein einfaches zusammenstecken mit zündung und gaser einstellen vorgegeben wird....

Bearbeitet von Motorhead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Motorhead:

...zusammenstecken mit zündung und gaser einstellen....

Ich glaube genau das war der Punkt - das macht bei weitem nicht jeder.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt gehn wir doch mal auf die Fehlersuche,

wo die Pony's versteckt sein könnten.

 

Sehr große Toleranzen treten auf, beim ermitteln der Quetschkante.

Hier kommen extrem andere Werte heraus,

wenn z.B. vergleichend mit einem 1,5mm dickem Lötzinn,

zu einem 2mm Lötzinn gemessen wird.

 

Noch extremer wird der Unterschied,

wie auch hier schon im M200 Topic gesehen,

da hat man nichts anderes zur Hand und zwirbelt mal geschwind mehrere 1mm Lötzinndrähte zu einem Zopf.

 

Hier 5/100 Unterschied beim abnehmen der Quetschstelle,

sind bei der 67er Bohrung fast 0,2ml Volumen in der VC Berechnung.

 

Dann bei aufgehender oder zugehender Quetschkante,

d.h. ein unterschiedlicher Abstand an der Zylibohrung zur Quetschkante,

oder vorn am Übergang zur Kalotte gemessen.

Wo nehm ich immer genau das Maß ab.

 

Dann,

liegt der Lötdraht auch sauber an der Zylibohrung an,

damit ich auch genau außen messen kann.

Ist der Lötdraht mit dem Cuttermesser an den Enden geschnitten,

oder nur mit dem Seitenschneider abgezwickt.

Da quetscht schon die Schneide vom Seitenschneider,

wo ich eigentlich messen will.

 

Ist mit Klebeband der Lötdraht über Kreuz am Kolbenboden fixiert,

nicht nur quer, um ein wegkippen des Kolbens zu elemenieren.

 

Passen die Anzugswerte beim ausmessen mit dem Fahrzustand überein.

 

Messe ich mit einer gesetzten Papierdichtung, oder mit einer neuen,

bei Metalldichtung schließt man diese große Fehlerquelle schon mal aus.

 

Ist beim ausmessen der Motor kalt.

 

Aus allein diesem Grund,

von allen Messfehlern die sich summieren können,

messe ich seit Jahrzehnten meine Quetschkante immer mit der Messuhr aus.

 

Ein M200, der vielleicht irrtümlich mit z.B. 1,4-1,5mm Quetschkante läuft,

wird nie die Leistung abwerfen,

wenn die VC z.B. auf eine Quetsche von 1mm abgestimmt ist.

 

pr

Bearbeitet von powerracer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@powerracer

 

du hast recht. aber alle messfehler einzeln begangen zeigen die quetsche doch größer an, als sie tatsächlich ist. folglich führen die messfehler zu mehr verdichtung (und mehr leistung). ich bin übrigens einer dieser lötzinn-zopf-dreher. :laugh:

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich Tippe mal großteils wird das mit den Messungen am Prüfstand zusammenhängen.

 

wie :

3,5 Bar statt 2Bar im Reifen

Mit niedriger Zylindertemperatur gemessen

hüpfen oder sitzen bei der Messung :laugh:usw.

 

und klar Zündung und Bedüsung

 

Mit genug Zeit am Prüfstand findet man immer einige PS als nur mal eben schnell 3 Läufe machen wie es die meisten Handhaben die selbst keinen Prüfstand haben.

 

QK  plus / minus 0,1 sollte sich im 0,5PS Beireich abspielen beim m200

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb konrektor:

Auf der Straße fahren macht aber viel mehr Spaß. 

Als ich 2010 noch klein war, es nirgendwo nen Prüfstand gab, hab ich mein Motor auf der Straße eingestellt und dann passte das auch auf der Rolle. Alles was ich auf der Rolle rauskitzeln konnte, musste ich für die Strasse wieder Rückbauen damit er nicht klemmt/verreckt.

 

Strasse macht sehr viel Spass:cheers: 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

genau so seh ich das auch, ich stell am prüfstand garnix ein. irgendwann mal wenn ich die chance hab, stell ich das ding drauf und stelle mit schrecken fest das mir leistung fehlt :-P

 

und natürlich hat für mich ein gesteckter motor einen abgestimmten vergaser, eine passende zündung und was ich vorher vergessen habe eine entsprechende QS - das war natürlich auch bei herrn @roundnose so.

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manche verwechseln das.

Wenn es um nicht Strassentaugliche Rennroller oder Penisleistungen geht hat man keine Zeit oder Chance die Einstellungen auf der Straße raus zu fahren. Auf der Straße-Alltag mit vielen Höhenmetern Unterschied macht das durchaus Sinn auf der Straße die Einstellung raus zu fahren. Die meisten kennen die Einsteiger Bedüsung ausm Forum, Zündzeitpunkt, Steuerzeiten (ändern nicht viel) und QK - Verdichtung ist auch bekannt und ab gehts auf die Piste.

Da bringen auch drei-fünf Läufe auf der Rolle nix wenn Mann ganz Jahr zu allen Temparaturen-Regionen, 30min im Alltag den Pass von 1000m auf 2800m hoch schießt oder 3 Std auf der Autobahn brennt.

 

 

 

Bearbeitet von KingOfBurnout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fahre meinen immer noch ersten m200 seit Juni 2014 auf der Straße. Seitdem ich meine kingwelle mit zwei NJ lagern fahre läuft das ausgezeichnet. Die Kiste fährt über 150km/h und macht einfach nur Laune. Aus diesem Grund habe ich meine Motorräder verkauft. Eine Entscheidung, die ich bis heute nicht bereut habe...

 

ist halt build not bought 

 

ach ja untenrum rum zu fett! Ich fahre das gayrät aber lieber obenrum. 

 

Weil es Spaß macht:???:

Bearbeitet von konrektor
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach Vorschlag von mir und Absprache mit dem Kunden,

sowie der Erlaubnis diese Bilder einzustellen,

um dem Gesiffe am Auspuffflansch ein Ende zu bereiten.

 

Verbaut ist ein Viton O-Ring innen Ø 49x1,5mm

Einstich 1,1 tief und 1,8 breit

der Winkel zur Zylikopfdichtfläche beträgt 30°

 

Schön wäre es ja,

wenn die Auspuffbauer a la Falc die Flansche vor dem verschweißen mit solchen O-Ring

Einstichen ausstatten würden.;-)

 

Diese Lösung ist zumindest für mehrere AP-Typen ohne O-Ringnut ideal,

 

pr

20180613_214753.jpg

20180613_213919.jpg

20180613_214821.jpg

  • Like 5
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@powerracer: Schaut gut aus. 

 

Was die Liebe zum M200 betrifft. Ich bin am meinen Motor immer wieder dran und wenn man will das er gut läuft, dann braucht man viel Zeit um ihn richtig abzustimmen. Ich für mein Teil spüre nicht beim Fahren ob das Teil 5ps weniger Spitze abwirft. Das bekomm ich nur auf dem Prüfstand hin. Alles darunter auf der Straße. Mein Vergaser hat sicher über 1Saison gebraucht, so wie er jetzt ist und ich habe alles gewechselt was es gibt und fahre auch mit PJ. Wenn einer nicht gut abstimmen kann, dann bitte LaSua fahren, der ist nicht so heikel wie die anderen. Ob QK mehr, das macht nicht so viel aus als ein nicht gut abgestimmter Vergaser. Und ein wenig mehr VA ohne brutal in die Ecken zu fräsen hilft immer egal welcher Auspuff, da bricht der LaSua auch unten nicht ein. Hab genug Kurven rausgefahren und mach das seit Jahren ob Quattrini Falc Zirri Eirocilindro Polini, weiß Gott was mein Rahmen über 20Jahren erleiden musste.

Bearbeitet von BKFlash

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal eine Frage zu den Steuerzeiten, in dem Diagramm von FalkR sind 126/175 angegeben. Sind die 126 dann der höhere Wert? Die Überströmer öffnen ja unterschiedlich. Aktuell habe ich 129/133 ÜS und will den Block nochmal abfräsen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier die Überlagerung von meinem Motor und dem von. patrick. Die Leistung ist mir da eher wurscht.  Das Endrohr am Schslldämpfer hatte mir PS gekostet. Aber das ist mir egal. Wollte nur nicht ständig die Siffe auf dem Belly oder der Seitenbacke. Läuft 1a und könnte wenn sie einen Elektrostarter hätte locker meine Frau fahren. Der Roller ist sehr gutmütig. Und meine Frau fährt sonst Harley :)

 

 

blau eine neuere von Patrick mit orig LaSua

 

rot eine Kurve von mir mit LaSua auf curly umgestrickt. 

CA9185E3-C4AC-462A-A07C-7AF5D662F3A4.jpeg

Bearbeitet von pv211
Ergänzung
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb pv211:

Hier die Überlagerung von meinem Motor und dem von. patrick. Die Leistung ist mir da eher wurscht.  Das Endrohr am Schslldämpfer hatte mir PS gekostet. Aber das ist mir egal. Wollte nur nicht ständig die Siffe auf dem Belly oder der Seitenbacke. Läuft 1a und könnte wenn sie einen Elektrostarter hätte locker meine Frau fahren. Der Roller ist sehr gutmütig. Und meine Frau fährt sonst Harley :)

 

 

blau eine neuere von Patrick mit orig LaSua

 

rot eine Kurve von mir mit LaSua auf curly umgestrickt. 

CA9185E3-C4AC-462A-A07C-7AF5D662F3A4.jpeg

Guter Verg:thumbsup:leich 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 13.6.2018 um 21:23 schrieb Motorhead:

genau so seh ich das auch, ich stell am prüfstand garnix ein. irgendwann mal wenn ich die chance hab, stell ich das ding drauf und stelle mit schrecken fest das mir leistung fehlt :-P

 

und natürlich hat für mich ein gesteckter motor einen abgestimmten vergaser, eine passende zündung und was ich vorher vergessen habe eine entsprechende QS - das war natürlich auch bei herrn @roundnose so.

 

Mach ich genauso und alle schimpfen am Prüfstand, dass die Kiste zu fett läuft.

 

Dafür hält der Motor auf der Straße, hat ausreichend Leistung, um Motorradfahrer zu ärgern und harleys werden auch kleiner im Rückspiegel.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

man sollte das einstellen eher abhängig vom prüfstand machen. ist die rolle des prüfstandes schwer genug kann man die rausgefahrene bedüsung direkt auf der strasse übernehmen. 

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb PXler:

man sollte das einstellen eher abhängig vom prüfstand machen. ist die rolle des prüfstandes schwer genug kann man die rausgefahrene bedüsung direkt auf der strasse übernehmen. 

Und vor das im 3. Gang messen -Plödsinn dass gerne betrieben wird :laugh: sollte man nicht machen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei einer über 500kg schweren rolle wirst du nur sehr ungerne im 4. messen, glaub mir ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.