Jump to content

Nur mal schnell 'ne Lambretta-Technikfrage


poppa
 Share

Recommended Posts

vor einer Stunde hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

Ultimativer Tip:

- Dekompressionsbohrung a la Simonini wirkt Wunder

 

Wärst Du einmal so nett und versuchst, mir das einmal in wenigen Worten näherzubringen? Habe o.g. Thema am aktuellen TS1 (ivoported). Nicht langes, nur ein paar kurze Worte.

Danke Dir vorab. :satisfied:

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat M210 folgendes von sich gegeben:

 

Wärst Du einmal so nett und versuchst, mir das einmal in wenigen Worten näherzubringen? Habe o.g. Thema am aktuellen TS1 (ivoported). Nicht langes, nur ein paar kurze Worte.

Danke Dir vorab. :satisfied:

 

Schau mal da rein. Auf den Bildern sieht man ganz gut wo die Dekompressionsbohrung verläuft:
 

 

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

Da gibt's verschiedene Möglichkeiten:

- Längerer Kickstarterhebel

- Längere Primär-Übersetzung(nicht 47/15, sondern lieber 46/18)

Ultimativer Tip:

- Dekompressionsbohrung a la Simonini wirkt Wunder

Übersetzung ist auf LI 150 mit 17/46 schon relativ optimistisch, wohne aber im Flachland und habe unter 70 kg :-)

 

Sehe ich das richtig, dass die Bohrung von ca Mitte Oberkante Auslass und Dichtfläche einfach in den Auslass mündet? 

 

LG

 

Link to comment
Share on other sites

So ist es. 

Bei niedrigen Kolbengeschwindigkeiten strömt anscheinend ein Teil der komprimierten Gase direkt in den Auslass und erleichtert das ankicken.

Bei höheren Kolbengeschwindigkeiten scheint das aber nicht zu passieren.

Oder zumindest nur in irrelevanter Menge.

 

Ergebnis:

Ein Simonini lässt sich relativ easy ankicken.

 

Tests mit verschlossener Bohrung zeigten keinen großen Leistungsunterschied.

Edited by schmando
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 53 Minuten hat brettabretta folgendes von sich gegeben:

... dass die Bohrung von ca Mitte Oberkante Auslass und Dichtfläche einfach in den Auslass mündet? 

Nicht Mitte, eher knapp 60% der Strecke OK-Auslaß <=> Kopfdichtfläche.

 

Beispiel Simonini:

OK Auslaß hat ca. 39mm x knapp 60% => Die Mitte Deko-Bohrung mit ø2,1mm ist bei ca. 23mm unter der Kopfdichtfläche.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

Nicht Mitte, eher knapp 60% der Strecke OK-Auslaß <=> Kopfdichtfläche.

 

Beispiel Simonini:

OK Auslaß hat ca. 39mm x knapp 60% => Die Mitte Deko-Bohrung mit ø2,1mm ist bei ca. 23mm unter der Kopfdichtfläche.

 

Bedankt :cheers:

habt ihr eigentlich mal getestet, ob und was das leistunstechnisch ausmacht mit/ohne? 

 

LG

 

Edit: Schmandos Beitrag gerade gelesen :-)

 

 

Edited by brettabretta
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten hat brettabretta folgendes von sich gegeben:

habt ihr eigentlich mal getestet, ob und was das leistunstechnisch ausmacht mit/ohne?

Einfach mal im O.O.C goes S.O.O.C-Topic stöbern. :whistling:

 

vor 1 Minute hat brettabretta folgendes von sich gegeben:

Könnte spannend werden den Bohrer in dem Winkel anzusetzen und da ein Loch zu bohren, vor allem in 2 mm :-)

Unvorbereitet geht's schief. Erst einen "Ansatz" mit einem dünnen Rosenbohrer oder Finierer im Dremel schaffen.

Link to comment
Share on other sites

On 12/6/2020 at 10:00 AM, BugHardcore said:

Thema Schlüssel: 

Ich hab hier einen mit der Nummer 231, auf der Rückseite steht nur Safe, ich würde tippen, dass der nachgemacht ist.

 

Sind die Nummern eindeutig, oder kann z.b. ein CAMA Schlüssel die gleiche Nummer wie ein OSAM Schloss haben und trotzdem nicht passen?

 

Safe gab es als Schlosshersteller. Ist original.

 

Die Nummerreihen der anderen Schlösser sind, soweit ich das weiß, bei den Zündschlössern und Toolboxschlössern je nach Art der Schlosses voneinander getrennt. 

 

CAMA scheint der verbreiteste Typ für die Toolboxklappe zu sein. Die Nummern um 320 sind für die Toolbox. Um die Nummer 340 ist es das Lenkschloss für die j-Modelle. Die Schlüssel sehen sehr ähnlich aus, evtl. gleich. (Habe gerade keins hier). Also Obacht.

 

FISAAM scheint der häufigste Typ für das Lenkradschloss zu sein. Nummern liegen bei irgendwas mit 200.

 

OSAM ist nur Zündschloss und haben Nummern mit 100 irgendwas. 

Am häufigsten ist mir bisher Grabor (Siem) als Zündschloss begegnet. Die Schlüssel sind anders als vom OSAM-Schloss. Manchmal gibt es Schlüssel von Siem im Netz für Lambretta, die identisch mit den Grabor GT Schlüsseln sind. Ich vermute, dass es sich dabei aber um Ape oder Vespa Sprint Schlüssel (Export) handelt. Grabor = Siem, daher.

Grabor gibt es in früher Version und später Version. Unterschied ist die Schlossblende und der Schlüssel mit Gummikappe bei den späten Schlössern.

OSAM und Grabor gibt es beide als AC und DC Ausführung. Ich hatte bisher meist Grabor in AC und OSAM in DC Ausführung. Die Schlüsselnummern weichen voneinander ab. Die Schlüsselbärte von OSAM und Grabor sind recht unterschiedlich voneinander. 

Dann gibt es noch Elesa Torino, die sehr dem Grabor Schloss ähneln bzw. nahezu identisch sind. Auf dem Schlüssel ist das kleine Innocenti j abgebildet. Sehr schick, aber auch ein sehr seltener Schlosstyp.

 

Ich meine, noch kein Zündschloss gehabt zu haben, welches eine 200 auf Schloss und Schlüssel hatte.

 

Bei einem ausgeleierten Schließzylinder kann es aber vorkommen, dass etliche Schlüssel passen.

 

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Am 5.12.2020 um 16:08 hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

Nicht Mitte, eher knapp 60% der Strecke OK-Auslaß <=> Kopfdichtfläche.

 

Beispiel Simonini:

OK Auslaß hat ca. 39mm x knapp 60% => Die Mitte Deko-Bohrung mit ø2,1mm ist bei ca. 23mm unter der Kopfdichtfläche.

 

Heute gleich gemacht, bester Tipp! das kickt sich wie ein originaler Motor :-) 

 

Danke!

Link to comment
Share on other sites

nach erfolgreicher Deko-Bohrung in meinem TS1 (vielen Dank an O.) will ich den Zylinder endlich wieder einbauen. Würde gerne den 439M07000 Wiseco, wie es sich gehört, mit neuen Kobosicherungen und Kobolager ausstatten. Clips sind nicht leicht zu finden, aber machbar. Welches Lager ist denn zu empfehlen für den 18er Kolbenbolzen?

Link to comment
Share on other sites

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat madmaex08 folgendes von sich gegeben:

nach erfolgreicher Deko-Bohrung in meinem TS1 (vielen Dank an O.) will ich den Zylinder endlich wieder einbauen. Würde gerne den 439M07000 Wiseco, wie es sich gehört, mit neuen Kobosicherungen und Kobolager ausstatten. Clips sind nicht leicht zu finden, aber machbar. Welches Lager ist denn zu empfehlen für den 18er Kolbenbolzen?

 

Welches Pleul wird verwendet? 

Edited by dolittle
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden hat T5Rainer folgendes von sich gegeben:

 

die clips sind leider eine Irreführung. Die hab ich mir vor ein paar Monaten schon gekauft um (wenns dann endlich passt) gleich loslegen zu können. Aber die haben exakt 18mm Aussendurchmesser in entspanntem Zustand, keine Ahnung für welchen Kolben die passen sollen aber sicher nicht für den 18er Wiseco. Hab mich zerst über Marco geärgert, dann über mich dass ich nicht genauer gelesen bzw. nachgefragt hab, dann ein Bier geöffnet und zum Schluß die Werkstatt wieder verlassen...

 

genau das Teil in der Mitte hab ich gesucht, sogar bei LTH aber nicht gesehen. Danke T5R, bist der Beste! Das hab ich eh auch bisher schon verbaut :)

 

 

Pleuel ist ein Fantic wenn ich das richtig im Kopf hab

Link to comment
Share on other sites

Am 16.11.2020 um 20:19 hat Champ folgendes von sich gegeben:

 

Auf den SC36 passt der stressfrei drauf und der hat 62,5mm

 

hat mit etwas Nachdruck dann funktioniert.

bei verbautem Vergaser stell ich's mir weniger entspannt vor.

ich lass den stutzen mal verbaut in der Hoffnung dass sich der Gummi weitet.

 

IMG_6593.jpg

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend, 

Hat schonmal jemand den Klarglasscheinwerfer mit H4 von Jockeys an einer LI3 verbaut und sich die Kabelzuordnung vermerkt? Oder könnte für mich nachsehen? 

Vielen Dank

1608232951561-964818344.thumb.jpg.020621e814feb655ab397a910fac992e.jpg

Edited by menke
Link to comment
Share on other sites

hallo, ich hätte mal ne frage bzgl der toleranz grenzen der kw im maghouse gehäuse. zur lima seite sollte es ja ca ein min abstand von 0.5mm sein. zur antriebsseite ist ja bedingt durch den anzug des sprocket so dass sich die kw bis in die lagerschale reinzieht und auf der antriebsseite keine 0.5mm da sind im jetzigen fall bei mir nur ca .035 - 0.4.  der abstand dient ja in gewisser weise um den wedi zu schützen , nur wie verhält es sich wenn die kw mit dem stumpf schon ganz reingezogen ist und der abstand hier keine 0.5 mm mehr ist???jmd da erfahrung mit. habe ich vorher nie beachtet

danke

Link to comment
Share on other sites

Am 17.12.2020 um 20:23 hat menke folgendes von sich gegeben:

Guten Abend, 

Hat schonmal jemand den Klarglasscheinwerfer mit H4 von Jockeys an einer LI3 verbaut und sich die Kabelzuordnung vermerkt? Oder könnte für mich nachsehen? 

Vielen Dank

 

 

Installation Klarglas-H4-Scheinwerfer.pdf - Anleitung von Jockey kennst du?

 

vor 23 Stunden hat klappskalli folgendes von sich gegeben:

Ok danke. Dh also dass wie empfohlen wie zum maghouse auf der antriebsseite der abstand auch eingehalten werden sollte? Richtig?  >0.5

Generell schon, aber ich habe bisher immer bei mir alle Kurbelwellen bis Anschlag rein gezogen, dann war immer genug Luft. Bei 0.3-0.4 hätte ich noch keine Bauchschmerzen.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden hat Stampede folgendes von sich gegeben:

 

Installation Klarglas-H4-Scheinwerfer.pdf - Anleitung von Jockey kennst du?

 

ja, die kenne ich. aber ich habe die version ohne das klemmbrett. bei mir kommen nur 3 kabel raus (blau, rot, weiss).

grafik.png.ba5f077167a4e3b0387a48a0104298fa.png

 

bei der zuordnung zu den gefühlt 20 kabeln vom oriklemmbrett/birnenhalter tue ich mich halt schwer. diese muss aus platzgründen entfallen. allso dann nur noch kabelstecker.

 

deshalb die frage.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Kickereinstellung.

 

Habe nichts zum vergleichen da.

Thema: irgendwann fährt der Pin beim Herunterbewegen komplett aus der Rampe aus.

Aufgrund seiner eigenen Geometrie hakt er dann dort in der Rückwärtsbewegung und findet nicht mehr zurück in die Rampe, welche auch nicht weitergeschoben werden kann.

Wieviel Weg macht der Kicker aus der Nullstellung zum Boden? Kann man das sagen?

 

 

 

Edited by M210
Link to comment
Share on other sites

  • thisnotes4u changed the title to Nur mal schnell 'ne Lambretta-Technikfrage
  • thisnotes4u pinned this topic

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK