Jump to content
Schmied

Umbau einer Scheibenbremse auf Anti-Dive

Recommended Posts

So - hab da noch einige Bilder von Anti-Dive Bremsen bekommen:

Die von Stoffi is natürlich der Hammer! Sehr geil, schaut super sauber geschraubt aus, die geht bestimmt ruck-zuck durch den TÜV... Nur Qualität hat batürlich seinen Preis - genau weiß ich es nicht, es sollen aber über 600,- sein!

Stoffis Doppelte Anti-Dive Scheibenbremse:

leimhofer1.jpg

leimhofer2.jpg

leimhofer3.jpg

Hier noch zwei von einer "einfachen" Anti-Dive:

Scheibenbr1.jpg

Scheibenbr2.jpg

Und wenn ich mir das so anschaue - sehr kompliziert und mit großem Aufwand umzubauen scheint mir das nicht, nur die untere Halterung entfernen und durch eine obere - die mit der Gabel beweglich verbunden ist - ersetzten, fertig. - oder?

- Schmied

@menke: Wenn die nicht eiern und höppeln sind die Wide Rims doch fahrbar - natürlich nicht wie vor 10jahren mit 3,50 oder 4,00, aber mittlerweile hat Nachbars Burschi auf seinem Mofascooter schon breitere Pellen drauf....  :-(

Die Bremse kostet schon ohne Anti Dive und im Austausch ca. 700.- ?!!!! :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@nudeandrudeboy:bitte quote ohne fotos (56K)

@schmied: war nicht so hart gemeint. mich wunderds nur immer wieder, wieso sich die leute die widerims und 100/90 vorne antun. nochmal mein reifentip, mit dem ich seit etwa 9 jahren auf diversen rollern (lammi + vespa) bestens zurechtkomme. vorne 100/80, hinten 100/90 . beides auf orginalfelgen und michelin s1. probiers mal aus. s1 gibt es nur leider wohl nicht mehr so lange in diesen grössen. aber der nachfolger soll auch nicht schlecht sein.

gruss, stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dat wurde auch nicht hart aufgefasst... :-D Aber denke auch das der 100/90 schon die passende Größe ist, nur ein S1? Fahre z.Zt. den Heidenau K61, auf dem Race Track über alle Härten erheben, hat super gehalten - nur jetzt im Stadtverkehr und bei Regen entäuscht er auf ganzer Linie....

Aber das Thema Reifen hat mich bei der 600er schon bis an den Rand des Wahnsinns getrieben! Es gibt ihn einfach nicht - den Reifen für alle Lagen....No Chance!

Naja, zurück zum Topic: 700,-?? Hab ich mir fast gedacht, dürfte aber mit Anti-Dive "nur" 100,- extra kosten. Bei der standart liegt der Unterschied bei 290,- zu 350,-!

Und Austausch is klar - da nimmst du die Bremse auch ab, würde wohl kaum Vorkasse zahlen oder als Hersteller ohne Sicherheiten sowas zusammen bauen.

Aber bis jetzt hat noch keiner gesagt: alles schiet, braucht kein Mensch sowas, frickel-frackel usw. Also hier sind sich alle schonmal einig..

- schmied

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

habe da noch mal eine frage. stichwort reduzierung gefederter massen und so: ist so eine doppelscheibenbremse nicht deutlich schwerer als eine umgebaute orginale scheibenbremse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... hab mal das alte Thema hoch geholt, bin gerade dabei meine ScootRS Bremse auf AntiDive umzubauen und hab folgende Fragen:

1. In wie weit ist der Winkel der Abstuetzung auf das AnitDive verhalten ausschlaggebend? (Siehe Bild)

2. Abstuetzung mit Kugelgelenken+Gerwindestange oder einfach ein Stalhlstueck (siehe Bild)

3. Muss sie Aufnahme der Radnabe Kugelgelagert sein?

20050817110654.jpg

double4.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1) die befestigung soll direkt über die naht an der gabel gebraten werden, also linie 2 = unterkante der befestigung. wie es sich mit einem anderen winkel fährt wird dir wahrscheinlich keiner beantworten können/wollen

2) unbedingt kugelgelenk/gewindestangen. nur mit einem stahlprügel kann sich da nix verwinden. das bricht und dann viel spaß! der bremssattel braucht etwas bewegungsfreiheit um zu funktionieren.

3) die aufnahme der radnabe? wenn du die halterung für den bremssattel meinst: ja die sollte gelagert sein, oder wolltest du da einfach nur ein loch bohren und die achse durchstecken?

ich würd mich hier auf keine experimente verlassen sondern auf bewährtes (zb stoffi) zurückgreifen.

Bearbeitet von madmaex08

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@madmaex08,

3) die aufnahme der radnabe? wenn du die halterung für den bremssattel meinst: ja die sollte gelagert sein, oder wolltest du da einfach nur ein loch bohren und die achse durchstecken?

... hatte eigentlich vor die originale Bremssattel Halterung so zu lassen, am Forklink den kleinen Bolzen abtrennen (das sich die Halterung drehen kann) und dann das ganze oben von der Bremssattelschraube aus zur Gabel hin mit Kugelgelenk/Gewindestangenab hin abstuetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich würd die forklinks lassen wie sie sind. eine neue halterung für den bremssattel ist ja schnell gemacht. lieber ein neues teil dazu als beim alten etwas weg(flexen) was dann nie wieder zu reparieren/verkaufen/verwenden ist. inwieweit das auswirkungen auf die stabilität des forklinks hätte, kann ich auch nicht beurteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin  - hat jemand einen Tipp, wo ich diese Kugelgelenkstangen in der (fast) passenden Größe/Länge erhalten?

Ich müsste mal meine Mito Scheibenbremse damit verbessern... Danke vorab

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Motown1971:

Moin  - hat jemand einen Tipp, wo ich diese Kugelgelenkstangen in der (fast) passenden Größe/Länge erhalten?

Ich müsste mal meine Mito Scheibenbremse damit verbessern... Danke vorab

 

 

Solltest du bei Schoppe im Grasweg bekommen oder zumindest bestellen können. 

 

Gruß 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist auch besser, weil flacher. 

Der Kugelkopf baut sehr knapp am Reifen, evtl. könnte das bei der Mito schon nicht mehr passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb Schmied:

 

Der Kugelkopf baut sehr knapp am Reifen, evtl. könnte das bei der Mito schon nicht mehr passen.

 

Jep, mit Senkkopfschraube und passender Unterlegscheibe (weiß im mom nicht wie die heißen) sollte das flacher sein ;-)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb insidedev:

...Senkkopfschraube und passender Unterlegscheibe (weiß im mom nicht wie die heißen) ...

Rosette. :muah:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bei meiner an der Stelle Linsenkopfschrauben und RELS Dichtscheiben von Fluro genommen.

Die Kugelköpfte sind gar nicht mal so unempfindlich gegen Verschmutzungen.

Für die Uniball Gelenklager DIN 648 gibt's auch tolle Ganzkörper Kondome: Klick 

Nicht hübsch, aber funktionell

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.