Jump to content
MiNiKiN

Leistungsprüfstand - Wer bastelt mit...

Recommended Posts

Für diejenigen welche Schrottmaterial suchen: es ist ja schon mal das Wort Eisenbahn gefallen. Die Radsatzwellen haben im Bereich der Sitze für Lager und Getriebe einen Durchmesser von 200-230mm, bei Loks noch mehr. Vielleicht mal nach einem Radsatzaufarbeitungswerk fragen ob die dort Radsatzwellen oder Radscheiben haben welche das Verschleißlimit bereits erreicht haben. Sind aus sehr hochwertigem Schmiedematerial. Sehr lecker erscheinen mir auch die Radscheiben der Rheinbahn Düsseldorf, welche ein Verschleißgrenzmaß von ca. 380mm haben. Leider habe ich gerade keine Zeit das Gewicht davon zu recherchieren. Oder Rotoren von Straßenbahn E-motoren welche nicht mehr aufgearbeitet werden können.

Marcus

Bearbeitet von minikin222

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@sliders: Ok, so gehts. Würde aber die Bremskraft begrenzen, ist beim Amerschläger und Dynojet auch. Wenn Du die Rolle zu abrupt bremsen willst entstehen Kraftspitzen die echt deftig sind. Oder der Prüfstand macht nen Satz nach vorne :-D

Greetz,

Armin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja klar Armin da ist ein Risiko vorhanden :-D . Dachte da an eine Intervall Lösung

( el. Intervallschalter auf ein pneum. Wegeventil ) da lässt sich alles schön in m/S und Druckstufe einregeln ........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jo Kraftbegrenzung wäre gut und die Lager nah möglichst an die Rolle.

mit den Schrottsachen ist halt immer die Frage.

1. Was für Material

2. Welche Größe und wie gut passt es schon

ist es natürlich ein fertiges leicht adaptierbares Teil, evtl schon mit passenden Lagerenden und sogar gewuchtet, dann ist es gut.

Wenn aber bearbeitung nötig, gehts schon los ist es evtl hart usw auch der Preis ist die Frage wenn ich am Material zwar die Hälfte spar, dafür aber wesentlich mehr Aufwand beim Bearbeiten habe, dann nimm ich lieber was neues und kanns genau nach meinen Vorstellungen machen

Grüßle

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.... gestern noch im Fundus entdeckt und passt ... :-D

post-4029-1140156603.jpg

jetzt mit ein paar Maßen ( die techn. Zeichner drücken bitte ein Auge zu :-D )

ev . kanns einer mit Zeit etwas professioneller darstellen

welle_a.doc

Bearbeitet von sliders013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich find die Welle zu groß, schaut man sich die käuflichen Prüfstände an ( kann leider jetzt nur wiedergeben, was hier so gepostet wurde

nach Rasputin: die rolle des "kleinen" amerschläger hat einen durchmesser von 300 mm und eine länge von 340 mm. ergibt eine masse von etwa 190 kg, ein massenträgheitsmoment von 2,2 kgm², und eine reduzierte masse von 95 kg.
) haben die, auch solche für über 100PS, wohl durch die Bank nicht so fette Wellen. ich hab jetzt 350mm Länge der Hauptwelle.

Ansonsten machbar, deine Maße stimmen nicht, einzel Maße zu den 880 :-D

Kann heut genauen Preis erfragen.

edit: jemand ne Ahnung, was die gängigen Motorräder so für nen Radstand haben? Hab hier nur ne SR500

Bearbeitet von scooteria frankonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also bei den 60er Maß bleib ich ( sicher ist sicher ) und die Lager hab ich ja schon ...

Der Italiener hat am Laufteil d 325 , l 464 , da bin ich mit meinen d 300 x l 480 gar nicht so weit weg . Ev.äussern sich die Profis der Massenträgheit nochmal , bin da für alles offen . Fakt ist , das Ding soll auch die Ducati vom Lukas vertragen und wenn möglich genau sein ..... :-D

Bearbeitet von sliders013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns genau sein soll, mach die Scheibenbremse ab. Die zieht nie ganz zurück, die Beläge liegen immer wieder leicht an, was am Fahrzeug durchaus gewünscht ist.

Greetz,

armin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.....ja sicher Armin , bin aber schon gespannt wie das wirklich läuft . Vor allem wie prüf ma die Genauigkeit

( wenn ich da an die Diskrepanzen bei den Händler - Prüfstandsläufen so anschaue ) .......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich würde mal behaupten, daß ein prüfstand gar nicht 100%ig genau sein KANN, weil das meßverfahren die messung beeinflußt.

r

.... dazu benötigts einer Kalibrierung und die sollte mit geeichten Messmitteln erfolgen ... so sollte es vermutlich sein . Aber wie geht man das an . Wir möchten ja auch ein halbwegs genaues Ergebnis haben . Egal mit welchem Verfahren die Abnahme erfolgt .......

@ Armin ... da ich die Bremszange mit Druckluft und einem Wegeventil das sich selbst entlüftet ansteuern werde , sollte das Prob des Blockierens/Schleifens kein Thema sein ( der Versuch wirds zeigen ) .......

Bearbeitet von sliders013

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
.... dazu benötigts einer Kalibrierung und die sollte mit geeichten Messmitteln erfolgen ... so sollte es vermutlich sein . Aber wie geht man das an . Wir möchten ja auch ein halbwegs genaues Ergebnis haben . Egal mit welchem Verfahren die Abnahme erfolgt .......

der "große" und der "kleine" amerschläger liefern unterschiedliche ergebnisse. da die motoren auf den großen amerschlägern (z.b. s&s, jockey) unter höherer last (d.h. heißer) laufen liefern diese um etwa 5% niedrigere ergebnisse. trotzdem sind beide ergebnisse "richtig".

r

Bearbeitet von rasputin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

fünf % Abweichung inner halb derer Modellpalette naja , aber welcher ist jetzt näher an der Unverrückbaren Kalibriergrösse ( da sollte doch mal einer geeicht worden sein um als Referenz herzuhalten ) . Oder werden diese Prüfstände nicht auch im Fall der Fälle geeicht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
fünf % Abweichung inner halb derer Modellpalette naja , aber welcher ist jetzt näher an der Unverrückbaren Kalibriergrösse ( da sollte doch mal einer geeicht worden sein um als Referenz herzuhalten ) . Oder werden diese Prüfstände nicht auch im Fall der Fälle geeicht ?

es gibt keine praktikable "unverrückbare kalibriergröße", würde ich jetzt mal behaupten. leistungsmessungen mit trägen massen sind ja keine hexerei. wenn man sich da rechnerisch keine schnitzer erlaubt, mißt das teil "richtig".

wie schon geschrieben hat bei diesen messungen das meßgerät selbst einen nicht unerheblichen einfluß auf die messung. die 5% unterschied sind keine "abweichung", sondern das ergebnis der unterschiedlichen lastzustände, unter denen diese messung vollzogen wurde.

r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn mit einem käuflichen Prüfstand verglichen, sind die Werte für alle von uns benötigten Zwecke sicher ausreichend. Wenn interesiert schon ob ich X oder x+0,5PS hab, kann halt eh jeden tag anders sein jenach Temp und Luftdruck auch wenn das berücksichtig wird geht der eine oder ander Motor halt da oder da besser jenachdem wie gut wann eingestellt.

Die meisten hier wolln halt den Motor einstellen oder Veränderungen ausprobieren und sehen was sich tut und da ist egal wie genau hauptsache immer i.R.d.M. gleich.

Sliders013: wie willst du den messen? am genauesten ist es sicher mit nem Inkrementalaufnehmen nur ob die hohe Abtastrate was bringt, kommt auf die Restliche Soft und Hardware an.

Zum Trägheitsmoment: Die Länge geht da halt nur in der Masse linear ein besser ist daher ein großer Radius. Ich bin der Meinung aus 500mm Länge und 300-350mm Durchmesser kann man außreichend groß genuge Rollen und Trägheitsmomente bekommen.

So noch ein Bild von EDIT:

Auch ne Art sein Auto tiefer zu legen :-D:-D

gallery_9218_92_119910.jpg

Bearbeitet von scooteria frankonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Walze liegt im Kofferraum und fährt morgen nach Ulm und wird erstmal vermessen. Ich schick euch dann die Daten zum Konstruieren. Die Stehlager sind unterwegs und müssten bis Do geliefert werden. Schau morgen nochmal nach Vierkantmaterial und Riffleblech. Evtl. nehm ich dann gleich was mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Slider

Lagerbock.......SNL 513-611 = SNV 120 ? 59,69

Lager .............22213 EKC3 ? 56,02

Spannhülse................H313 ? 11,56

Festring.............FRB 10120 = 2 Stück FR 120/10 ? 2,44

Dichtsatz............TFN 513 G = 2 Stück DH 513 ? 3,27

:-D :wasntme: :-D

bei Interesse PM dann kann ich wegen Lieferzeiten und Porto fragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@scooteria frankonia .... ich hab ja meine Lagerdingens schon :love:

dann gib die teure Scheiße zurück und hau dem Lagerfutzi paar auf die Fresse für die Unverschämtheit, vorallem dafür, dass er Lager empfielt, die in meinen Augen sowas von nicht nötig sind für unseren einsatzzweck, ist wie ein 205er Schlappen mit Alufelge auf nem Fahrrad :-D

grad ist mein MAterial für den Rahmen gekommen :love:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
dann gib die teure Scheiße zurück und hau dem Lagerfutzi paar auf die Fresse für die Unverschämtheit, vorallem dafür, dass er Lager empfielt, die in meinen Augen sowas von nicht nötig sind für unseren einsatzzweck, ist wie ein 205er Schlappen mit Alufelge auf nem Fahrrad :-D

ich bin mir sicher, der verkäufer hatte gute argumente, wieso er dieses lager empfohlen hat. es tut selten gut, wenn man meint, etwas besser als der spezialist zu wissen...

r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich bin mir sicher, der verkäufer hatte gute argumente, wieso er dieses lager empfohlen hat. es tut selten gut, wenn man meint, etwas besser als der spezialist zu wissen...

r

Mein Spezialist, der auch den Preis für mich gemacht hat (ist klar den bekommt man als normalsterblicher nicht) hat tagtäglich mit Schwungmassen, Turbinenläufern und Elektromotoren zutun, die weit mehr wegstecken müssen und das nicht erst seit gestern. Kommt halt drauf an 1. was man seinem Lagerspezialisten über sein Projekt erzählt und 2. was man eben plant. Sliders013 will evtl mehr Leistung auf seinen Prüfstand installieren, die Lager sind aber trotzdem für den Zweck zu teuer, man muss ja nur mal unsere Betriebsstunden sehen und sich da mal die Lebensdauer berechnen, denk wer 200Std. pro Jahr auf den Prüfstand verbringt ist sehr, sehr oft am Werk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich bin mir sicher, der verkäufer hatte gute argumente, wieso er dieses lager empfohlen hat. es tut selten gut, wenn man meint, etwas besser als der spezialist zu wissen...

r

ich seh das auch so , langfristig ist es sicher keine falsche Entscheidung gewesen .

@scooteria frankonia ... ansonsten tun wirs jetzt nicht überbewerten . Erst war da was von 20-30eur Lager die Rede . :-D .

Ich mag einfach keine halben Sachen und auf meinen Lagerfritzten kann ich mich schon verlassen ( seit übert 15 Jahren , zumindest was seine techn. Kompetenz betrifft auf jeden Fall ) .....das passt schon .

Mit einer feinen gewuchteten Welle ( ev. von Dir ) wird sie mir sicher nie um die Ohren fliegen

und mit diesen Ölbad-Lagern Über Jahre leichtgängig wie eine Colnago Fahrrad-Laufradnabe sein ( man wird sehen )..... :-D

gibt es schon Details von der Rahmenkonstruktion ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.