Jump to content

Quattrini M1-60 OHNE L (Was kann der?)


Recommended Posts

  • Replies 3.2k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich taufe dieses Bild: Konferenz der Fleischpeitschen  

Danke Bist du von der Rennleitung?   Die Befestigung der Muttern ist lebensgefährlich, aber für den Prüfstand eingeklebt passt das provesorisch . Diese Felgen kommen eh runter. So spritzt z

erfahrungsgemäss weiß hier keiner was er tut

Posted Images

Aber zuerst muss der Zylinder ja auf's Gehäuse passen bevor ich mich an's Polrad geben kann.

Also den Lüfterkanal am Gehäuse bis unter das Dichtflächenniveau wegschleifen, damit der Zylinder plan auf der Dichtfläche aufliegt?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb noier:

Also den Lüfterkanal am Gehäuse bis unter das Dichtflächenniveau wegschleifen, damit der Zylinder plan auf der Dichtfläche aufliegt?

Ja. Aber am besten aufs gleiche Niveau wie die Dichtfläche bringen.

Link to post
Share on other sites

Habe bei mir am Zylinder aussen nichts bearbeitet. Das geht auch ohne.

Da muss dann nur das polrad dem entsprechend abgedreht werden- aber das wolltest du ja eh. Ein paar Seiten weiter hinten steht eine bebilderte Anleitung mit Maßen. Das passt ganz gut so. Wuchten nicht vergessen.

Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb noier:

Hallo,

 

ich habe die Operation am offenen Herzen mit dem M1-60 GTR begonnen, bräuchte aber noch eine kleine Hilfestellung - evtl. kann hier jemand aus seinem Erfahrungsschatz mit dem Zylinder berichten.

Der Zylinder vorerst auf den eingebauten Motor mit originaler Kurbelwelle (mit 19er Konus) ohne Zylinderfußspacer, und ohne weiter Bearbeitung an den Kanälen und am Einlass, etc. gesteckt werden und meine Frau mit 24 Dell'Orto und ET3 Banane mit dickem Krümmer durch die Saison bringen, bevor dann im Winter auch das Innenleben des Motors neu kommt und aufgebessert wird.

 

Ich habe den Lüfterkranz mit dem verbauten, alten 133er Polini mit der Flex bis fast auf die Dichtfläche gekürzt. Hat besser geklappt als erwartet. Durch den verbauten Zylinder, Ansauger, Auspuff sollten keine Späne ins Kurbelgehäuse gelangt sein. Bis zur Dichtfläche steht jetzt noch ca. ein mm Material über.

20170411_185641.thumb.jpg.6b40c0b9545de2ab51e5e3e9d9a74603.jpg

Dann habe ich die originale Dichtung auf die Dichtfläche des M1-60 an der Polradseite übertragen, weil mir dieser Platz auf der Dichtfläche des Motors ja zum Verbau des Zylinders zur Verfügung steht. An der engsten Stelle sind das max. 2 mm.

20170411_185625.thumb.jpg.5ae57b35f32af0df7502dd7b41ea1ffa.jpg

Ist es richtig, dass ich am Zylinder jetzt bis zu dieser angezeichneten Kante von außen Material wegnehmen muss, damit er auf die Dichtfläche des Motorblocks passt? Kommt mir sehr viel vor, zumal die Überströmer im Zylinder ja noch eine Gusskante haben und sich dann in Richtung Außenwand öffnen. Ich habe also Angst, dass ich beim Abschleifen des Zylinders von außen durch die Außenwand breche. Oder muss ich am Lüfterkranz des Motorblocks noch mehr wegnehmen (also bis unters Niveau der Dichtfläche), damit der Zylinder satt aufsteht?

 

Wenn der Zylinder dann auf's Gehäuse passt, würde ich das Polrad noch entsprechend abdrehen lassen, damit sich alles frei bewegt.

 

Danke für Die Rückmeldung.

 

Also ich habe meinen Zylinder mit einem 8mm Spacer auf dem v50 Gehäuse verbaut. Des Spacer habe ich selbst gebaut und etwas größer als den Zylinderfuß angefertigt.
Dann habe ich -so wie du- den Lüfterkranz vorsichtig mit der Flex weg gesägt. Anschließend habe ich die Dichtfläche mit Gaffa beklebt, damit ich die nicht vermackel und mit einer Feile den Rest des Kranzes etwa auf Dichtflächenniveau gefeilt. es stand dann noch etwa 1/10mm über. Dann habe ich mir eine Granitfliese organisiert, durchgebrochen und einen Bogen 400er Nassschleifpapier mit Sprühkleber drauf geklebt. Das Ganze mit etwas Wasser befeuchtet und die Dichtfläche und den Rest Kranz plan geschliffen.

Ich empfehle, nicht zu viel vorher weg zu feilen. Wenn du nur 1/10 zu viel oder schräg wegfeilst, musst du (so wie ich) die gesamte Dichtfläche um 1/10 mit der Hand abschleifen. das dauert :)

Das Ergebnis sah so aus:

 

IMG_1704plan.thumb.jpg.3b54d54d1a847ad5f89e72432808419d.jpg

Edited by floschi
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

dann habe ich den spacer und den Zylinder jeweils auf eine Gehäusehälfte gesteckt und alle Übergänge innen mit dem Fräser und Schleifpapier schön gratfrei geschliffen. 

 

20170115_135931_resized.thumb.jpg.bd8b767d271bd270488d5c5c36b670b4.jpg

IMG_1737.thumb.JPG.d2c363556097535922a34d7ced71f2fc.JPG

 

Dazu habe ich jeweils etwas am Gehäuse und etwas am Zylinder weggefräst, da die ursprüngliche ÜS-Form für einen Polini nicht so richtig passte. Nachdem das angepasst war habe ich mein Polrad abgedreht. Ich wollte das abdrehen nicht übertreiben und habe nur bis zum Stahlkern abgedreht. Daher passte es noch nicht zu 100%. Ich habe also am Zylinder auch etwa 2mm weg genommen. Da ist aber immer noch ne ordentliche Wandstärke übrig. Jetzt passt das Polrad mit etwa 1mm Luft zum Zylinder.

 

 

1.thumb.jpg.35a244dece38aab05f9e55a36610d9e1.jpg

2.thumb.jpg.0443fa1676a56ba8df11e2c53d650164.jpg

polrad.thumb.jpg.e8431acdbe92f3d27885d4eb0ca982f2.jpg

Edited by floschi
Ergänzug
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Wenn du das Gehäuse nicht auseinander bauen möchtest, kannst du den Spacer/dichtung natürlich auch abwechseld an den Zylinder anpassen und dann an das Gehäuse anpassen. So lange bis beides zusammen passt und keine Kanten mehr im Weg sind.

 

Pass aber auf, dass du nicht zu Dicht an die Stehbolzen fräst!

 

20170115_135931_resized.thumb.jpg.bd8b767d271bd270488d5c5c36b670b4.jpg

Edited by floschi
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb noier:

Für den Spacer bräuchte ich aber auch eine Kurbelwelle mit mehr Hub und längerem Pleuel...

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

Ihr habt beide Recht. Ich habe das überlesen. Dann entfällt der Spacer und du benutzt die Dichtung als Referenz. Noch besser machst du dir einen genauen Abdruck vom zylinderfuß auf papier und schneidest das aus, denn die Dichtung ist ja i.d.R. nicht so exakt.

Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb Motorhead:

schleift ja nicht auf der gehäusedichtfläche zum zylinder freihand oder so rum!

 

Wenn man weiß, was man tut und etwas Vorsicht walten lässt kann man das in meinen Augen schon machen.

Es geht ja nur um das kleine Stückchen wo die Polradfeder /-finne, oder wie man das nennen mag, abgesägt wurde.

 

Hab ich auch so gemacht.

Die Prüfung mit dem Haarlineal ergab genau null Lichtspalt.

 

Mit der Flex habe ich mich allerdings da nicht rangetraut, aber Du weißt ja, ich hab eh Angst vor sowas .... :-D

Link to post
Share on other sites

Ich war gestern mit meinem M1-60 auf dem Prüfstand.

 

Setup:

Quattrini M1-60 (unbearbeitet) 124°/178°, QS 0,9mm

51mm Hub, Drehschieber 140°/68°

PHBL 25

Auspuff VSP1

 

Unterschied der drei Kurven ist die Hauptdüse: grün 110, blau 105, rot 100. Ne kleinere hatte ich zum testen nicht dabei.

Ich bin ein bisschen verwundert, dass der Motor so ne kleine Hauptdüse braucht, aber sonst erst mal zufrieden :-) Fährt sich sehr schön :thumbsup:

 

58ef155c36236_2017_04.12JolleM1-60.thumb.jpg.692213b2a23f95caa861b625ccf88813.jpg

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Drehschieber braucht immer relativ mager. Ist das ein langer Drehschieber?

Eigentlich müssten da noch 1-2PS kommen.

Ist sicher schön fahrbar und wenig Aufwand. Andere haben mit vergleichbarem Setup allerdings auch schon 18PS gehabt.

 

Und wenn man bedenkt, dass ich mit GG Polini und VSP Inox diese Kurve hatte:

post-735-019869500%201290101412.jpg

GG Polini (176/124, 65%), 54 Hub, Minitassi in Polini Membran, TMX30, VSP Inox.

 

Ich würde da durchaus nochmal magerer gehen wollen. Vielleicht finden sich die 1-2PS ja noch.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Brosi:

Drehschieber braucht immer relativ mager. Ist das ein langer Drehschieber?

Eigentlich müssten da noch 1-2PS kommen.

Ist sicher schön fahrbar und wenig Aufwand. Andere haben mit vergleichbarem Setup allerdings auch schon 18PS gehabt.

[...]

Ich würde da durchaus nochmal magerer gehen wollen. Vielleicht finden sich die 1-2PS ja noch.

 

Ja, langer Drehschieber (208°)

Ich denke, dass der 25er Vergaser hier noch ein bisschen die Drossel ist.

Vielleicht teste ich mal noch mit kleinerer Hauptdüse :thumbsup:

 

Edit:

Ich könnte den Zylinder auch mal noch um 0,2mm unterlegen, um auf die empfohlene QS von 1,1mm zu kommen. Steuerzeitenmäßig wären das dann ca.125°/179°

Edited by jolle
Link to post
Share on other sites

So die Herren. An meinem 60er gehts los.

Ziel sind 18+ mit

51er DS Mazzu gewuchtet

200-205 Grad DS

28er TM

Nitro Curly

28er Polini Sauger angepasst

SIP-GEHÄUSE 

Gemessen 37 Sehne am Einlass reicht?

Es geht mehr. Nur wird dann die DS-zeit höher...

Will einen Lineartraktor...

Zylinder SZ Ori ist zunächst der Plan. ÜS angeglichen.

Einlass sieht erstmal ca. So aus:

1492288797663-2079620583.thumb.jpg.6b3513836a59e2fb53e993cfe4c27d2a.jpg14922888270551038369642.thumb.jpg.a86ce7988dbc96e50e0bdf2fe6e6be29.jpg

Ps: Dick F 107 in Hieb 1 ist DIE MACHT!

Das andre ist der Sauger Ori Polini mit Knick.

Edited by BerntStein
Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb BerntStein:

Gemessen 37 Sehne am Einlass reicht?

37mm Sehne reichen bei mir für knapp 23PS, wobei der Kanalverlauf auch ne Rolle spielt.

Schätze der Einlass könnte noch mehr, der Zylinder hat aber nicht mitgespielt.

 

Edit: übrigens kein M1-60, bezog sich nur auf den Einlass

Link to post
Share on other sites

War heute mit meiner Vespa aufm Prüfstand. (M10-60; PWK30; LTh Road)

Ergebniss finde ich nicht schlecht. Drehmoment vll 2-3Nm zu wenig.

 

Irgendjemand Hinweise und Tipps?
Hab mit dem Interpretieren von den Kurven absolut kein Plan :wacko:

 

Thx.

Diagramm M1-60.JPG

Link to post
Share on other sites

Grad mal den kopf ausgelitert.

M1-60 GTR hat mMn bei qk0 und ner B8HS so 10.3 ml(denke +-0,1)

Kopf auf Waage. Wasser rein, Kolben drauf und Überstand abgesaugt.

Brennraumform ist diese hier:14929535538621595964444.thumb.jpg.c8f1b8c9b7e68af733da4523aed2ffd2.jpg

 

Bin gespannt, was das für ne Verdichtung ergibt.

Edit: ca. 12 gibt das bei qk1.0 und 51Hub

Effektiv bei 176 Grad:

Ich will allmählich weiter kommen.

Cylander geht noch zum vorgespannt honen. Fürs Gewissen.

 

Edited by BerntStein
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.