Jump to content

Quattrini M232/M244 für Largeframes


Recommended Posts

vor 2 Minuten hat polinist folgendes von sich gegeben:

Hast bei den beiden anderen verdrehten Wellen in deiner Zeit auch nur vermutet? Ich bin dann jzt raus hier... :gsf_tumbleweed:

Klar...

Die Motoren liefen lange. Und dann plötzlich nach einer Fahrt, bei der ich die Leistung mal großzügig abgerufen habe kamen hässliche Geräusche aus dem Kurbelgehäuse. Die Wellen hatten Schleifspuren aber die Lager kaum Spiel. 

Da gehe ich ganz stark von einer Verdrehten Welle aus. Auch ohne messen.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 6.4k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Auf der Suche nach Band habe ich mir nun ne eigene Viper Box besorgt.Passt super unters Moped wie ich finde.Bisschen hin und her getestet und bin nun in etwa da wo ich hin wollte .40ps 40nm mit Boxaus

So meine aktuelle Quattrini Kurve vom QM Gerät. Setup Vergaser DellOrto 39,5mm Ansauger Eigenbau Kurbelwelle King 60 Hub mit 18er Kupplungsstumpf. (Danke an den King, die erste Wel

Es wird langsam.

Posted Images

vor 58 Minuten hat kieferan folgendes von sich gegeben:

der DS Spalt war in Verbindung von SIP Welle und Malossigehäuse zu gering.

 

Da glaube ich ja eher dran so vollflächig wie dir die Wange angegangen ist.

Verdrehte Wellen touchieren meist 2x den Drehschieber - am Hubzapfen und Gegenüber - und das eben nicht so komplett.

 

Sip Welle schön groß für ausgelutschte O Gehäuse und Malossi Gehäuse schön eng wegen schön passgenau und so??

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich hatte das mal mit meinem Langlanghub Polini. Welle verdreht Drehschieber tiefe furche durch. Hab den dann zum Kobold gegeben für die Reperatur. Dann neue Langlanghubwelle Kaba mit verschweißtem Zapfen.

Leider hatten der Martin(Kobold) und ich es dann etwas gut gemeint mit dem Spalt. War nen bischen eng.

Hat dann ähnlich wie bei dir Streifen gezogen. Uuuuultra genervt war ich, aber nützt ja nix.

Welle gezogen und die Alu Streifen mit Ätznatron entfernt. Vorverdichterplatte vorsichtig von Hand geschlichtet wie Jolle beschrieb und wieder alles zusammen.

 

Lief Bombe und hat mich ewig lange begleitet, auch bei unseren Touren durch Norwegen.

Würde das genau so wie von Jolle beschrieben wieder machen.

 

Nachtrag:

Vielleicht liegt das aber auch an der Schmerzbefreitheit von Grauguss (Polini) Fahrern:-D

Erinnere mich daran vor ein paar Jahren den böse geklemmten 177er eines Freundes  ohne Kompression auf einem Feld an der Autobahn wieder fahrbahr gemaht zu haben. Die Kolbenringe herausgepopelt  und mit Schmirgelpapier/Schlüsselfeile alles geglättet. Danach gings weiter durch komplett Dänemark dann druch den Süden von Norwegen und zurück. Lief gut das Ding.

Edited by tarzan
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

wenn ich ein neues Zubehörgehäuse mit einer neuen Zubehörwelle kombiniere dann weiß der erFAHRene Vespafahrer dass man nix voraussetzen kann sondern ALLES kontrollieren muss. 

In leider sehr vielen Fällen ist da und dort nachzuarbeiten auch wenn die Teile ja alle nagelneu sind...:wallbash:

Edited by polinist
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat polinist folgendes von sich gegeben:

wenn ich ein neues Zubehörgehäuse mit einer neuen Zubehörwelle kombiniere dann weiß der erFAHRene Vespafahrer dass man nix voraussetzen kann sondern ALLES kontrollieren muss. 

Hinterher ist man immer klüger... :-D

Link to post
Share on other sites

...mit verdrehten Wellen habe ich keine Erfahrung, da kann ich nicht mitreden, ich für meinen Teil fahre nur rundlaufgeprüfte, -gerichtete und verschweißte Wellen und hatte daher seit über 10 Jahren in mehr als 10 eigenen (und noch vielmehr fremden) Motoren kein Problem. Will da jetzt aber keine Diskussion über die Sinnhaftigkeit des Verschweissens lostreten, berichte nur ganz subjektiv aus meiner eigene Praxis ;-) :cheers:

Edited by polinist
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten hat berlinwestside folgendes von sich gegeben:

meine welle sah exakt so aus wie die und war nicht verdreht.

 

Sag bloß Du hast gemessen? Das gilt dann aber nicht, Schlüsse müssen aus Vermutungen gezogen werden, verstehst Du? :alien: :muah:

Edited by polinist
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat kieferan folgendes von sich gegeben:

Ist gut jetzt...:cheers:

 

hast du schon alles zerlegt?

der laie kann versuchen eine verdrehte welle mit blossem auge zu erkennen.

wenn der motor noch zusammen ist, drehen und aufs polrad achten, sieht man das es eiert ist sie verdreht.

 

ich gehe von den bildern auch von verdreht aus.

aber gewissheit schafft hier nur der fachmann mit der messuhr.

wäre natürlich extrem schlecht wenn sie so schnell schon verdreht. 

nimm doch mal mit sip kontakt auf, eventuell wollen sie den schaden begutachten.

Link to post
Share on other sites

...wie geschrieben, habe auch einen Wuchtbock und Uhr zu Hause. Kostet dich zwei Mal Versand dann lege ich sie Mal drauf und fahre ein paar Runden :) ...auf dem Wuchtbock . Danach weißt du mehr 

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten hat polinist folgendes von sich gegeben:

Tips, Hinweise und Hilfsangebote ohne Ende wenn man die letzten Seiten so liest. Könnten sodann vlt. mal wieder back to topic kommen :lookaround:

Danke Jungs!

Ich kann ja im Moment fahren und es eilt mir nicht.

 

Was den Quattrini angeht: Ich werde mir wieder einen Motor mit solch einem Zylinder aufbauen. Aber ich denke es wird einer mit Membran... Toller Zylinder!

 

Back to Topic:-)

 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde hat kieferan folgendes von sich gegeben:

Klar...

Die Motoren liefen lange. Und dann plötzlich nach einer Fahrt, bei der ich die Leistung mal großzügig abgerufen habe kamen hässliche Geräusche aus dem Kurbelgehäuse. Die Wellen hatten Schleifspuren aber die Lager kaum Spiel. 

Da gehe ich ganz stark von einer Verdrehten Welle aus. Auch ohne messen.

ne verdrehte Welle hat in jedem Fall eine ausgeprägte Exzentrizität am LIMA Zapfen/Konus.

Das kannst du mit einer Messuhr relativ einfach in eingebautem Zustand am Konus-Ende messen.

Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden hat BerntStein folgendes von sich gegeben:

Wieviel Spiel muss am Drehschieber sein ?

reichen quasi 0.01 oder eher 0.05 ?

bei mir isses eher 0.01 glaub.

0,04 -0,05 mm sollte es m.E. schon sein!

Edited by GT DRIVER
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Danke ! mein ich auch.

Also, es ist nicht ganz gleichmässig.

0.05 saugend bis 3cm bevor sie öffnet.

Den Bereich ziehe ich noch was ab. Bohrmaschine Fächerschleifkopf K80 und ab dafür. Hubzapfen mit Kneti abgedichtet und gut.

Hatte das schon gemacht, aber hier fehlts noch.

Ich brauch noch eine feinere Abstufung der Lehrenblätter on dem Bereich...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

sodele. Jetzt geht 0.05 umlaufend gut rein. 0.1 aber garnicht.

Also man kann die Wellen nacharbeiten, aber man darf nicht groß hektisch sein.

Tipp: es gäbe 32 Blatt Lehren ab 0.02

Dat wär wat gewest. gibt auch ab 0.04.

 

irgendwie hatte ich aber auch den Eindruck, dass das ganze nicht ganz gleich ist, wenn ich die Welle 2x einziehe...

Dm80 K80 zylindrischer Fächerschleifkopf in TBM reicht hin. Ich hab von der Quattriniwelle umlaufend vielleicht o.o4 abgehobelt laut Messschieber.

 

Nadellager tauschen ?

Nadeln sehen nicht sooo übel aus.

20210220_133534.thumb.jpg.f1f72f809378a0431b8b21bbba8eae1c.jpg

Link to post
Share on other sites

Hab meinem m260 über den Winter einfach mal 5 Grad mehr Auslasswinkel gegönnt.

Hat dem Motor gut getan, fährt sich vibrationsärmer und dreht auch gefühlt freier raus.

Habe auch die effektive Verdichtung nicht angepasst sondern einfach nur den Auslass hochgezogen und minimal verbreitert. Sonst alles so geblieben.

 

Vorher 178/124, QS 1,4:

200823_M260_PWK33_HD140_vforce4_LTHBox.thumb.JPG.29bde4fa06fa8407582b72ebe8605fd7.JPG

 

Nachher 183/124, QS 1,4:

200823_M260_PWK33_HDXXX_vforce4_LTHBox_124-183.thumb.JPG.0de5477b620e57c7fa0b4740fde3e8d9.JPG

 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

„Gut getan“ ist natürlich persönliches Empfinden:

obenraus klar deutlich gewonnen

dafür untenrum 2,5 PS bis zum Leistungpeak verloren

muss nicht jeder mögen (Flachlandguru vs Bergaffe)

 

Aber wenn die Vibrationen besser wurden ist das natürlich ein: Glückwunsch 

  • Haha 2
Link to post
Share on other sites

Klar, ist natürlich Geschmackssache.

Ich mag es, wenn ein Motor sich beim Ausdrehen nicht gedrosselt oder unterdrückt anfühlt.

Für untenrum liegt auch noch genug Leistung an fürs Flachland um Bremen herum :-D. Und für die regelmäßige steife Briese gegenan wirds auch reichen.

Der Alpentest kommt dann im Juni.

Zwischendurch werden dann auch noch ein paar Resos getestet. Bin gespannt.

Link to post
Share on other sites

Hast du die original Auslassform beibehalten?

 

Man sieht auch das die LTH Box mit dem Quattrini zurecht kommt. Auch mit dem  höheren VA! 

 

 

Edited by mrfreeze
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.