Jump to content

Recommended Posts

Am 14.5.2018 um 22:28 schrieb andi2k:

Habe ein neues Projekt im Keller...
Im Tunnel meiner "neuen" PX war glaub Rattennest - zumindest war ein riesen Haufen Dreck drin

Ich vermute der Dreck hat dafür gesorgt, dass mein Tunnel immer schön feucht war und infolgedessen Korrosion ein lustiges Fest gefeiert hat. :-(


Kennt ihr eine Möglichkeit den Rost zu entfernen? Evtl. mit einem kleinen Drahtbürstenaufsatz für die Bohrmaschine

Rostumwandler z.B: Fertan/Perlox und Co. fallen raus, da ich den Tunnel nur begrenzt mit Wasser spulen kann.

Sollte man hier einfach großzügig mit FluidFilm arbeiten und alles damit ersticken?

 

Tunnel_1.thumb.jpg.28204889f907fa7a4b7274065564c548.jpg   Tunnel_2.thumb.jpg.f126e9f2bb0e7a2f744270b249921232.jpg

 

Habe mir eure Empfehlung zu Herzen genommen...

 

Erst mal eine ordentliche Lage FluidFilm vor einer Woche mit der Sonde injiziert.

Flui_2.thumb.jpg.411692b8481f962b23a0247a20216a28.jpg  Flui_1.thumb.jpg.8f4e80d6b80535a09bded9dfccf81714.jpg

 

Und heute nochmal eine gute Ladung MikeSanders mit der geliehenen Druckbecherpistole drüber.

Mike_Sanders.thumb.jpg.8a33736c637c91c49cb4934d45fefa83.jpg

 

Jetzt sollte für die nächsten Jahre erstmal ruhe sein mit Korrosion :-D

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 12.2k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

so, meine vbb ist endlich fertig, wird für mich vermutlich die einzige bleiben die ich jemals freigelegt habe  nochmal tue ich mir das eher nicht an  aber ist wie ich finde ganz brauchbar ge

Mal wieder O-Lack aufbereitet Giallo Positano    Vorher    Halb Halb    Nachher 

@Kebra du bist mein Held: vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich meinen Unfall - heute bin ich zum ersten mal wieder die Karre gefahren, von der ich dachte, dass ich sie niemals wieder zusammenschrau

Posted Images

Hi, wie würdet ihr den Radkasten meiner Sprint behandeln? Ich will halt nicht strahlen und bin mir bei der Konservierung des Rosts wirklich sehr unsicher.

IMG_4459.thumb.jpg.fc0be04df99ca825c92fb73d31a56ce7.jpg

Schmutz und der grobe Rost sind runter. Ich dachte an Oxyblock und anschließend Protewax. Funktioniert das oder bin ich da falsch unterwegs? Habt ihr andere / bessere Vorschläge?

 

Link to post
Share on other sites
Am 28.5.2018 um 14:08 schrieb Kebra:

Ich mach die meißt mit Caramba/WD40 o. ä. auf.

Manchmal ist es einfacher wenn sie einfach abreißen.

Wie das bei den Hebeln bei Lambrettern ist weiß ich nicht ob das dort dienlich wäre....

Sehe ich ähnlich. Bei rostigen Schrauben bin ich oft froh wenn die einfach abreißen. Spart Arbeit. 

Link to post
Share on other sites
Am 29.6.2018 um 13:18 schrieb nenne79:

Ich hab hier nen weißen Tank mit brauner Grundierung. Zu welchem SF Modell passt er? Wie heißt die Farbe?

2F613D82-BBEA-4A95-BC21-A1F7C149D01D.thumb.jpeg.6098b382ffe5e3abba2a19a4bc029bd0.jpeg


Meine Tank meiner V50 Spezial hat das gleiche Lochbild - von daher würde ich einfach mal sagen die passt vermutlich auch auf andere 50N Modelle.

Einfach mal in den verdächtigen Shops schauen...

Link to post
Share on other sites

So, was soll man mit dieser angebrochenen WM noch anfangen, ausser sich eine schöne Aceton Lunge und krumpelige Finger beim Ü-Lack schrubben zu holen :-D

 

Objekt diesmal ist eine V90 1. Serie aus 64 - abblätternder roter Lack stimmten mich bei Kauf zuversichtlich dass das eine ganz schnelle Nummer mit dem Fingernagel wird, dem ist leider nicht ganz so... arbeiten tue ich mit einer Kombination aus dem KDS 1K (was mal der Setta war) und Aceton. 

 

Bin allerdings nur so halb glücklich - angeschliffen ist nix drunter, aber noch ne schöne Lage Grundierung wegzuschaffen plus diverse Pools mit Spachtel (wie am besten?). Auch nervt mich, dass der Originallack zwar an einigen Stellen extrem robust ist (z.B. Kotflügel, und dort auch richtig schön rauskommt), aber sich dann anderswo z.B. Auspuffbacke ziemlich sensibel gibt und teilweise mit runterkommt - is natürlich unschön. Hat das jemand schonmal beobachtet, auf dem gleichen Fahrzeug bei circa gleicher Vorgehensweise/Chemie/Temperatur?

 

Sonst noch Kommentare, Runtersprechen, immer gerne - ins Museum geht die dank der diversen Bohrlöcher ohnehin nicht mehr (Bastelopa...?) aber dann hat man später auch weniger Hemmungen beim Frisieren :satisfied:

 

Gruss, M.

 

IMG_0629.thumb.JPG.2d7ea98e81428791c4e65c6c5cc4191c.JPGIMG_0630.thumb.JPG.975767c3eac62359e9605259c94479b4.JPGIMG_0631.thumb.JPG.ed6d5237525efc19f8e2ecb11b15be18.JPGIMG_0632.thumb.JPG.60994b542a59f9abeeab0f08768eb31a.JPG

Edited by Manuel
Link to post
Share on other sites
On 6/29/2018 at 1:18 PM, nenne79 said:

Ich hab hier nen weißen Tank mit brauner Grundierung. Zu welchem SF Modell passt er? Wie heißt die Farbe?

 

2F613D82-BBEA-4A95-BC21-A1F7C149D01D.thumb.jpeg.6098b382ffe5e3abba2a19a4bc029bd0.jpeg

 

Muesste biancospino sein, mit brauner Grundierung eher 60er Jahre. 

Link to post
Share on other sites

Der Tank mit brauner Grundierung gabs

1966/67.

 

@v90:

Bei Aluteilen wie Lenker + Rüli kann der

Olack/Ogrundierung auch sehr schnell

mit abgehen. Hier solltest du noch

vorsichtiger arbeiten.

Link to post
Share on other sites
4 hours ago, Kebra said:

 

 

@v90:

Bei Aluteilen wie Lenker + Rüli kann der

Olack/Ogrundierung auch sehr schnell

mit abgehen. Hier solltest du noch

vorsichtiger arbeiten.

 

Danke, da hab ich mir vor Jahren mit dem stetta schonmal einen giallo cromo lenker mit versaut...

 

hast du noch Tipps zum sich mit loesenden originallack zB an der Auspuffbacke? Wuerde als naechstes probieren hier erstmal weniger scharf zu werden, also zB auf nitro gehen. Wie lange sollte ich dem nun leicht angefressenen originallack geben um wieder etwas haerter zu werden, gibt es hier Erfahrungswerte?

 

danke u gruss 

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Kebra:

Der Tank mit brauner Grundierung gabs

1966/67.

 

Was die Grundierung betrifft, kann das wohl stimmen – aber gab's da nicht nur die Tanks mit den zusätzlichen Gewinden?

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Motorhuhn:

Was die Grundierung betrifft, kann das wohl stimmen – aber gab's da nicht nur die Tanks mit den zusätzlichen Gewinden?

 

Ja stimmt.

Jetzt wo du es sagst und ich mir den

Tank nochmal angeschaut hab....

Müßte man von einer Abschürfung/Abplatzung eine Nahaufnahme machen.

 

Link to post
Share on other sites

Hallo

Bitte jetzt nicht steinigen aber ich hab keine Lust 349 Seiten durch zu schauen :whistling:.

Ich bekomme in einer Woche meine 50er in O-Lack. Jetzt wollte ich den Lack reinigen und dann ein gutes Wachs auftragen !!!

Ist das richtig oder sollte ich was anderes machen:satisfied:

IMG-20180423-WA0005.jpg

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb ghost Vespa:

Hallo

Bitte jetzt nicht steinigen aber ich hab keine Lust 349 Seiten durch zu schauen :whistling:.

Ich bekomme in einer Woche meine 50er in O-Lack. Jetzt wollte ich den Lack reinigen und dann ein gutes Wachs auftragen !!!

Ist das richtig oder sollte ich was anderes machen:satisfied:

IMG-20180423-WA0005.jpg

 

Richtig wäre es zumindest mal auf der ersten Seite den ersten Beitrag zu lesen...

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Hi Leute,

habe den Motor gemacht, jetzt ist die Karosse dran. Ich brauche ein paar Tipps, wie ich mit dem Bodenblech umgehen kann. Ich möchte nichts schweissen und so viel wie möglich original lassen - ich weiss, dass das hier ein Grenzfall ist ;). Obwohl es noch extrem rostig aussieht, macht es einen stabilen Eindruck. Unten ist sie ok... 

mein geplantes Vorgehen nach einigen Infos aus dem Topic:

1. Trittbrettlatten weg und putzen

2. Mit Stahlwollenbohreraufsatz anschleifen und den gröbsten Rost abschleifen

3. Fertan Rostentferner um groben Rost zu lösen

4. Nochmal schleifen, aber feiner und von hand

5. Dann Portewax oder Ovatrol

Ziel ist, dass das Noch etwas Rost aus dem geschliffenen Blech hervorschimmert. Überall wo Farbe ist, soll sie auch noch erhalten bleiben. Leider muss ich mit der V50S durch den TÜV (da 60 kmh), es sollte also nicht zu abschreckend aussehen - auch wenn ich das cool finde. Ich danke schonmal im Vorraus, Mo

2FED92C6-D7CA-41AE-82BD-973536F3CE9D.jpg

95C18F85-30B8-4AF9-8DE2-0BA05604503F.jpg

22BE4288-BE77-43B8-918A-82E4D8F902A3.jpg

IMG_2167.JPG

IMG_2168.JPG

Link to post
Share on other sites

Ich würds so machen:

Rostige Stellen mit Nassschleifpapier von den gröbsten Pickeln und dem losen Rost befreien. Dann den Rest vom Lack säubern. Die rostigen Stellen einfetten, den Rest mit Wax versiegeln. Fertig. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.