Jump to content

LiFePo4 Akku im Roller


Blue Baron
 Share

Recommended Posts

Am 9.8.2022 um 00:25 hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Ging ganz gut, hab jetzt einfach mal drauf los gelötet:

_20220808_232856.thumb.JPG.ce178e054bc3f4881c526fd2eb5c2ca9.JPG

 

Ich denke wichtig ist einen guten Lötkolben mit mindestens 100 Watt Leistung und einer massiven Spitze, die als kleiner Wärmespeicher dient, zu haben. Ich hab die dicke Lötspitze von meinem alten Lötkolben vorne so angeschrägt, dass maximal viel Kontakt zur Lötfläche da ist.

_20220809_000919.thumb.JPG.46b1f119112ada0985f5ba202686a12a.JPG

Mit dem kleinen regelbaren ERSA 100W und der dicken Spitze ging es aber auch sehr gut.

 

Außerdem wichtig: Flussmittel und so einen Glasfaserpinsel!

 

Zuvor noch einige Videos von Andreas Schmitz angeschaut, aus dem man viele wichtige Informationen bekommt.  Z. b. :

 

Da habe ich dann auch gelernt, dass man den Pluspol mit einem nicht schmelzenden Pappring zusätzlich isolieren sollte, um Kurzschlüssen bei Hitzeentwicklung vorzubeugen!

 

Damit die Akkus nicht zu heiß werden und man zur Not schnell runterkühlen kann, hatte ich einen feuchten Lumpen daneben liegen.

 

Da der Pluspol erhaben ist und drunter erstmal Luft kommt, ist er unproblematischer.

Am Minuspol ist es dann hier und da doch heißer geworden als ich wollte, aber ich konnte keinen negativen Effekt bezüglich Spannung messen. Da ich noch keinen Batterietester habe, konnte ich einen eventuellen Kapazitätsverlust nicht messen. Ist mir aber auch wurscht. Im Prinzip brauche ich nur einen kleinen Puffer und ob es am Ende zwei oder 2,2 Amperestunden sind, spielt keine Rolle.

 

Weil die Lötfahnen teilweise noch bzw. schon dran waren (würde die Akkus zukünftig ohne Lötfahnen bestellen) habe ich einfach die verlötet, das ging auch hervorragend. Ich denke wichtig ist, dass der Aufbau halbwegs symmetrisch ist, von den Widerständen her.

Bei der Gelegenheit habe ich festgestellt, dass die Verbindungsstrips von CS-electronic aus billigerem vernickeltem Stahl sind (schlechtere Leitfähigkeit) und nicht wie qualitativ hochwertigere aus Reinnickel.

Kupfer wäre ideal, da es eine ca 4x höhere Leitfähigkeit als Nickel hat. hab ich hier auch mal eingebaut (0.8er Draht, ist aber oversized) :

_20220809_001642.thumb.JPG.4e968e2820951614953f00dda0cdc753.JPG

Optimaler wäre sicher überall denselben Querschnitt zu verwenden!

 

Ich habe zum Testen mal eine Halogenbirne mit 55 Watt 5min dran gehalten und gemessen, ab welcher Spannung das BMS abstellt - es hat tatsächlich bei exakt 10.00 Volt abgestellt und man konnte den Akku durch kurzes Anschließen ans Ladegerät wieder aktivieren.

 

Den Akku habe ich dann zum Teil noch mit selbstlöschendem Schaumstoff (selbstklebend) aus dem Zugemüse der intact Batterie gepolstert, damit er gegen mechanische Beschädigung geschützt ist. Ich hoffe dass da nicht zu viel Wärme entsteht und die "Isolation" kontraproduktiv ist.

 

Beim BMS muss ich mir noch was einfallen lassen. Passt so jedenfalls hervorragend zwischen den Ersatzradhalter meiner MV:

 

_20220808_235716.thumb.JPG.3408d5b3da3f522fa24e7ff4345a7154.JPG

 

 

Na, läuft das schon? Wie sind die Alltagserfahrungen? Ist das was auf Dauer? Wäre interessiert dran, meine Batterie ist nicht mehr die beste, würde dann auf sowas umsteigen... 

 

Ehrlich gesagt, bin ich aber auch kein Vielfahrer.... Ob sich das dann lohnt? Nicht das der Akku nach 5-7 Tagen Ruhe, soweit leer ist das er wieder ans Ladegerät müsste, oder reicht dann die Ladung über die Lima? 

Edited by dolittle
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten hat dolittle folgendes von sich gegeben:

Ehrlich gesagt, bin ich aber auch kein Vielfahrer.... Ob sich das dann lohnt? Nicht das der Akku nach 5-7 Tagen Ruhe, soweit leer ist das er wieder ans Ladegerät müsste, oder reicht dann die Ladung über die Lima? 

 

Hast du einen Verbraucher im Stand?

Ohne Verbraucher gibt es nur die sehr geringe Selbstentladung der Zellen und minimal Stromverbrauch des BMS.

 

Wenn jemand nen Test im Eigenbau machen möchte, kann ich dafür auch den Akku schweißen. So ein Punktschweißding für Rundzellen habe ich.

 

Nur mal so als mögliche Alternative:

Ich fahre seit vielen Jahren in der PXalt 11 klassische NiCd-Zellen (Modellbauakkus, die guten alten Sanyo 2400).

Da wird nichts gewartet oder gepflegt, das tut trotzdem.

Edited by AAAB507
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat dolittle folgendes von sich gegeben:

 

Na, läuft das schon? Wie sind die Alltagserfahrungen? Ist das was auf Dauer? Wäre interessiert dran, meine Batterie ist nicht mehr die beste, würde dann auf sowas umsteigen... 

 

Ehrlich gesagt, bin ich aber auch kein Vielfahrer.... Ob sich das dann lohnt? Nicht das der Akku nach 5-7 Tagen Ruhe, soweit leer ist das er wieder ans Ladegerät müsste, oder reicht dann die Ladung über die Lima? 

 

Ich habe seit über 1 Jahr diese hier eingebaut (PX alt), die hier im Topic empfohlen wurde:

https://cs-batteries.de/Lithium-LiFePO4-Motorrad-Versorgungs-Batterie-mit-Balancer-inside-12V-25Ah-75A-106-x-76-x-30mm-420g-XT60-Stecker-inkl-Gegenstecker

 

Läuft Top, laden reicht von der LiMa.  Auch nach mehreren Wochen/Monaten stillstand über den Winter hatte die genug Power für Blinker und co.

Ich bin damit zufrieden. Kostet allerdings auch etwas.

Vielleicht lege ich die zur Sicherheit noch in eine feuerfeste kleine Tasche.

Link to comment
Share on other sites

Ja, kostet und wenn es dumm läuft fehlt der versprochene Balancer!

 

@dolittle

Läuft noch nicht will mir da erst noch ein Halter bauen und will die Lima noch auf fully DC umstellen. Ich wüsste nicht warum das nicht laufen sollte.

Edited by Pholgix
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Danke fürs Teilen! Da hattest du ja noch Glück dass die Karre nicht abgefackelt ist!

 

Ach, das war nicht so tragisch. Ich hab die Zellen noch in einem alten Bleibatteriegehäuse aus den 60ern untergebracht, das ist aussen nicht erkennbar wärmer geworden. Die Zellen waren heiß, aber mit den dünnen Einweg-Handschuhen noch gut angreifbar.

Das einzig echt Ungute war der Geruch vom Elektrolyt, das Zeug stinkt und kitzelt in der Nase. Aber bei ordentlicher Belüfung war auch das erträglich....das nächste Mal würd ich eine Maske aufsetzen.

Fazit: mir kommen die Zellen wirklich recht gutmütig vor.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

 

Hast du einen Verbraucher im Stand?

Ohne Verbraucher gibt es nur die sehr geringe Selbstentladung der Zellen und minimal Stromverbrauch des BMS.

 

Wenn jemand nen Test im Eigenbau machen möchte, kann ich dafür auch den Akku schweißen. So ein Punktschweißding für Rundzellen habe ich.

 

Nur mal so als mögliche Alternative:

Ich fahre seit vielen Jahren in der PXalt 11 klassische NiCd-Zellen (Modellbauakkus, die guten alten Sanyo 2400).

Da wird nichts gewartet oder gepflegt, das tut trotzdem.

 

 

Das einzige was dran hängt ist der INTACT BatteryGuard mit 2mW Eigenverbrauch... 

 

19881107-jpg-19881107-00.thumb.jpg.d90c94b269c6c57a4d8a065eb02a70b2.jpg

 

 

Wie Messe ich eigentlich mit dem Multimeter ob ich Kriechströme habe? 

 

Also wenn der Roller tatsächlich länger nicht läuft, dann geht die Batterieladung tatsächlich stetig runter... Nicht viel, aber messbar...von vollgeladen nach einer Tour bei 12,73 V--> stetig weniger aber nie unter 12V! 

 

Letztmalig am 10.7 gefahren, sieht man schön das ab dem Moment die Batterie wieder geladen wurde.

 

Soeben gemessen:

 

Screenshot_20220810-160804.thumb.jpg.73c4f988338beec3e88b8b732a5c18cd.jpg

 

Screenshot_20220810-160826.thumb.jpg.dd9bcff9fb19fd769f87ab56e4e84239.jpg

Screenshot_20220810-160837.thumb.jpg.9ae0faad060a0c163f81cea68002396e.jpg

Screenshot_20220810-160847.thumb.jpg.541b5340d8101ec61291b7f197344e82.jpg

Screenshot_20220810-160857.thumb.jpg.d009e7e3966b28c18553822fb4b4eddd.jpg

 

Die weißen Punkte am weißen Graf sind die jeweiligen Tage an denen ich die App benutzt habe um die Spannung zu prüfen... 

Edited by dolittle
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Normal  würde man Strom mit einem halbwegs präzisen handelsüblichen Multimeter inline messen. Da kriegströme aber üblicherweise sehr klein sind, wird das nicht funktionieren. Da gibt's verschiedene Möglichkeiten musst mal googeln. Stromzangen Transimpedanzverstärker oder mit einem Shuntwiderstand.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat dolittle folgendes von sich gegeben:

Das einzige was dran hängt ist der INTACT BatteryGuard mit 2mW Eigenverbrauch... 

 

Sofern die Angabe stimmt, dann wären das 1,4Ah in einem Jahr.

Das sind aber gerne Leerlauf-Angaben, ohne die eigentlichen Messungen, die Datenspeicherung und die Zeit bis sich das Ding wieder schlafen legt.

Zudem muss das ja empfangsbereit sein, um durch Bluetooth aufgeweckt zu werden.

Wenn es also im Mittel z.B. effektiv das 10-fache sein sollte (was immer noch praktisch nicht messbar ist mit Otto-Normalverbraucher-Equipment) dann ist das eben schon 1Ah nach 25 Tagen...

 

vor 2 Stunden hat dolittle folgendes von sich gegeben:

Also wenn der Roller tatsächlich länger nicht läuft, dann geht die Batterieladung tatsächlich stetig runter... Nicht viel, aber messbar...von vollgeladen nach einer Tour bei 12,73 V--> stetig weniger aber nie unter 12V! 

Ein gewisser Spannungsanfall liegt einfach auch in der Chemie. Selbstentladung geht nicht linear...

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

 

Sofern die Angabe stimmt, dann wären das 1,4Ah in einem Jahr.

Das sind aber gerne Leerlauf-Angaben, ohne die eigentlichen Messungen, die Datenspeicherung und die Zeit bis sich das Ding wieder schlafen legt.

Zudem muss das ja empfangsbereit sein, um durch Bluetooth aufgeweckt zu werden.

Wenn es also im Mittel z.B. effektiv das 10-fache sein sollte (was immer noch praktisch nicht messbar ist mit Otto-Normalverbraucher-Equipment) dann ist das eben schon 1Ah nach 25 Tagen...

 

Ein gewisser Spannungsanfall liegt einfach auch in der Chemie. Selbstentladung geht nicht linear...

 

 

Dank dir! 

 

Ich bin ja eigentlich zufrieden mit der wartungsfreien 9Ah Batterie. Im Sommer sowieso. Im Winter, bei kalten Außentemperaturen muss halt das Ladegerät öfters dran, ich bau die Batterie auch nicht aus, könnte ich aber ins Warme stellen, dann wäre es deutlich wärmer als in der Garage und wahrscheinlich besser für die Batterie. 

 

An zusätzlichen Verbrauchern, abgesehen von der Lince 200 Elektrik (Blinker, Hupe, Bremslicht, Licht H4) ist nur ein SIP-Tacho (mit KOSO 12V Drehzahlannehmer) und KOSO AFR dran. Wie gesagt läuft, obwohl auch im Moment nur eine BGM-Ducati DC Lima alles richtet. Die mag wenns gut läuft mal 90W leisten.... Mit VAPE und 110W läuft das sicher besser und die Batterie wird bestimmt besser geladen und liefert nicht ständig Strom an Ihrer Leistungsgrenze... 

 

Ein großer Vorteil von den LiFePo4 wäre sicher die Baugrösse, das macht deutlich was aus. 

 

Bin gespannt wie sich das entwickelt und ob die Kollegen oben da was wirklich brauchbares mit BMS usw. hin bekommen. 

 

Klarer Vorteil ist von so einem Akku mit BMS ist natürlich, wenn mann nur eine Einheit für mehrere Mopeds hat. Kann man schön grad ans jeweilige Fahrzeug hängen und ab geht's... 

 

Frage, funkt es dann auch immer so doll wie beim Modellbau? 

Edited by dolittle
Link to comment
Share on other sites

Ich habe seit ca. fünf Jahren einen vier-Zellen-LiFePo4-Akku, den ich für alle meine Zweiräder verwende. Der ist ohne BMS, und hat nur einen Balancer-Anschluss. Ist selbstgebastelt mit vier A123-Zellen, und hat kurz 90A Startleistung. Ich muss ihn im normalen Gebrauch nie nachladen, und balance zwei mal im Jahr an einem Modellbau-Ladegerät.

 

Unter 10° nehme ich ihn nachts mit ins Haus; unter 5° unterwegs stecke ich ihn mir 15min vor dem Starten in die Jacke zum vorwärmen.

 

Es gab mal einen Unfall mit dem Balancer-Kabel: das ist mit einem Pluspol an Masse eingequetscht worden, und hat ein bißchen gekokelt. Ich habe den Akku dann nochmal aufgemacht, und das kaputte Kabel ausgetauscht. Sonst sah er unversehrt aus, und hat auch keinen Zellendrift gezeigt.

 

Ein Jahr später hatte ich ihn tiefenentladen, als ich eine Autobatterie für ein paar Stunden angeschlossen habe. Die eine Zelle mit dem Kabelmalheur ist dabei (ohne Erwärmung) gestorben; das Ladegerät mit Balancer hat gesagt, Spannung zu niedrig. Die drei anderen Zellen wurden deswegen nicht tiefenentladen.

 

Ich habe dann nur die eine Zelle ersetzt; funktioniert seit zwei Jahren wie vorher.

 

Der Akku ist leichter und kleiner als die normale Belibatterie, und muss nicht alle 3-5 Jahre ausgetauscht werden. Ausserdem ist er immer trocken, und lässt sich mit dem Anderson-Stecker auch für andere Späße benutzen.

 

Siehe auch hier:

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Aufgrund von dem Vorfall hier:

Am 9.8.2022 um 14:38 hat Lupo1 folgendes von sich gegeben:

und das passiert mit A123 ohne BMS, wenn man die Zündung 3 Tage eingeschaltet lässt und alles tiefst entladen ist. :rotwerd:

 

Gerade zerlegt. :repuke:

und des links von @*Wolfgang*:

Am 27.7.2022 um 21:41 hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

 

hab ich jetzt diesen Akku bestellt. Das Ding ist preislich einfach zu verlockend, als dass ich widerstehen könnte. :rotwerd:

Gehäuse brauch ich nicht, ich hab ja das ganz alte Säurebatterie-Bakelitgehäuse vom Akkuwerk Bozen, das bei meinem GS-Haufen damals noch drin war. Da waren auch die A123 Zellen drin....

 

Am 27.7.2022 um 21:58 hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

wäre ja ein guter Preis inkl BMS. Auf der HP findet man leider keine aussagekräftige Info. Steht im Manual mehr drin? Also, ob das BMS Überspannung und Unterspannung abfängt?

 

 da steht aber (mittlerweile?) schon Folgendes:

 

image.thumb.png.4511fe3d69a1aca5f60aa21ba57e51f1.png

image.thumb.png.cdef171cb7576a1b46377ba11cd6e103.png

image.png.10e4ab5a14f499ba9667334a75cb6be1.png

image.thumb.png.aab74f644d923789a18802d3453ef9e8.png

Edited by Lupo1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Das klingt  tatsächlich sehr gut! Danke für den Link!

Die Frage ist halt, wo da dann gespart wurde... aber berichte mal, wie sich das Ding schlägt!

Ich habe auch den Jubatec mit bms und bin total zufrieden! Habe mit noch zusätzlich einen spannungsspitzen eliminierer verbaut, den bräuchte den eigentlich nicht aber safety first oder so….:) 

 

CACD865D-A12C-425F-862E-7593C9E0671B.thumb.jpeg.df7fc0c77b72def5d8ccc2ea4c0f8ae1.jpeg
habe mir noch zwei Schalter eingebaut, einen für die Batterie insgesamt und einen für das egt

FB0D6DD9-9D6F-4ABA-8DF5-26F7BD74B5F7.thumb.jpeg.5aae7905c6d303692af8af5690add245.jpeg

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

 

Die Frage ist halt, wo da dann gespart wurde...

 

Wahrscheinlich an der Qualität der Zellen selber, gibt ja diverse Preiskategorien.... 

Ich glaube der Markt ist da schon sehr umkämpft. 

Edited by dolittle
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat Dudenhofenssohn folgendes von sich gegeben:

Ich habe auch den Jubatec mit bms und bin total zufrieden! Habe mit noch zusätzlich einen spannungsspitzen eliminierer verbaut, den bräuchte den eigentlich nicht aber safety first oder so….:) 

 

CACD865D-A12C-425F-862E-7593C9E0671B.thumb.jpeg.df7fc0c77b72def5d8ccc2ea4c0f8ae1.jpeg
habe mir noch zwei Schalter eingebaut, einen für die Batterie insgesamt und einen für das egt

FB0D6DD9-9D6F-4ABA-8DF5-26F7BD74B5F7.thumb.jpeg.5aae7905c6d303692af8af5690add245.jpeg

 

 

Welche Stecker verwendest du am Akku, falls er doch mal raus muss? 

 

Schaltest du die Batterie komplett weg von der Lima mittels Schalter oder wie ist das zu verstehen? 

 

Hast du nen Schaltplan? 

 

Elektro-Abzeigdose ist auch mal geil.:thumbsup: Was ist da drin? 

 

Sauber verkabelt und schön aufgeräumt! :inlove:

Edited by dolittle
Link to comment
Share on other sites

3FF9C479-A118-4E61-946B-2CD17AD3E6A3.thumb.jpeg.54d270208320f71c6d83560d41f93e2b.jpeg

In der Box ist der Regler, das blinkerrelais, der spannungsspitzeneliminierer oder wie das heißt und diverse wago klemmen sowie zwei Sicherungen mit 11A für die Stromkreise
die Batterie habe ich ebenfalls über solche Klemmen verbunden, die kann man schnell abklipsen. 
 

Ich habe das so verlegt, dass ich den batteriekreislauf wahlweise komplett abschalten kann, sprich nicht mehr von Lima geladen wird und auch keinen Strom liefert (wollte so mögliche fehlstromquellen im Stand vermeiden) und das egt wollte ich ebenfalls separat versorgen, da ich manchmal lieber nicht hinschauen will…..:) 

 

schaltplan habe ich nicht, ist quasi der von sip nur mit zwei Schaltern drin

Edited by Dudenhofenssohn
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten hat Dudenhofenssohn folgendes von sich gegeben:

 

Ich habe das so verlegt, dass ich den batteriekreislauf wahlweise komplett abschalten kann, sprich nicht mehr von Lima geladen wird und auch keinen Strom liefert..... 

 

Als reines AC, oder Massefreier Stator für DC-Regler? 

 

Für den FULL- DC-Regler was der R102-3 nun mal ist, würde ich dir das nicht raten, sie Lima mag das nicht.... ;-)

 

Edited by dolittle
Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten hat Dudenhofenssohn folgendes von sich gegeben:

In der Box ist der Regler, das blinkerrelais, der spannungsspitzeneliminierer oder wie das heißt und diverse wago klemmen sowie zwei Sicherungen mit 11A für die Stromkreise
die Batterie habe ich ebenfalls über solche Klemmen verbunden, die kann man schnell abklipsen. 

 

Geil, ich liebe Wagoklemmen! Ich nehm auch nur noch die, immer schön mit Aderendhülsen. einfach super praktisch und haltbar  :cheers:

 

übrigens habe ich gelesen, dass der Vape Regler an der Rückseite, der einzig möglichen Kühlfläche, seine gesamte Wärme abgibt und deshalb direkt auf eine gut wärmeleitfähige Fläche montiert werden sollte. Die Plastikdose ist da glaub eher kontraproduktiv, zumal auch noch zu... läuft das schon lange so? wird das nicht zu heiß?

Ich würde da glaub mindestens noch ein Alublech drunter machen, das hoch biegen und aus dem Deckel raus gucken lassen.

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten hat dolittle folgendes von sich gegeben:

Für den FULL- DC-Regler was der R102-3 nun mal ist, würde ich dir das nicht raten, sie Lima mag das nicht.... ;-)

Warum genau?

 

Edited by Pholgix
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

 

Geil, ich liebe Wagoklemmen! Ich nehm auch nur noch die, immer schön mit Aderendhülsen. einfach super praktisch und haltbar  :cheers:

 

übrigens habe ich gelesen, dass der Vape Regler an der Rückseite, der einzig möglichen Kühlfläche, seine gesamte Wärme abgibt und deshalb direkt auf eine gut wärmeleitfähige Fläche montiert werden sollte. Die Plastikdose ist da glaub eher kontraproduktiv, zumal auch noch zu... läuft das schon lange so? wird das nicht zu heiß?

Ich würde da glaub mindestens noch ein Alublech drunter machen, das hoch biegen und aus dem Deckel raus gucken lassen.

Ich auch 🙂 

EB7C00F9-B1DF-4C60-99EF-045490EDF89B.thumb.jpeg.ddd12c117b5a7d9890c48dcec107be27.jpeg

ich habe den Regler daher nicht auf das Plastik geschraubt, sondern hinten ein Loch reingeschnitten und dann schön aufs blanke Metall, müsste so gut passen, zudem sind ja auf dem Board noch Löcher drin und ein Abstand zum Rahmen, Kühlung pur sozusagen 🙂 

 

@dolittle

ist fully dc bei mir, wieso sollte das für die Lima ein Problem sein? Mach mir mal keine schlaflosen Nächte…..Läuft so bisher problemlos…. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

 

übrigens habe ich gelesen, dass der Vape Regler an der Rückseite, der einzig möglichen Kühlfläche, seine gesamte Wärme abgibt und deshalb direkt auf eine gut wärmeleitfähige Fläche montiert werden sollte. Die Plastikdose ist da glaub eher kontraproduktiv, zumal auch noch zu... läuft das schon lange so? wird das nicht zu heiß?

Ich würde da glaub mindestens noch ein Alublech drunter machen, das hoch biegen und aus dem Deckel raus gucken lassen.

 

So heiss wird der nicht. Aber recht hast du. Der hat halt keine Kühlrippen wie vergleichbare Regler. 

 

Ist mir oben auf dem Bild nicht aufgefallen 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten hat Dudenhofenssohn folgendes von sich gegeben:

 🙂

🙂

@dolittle

ist fully dc bei mir, wieso sollte das für die Lima ein Problem sein? Mach mir mal keine schlaflosen Nächte…..Läuft so bisher problemlos…. 

 

Ich hab so schon 1x eine Lima gekillt, eine Ducati auf Massefrei umgebaut... und eben ne Saison ohne Batterie dran gefahren. Am Ende waren die Wicklungen, bzw. der Trennlack der Litzen durchgebrannt.... wohl zu heiss geworden, Kurzschluss, Feierabend 

 

Aber wie gesagt, so oft wirst ja nicht ohne Batterieladung fahren, warum auch 

Edited by dolittle
Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten hat Dudenhofenssohn folgendes von sich gegeben:

ich habe den Regler daher nicht auf das Plastik geschraubt, sondern hinten ein Loch reingeschnitten und dann schön aufs blanke Metall, müsste so gut passen, zudem sind ja auf dem Board noch Löcher drin und ein Abstand zum Rahmen, Kühlung pur sozusagen 🙂 

Perfekt! Hab ich nicht gesehen... :cheers:

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   1 member




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK