Jump to content

Neuer Geschirrspüler - welcher Hersteller?


DocMed
 Share

Recommended Posts

Hatte vor 5 Jahren auch das Problem. Unsere alte Bauknecht hat sich nach 8 Jahren in die ewigen Jagdgründe verabschiedet. Da sich fast zum gleichen Zeitpunkt Waschmaschine, Trockner und Auto verabschiedet haben (was für ein Lauf...  :thumbsdown: ), war die Kasse relativ leer und wir gaben uns schon damit ab per Hand abzuwaschen. Zum Glück bekamen wir ein Ausstellungsstück angeboten und wir schlugen bei dem Preis (150,-) zu, ohne groß zu Überlegen. Ist eine Billig-/Hausmarke vom Saturn mit Edelstahlinnenraum. Hatten aber auf Grund des "Super-Ratten-Lauf" direkt 4 Wochen später einen Defekt, der aber auf Grund der Garantie kostenlos behoben wurde (Platine wurde ausgetauscht). Seitdem läuft sie ohne Mucken (läuft 3-4 x Woche). Muss mal heute Abend mal schauen wie das Ding genau heisst. 

 

Edith rief mir gerade zu:

Die Maschine ist von TechnoStar

Edited by maetes
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

also ich könnte mich auch irren - aber die geräte für die küchenwohnung (2003) kamen von philipps whirlpool - mittlere preiskategorie 

 

und funken alle immer noch, inklusive geschirrspüler mit oftmaligem betrieb...eine überlegung bei mir auf alle fälle fürs nächstemal 

 

der größere spüler im wochenendhaus - marke billig funktioniert zumindest von der wirkungsweise gut - aber wie lange noch ? 

Link to comment
Share on other sites

So, noch mal eine -hoffentlich abschließende- Rückmeldung von mir. Ich habe mit 1/3 Packung Zitronensäurepulver bei 70° laufen lassen. Seitdem spült und trocknet er wieder top. Auch Gläser werden wieder perfekt. Im 50°-Eco-Programm. Ein anderes traue ich mich noch nicht zu wählen. Ich werde jetzt wohl alle 4-6 Wochen entkalken (Köln, höchster Härtegrad). Der Härtegrad und Klarspüler war aber jederzeit korrekt eingestellt. Das Geschirr spüle ich neuerdings kurz ab, bevor ich es reinstelle. Ich denke, von der Ökobilanz ist das noch günstiger, als ein neues Gerät. Hoffentlich hält er noch eine Weile (klopf auf Holz). Danke für die zahlreichen Tipps!

Link to comment
Share on other sites

1/3 packung... und jetzt geht einer bei, nimmt nen Tütchen Zitronensäure für die Kaffeemaschine und gibt 1/3 bei und wundert sich, warum nix geht...

 

Wir groß ist denn deine Packung? 25kg Sack? Die 5l Essig scheinen mir erstmal schon sinnvoll so rein mengenmäßig. Wobei ich mich frage, wann hinzugegeben, da er ja beim Einschalten meist erstmal abpumpt...

Link to comment
Share on other sites

Ich habe eine 375g-Packung Heitmann gehabt, aus'm DM. Die Menge entspricht ca. dem, was auf der Packung empfohlen ist. Etwas weniger, da es ein Rest war. Zugabe erst im laufenden Programm, dann, wenn die Dosierklappe aufgesprungen ist. Spätestens dann kann man sicher sein, daß nicht mehr abgepumpt wird. Für eine Kaffeemaschine sind auf der Packung übrigens  40g empfohlen. 

Link to comment
Share on other sites

  • 6 years later...

Moin,

seit kurzen hat das ansonsten saubere Geschirr aus meinem Ikeaspülgerät (ca4Jahre) einen mal mal mehr oder weniger chemischen/bitteren Geschmack .FinishTabs, Salz und Klarspüler vom Discounter...meist Penny mal Lidl oder Rossmann.

Hab schon die üblichen Reiniger durchlaufen lassen aber keinen wirklichen Unterschied bemerkt. Auch das reine Klarspülprogramm nachlaufen lassen bringt keinen Unterschied...ist wohl auch mit Klarspüler...ja lässt der Programmname vermuten.

Hat wer ne Idee was für ein Problem vorliegen bzw was für eine Lösung sein könnte? Also ausser neue Maschine und so ...Handspülen ist im 2Kinder Haushalt auch nur bedingt eine umsetzbare Lösung.

Gruss

Link to comment
Share on other sites

All-in-one Tabs + Klarspüler und Salz ist ja irgendwie doppelt und meines Wissens nach unnötig.

 

Wir haben vor einigen Jahren Zuhause von Tabs auf "klassisch" Pulver + Salz und Klarspüler umgestellt, da wir auch nicht zufrieden waren (ähnliches Problem wie bei dir).

Meine Frau hatte mal im Gespräch mit einem Profi (bei einem Hersteller von so Chemie / Bestandteilen von so Spülmittelsachen) aufgeschnappt, dass diese Tabs vor allem Marketinggeschichte und für die Faulheit der Leute sind (man spart sich das Nachfüllen von Salz) - aber eigentlich die modernen Spülmaschinen die Dosierungen der Mittel deutlich abgestimmter, präziser usw. hinbekommen und die Tabs eben immer ein Kompromiss sind, die überall funktionieren sollen.

Klang für mich logisch.

 

Im "neuen" Ferienhaus nutzen wir allerdings auch Tabs - ohne weitere Zugabe.

Das funktioniert gut.

Da ist das Wasser aber sehr sehr weich und die Spülmaschine ist etwas älter (und haut glaube ich ziemliche Mengen an Wasser durch).

Link to comment
Share on other sites

Moin und danke für die Antworten,

ja den Siff mach ich recht regelmäßig raus und dann monatlich diese Päckchen zum Maschinenputz.

Die Tabs nehm ich in erster Linie weil ich dachte das ist der Weg und hat ja auch 4Jahre geklappt...was wäre denn ein normales bzw zu empfehlendes Pulver?

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten hat Ramirez folgendes von sich gegeben:

was wäre denn ein normales bzw zu empfehlendes Pulver?

 

Ich kaufe immer das ganz einfache von der dm-Eigenmarke.

Aber vor allem daher, weil ich das ausprobiert habe, es super funktioniert hat und ich ein Freund von "never touch a running system" bin.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab nochmal die Spülarme rausgefummelt und da waren div Düsen verstopft, der oberere war schwergängig ...sah aus wie aufgeweichte Zeitung oder so. Alles mit 6bar durchgepustet, jetzt noch ein Reinigungsgang und ich hoffe das war es dann.

Nachher dann beim DM ran ;)

1000Dank für die Denkanstösse :)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Der weiße klebrige Kram sollten Waschpulverreste sein. Maschinenreiniger ist eigentlich nicht notwendig, da der Hauptwaschgang immer heiß ist.

 

Hier wird gezeigt, warum Tabs Blödsinn sind (auch wenn Bosch/ Siemens mittlerweile resigniert haben). Es gibt sogar einen zweiten Teil.

 

Die Maschine macht ein Vorspülen für den groben Dreck, ein kurzes Zwischenspülen, damit dieser sicher entfernt wird und dann mit warmen Wasser die lange Hauptspülung, d.h. hier sollte der Reiniger seine Wirkung entfalten und nicht schon vorher fortgespült worden sein.

Beim Reiniger mußt du nur aufpassen, wenn du noch Silberbesteck verwendest.

Link to comment
Share on other sites

Seit eigentlich immer schon Pulver anstatt Tabs mit dem 30 Minuten Programm und 1 Mal im Monat das lange 65°C Programm durchlaufen lassen.

So alle 5-7 Jahre rostet bei den Bosch/Siemens Dingern gerne mal der obere Korb durch, dann ruf ich den Freund des Bruders meiner Nichte ihrer Schwägerin an und frag ihn ob er nicht vom Altstoffsammelhof mal sowas mitbringen kann.

Link to comment
Share on other sites

Die Geschirrspüler haben eine sogenannte Wassertasche, auch da kann sich Dreck sammeln. Bei manchen lässt sich die zum Reinigen halbwegs leicht ausbauen, ist aber meistens nicht notwendig. Beim Reinigen mit Zitronensäure, Essig(essenz) wird dieser Teil meistens wieder sauber.

 

Wie oben schon erwähnt, die Tabs mit Salz und Klarspüler sind nicht unbedingt sinnvoll. Besser ist es Salz und Klarspüler extra einzufüllen und die richtige Wasserhärte einzustellen.

 

Reinigungsvorgang: Geschirrspüler aus den 2010er Jahren spülen zuerst mit Wasser vor. Dann wird das Wasser optisch geprüft, ob es weiter verwendet, oder abgepumpt wird. Gibt man gleich am Anfang Zitronensäure/Essig dazu, kann der optische Sensor anspringen und die Zitronensäure/Essig gleich wieder abpumpen. Also besser erst zugeben, wenn sich das Pulverfach öffnet (das kann man hören und sich die Zeit notieren, wenn man beim Geschirrspülen Tabs (aber nur Reiniger, ohne Salz, Klarspüler) verwendet). Immer das heißeste Programm wählen, da Wärme den Reinigungsvorgang unterstützt.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns war ein Bosch Geschirrspüler im Einsatz. Die Lebensdauer lag bei ca 12 Jahren, aber auch nur, weil ich das Ding während dieser Zeit zwei- oder dreimal repariert habe (undicht, Wärmetauscher, Pumpe). Das Gerät kostete neu irgendwas um die 600,--. Ersatzteile waren jedesmal relativ teuer.

 

Unsere Küche ist nicht mehr die neueste, daher wollten wir keinen Miele Spüler, etc. kaufen da wir möglicherweise in absehbarer Zeit eine neue Küche kaufen wollen (sofern sich die Preise mal wieder halbwegs normalisieren...). Desewegen haben wir als Ersatz einen BEKO Spüler für um die 330,-- gekauft. Seit etwa zwei Jahren tut der Apparat was er soll, keine Beanstandungen. Wie lange er halten wird, das werden wir herausfinden. Stand heute würde ich den wieder kaufen. Er ist leise und das Geschirr wird gut gereinigt.

 

Thema MIELE: wir hatten eine Bosch Waschmaschine. Das Ding war eine einzige Katastrophe, nach Ende der Garantiezeit gab es jedes Jahr eine Reparatur, angefangen vom Türkontaktschalter über Antriebsmotor bis hin zur Pumpe und noch ein paar weitere Dinge, welche ich aus dem Gedächtnis verdrängt habe. Als dann bei einem Alter von ungefähr sechs Jahren der Heizstab einen Kurzschluß verursachte, hatte ich die Faxen dicke. Es wurde eine MIELE gekauft und die funktioniert bis heute. Zur Erläuterung: die MIELE wurde noch mit DM bezahlt (vierstellig), das war so um `99 oder `00 herum. An diesem Ding war noch nichts, aufgrund der Erfahrung mit der Bosch hab ich sie aber dennoch mal aufgemacht und reingeschaut: man kann die Front öffnen (muß also nicht immer von oben oder rektal bei wenn was ist), das Gehäuse und der Korpus sind emailliert und haben auch nach 20 Jahren keinen Rost. Wüsste man, daß heutige MIELE Geräte genauso gut konstruiert und gebaut werden, dann wäre das meine Empfehlung in Bezug auf Langlebigkeit!

 

Link to comment
Share on other sites

Es gibt hier ja wirklich für jeden scheiß ein topic, sehr gut:thumbsup:

 

Unser Geschirrspüler (Küppersbusch IG 658.1W) pumpt nicht mehr ab. Das Teil ist eigentlich top, allerdings von 94... 

Ich vermute die Pumpe als Übeltäter. 

Neue Pumpe oder neuen Geschirrspüler? 

Edited by Humma Kavula
Link to comment
Share on other sites

Normalerweise ist die Pumpe gut zugänglich. Würde auch mal nachgucken ob einfach nur der Pumpenflügel hängt. Falls die Pumpe aber wirklich kaputt ist würde ich persönlich möglicherweise kein Geld mehr investieren.

Link to comment
Share on other sites

Hatte das Problem auch bei der Spülmaschine der Holden - da hatten sich Scherben eines ziemlich dünnwandigen Glases im Pumpenrad verklemmt. Deshalb zur Vorsicht wegen Schnittgefahr besser mit Handschuhen in der trüben Restbrühe rumfummeln. 

Edited by sidewalksurfer
Link to comment
Share on other sites

Das problem hab ich mit unserer Siemens 1x im jahr. Pumpt einfach nicht mehr ab. Problem ist immer dasselbe, die Gummidichtung am abfluss ist minimal undicht und es tröpfelt in die darunterliegende auffangwanne. In dieser ist ein wasserstandsgeber der irgendwann auslöst und dann geht halt nichts mehr. Untere klappe abschrauben, trockenlegen und siehe da sie läuft wieder und pumpt ab. Neue Dichtungen einzubauen hab ich mittlerweile aufgegeben, das hält genauso lange wie einfach nur nichts machen und 1x im jahr trocken legen. Hatte schon überlegt mit Dichtstoff ran zugehen aber wenn dann mal wirklich was wäre bekäme ich den abfluss nicht mehr ab.

 

 

Thema Miele:

Wir hatten immer so relativ Günstige Waschmaschienen, hielten immer so 5-6 jahre. Irgendwann hatte ich die faxen dicke und kaufte eine Miele Twindos. Die Appsteuerung ist zwar totaler nonsens aber man muss diese ja nicht nutzen. Das twindos system möchte ich nicht mehr missen, die 2 kanister auffüllen und 2 monate ruhe. Kein schubladeziehen, waschmittel verschütten oder sonstwas, saubere sache. Auch "Wandert" sie nicht, bei voller schleuderdrehzahl summt sie nur leise vor sich hinn. Ist jetzt ca 8 jahre alt, sieht aus wie neu und funktioniert wie am ersten tag. Würde ich wieder kaufen.

Link to comment
Share on other sites

Thema Tabs.

Wir nutzen seit über 15 Jahren NUR die Eigenmarke von DM, wie hier schon erwähnt. Preislich absolut top und es wird in der Regel alles picobello sauber.

Zusätzlich kann Salz aufgefüllt werden und Klarspüler kommt auch dazu (alles Eigenmarken, kein Markenzeuch)

 

Wir spülen aber die wirklich groben Reste vorher ab in der Spüle. Ökologisch nicht nötig (laut Herstellern) aber wir hatten noch nie was verstopftes oder das was nicht abgelaufen ist. Ein mal im Monat kommt irgend eine Mischung in die Maschine und wird leer durchgespült zum sauber machen.

 

Maschine ist eine Miele seit dem letzten Umzug und das Ding läuft jeden zweiten Tag. Waschmaschine und Trockner sind auch von Miele, seit 6 Jahren im Einsatz. Nur der Aquastopp spinnt ab und an von der Waschmaschine. Liegt aber wohl am Druck in der Leitung. Aus-An geht wieder.

 

Verkäufer meinte damals, das die neuen Geräte auf zwei mal die Woche auf 5-6 Jahre ausgelegt sind. Miele macht da eine Ausnahme (hoff ich :-D) Bin aber laut Rechnung schon drüber!

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK