Jump to content

O-Lack Topic


Kebra

Recommended Posts

vor 18 Minuten schrieb veloceeee:

Hallo, kann mir jemand sagen ob bei einer Vespa Sprint Veloce in verde ascot, weiße Grundierung verwendet wurde? Danke. 

Bei meiner ist sie so weiß/hellgrau.

Und wenn du bei Vespa4ever.de die Bilder von den Verde Ascot Vespas vergleichst haben auch alle die weiß/hellgraue Grundierung.

 

Hab aber schon mal eine mit dunkler Grundierung gesehen.

So bei mir:

 

9209FC2C-8CF2-4CA0-AFD8-5C4D8F80E079.thumb.jpeg.1ed7d4cec51f4f57a5bbd8090eb15f85.jpeg
 

So bei einer anderen gesehen.

 

99F97535-17A3-4D10-823B-30041A9D6725.thumb.jpeg.dbb36fddcc7311c5da63b0da06d1f258.jpeg

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo zusammen. Ich muss leider noch mal nachfragen auch wenn diese Frage und das Thema schon mehrfach behandelt wurden. Habe auch schon zig Seiten hier durchgelesen, bin mir aber trotzdem nicht sicher was das richtige für mich ist. 

Habe meine MV freigelegt und es gibt ziemlich viele blanke Stellen. Habe diese anrosten lassen (gefällt mir) und möchte diese rostigen Stellen jetzt versiegeln das es nicht weiter rostet. 

Da es so viele Stellen sind, kann ich nicht nur diese rostigen Stellen punktuell behandeln sondern muss den ganzen Roller quasi damit duschen. Was nehm ich da am besten? Die noch lackierten Stellen sollten nach Möglichkeit nicht verfärben. 

MC Clouds Patinakonservierer, Multifilm oder dieses Aero Zeug? 

Oxyblock für die nichtsichtbaren Stellen hab ich noch da. 

Schöne Grüße 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Mikama007:

Oxyblock für die nichtsichtbaren Stellen hab ich noch da. 

Schöne Grüße 

Pass nur auf, dass das nicht in den sichtbaren Bereich läuft. 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Aero46 lässt sich halt im Fall der Fälle gut entfernen, bleibt mattiert und konserviert recht gut. Ich mach es auf dem Chopper so alle paar Monate mal...nach einer exzessiven Regenanfahrt nach Elba dieses Jahr (350km Pisse) und anschliesender Seeluft, musste ich zuhause wieder was extra drauf machen. 

In deinem Fall, wenn du eh eine leicht rostige Optik haben willst, sollte das ein super Weg sein. Nimm aber die 1 L Kartuschendose und mach es immer mit dem Lappen drauf

 

Viel Erfolg 

Edited by jan69
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Alles klar. Werde das mal bestellen und ausprobieren. Danke. 

Aero 48 hab ich nirgends gefunden. 

Denke mal es sollte 46 sein... Das hab ich gefunden. 😊

 

Edited by Mikama007
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen, ich hätte eine Frage bzgl. der korrekten Farbwahl. Ich hab das GSF Wiki durchforstet und bin diversen Links gefolgt. Nun wollte ich mich versichern, ob meine Recherche richtig war. Vor lauter Namen und Nummern kann man ja echt den Überblick verlieren. 

 

Es geht um ne P200E. Bj. 81. 

Wiki sagt: Rosso 2/1 5003M 

Gehe ich recht in der Annahme, dass dieses 621 Rosso nur bei PX80 benutzt wurde ? und sich vom genannten 2/1 5003 M unterscheidet ? 

 

Danke ! 

 

 

Hier noch ein Bild: 

image.jpeg.b82493f7d0ff0d59ca0cde19ba976fd2.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen. Ich benötige mal die Hilfe der experten hier. Ich habe schon Seitenweise hier gelesen, weiß aber noch immer nicht richtig, was ich machen soll. 

Ich habe meine "leicht patinierte Spanierin" :inlove: Trockeneis strahlen lassen, sauber ist sie also. Man hätte sicherlich ca. 90% des Lacks runter bekommen, aber das wollte ich nicht, die Patina soll genau so konserviert werden und das mit möglichst mattem Finish, Lack ist ja quasi kaum noch vorhanden.  Aber wie konserviere ich das ganze? Mit McClouds Patinakonservierer, Aero 46, Multifilm? Habe auch schon mit dem Gedanke gespielt die Kiste komplett mit mattem Klarlack überziehen zu lassen, macht das Sinn?

 

Danke schon mal!

 

1.jpg

2.jpg

3.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Kebra:

Also auf den letzten 30 Seiten steht auf alle Fälle die Antwort.

Deine Frage wird ca alle 10 Seiten wieder neu gestellt.

Wurde erst vor ein paar Tagen wieder gestellt...........................

 


Ich dachte das es bei dem Verhältnis Lack zu Rost ggf. noch einen andern Ansatz gibt, dem ist ja scheinbar nicht so. 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen,

ich habe ein neues Projekt angeschafft. Der Lack ist an einigen Stellen übersprüht worden.

Wie würdet ihr daran gehen um das runter zu bekommen? Denn Setta Graffitientferner finde ich nirgends. Gibt es den eventuell nicht mehr?

Ist auf den Bildern nicht so wirklich gut zu sehen. Am Schild vorne ist ein sprühstrich, die Seitenbacke ist schon vollflächig übersprüht. und am schlimmsten ist der lenker, der ist wohl komplett überlackiert worden.

PS: welcher Farbton ist das wohl? Passt Arancio 907? Ist ne 50 Special aus 1973. V5B1T 16xxx
 

Danke für eure Hilfe.

IMG_3416.JPG

IMG_3417.JPG

IMG_3418.JPG

IMG_3419.JPG

IMG_3418.JPG

Edited by bomplex
markiert
Link to comment
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb EmporioAG:

Ist Arancio 907.

Bevor du den harten Stoff probierst nimm doch erstmal Nitro / Aceton.


Danke. Mit Aceton ging der Streifen am Beinschild echt gut weg.

Hinten am Kotflügel scheinbar auch, da ist der Lack nur recht stumpf darunter. Der Lappen ist dann komplett orange. Da wird wohl dick gesprüht worden sein. Werde ich morgen mal weiter machen.

Kann ich wohl auch mit Aceton an den Lenker? Ist die Frage, ob da überhaupt o-lack drunter ist, oder ob der komplett neu mal kam. würde ich dann zur not in der passenden Farbe selbst nachlackieren, die jetztige Farbe passt nicht 100%ig.

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb EmporioAG:

Probier es auch am Lenker. Ist meist etwas empfindlicher - aber sollte gehen. 
Die schnellste Methode ist nicht die beste. Daher schön mit Geduld und genügend Lappen ran


würdest du etwas anderes als aceton dafür empfehlen?

Link to comment
Share on other sites

Am Lenkkopf hole ich mit aceton alles sofort runter. Da hab ich nur kurz dran und direkt alles ab, wo aceton am Lappen war.

den würde ich dann wohl selbst neu lackieren (lassen) in der passenden farbe

 

Der Rest ging gut ab, hat zwar auch etwas gedauert, aber ich denke, das hat sich gelohnt. Nur noch die motorklappe…

 

Edited by bomplex
.
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   1 member




  • Posts

    • Hi, versuche bei meiner VN1T die Zündung einzustellen. Klassisch mit Kolbenstopper, OT Ermittlung etc, etc. Jetzt stehe ich an bei folgendem Phänomen: Polrad im Uhrzeigersinn bis Kontakt Kolbenstopper kein Problem. Polrad gegen den Uhrzeigersinn geht nur ein kleines Stück (nicht mal 1/4 Umdrehung), dann baut sich ein Widerstand auf und ich merke auch, wenn ich Druck ausübe beim Drehen, dass sich der Kickstarterhebel hebt. Hatte ich bei all meinen bisherigen Projekten (Smallframes) noch nie ?!? Drücke ich den Kickstarter (Polrad dreht brav mit), halte ihn unten und mache die Übung nochmal dann kann ich gegen die Uhr drehen, aber es hebt den Kickstarter und wenn er oben ist geht es nicht weiter nach hinten. Hat jemand hier schonmal das gleiche Phänomen gehabt? Ist das ggf. normal (Wideframe?) bzw. falls nicht Tipps was das sein könnte? Danke!!!
    • haben die xl2 model aus österreich nicht ein längeres pleul ? deshalb wollte ich wechseln. was genau ist so schlecht an der hpi zündung ?
    • Vor allem, wenn die Security erst von Zivilisten drauf hingewiesen werden musste, dass da grade einer mit ner Knarre auf ein Gebäude klettert. Echt seltsam.   Und diese Bilder mit der Faust und dem Blut im Gesicht sind so perfekt für die Orange - eeeecht seltsam. 
    • Ich hab leider keine mehr, ist zu lange her. Aber im quattrini Topic ist sicher was zu finden. 
×
×
  • Create New...

Important Information