Jump to content
Kebra

O-Lack Topic

Recommended Posts

Dachte halt die Spezial gibt es gab es nicht in karakiri... Aber es ist definitiv karakiri... In meinen Augen zumindest 

Share this post


Link to post
vor 9 Minuten schrieb purevernunft:

Vergaserraum sieht ein bisschen wie Giallo aus, der Rest echt nicht (...hab auch eine in Giallo und hab mich im Sommer  blöde poliert) 

Ist bei meiner auch so ... ohne Klarlack ist der Lack deutlich heller. 

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb nasobem:

Stell die für ein Foto mal direkt neben eine mit bekanntem Gelbton zum Vergleich.

 

Genau, eine Referenzfarbe daneben halten, das erleichtert die Sache.

 

 

vor 4 Minuten schrieb M_rio:

Ist bei meiner auch so ... ohne Klarlack ist der Lack deutlich heller. 

 

Normal ist kein Klarlack auf Uni-Lack.

 

Im Vergaserraum ist ja nur Sprüh-Nebel, der sieht natürlich heller aus,

da nicht deckend lackiert wurde

Share this post


Link to post

Hier mal an die Olack LF Kenner....

Kann es sein, dass ein Lack dermaßen vergilbt?

Ich muss hier nochmal nach zwei Jahren nachhaken.......ich hatte die Seitenhauben eigentlich als Ersatz für meine verdellerten GTR Hauben gekauft.

Im Keller passt die Farbe......doch bei Tageslicht ist folgendes deutlich zu erkennen....das Blu230 meiner GTR ist sehr drutlich blau/lila stichiger, während die Hauben ohne Zierleisten deutlich grün/gelb stichiger sind.

Gibt es bei den Vespa Lacken aus dieser Zeit eine Farbe, welche den Blu230 sehr ähnlich ist oder ist der Lack an den Backen ohne Zierleisten einfach nur total vergilbt?

Auf dem Foto mit meinem Finger sieht man, dass mal jemand einen Schaden ausgebessert hat.....der Lack auf den Rippen kommt meinem Blu230 wieder näher.

Olack ist aber definitiv das grünstichigere auf der Gepäckfachklapppe. 

Also.....was habe ich da für Seitengauben ohne Zierleisten? Die mit Zierleisten sind definitiv 230 original.

IMG_6068.JPG

IMG_6069.JPG

IMG_6070.JPG

IMG_6071.JPG

IMG_6072.JPG

IMG_6073.JPG

Edited by weissbierjojo

Share this post


Link to post

Auch bei Lacken gibt es Chargen-Unterschiede.

D.h. der Farbton kann leicht variieren.

Es gibt immer mehrere Nuancen einer

eigenen Farbe....

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Kebra:

Auch bei Lacken gibt es Chargen-Unterschiede.

D.h. der Farbton kann leicht variieren.

Es gibt immer mehrere Nuancen einer

eigenen Farbe....

...ja aber das ist ja mehr als ne Nuance... Dass ein Lack so (gleichmäßig) altert... Hmmmm....

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb Kebra:

Auch bei Lacken gibt es Chargen-Unterschiede.

D.h. der Farbton kann leicht variieren.

Es gibt immer mehrere Nuancen einer

eigenen Farbe....

 

Deine Vermutung, dass es eine Farbtonänderung im Laufe der Produktionszeit gab, beinhaltet also gleichzeitig deine Aussage, dass es keinen vergleichbaren Lackton mit anderem Namen gab?

 

Das Blu 210 ist ja sehr deutlich heller......Blu Marina wieder sehr deutlich dunkler....mir fällt da nix anderes ein....

 

Doch......zum Lacker gehen und die Dinger meinem Blu 230 anpassen zu lassen:whistling::-D.

 

So schauts jedenfalls doof aus an meiner GTR.....

 

 

Share this post


Link to post
Am 9.11.2018 um 21:52 schrieb weissbierjojo:

Hier mal an die Olack LF Kenner....

Kann es sein, dass ein Lack dermaßen vergilbt?

Ich muss hier nochmal nach zwei Jahren nachhaken.......ich hatte die Seitenhauben eigentlich als Ersatz für meine verdellerten GTR Hauben gekauft.

Im Keller passt die Farbe......doch bei Tageslicht ist folgendes deutlich zu erkennen....das Blu230 meiner GTR ist sehr drutlich blau/lila stichiger, während die Hauben ohne Zierleisten deutlich grün/gelb stichiger sind.

Gibt es bei den Vespa Lacken aus dieser Zeit eine Farbe, welche den Blu230 sehr ähnlich ist oder ist der Lack an den Backen ohne Zierleisten einfach nur total vergilbt?

Auf dem Foto mit meinem Finger sieht man, dass mal jemand einen Schaden ausgebessert hat.....der Lack auf den Rippen kommt meinem Blu230 wieder näher.

Olack ist aber definitiv das grünstichigere auf der Gepäckfachklapppe. 

Also.....was habe ich da für Seitengauben ohne Zierleisten? Die mit Zierleisten sind definitiv 230 original.

IMG_6068.JPG

IMG_6069.JPG

IMG_6070.JPG

IMG_6071.JPG

IMG_6072.JPG

IMG_6073.JPG

Sicher dass da nicht der Vorbesitzer irgendetwas an dem Lack gemacht hat? Ist mir zwar nicht klar ob die beiden Fälle vergleichbar sind, aber bei unserem neuen Projekt hat der Vorbesitzer auch so ne Art Klarlack drauf gemacht. Der Unterschied ist schon gravierend.

 

 

f6ea3946-f5b5-42da-b68a-cb1b059ffdf2.jpg

dfa9e224-b684-4491-83fd-8a981b626e81.jpg

75ae6b0b-6db3-4fad-96a1-42eb008c04f4.jpg

Share this post


Link to post

Den Koti hat der bestimmt dir verbimmel.....:censored:

Nicht so cool jetzt.

Edited by kobaltblau

Share this post


Link to post

Hallo zusammen, 

 

hier meine erste Aktion im GSF.

Hoffe das ich aus Unwissenheit kein falsches Topic gewählt habe, oder meine Frage hier falsch platziere.

 

Post 1 habe ich gelesen und empfinde Ihn sehr Informativ, nur bin ich jetzt unsicher welche Methode für mein Problem am ehesten zu empfehlen ist. Gibt hier ja einiges das erklärt wird bzw. empfohlen.

 

Vergangenes WE habe ich mir eine 50 special im O-lack zugelegt, dessen Patina ich unbedingt erhalten möchte.

Da dies mein erstes O-Lack Projekt ist, bin ich auf der Suche nach Tipps von Leuten die auf diesem Gebiet erfahrener sind. Also Euch!

 

Mich interessiert vor allem wie Ihr den Rost behandeln würdet um Ihn danach anständig zu konservieren. Des weiteren interessiert mich, ob ihr in den Falz Bereichen am Trittblech grundlegend anders vorgeht.

 

Bei Ergebnis würde ich bevorzugen keine blankes Metall zu erhalten, die Behandelten stellen dürfen gerne Dunkel sein und nach wie vor patina aufweisen.

 

Nachstehend findet Ihr Bilder vom Zustand der Kiste und mich würde interessieren wie am besten Starten würdet. Unterboden und Innenleben der Kiste ist Quasi perfekt erhalten, der Rost ist wirklich nur auf den Sichtbaren Blechteilen.

 

Danke für eueren Support und liebe Grüße,

 

Olli

43945544-026f-497b-803f-d74ed3a045e2.JPG

a38c1469-1498-4166-afee-d078674c9dee.JPG

4102e17f-9c90-4829-b4e9-e05205bac150.JPG

IMG_3663.JPG

IMG_3682.JPG

IMG_3683.JPG

Share this post


Link to post

Hi Olli,

erstmal willkommen hier.

Im Bereich der Falze auf jeden Fall keine Umwandler u.ä. verwenden....kriegst da nicht mehr raus.

Wenn du den Rost sichtbar erhalten willst wäre eine Möglichkeit die Rotweiss Schleifpaste um das Gröbste zu beseitigen. Dann Lack polieren dann konservieren. ZB mit Owatrol.

Tunnel auf jeden Fall mit Fluid Film fluten.

Grössere Rostflächen mit Nassschleifpapier weitgehen glätten. dann ebenfalls konservieren.

Ich persönlich mag lieber fast blanke Stellen als braune.....hier empfehlen sich die klassischen Umwandler.....allerdings....siehe Satz 1!

Und auf Lack wäre ich auch vorsichtig.

Share this post


Link to post
24 minutes ago, weissbierjojo said:

Hi Olli,

erstmal willkommen hier.

Im Bereich der Falze auf jeden Fall keine Umwandler u.ä. verwenden....kriegst da nicht mehr raus.

Wenn du den Rost sichtbar erhalten willst wäre eine Möglichkeit die Rotweiss Schleifpaste um das Gröbste zu beseitigen. Dann Lack polieren dann konservieren. ZB mit Owatrol.

Tunnel auf jeden Fall mit Fluid Film fluten.

Grössere Rostflächen mit Nassschleifpapier weitgehen glätten. dann ebenfalls konservieren.

Ich persönlich mag lieber fast blanke Stellen als braune.....hier empfehlen sich die klassischen Umwandler.....allerdings....siehe Satz 1!

Und auf Lack wäre ich auch vorsichtig.

Hi,

 

danke für die schnelle Antwort und die ersten Tipps.

 

Wie wäre dein Vorschlag für die Behandlung der Falze, komme da ja kaum rein um den Rost zu isolieren. Wie ist denn deine Erfahrung mit Umwandler im sichtbaren Lackbereich? Habe da nämlich auch bedenken das es dem O-Lack im umliegenden Bereich nicht wirklich gut tut.

 

Aber die Karosse ist doch kein hoffnungsloser Fall? oder?

 

Zusammengefasst:

-Rost erst mal grob entfernen: z.b. Nassschleifpapier, danach Rotweiss.

Wie sieht es mit Dermel und Messingbürste aus und nur den Übergang zum Lack Nassschleifen an stelle alles Nass zu schleifen. (meine ursprüngliche Idee)

 

-Versiegeln mit Owatrol ( war auch mein Plan )

Bekommt man das Owatrol wieder aus den Fälzen, habe da auch das eine oder andere  gelesen was nicht optimal geklungen hat. 

 

-Hohlräume mit Fluid film versiegeln. (ebenfalls so geplant)

 

Danke dir und Liebe Grüße.

 

 

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.