Jump to content
KingOfBurnout

Wer fährt den Quattrini M1-L-60 und was kommt raus...

Recommended Posts

Wenn man einmal gerafft hat, dass es pure Glückssache ist, ob sowas hält (oder nicht), dann lebt es sich viel leichter und man findet sich ganz einfach damit ab, wenn es schiefgeht...kann man sich ja vorher überlegen, wenn man vorhat, nen eher kräftigeren Motor zu bauen....es erübrigt sich dann auch, immer wieder die gleichen Fragen, nach der Zuverlässigkeit der Bgm-Wellen zu stellen und die für sich selbst die am besten passende Antwort für eine Kauf-oder Montageentscheidung heranzuziehen und sich evtl. hinterher, kollateral einiges mehr wegzuschießen (oder sich eben ne 500€Welle in nen 10Ps Bananenmotor zu kloppen :-D).

 

 

 

So ne "Rechnung" muss man aber auch erstmal aufm Kasten haben, klar.

 

 

 

 

 

 

 

Ach so....Stehbolzen brauchen kein Montagewerkzeug außer 2 x M7(oder M8).

Echt jetzt, tas keht foll suhpa.:wheeeha:

  • Haha 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
vor 11 Minuten schrieb Fahrbrecher:

Linke Hand ,gehört bei der Smallframe ,eh immer am Kupplungshebel geheftet....................................:whistling:...

 

hat bei mir nichts gebracht in bremen 2014

 

:muah:

Share this post


Link to post

Danke für die umsichtigen Worte. Keine Sorge die Kiste hat nur paar P4 Läufe vor sich und vielleicht mal 3km gemüdlich (max 80 hier) ins Badi. :whistling:

und Ja: Stehbolzen sind mit 2 gekonterden Mutter montiert worden.

Edited by ferno

Share this post


Link to post
vor 22 Stunden schrieb ferno:

Ich habe es so gemacht: Spacer auf Zylinderkopf mit wenig Dichmasse fixiert. Bei mir arretiert sich der Spacer durch den Kopf. Andrucken lassen; Danacht Dichtmasse auf den Sacer. Andrucken lassen 5- 10min; Beides montiert und mit 12Nm "überkreuz" montiert. Dichtmasse aus dem KFZ Profi-Bereich, einsetzbar bis 250grad.  QK 1mm; 1:10; 54Hub; Paar Eindrücke:

IMG_4521.JPG

IMG_4510.JPG

 

Danke schon mal für deinen Tipp! :thumbsup:

Hab’s nach deiner Anleitung durchgeführt und der Kolben stößt nirgends mehr gegen. Jetzt muss der Kopf nur noch dicht sein. Werde ich dann die Tage prüfen und die Orgel mal anschmeißen. 

Share this post


Link to post

Ach Leute,

 

ich brauche mal wieder euren Rat.

Situation: Ich fahre den M1L60 mit TMX30, 54/97 Fabbriwelle und Ares Auspuff (Zündung 23-15). Steuerzeiten 127/180/27 bei -1,1mm geplanten Block und 3mm Kodi/0,5 Fudi und 1,15mm Quetsche. Die eigenartigen Werte kommen durch die 54/97 Welle. Vergaser mit AFR abgedüst (22,5, 280, 60)

 

Problem: Fuhre fährt mit richtig Alarm und macht Spaß, hält Vollgasbeschleunigungen bis zum Ende aus, auch wiederholt. Ich empfinde die Kopftemperatur (über Sacklock im ZylKopf mit SIP Tacho gemessen) auf Touren als sehr hoch 60 kmh: 130°/ 80kmh: 150° / 100 kmh: 180+, auch das Motorgehäuse wird im Vergleich zu anderen Rollern auf der Tour richtig  heiß. Da das ding schon mal aus nicht ganz geklärter Ursache geklemmt ist bin ich da vorsichtig. 

 

Ursache: Die Zündung und Vergaser passen (mehrfach gemessen und mit AFR geprüft), eine früh Zündung um 3° hat kein Unterschied gemacht, und eine fettere Bedüsung auch nicht. Ich vermute nun, dass die effektive Verdichtung durch die 3mm Kodi zu hoch ist. Die gerechnete effektive Verdichtung liegt nun bei 7,1 statt wie original bei 6,8 (+5%). Bevor ich nun als letzte Möglichkeit die Welle von 97 auf 105mm Pleul umpressen lasse, würde ich gerne noch versuchen ob es wirklich das Problem ist und ob es einen einfacheren Weg gibt.

 

Lösung: Daher würde ich nun entweder versuchen

a) die effektive Verdichtung auf mit 2mm Kodi / 1mm Fudi auf 6,9 reduzieren, die STZ wären dann 133/185/26 (hier sind STZ etwas hoch)

b) oder mit mit von 0,75 Fudi und dann 1,4mm Quetsche und 129/182/27 und 6,7 Verdichtung - Hier ist die Quetsche recht hoch

 

Fragen:

1. Welche Lösung ist besser a) oder b)

2. Bin ich ganz auf dem Holzweg mit der Verdichtung als Ursache?

 

Besten Gruß,

Julian

Share this post


Link to post

Lösung c: einfach das ganze gedöns mit Temperaturmessung an der Kerze mal komplett außer acht lassen.

ich frage mich immer was sowas bringt?

Den Motor mit Abgastemperatur abstimmen find ich auch irgendwie komisch.

ich stimme die Motoren beim fahren ab und teste das von fett nach mager, damit bin ich immer gut bedient gewesen.

dann einfach wenn der Motor irgendwann was anders macht als „normal“ Fehler suchen.

wenn man da so bisschen auf seinen Motor hört  kann man da auch nicht viel falsch machen...

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb ludy1980:

Lösung c: einfach das ganze gedöns mit Temperaturmessung an der Kerze mal komplett außer acht lassen.

ich frage mich immer was sowas bringt?

Den Motor mit Abgastemperatur abstimmen find ich auch irgendwie komisch.

ich stimme die Motoren beim fahren ab und teste das von fett nach mager, damit bin ich immer gut bedient gewesen.

dann einfach wenn der Motor irgendwann was anders macht als „normal“ Fehler suchen.

wenn man da so bisschen auf seinen Motor hört  kann man da auch nicht viel falsch machen...

Stimme ich zu aber wenn bei relativ kleinem Hubraum viel Leistung vorhanden ist/sein soll ist ein EGT schon hilfreich. Ich würde das allerdings bei dem besprochenen Setup natürlich weglassen aber grundsätzlich auch nicht verteufeln

Share this post


Link to post

Also afr ist ja nicht egt. Auf welchen Wert hast du denn gedüst? Wenn du mit lambda 0,9 also afr ~13 unterwegs bist ist das okay. Allerdings habe auch ich Probleme mit der Polinisonde. Zwar im PKW aber das ist ja erstmal egal. Ich glaube man sollte sich da eher auf das Popometer verlassen als auf diesen modernen Kram. 

Share this post


Link to post

Der afr Wert geht nicht über 12,8.

Lösung c) finde ich auch ziemlich gut. Beim letzten Mal ist mir der Zylinder bei 211grad weggeklemmt. Ich hatte auf zu kleines nadelventil getippt. Daher die Vorsicht... ich bin mir nicht sicher in es nun kein Problem  mehr ist...

Share this post


Link to post

Kupplung ziehen Gas weg, dann weisst sofort ob der brennraum zu heiß ist.

Kost nix, geht Ratz fatz. Aber meistens hört man schon ob sich da unten was anbahnt. Klar wenn man hochkonzentriert die Kurven absemmelt, kann sowas schonmal ignoriert werden.

 

Share this post


Link to post
vor 23 Stunden schrieb Baltimo:

Kupplung ziehen Gas weg, dann weisst sofort ob der brennraum zu heiß ist.

Kost nix, geht Ratz fatz. Aber meistens hört man schon ob sich da unten was anbahnt. Klar wenn man hochkonzentriert die Kurven absemmelt, kann sowas schonmal ignoriert werden.

 

Kannst du mir das erklären? Als ich das gemacht habe,  ist eigentlich nichts passiert,  außer das der Motor ein paar Sekunden braucht bis er auf Leerlaufdrehzahl ist... was wären den welche Anzeichen?

Share this post


Link to post
Am 5.7.2019 um 08:28 schrieb julianneubert:

Kannst du mir das erklären? Als ich das gemacht habe,  ist eigentlich nichts passiert,  außer das der Motor ein paar Sekunden braucht bis er auf Leerlaufdrehzahl ist... was wären den welche Anzeichen?

 

Genau das.

Stichwort Nachdrehen...

Share this post


Link to post

Sauber ins Standgas, alles ok.

Gedenksekunde, wird heiß.

Stark erhöhtes Standgas, sehr heiß

Glühzünder also Zündung aus und läuft trotzdem weiter, extrem heiß.

Auch auf akustische Voranzeichen hören, dann hast meist nur nen Reiber.

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Baltimo:

Sauber ins Standgas, alles ok.

Gedenksekunde, wird heiß.

Stark erhöhtes Standgas, sehr heiß

Glühzünder also Zündung aus und läuft trotzdem weiter, extrem heiß.

Auch auf akustische Voranzeichen hören, dann hast meist nur nen Reiber.

 

 

 

 

 

 

Perfekt, damit kann ich arbeiten.  Besten Dank!

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb Baltimo:

Sauber ins Standgas, alles ok.

Gedenksekunde, wird heiß.

Stark erhöhtes Standgas, sehr heiß

Glühzünder also Zündung aus und läuft trotzdem weiter, extrem heiß.

Auch auf akustische Voranzeichen hören, dann hast meist nur nen Reiber.

 

 

 

 

 

 

mmh. ob das so stimmt?

 

ich habe so die erfahrung gemacht, dass dieses nachlaufen bei geschlossenem schieber eine abhängigkeit zur vorher gefahrenen schieberöffnung aufweist.

also zb. länge zeit 1/2gas fahren bei konstanter geschwindigkeit -> motor läuft nach bei "schieber geschlossen". gleiches vorgehen bei 1/4gas -> motor fällt sauber in den leerlauf zurück.

ich ändere dann das vergaser-setting eben bei 1/2gas im oben genannten beispiel.

 

möglich aber, dass dieses nachlaufen auch an einer zu derben verdichtung hängt. 

Share this post


Link to post

Versteh ich nicht ganz, wenn du das Setting änderst ist das nachlaufen der Indikator? Gehst dann magerer?

Klar können da auch andere faktoren mit einspielen, man weiß jedoch schon in etwa woran man iss. Mit ner Laserpistole zb. hat man auch Werte mit denen sich arbeiten lässt.

Aber Akustisch tut sich da meist auch was, dann musst halt schnell reagieren.

Share this post


Link to post

ja. indikator für einen falsch abgestimmten bereich kann das schlechte herunterdrehen des motors sein. aber auch nur, wenn das schlechte herunterdrehen nicht durch eine andere (länger) gefahrene schieberstellung zu reproduzieren ist. so meine ich das. 

Share this post


Link to post

Kann ja sein das die längere gefahrene Schieberstellung egal welche Position den Brennraum zu heiß werden lässt. Sind jetzt nur Erfahrungen die ich die Jahre gemacht habe, den spezies dreht sich vielleicht der Magen um wenn die sowas Lesen. Bin damit meist gut gefahren. Doch oft klemmen die ja im Schiebebetrieb ab.

Karlauer meint noch:

Gutes Mittel gegen Klemmer ist Rizinus, der hält den Schmierfilm auch bei extremen Temperaturen. Über ne Stunde im renntrimm ohne lüraschaufeln, haben das bestätigt.

Share this post


Link to post

Ich bin auch der Meinung, das man mit ein bisschen hinhören das gut hinbekommt. 

Bzgl. der verschiedenen Schieberstellungen machen Gasgriff Markierungen Sinn. 

Wenn es bei Halbgas direkt nachläuft wird eben der Bereich zu mager sein.

 

Das sind jetzt alles keine neuen Erkenntnisse finde aber damit "fährt" man gut.

AFR, EGT etc. verwirren mich nur.

Wenn man alles nach "Gefühl" abgestimmt hat kann das natürlich ne gute Kontrolle sein. 

Nach Arsch und Ohr abstimmen finde ich für mich am ergiebigsten.

Share this post


Link to post

Hallo Leute..!!

 

Mal kurz ne frage,bin dabei einen Quattrini m1l60 mit c1 Gehäuse aufzubauen und  ist für mich absolut neuland..Nur leider komm ich nicht ganz mit dem Pk Getriebe klar muss die Schaltklaue von der Pk oder von der v50 rein und welche Kickstarterwelle wird für das PK Getriebe benötigt 11 oder 12 zähne?

oder gibt es hier irgendwo eine Aufschlüsselung wie die verschiedenen Getriebe kombiniert werden (Nebenwelle, Kickstarterwelle ,kickstarterzahnrad)

Sorry schon mal an die Profis für die dumme Frage...

Share this post


Link to post

Klaue und Zahnräder auf der Hauptwelle müssen zusammen passen....über die Suche sollten sich aber genug Infos über die Identifikation finden lassen. Kickstarterwelle bei "normal Getriebe" 12Z, 11Z nur beim langen Sondergetriebe wie zB bei 50S

Share this post


Link to post

wenn ein original getriebe ist, dann ists ein z10 kicker ritzel

und klaue muss zum modell passen, wie gania.cooky schon schrieb

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.