Jump to content

Recommended Posts

Steuerzeiten sind bei 176° bei 28° VA mit dem Polini Box Auspuff.

 

52/120 hatte ich auch schon drin, allerdings mit dem 4.0 Schieber, das war in besagtem Bereich zu mager.

 

Abdrücken wäre noch ne möglichkeit, es ist zumindest aber kein Sprit im Öl. Motor ist frisch gemacht mit

Corteco Sirris und Original Dichtungen +Silit Gasket von Kent hauchzart aufgetragen, natürlich auch neue Lager. 

 

Ich  bin davon ausgegangen das Freak weiß was er sagt, ich habe halt mit dem SI Vergaser keine Erfahrung,

ich schraube sonst an normalen Schieber/Gleichdruckvergasern die einfach anderen Regeln folgen.

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Ne der Freak hat keine Ahnung. Der quasselt nur verdammt viel Käse. Am besten ignorieren. Und schon gar nicht auf seine YouTube Links klicken. Dem geht's nur darum möglichst viele Klicks zu generieren. 

Share this post


Link to post

Okay, die 68/160 habe ich auf Empfehlung des SCK montiert um das Klingeln/abmagern in den Griff zu bekommen. 

 

 

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden hat Maverick folgendes von sich gegeben:

Okay, die 68/160 habe ich auf Empfehlung des SCK montiert um das Klingeln/abmagern in den Griff zu bekommen. 

 

 

Am besten noch mal lesen:
"

LUFTDÜSE VS BENZINBOHRUNG
Die Luftdüse kommt als korrigierendes Element ins Spiel. Mit steigender Drehzahl erhält der Motor immer mehr Kraftstoff von der Benzinbohrung der Nebendüse. Die Luftdüse mischt dann anteilig Luft bei um das Verhältnis von Luft- zu Benzinanteil immer linear zu halten.
Eine 120’er Luftdüse hat eine Bohrung von nur 1,2mm, stellt somit nur sehr wenig Luft zur Verfügung und ist entsprechend anfettend. Eine 160’er Luftdüse stellt viel Luft zur Verfügung und ist daher eher mager.

FALLBEISPIEL
Ein 200cc Motor soll eine fettere Nebendüse erhalten. Nach dem alten System wurde daher anstatt der Serienmässigen 55/160 eine 52/140 gewählt.
Die Düse mit 52/140 (2,69) hat gegenüber einer 55/160 (2,91) demnach eine kleinere Bohrung für das Benzin (52), gleichzeitig aber auch eine kleinere Luftdüse (140). Die kleinere Luftdüse fettet ab dem mittleren Drehzahlbereich massiv an, die kleinere Benzinbohrung magert jedoch bereits ab Standgas ab. Somit erhält man eine Düse die bis zur Drehzahlmitte hin sich magerer verhält, danach aber deutlich anfettet. D.h ein klingeln im mittleren Drehzahlbereich kann man mit einer solchen Düse im Regelfall nicht kurieren. Besser wäre hier z.B. eine 58/160, solche Übergrößen sind z.B. von BGM oder Pinasco erhältlich. Die Range wurde hier bis 68/160 erweitert und deckt somit , die z.B. bei Verwendung von Lufttrichtern, notwendigen fetteren Nebendüsen ab.

EINFLUSSBEREICH
Wichtig zu wissen ist das der Einflussbereich der Nebendüse sich über nahezu den gesamten Drehzahlbereich erstreckt. Bei höheren Drehzahlen und vollem Schieberhub ist der Anteil an Gemisch der Nebendüse am Gesamtgemisch zwar verhältnismäßig gering aber dennoch deutlich messbar.
Wird der Luftdüsenanteil verringert (also anstatt 160 eine 140) wird der Motor obenheraus fetter laufen und andersherum. Ebenso wird der Motor bei einer kleineren Benzinbohrung in der Nebendüse im Schiebebetrieb und während des herausbeschleunigen deutlich magerer laufen.
" (c. SCK)

Edited by Han.F

Share this post


Link to post

Vielleicht zur Klarstellung der Luftbohrung:

der Venturieffekt ist nicht linear mit der Drehzahl. Das biegt die Luftbohrung wieder hin.

Der Venturieffekt würde bei doppelter Drehzahl 4x soviel Sprit fördern - also voll überfetten. Die Luftdüse gleicht das etwas aus. 

Das nennt Mikuni Förderkurve. Und die wird dann flacher bei grösserer Luftdüse.

geringe DZ mager u hohe DZ fetter/normal  wär ggf. ne zu steile Förderkurve. Also zuwenig korrekturluft.

 

ob das bei Dir vom Schieber kommt, Mischrohr oder von dem Luftanteil der Düse, will ich hier nicht sagen.

 

Abdüsen ohne Filter und mit fahren ist mMn unpraktisch, weil man wieder von vorn anfängt.

Der Unterdruck vom Filter überlagert den kleinen Venturieffekt. 

Edited by BerntStein
  • Sad 1

Share this post


Link to post

@BerntStein

Das habe ich auch gerade festgestellt, das das ohne Luftfilter für den Popo war.

 

Der Vorteil bei einem Konventionellen Vergaser ist einfach das die Luftkorrektur Düse eine feste größe hat und

das Abstimmen somit einfacher fällt. Beim SI-Vergaser überlagern sich einfach zuviele Systeme.

 

Ich werde jetzt noch mal von vorne anfangen und schauen ob ich durch den 4.2er Schieber auch mit einer kleineren 

LLD bessere Ergebnisse erziele. 

 

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.