Jump to content

O-Lack Topic


Kebra
 Share

Recommended Posts

Meines Wissens nur blaumetallic aus Augsburg, aber das wissen andere vielleicht besser. Aber ein guter Lackierer mischt dir das passend zum vorhandenen Lack, egal wie er heißt. 

Der Audi-Lack ist ja mit dem Messgerät mit x-prozentiger Übereinstimmung ermittelt worden, oder? 

 

Link to comment
Share on other sites

Am 7.5.2020 um 17:55 hat shanana folgendes von sich gegeben:

Ne schöne Olack Felge vor dem Strahlen gerettet.

10 min investiert.

Da geht noch mehr.

IMG_20200507_002306_copy_1600x2133.jpg

IMG_20200507_002309_copy_1600x1200.jpg

IMG_20200507_002624_copy_1600x2133.jpg

IMG_20200507_002628_copy_1600x2133.jpg

IMG_20200507_111619_1_copy_1600x1200.jpg

IMG_20200507_111614_1_copy_1600x1200.jpg

IMG_20200507_111641_1_copy_1600x1200.jpg

Wie hast du das so schön hinbekommen? Gruß

Link to comment
Share on other sites

Mal eine Frage in die Runde. 

Neues Projekt PX bei der das Handschuhfach aussieht, als wäre etwas wie Batteriesäure oder ähnliches drüber gelaufen. Ich will das so lassen, würde es aber dennoch gerne behandeln. Aber mit was? 

IMG_20220220_160653.jpg

IMG_20220220_160753.jpg

Link to comment
Share on other sites

Mit dem Rostdelite passiert ja genau dass...Owatrol ist sinnbefreit wenn kein grober Rost da ist....da tut es jeder matte klarlack genauso und der hat nicht die bekannten Nachteile

Multifilm der elaskon macht Sinn 

Link to comment
Share on other sites

ich hatte eine seitenhaube in silber 108, die exakt so ausgesehen hat, das is echt nur schlechter lack... habs zuerst mit dem sonax flugrostenfrerner behandelt mit langer einwirkzeit und dann mit der poliermaschine abgezogen was ging, sah dann so aus:

 

 

6287681B-E052-46B7-A721-B935B528187C.thumb.jpeg.da19a07a4ef78bc29b2bf62f08b0e08a.jpeg

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat Babas folgendes von sich gegeben:

Mal eine Frage in die Runde. 

Neues Projekt PX bei der das Handschuhfach aussieht, als wäre etwas wie Batteriesäure oder ähnliches drüber gelaufen. Ich will das so lassen, würde es aber dennoch gerne behandeln. Aber mit was? 

IMG_20220220_160653.jpg

IMG_20220220_160753.jpg

 

Das könnte eine Chemikalie schuld gewesen sein, die evtl. in der Nähe gelagert wurde.

Ist mir leider passiert mit Chlortabletten für den Pool.

 

vor 39 Minuten hat jan69 folgendes von sich gegeben:

Mit dem Rostdelite passiert ja genau dass...Owatrol ist sinnbefreit wenn kein grober Rost da ist....da tut es jeder matte klarlack genauso

 

Owatrol versiegelt den Istzustand und hat mit Rost bekämpfen/umwandeln nichts zu tun. Klarlack und Owatrol würde ich jetzt nicht unbedingt als gleichwertig betrachten.

Das Owatrol (bei richtiger Anwendung) für grobe Verfärbung sorgt, halte ich für Falsch. Oder was meinst Du mit Nachteile ?

Edited by sucram70
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hab jetzt gut 30 Jahre Owatrol Erfahrung und ich kenne keinen wirklichen Einsatzzweck der nicht einfacher und nebenwirkungsfreier von anderen Mitteln bewerkstelligt werden kann, ausser bei grobem Rost, wo es sich super festkrallen kann. Hat sich dort früher bei meinen Winterautos wirklich bewehrt. Es ist und bleibt halt ein Holzschutzöl

 

....hält auf glatten Oberfläche nicht immer zuverlässig (ist laut Hersteller auch nicht dafür gedacht)

...hat in mehreren mehrjährigen Korrosionsschutztests in der OTM die entsprechenden Plätze belegt

....ist nur durch sehr aufwändig Maßnahmen (z. B. Tauchbad) wirklich zu entfernen weil es toll überall reinkriecht (wäre ja super, wenn es mit allem überlackierbar wäre), wenn man mal doch nach- oder beilackieren will/muss (nach nem Unfall oder wenn man sich doch mal vom Olackhype abwendet...)

 

Kann man alles in Kauf nehmen, aber warum? 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden hat px211 folgendes von sich gegeben:

ich hatte eine seitenhaube in silber 108, die exakt so ausgesehen hat, das is echt nur schlechter lack... habs zuerst mit dem sonax flugrostenfrerner behandelt mit langer einwirkzeit und dann mit der poliermaschine abgezogen was ging, sah dann so aus:

 

Entfernen möchte ich das eben nicht, eigentlich zählt hier jede einzelne Blüte:lookaround: aber die werden so oder so sich irgendwann lösen.

Mit was kann man das Einpinseln, um es sagen wir mal so, geschmeidig bzw. gesichert wie möglich zu halten.

Ich möchte halt auch mal einen Aufkleber anbringen, ohne mich an der nächsten Ampel danch bücken zu müssten weil keiner mehr hält!:laugh:

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden hat Babas folgendes von sich gegeben:

Ich danke den Herren für ihre Einschätzungen. 

Aber wenn ich hier den losen Lack entferne, hab ich Bammel das da nix mehr bleibt!? 

Wie schaut denn der restliche Lacksatz aus?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

bräuchte mal kurz eine O-Lack Bestätigung zu einer PX Farbe.

Handelt es sich hier um Blue Marina oder Kobaltblau?

Suche dazu noch eine linke Backe :sigh:

1715314884_bild1farbe2.thumb.jpg.693952f3afba8a06c82e61050b881eba.jpg

91597094_bild2farb.thumb.png.ed8de1e75d96ee41d208919ca87625e4.png

Edited by maxo
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen. Ist es eigentlich möglich den o-lack frei zu legen ohne den Roller auseinander zu bauen.  Macht das Sinn und hat das schon jemand gemacht? Und mit wieviel Stunden ungefähr muss ich da rechnen?  Habe mir eine Acma 54 gekauft die anscheinend schon paar mal übergepinselt wurde. Da sie soweit läuft war mein Plan "mal eben in max 8 Wochen den O-lack frei zu legen und den Sommer zu fahren. Wenn ich aueinander baue muss ich auch alles machen inclusive Motor usw und mit fahren wird nichts dieses Jahr.  Habe den ersten Versuch mit Nitro und Lappen dummerweise am Durchstieg gemacht.  Glaube das ich mich doch verschätzt habe und vielleicht auch übernommen. Die erste graue Schicht geht leicht runter dann wird es schwieriger und der originale hellgrüne Lack scheint echt dünn zu sein. Weiß jetzt nicht so recht was ich machen soll. Das grau gefällt mir nicht. Ob der originale hellgrüne Lack der da am Ende zum Vorschein kommt noch taugt weiß man auch nicht obwohl ich einen rattigen pattinösen Look  gern hätte. Zur Not komplett entlacken, anrosten lassen wäre auch eine Option.. oder tauschen.  Schwierig......

 

 

IMG_20220302_210012.jpg

IMG_20220302_205325.jpg

Edited by Mikama007
Link to comment
Share on other sites

Hallo Jungs

Ich arbeite gerade an einer PK80 aus 83.

Soweit komplett zerlegt und gesäubert.

Zustand meines Erachtens echt gut.

 

Koti habe ich innen mal mit Ovatrol eingesprüht und hängt nun zum Trocknen.

 

Karosserie würde ich unten rum auch mit Ovatrol einsprühen (Spraydose)

Sollte wohl reichen oder?

Wird kein Daily Driver

20220302_212712.jpg

20220302_212715.jpg

20220302_212719.jpg

20220302_212724.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden hat Mikama007 folgendes von sich gegeben:

Und mit wieviel Stunden ungefähr muss ich da rechnen?

Das kann dir niemand sagen.

Ist ja logisch, denn wer von uns weiß

wie sich deine Ü-Lacke beim Freilegen 

verhalten.

Freilegen kann an einem WE erledigt sein,

oder es dauert auch mal einige Monate.

Zerlegen macht Sinn, weil man sonst

nicht überall rankommt und dann Reste

in Ritzen und Kanten schwer zu entfernen sind.

 

 

vor 6 Stunden hat blutoniumboy folgendes von sich gegeben:

Karosserie würde ich unten rum auch mit Ovatrol einsprühen (Spraydose)

Warum kein Oxyblock ?

1x drauf und Ruhe.

Owatrol wäscht sich ab und muß von Zeit

zu Zeit erneuert werden. Aber das weißt du ja,

wenn du dich hier etwas eingelesen hast.....

Link to comment
Share on other sites

Habe beim KFZ gute Erfahrung gemacht, gut in Verbindung mit Landmaschinenwaschs.

 

Werden den Roller auch eher nur bei gutem Wetter betreiben. Material habe ich auch noch zu aufbrauchen.

 

Darum die Ovatrol Entscheidung.

 

Die frage ist ob ich da alles einsprühen soll oder nur die von Rost befallenen Stellen.

 

Egal ob Oxyblocker oder Ovatrol.. unterbodenschutz ist ja beides nicht aber da bin ich jetzt nicht so der Fan von.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten hat blutoniumboy folgendes von sich gegeben:

Habe beim KFZ gute Erfahrung gemacht, gut in Verbindung mit Landmaschinenwaschs.

 

Werden den Roller auch eher nur bei gutem Wetter betreiben. Material habe ich auch noch zu aufbrauchen.

 

Darum die Ovatrol Entscheidung.

 

Die frage ist ob ich da alles einsprühen soll oder nur die von Rost befallenen Stellen.

 

Egal ob Oxyblocker oder Ovatrol.. unterbodenschutz ist ja beides nicht aber da bin ich jetzt nicht so der Fan von.

Da die PK ja großflächig in top Zustand ist, macht Owatrol ja null Sinn am Unterboden. Mach das auf die Roststellen und warte bis das Zeug ordentlich trocken ist. Wenn du dann noch was machen willst, kannst ne Lage Multifilm auf den Unterboden machen oder einfach gar nix. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat Smallframefan folgendes von sich gegeben:

Einmal owatrol genutzt und dann war's das mit noilack. Aber das sollte hier ja bekannt sein. Ich nutzte es selber bei diversen runtergerockten Fahrzeugen und mag den "Look"

 

Okay da habe ich dann wohl was übersehen; was meinst "dann wars das mit dem Neulack"?

 

 

 

vor 2 Stunden hat weissbierjojo folgendes von sich gegeben:

Da die PK ja großflächig in top Zustand ist, macht Owatrol ja null Sinn am Unterboden. Mach das auf die Roststellen und warte bis das Zeug ordentlich trocken ist. Wenn du dann noch was machen willst, kannst ne Lage Multifilm auf den Unterboden machen oder einfach gar nix. 

 

Das habe ich mir eventuell auch schon gefacht. Nur die Roststellen mit Ovatrol behandeln und Gut.

Link to comment
Share on other sites

Am 21.2.2022 um 13:41 hat jan69 folgendes von sich gegeben:

Ich hab jetzt gut 30 Jahre Owatrol Erfahrung und ich kenne keinen wirklichen Einsatzzweck der nicht einfacher und nebenwirkungsfreier von anderen Mitteln bewerkstelligt werden kann, ausser bei grobem Rost, wo es sich super festkrallen kann. Hat sich dort früher bei meinen Winterautos wirklich bewehrt. Es ist und bleibt halt ein Holzschutzöl

 

....hält auf glatten Oberfläche nicht immer zuverlässig (ist laut Hersteller auch nicht dafür gedacht)

...hat in mehreren mehrjährigen Korrosionsschutztests in der OTM die entsprechenden Plätze belegt

....ist nur durch sehr aufwändig Maßnahmen (z. B. Tauchbad) wirklich zu entfernen weil es toll überall reinkriecht (wäre ja super, wenn es mit allem überlackierbar wäre), wenn man mal doch nach- oder beilackieren will/muss (nach nem Unfall oder wenn man sich doch mal vom Olackhype abwendet...)

 

Kann man alles in Kauf nehmen, aber warum? 

 

 

...kannst ja mal lesen.... 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.