Jump to content

Radiale Bremspumpen


Mike
 Share

Recommended Posts

also auch den mit den 4 kolben! na dann würde ich echt sagen pumpe mit 13mm-15mm kolbendurchmesser verbauen!

11mm finde ich nun echt ein bissl klein, druckpunkt wird ja dann immer schlechter!

@olipv: verbau die radialpumpe mit 15mm!!! wirst sehen, wird ein gute entscheidung sein!

Link to comment
Share on other sites

also auch den mit den 4 kolben! na dann würde ich echt sagen pumpe mit 13mm-15mm kolbendurchmesser verbauen!

11mm finde ich nun echt ein bissl klein, druckpunkt wird ja dann immer schlechter!

@olipv: verbau die radialpumpe mit 15mm!!! wirst sehen, wird ein gute entscheidung sein!

 

ich hatte letztes jahr 13mm und jetzt 11mm. finde ich deutlich besser. 15mm wäre mir zu hart.

kommt vielleicht auch auf den einsatzzweck an, im rennbetrieb fahre ich gerne so weich wie möglich, wird sonst schnell nervig, bzw. geht auf die hände...

Link to comment
Share on other sites

okey, beim rennbetrieb hab ick keene ahnung! für die strasse find ich besseren druckpunkt besser zum dosieren!

ne 11mm beisst besser bei schlechteren druckpunkt! ist auf alle fälle ne gefühlssache das mit der bremse!

ne 11m pumpe wird dann bestimmt beim ziehen so sein, wie ein bordenzug! ;-)

Link to comment
Share on other sites

okey, beim rennbetrieb hab ick keene ahnung! für die strasse find ich besseren druckpunkt besser zum dosieren!

ne 11mm beisst besser bei schlechteren druckpunkt! ist auf alle fälle ne gefühlssache das mit der bremse!

ne 11m pumpe wird dann bestimmt beim ziehen so sein, wie ein bordenzug! ;-)

 

probiers einfach mal aus. ich hatte früher die gleichen vorurteile und bin dann mal 10mm bei originaler 30mm kolben gefahren. war geil.

und 11mm bei stage6 ist ähnlich.

die nachteile die du ansprichst habe ich nicht gefunden, lässt sich super dosieren und ist schön weich zu ziehen.

Link to comment
Share on other sites

du sagst es, weich beim ziehen!

ich bin 11mm pumpe beim bremssattel mit 30mm kolben, das entspricht in etwa mein jetztiges verhältnis!

also 13mm pumpe bei 4 kolben 25mm! muss aber sagen, das die jetztige bremse besser geht, aber das kann auch an bremsbeläge und scheibe liegen!

ich mag es halt lieber, wenn man den bremspunkt super spürt! naja...jetzt ist es auch nicht SUPER gut, aber bin zufrieden!

hab heute aber mal ein paar harte bremsungen durchgeführt, und muss sagen 13mm geht gut, konnte das vorderrrad zum blockiern bringen! habs auch nur getestet, weil ich sintermetal beläge drin hab und schauen wollte wie heiss die bremsscheibe und sattel wird! wird schon echt HEISS!!!! :-(

Link to comment
Share on other sites

13mm ist mir inzwischen auch zu groß bei dem S6 Sattel. Für den 30er Sattel hätte ich gerne sogar noch kleiner als 10mm. Mit 11mm muss man da schon sehr kräftig reinlangen wenn man mal wieder aus Prinzip nicht als erster bremsen will... :sly:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

und auch der durchmesser einer bremsscheibe spielt eine grosse rolle bei der wahl der pumpe, bzw. das verhältnis zwischen pumendurchmesser des kolben zu den durchmessern des bremssattel! besser gesagt, das verhältnis zwischen des flächeninhaltes des kolben vom bremsgeber zu den gesamtflächeninhalt der kolben des bremssattels!

Link to comment
Share on other sites

klar, kommt immer auf den kraftaufwand an!

da ich kräftige hände hab, beweisst ja auch meine kulu ;-) , wäre eine kleine pumpe bestimmt nicht ratsam!

 

ja ist ok. fahr die 15mm pumpe und gut ist... wie gesagt, ich sehe das einfach anders...

bremse nur mit zwei fingern, damit kann man mit 11mm aber locker einen stoppie machen....bremsleistung also mehr als ausreichend...

Edited by heizer
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Wie groß sollte der Geberkolbendurchmesser bzw. die Geberkolbenfläche bei einem Vierkolbensattel mit zwei 30er und zwei 34er Nehmerkolben in etwa sein? Kommt da ne (Radial-)Pumpe mit 13-17mm hin?

 

ich finde meine Unterlagen aus dem Unterricht, wo wir dieses Thema mal durchgekaut haben, nicht mehr.

 

BitteDankeProst!

Link to comment
Share on other sites

Rechne halt mal nach. Stage6 hat 4 mal 25mm, das kann man gut mit 11er fahren (da wird dann halt die Bremswirkung eher über den Weg als über die Kraft geregelt, was ich persönlich geiler finde. Wird übrigens eigentlich bei allem, was modern und schnell ist so gehandhabt). Flächen und dann Verhältnis, Faktor zwischen Geber und Nehmer ausrechnen, dann deine Wunschzange entsprechend einklamüsern.

Link to comment
Share on other sites

Gut, das mit dem Faktor und der Bremskolbenfläche hatte ich mir irgendwie mal gemerkt. Wie sollte denn das Verhältnis bzw. der Faktor sein? Ich finde da irgendwie nichts im Netz.

 

Bzw. anders gefragt: Faktor ausrechnen - Kolbenfläche Geberkolben geteilt durch Kolbenfläche Nehmerkolben oder umgekehrt?

 

Merzi soweit...

 

Edith secht:

 

Hab mal kurz die Flächen berechnet und dabei das Flächenverhältnis bzw. den Faktor zwischen 11er Geberkolben  und 4x25er Nehmerkolben angesetzt (wäre ca. 0,048) und käme bei meinem Wunschsattel auf nen 14er Kolben. Also sollte auch n 13er passen, was dann wohl schon recht knackich wird.

Edited by BFC
Link to comment
Share on other sites

Ich würde das ganze halt einfach über das Flüssigkeitsvolumen errechnen. Wieviel Volumen drücke ich bei einer 14er Pumpe bei einem weg von sagen wir mal 10mm Kolbenweg?

Wenn ich da ein bestimmtes Volumen errechnet habe, weiß ich doch wieviel Volumen an Flüssigkeit unten an dem Sattel ankommt und kann durch den Sattel Kolben Durchmesser den Ausrückweg bestimmen.

 

Wenn man dann annimmt das ich zwischen der Scheibe und den Klötzen 1mm pro Seite Platz habe, wäre es doch OK wenn ich oben 10mm ziehe und unten 2mm umgesetzt werden.

Ob die Annahme mit den 10mm zu 2mm jetzt stimmt weiss ich nicht, da gibt es bestimmt Werte für.

 

Ich denke blöd wäre es halt nur wenn du oben 10mm ziehst und unten 10mm gedrückt werden würde (nur als krasses Beispiel). Dann hast du nämlich keinen Druckpunkt und müsstest sehr viel Kraft aufwenden.

 

Hab das auch noch nie errechnet, so würde ich halt an die Sache gehen. 

Warum klären die Profis hier das nicht mal auf? Bin ja ein Leihe :-D

 

 

Edith meint noch: man darf natürlich das Hebelverhältnis der jeweiligen Hebel nicht vergessen. Am besten die jeweiligen Pumpe einfach ausprobieren,...

 

 

 

Vielleicht gibts ja ne tolle Formel mit Werten!

Edited by Tommylion
Link to comment
Share on other sites

Die Formel bezüglich Bremspumpen und Faktor finde ich ja nicht wieder, hatten wir im Unterricht...

 

Bei besagtem Sattel, den ich verbauen werde, wird bei dem einen Spendemopped, wo dieser Sattel verwendet wird, ne Radialpumpe mit 12,7mm Kolben verwendet bei Verwendung EINER Bremsscheibe mit den üblichen 320mm Durchmesser, bei den Dingern, die ne Nummer größer sind und zwei dieser Sättel haben, werden meines Wissens dann 17er Pumpen verwendet, allerdings wiegen die Eimer erstens ungefähr 240 Kilo oder so fahrfertig und zweitens haben die einiges mehr an Leistung irgendwo Richtung 100 PS+.

 

Ob die Pumpe mit dem 12,7er Kolben dann nicht etwas zu giftig wird bei ner PX, die mit wenig Blech dran dann nur noch so ungefähr 85 Kilo wiegt, ist ja meine Befürchtung. Knackige Bremse wird ja meinerseits gewünscht, aber zu deftig solls dann auch nicht sein.

Link to comment
Share on other sites

Ich würd' da eins zu eins den Kram vom Spendermoped umbauen, erstens kann man mit 100+ PS ja auch 100 Km/h fahren und muss dann halt von da aus runter bremsen. Das mit dem Gewicht ist aber natürlich ein Punkt. Wenn du dir da Sorgen machst würde ich eventuell mal über eine andere Bremszange nachdenken.

Link to comment
Share on other sites

Nö. Besagte Bremszange wird mit Adapter auch mittlerweile gerne bei der 300er GTS etc. verbaut und soll dort gegenüber dem Heng Tong-Dreck richtich Fez machen (außerdem hat das Vierkolben-Dingen an dem Eimer nen gewissen "Prollfaktor"...;-)). Und bei der Suche nach gewissen Vespa GTS-Teilen im Netz bin ich halt auf die Bremse gestoßen, also muß die her übern Winter.

 

Nun gut, werde ich halt die Radialpumpe mit dem 12,7er Kolben gleich mit verbauen, paßt also...

 

Die Spenderkarre mit einer Bremsscheibe wiegt nach meinen Informationen aus dem Netz ungefähr 140 Kilo und hat um die 30+ PS, ne 300er GTS knapp 160, mein Cutdown am Ende ca. 85 bis 95 Kilo oder so.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK